AUSSCHREIBUNG NOTICE OF RACE

AUSSCHREIBUNG NOTICE OF RACE e l l e W r e d . g n Auf u r e t s i e g e B r e d . Woche r e l e i er K tner d r a p m u Premi Audi – en für onditio...
Author: Adrian Kaufer
2 downloads 2 Views 9MB Size
AUSSCHREIBUNG NOTICE OF RACE

e l l e W r e d . g n Auf u r e t s i e g e B r e d . Woche r e l e i er K tner d r a p m u Premi Audi – en für ondition derk e am n zu Son e n io t a Teilnahm ing.de Inform der und e udi.sail li .a g w it w -M w b f u lu la Segelc winnspie iling Ge Audi Sa

Kieler Woche 2015

20 June - 28 June Ausschreibung / Notice of R ace Olympic Classes / EUROSAF Champions Sailing Cup International Classes / Offshore Classes TABLE OF CONTENT

GLIEDERUNG

§ General Information page 3 § Event specific notices pages 6 -  37 • Olympic Classes / EUROSAF Champions Sailing Cup pages 5 - 11 • Addendum C - EUROSAF Champions Sailing Cup page 11 • International Classes pages 13 - 17 • Offshore Classes pages 19 -  29 § Common Notices pages 31 - 33 § Insurance and Disclaimer of Liability page 35 § Addendum A: Race Areas page 36 § Addendum B: Driving Map page 37 § Service for Participants of Kieler Woche page 39 - 43 § Additional Information pages 45 - 46

§ Allgemeine Information Seite 3 § Spezifische Ausschreibungen Seiten 6 - 37 • Olympische Klassen / EUROSAF Champions Sailing Cup Seiten 5 - 11 • Anhang C - EUROSAF Champions Sailing Cup Seite 11 • Internationale Klassen Seiten 13 - 17 • Seeregatten Seiten 19 - 29 § Für alle Teile geltende Bestimmungen Seiten 31 - 33 § Versicherungen und Haftungsbeschränkung Seite 35 § Anhang A: Regattabahnen Seite 36 § Anhang B: Anfahrtsskizze Seite 37 § Service für die Teilnhemer der Kieler-Woche-Regatten Seite 39 - 43 § Weitere Informationen Seiten 45 - 46

Notice of R ace

General Information KIELER WOCHE IS ORGANIZED BY

DIE KIELER WOCHE WIRD VERANSTALTET VON

In conjunction with: • German Sailing Federation (DSV) for the German Junior Championship Laser Std. / Laser Rad.

In Verbindung mit: • Deutscher Segler-Verband (DSV) für die Deutsche Junioren Meisterschaft Laser Std. / Laser Rad.

Contact: Kieler Yacht-Club e.V. Kiellinie 70, 24105 Kiel, Germany Tel.: +49 431 8 50 23, Fax: +49 431 8 39 39 E-mail: [email protected] Internet: www.kieler-woche.com

Kontakt: Kieler Yacht-Club e.V. Kiellinie 70, 24105 Kiel Tel.: (0431) 8 50 23, Fax: (0431) 8 39 39 Email: [email protected] Internet: www.kieler-woche.de

THE EVENT CONSISTS OF THREE PARTS

DIE VERANSTALTUNG BESTEHT AUS DREI TEILEN

• Kieler Yacht-Club • Norddeutscher Regatta Verein • Verein Seglerhaus am Wannsee • Hamburger Segel-Club

• Kieler Yacht-Club • Norddeutscher Regatta Verein • Verein Seglerhaus am Wannsee • Hamburger Segel-Club

• Olympic Classes / EUROSAF Champions Sailing Cup 20 June - 24 June • International Classes 25 June - 28 June • Offshore 20 June - 27 June

• Olympische Klassen / EUROSAF Champions Sailing Cup 20. Juni - 24. Juni • Internationale Klassen 25. Juni - 28. Juni • Seeregatten 20. Juni - 27. Juni

IN ALL PARTS THE FOLLOWING ABBREVIATIONS APPLY

IN ALLEN TEILEN GELTEN DIE FOLGENDEN ABKÜRZUNGEN

[NP] Rules that are not grounds for protest by a boat

[NP] Regeln, die nicht Grund für die Proteste von einem Boot sind [DP ] Regeln für die die Strafen im Ermessen der Internationalen Jury liegen [SP] Regeln für die eine Standardstrafe von der Wettfahrtleitung angewendet werden kann

[DP] Rules for which the penalties are at the discretion of the International Jury [SP] Rules for which a standard penalty may be applied by the Race Committee 3

© 2014 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

COMPLEXITY

HOPES YOU DIDN’T HAVE ANYTHING IMPORTANT PLANNED FOR THIS WEEKEND.

SIMPLE HAS A LIFE.

Complexity wastes up to 40% of your people’s workweek, robbing them of the weekends they deserve, and the love they used to have for their jobs. Are you doing everything you can to help your business run simple? Find out more at sap.com/runsimple

Olympic Classes / EUROSAF Champions Sailing Cup 20 - 24 June 2015 1. RULES 1.1. 1.2. 1.3. 1.4. 1.5. 1.6.

The regatta will be governed by the rules as defined in The Racing Rules of Sailing (RRS). RRS Appendix P, immediate penalties for Rule 42, will apply. For Medal Races, ISAF Addendum Q, Umpired Fleet Racing, available on the ISAF website (www.sailing.org), will apply and changes a number of racing rules. The version that is current when the regatta begins will appear in full in the Sailing Instructions. Sonar class only: This will be a Sonar Class Association Appendix B - Alternative Rules event. Not applicable for non-paralympic competitors. No national authority prescription will apply, except for the German Junior Championships in the classes Laser Std. / Laser Rad. For these classes will apply the “Meisterschaftsordnung” of the German Sailing Federation (DSV). If there is a conflict between languages the English text will take precedence.

2. [DP] ADVERTISING AND BOW NUMBERS 2.1. 2.2. 2.3.

Boats may be required to display bow numbers and advertising chosen and supplied by the Organising Authority. Competitors aboard the boats ranked first, second and third in the series at the beginning of each day, shall wear yellow, blue and red bibs respectively while racing. The bibs will be provided by the Organising Authority. [SP] Boats shall display national flags on mainsails as specified in their class rules. If the class rules do not include a specification for display flags on mainsails, they shall be displayed in accordance with ISAF specifications available on the ISAF website.

3. ELIGIBILITY AND ENTRY 3.1. 3.2. 3.3. 3.4. 3.5. 3.6. 3.7.

The regatta is open to boats competing in events chosen for the 2016 Olympic Sailing Competition and the 2016 Paralympic Sailing Competition. Olympic gender requirements will apply for each Olympic event. Women are not eligible to compete in men’s events and vice versa. For the Paralympic events, these events will be open to all competitors whether or not they meet the Paralympic Eligibility criteria. All teams will be eligible for EUROSAF Champions Sailing Cup series points. Competitors and coaches shall enter by completing the online entry form on the event website www.manage2sail.com and paying the required fees. Entries must be received no later than 01 June 2015 to qualify for the Early Entry Fee. Entry in the event is not final until registration is completed. ISAF Eligibility shall apply. Each athlete shall be registered as an ISAF Sailor on the ISAF website: www.sailing.org/isafsailor Competitors under 18 years of age shall present a signed and completed parent (or guardian) consent and declaration form at registration. The forms are available for download on the event website www.kieler-woche.com. Competitors shall produce evidence of membership of the appropriate class association at the time of registration as may be required by the organizing authority.

Event Men's One Person Dinghy (German Junior Champ.)

Class Laser

Minimum Entries 20

Women's One Person Dinghy (German Junior Champ.) Men's One Person Dinghy Heavy Men's Two Person Dinghy Women's Two Person Dinghy Men's Skiff Women’s Skiff Mixed Two Person Multihull Paralympic One Person Keelboat Paralympic Three Person Keelboat

Laser Radial Finn 470 470 49er 49erFX Nacra 17 2.4mR open Sonar open

20 20 20 20 20 20 20 20 7

5

100% für den guten Zweck. Wir fühlen uns den Menschen unserer Heimatregion verbunden. Dort übernehmen wir gesellschaft liche Verantwortung. Zum Beispiel mit der Initiative „Gut für Kids“ auf der KIELER WOCHE 2015. Mit dem Kauf eines Armbands helfen Sie Kindern sportlich aktiv zu sein.

HSH - NORDBANK.DE

3.8.

The Organising Authority may cancel an event if the minimum number of entries have not been received by midnight (local time), 01 June 2015. Competitors will be notified of cancelled events by e-mail and posting on the event website. The entry fees for cancelled events will be refunded by bank transfer.

4. IFDS FUNCTIONAL CLASSIFICATION 4.1. 4.2.

Disabled sailors shall have valid International Classification under the IFDS Functional Classification System. Protests regarding classification may be filed not later than “first appearance“. However, protests will not be decided at the regatta.

5. FEES 5.1.

Fees are stated in Euro and include any local taxes. Entries received not later than 01 June 2015 will qualify for the Early Entry Fee.

Class Single Handed Classes Double Handed Classes Paralympic Single Handed Class Paralympic Three Person Class Coaches, Support Boat 5.2. 5.3.

Entry Fee 225 375 195 375

Early Entry Fee 150 250 130 250 50

Not applicable. All boats sailing in split fleets shall pay a fee of 5,00 € for the coloured streamers for group identifications as provided at the Check-In. The fee will be refunded on return.

6. FORMAT 6.1. For Olympic events. 6.1.1. The regatta will consist of an Opening Series and a Medal Stage. The Opening Series may be divided into a Qualifying Series and a Final Series. 6.1.2. The top TEN finishers in the Opening Series of each event will advance to the Medal Stage, provided a minimum of 3 races have been completed in the Opening Series. 6.1.3. There will be ONE Race in the Medal Stage in ALL events. 6.2. For Paralympic events, the regatta will consist of a single series. 6.3. Other formats may be used as authorized by the Champions Sailing Cup Steering Committee.

7. SCHEDULE 7.1. 7.2. 7.3. 7.4. 7.5.

Registration for competitors, coaches and team leaders is scheduled to begin 1600 hrs on 19 June at Olympic Center Kiel-Schilksee. The first briefing for coaches and team leaders is scheduled for 0900 hrs on 20 June. Classes Laser Std. and Laser Rad. only: Measurement and inspection of sails in the DSV Hall is scheduled: Fri., 19 June from 1400 hrs. on and Sat., 20 June from 0830 to 1030 hrs. Competitors welcome and briefing is scheduled for 0930 hrs on 20 June. The warning signal for the first race will be not earlier than 1200 hrs on 20 June.

7

Scandinavian Design is the cornerstone in all Helly Hansen gear. The optimal combination of purposeful design, protection and style. This is why professional sailors, mountain guides and discerning enthusiasts choose Helly Hansen.

CONFIDENT WHEN IT MATTERS

L I Z WA R D L E Y, T E A M S C A I N T H E V O LV O O C E A N R A C E 2 014 –15

HELLY HANSEN CATWALK

7.6.

The schedule of races including Medal Races, if any, and dates of racing is as follows:

Event Men's One Person Dinghy Women's One Person Dinghy Men's One Person Dinghy Heavy Men's Two Person Dinghy Women's Two Person Dinghy Men's Skiff Women's Skiff Mixed Two Person Multihull Paralympic One Person Keelboat Paralympic Three Person Class 7.7. 7.8.

Class Laser Laser Radial Finn 470 470 49er 49erFX Nacra 17 2.4mR open Sonar open

Racing Dates

20 - 24 June 2015

Number of Races 8 + Medal Race 8 + Medal Race 8 + Medal Race 8 + Medal Race 8 + Medal Race 12 + Medal Race 12 + Medal Race 12 + Medal Race 14 14

On the last day of racing, no warning signal will be made after 1400 hrs. The Price Giving Ceremoney is scheduled to begin 1630 hrs on 24 June.

8. EQUIPMENT INSPECTION 8.1. 8.2. 8.3.

Each boat shall have a valid measurement certificate (if required by class rules). Boats shall use the approved Nationality Code Letters on their sails as required by the RRS. Boats may be subject to inspection at any time during the event. The procedures for inspections will be specified in the Sailing Instructions or Equipment Inspection Regulations (EIR). The equipment limitations as specified in the class rules shall apply.

9. SAILING INSTRUCTIONS The Sailing Instructions will be available at registration. Other documents governing the event will be published with the Sailing Instructions and on the website.

10. VENUE 10.1. The regatta will be at Kiel-Schilksee Olympic Center. Addendum B shows the location of the regatta harbour. 10.2. The racing area will be Kiel Bay, Kiel-Schilksee, Germany. Addendum A shows the approx. location of the course areas.

11. THE COURSES The courses will be Windward/Leeward or Trapezoid except that any other courses adopted by ISAF for the 2016 Olympic Sailing Competition or approved by the Champions Sailing Cup Steering Committee may also be used.

12. PENALTY SYSTEM For the Men’s Skiff, Women’s Skiff, Mixed Two Person Multihull and Paralympic One and Three Person Keelboat events, RRS 44.1 and RRS P2.1 are changed so that the Two-Turns Penalty is replaced by the One-Turn Penalty.

9

1.000 Seemeilen vom Festland entfernt ist der falsche Ort für circa.

M2 Pioneer Funktional. Zuverlässig. Belastbar. Der Tutima NATO Chronograph hat sich über Jahrzehnte im weltweiten Einsatz hervorragend bewährt. Nun tritt die M2 an, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Eine Uhr, die dort zu Hause ist, wo der Mensch den Elementen trotzt. Demnächst im guten Fachhandel. Bestellen Sie unseren neuen Katalog kostenlos unter [email protected] M2 Pioneer 6451-02 · Unverbindl. Preisempfehlung 4.800,– €

FÜR DIE GEMACHT, DIE MACHEN.

TUTIMA UHRENFABRIK GMBH NDL. GLASHÜTTE 01768 Glashütte/Sa. · Deutschland · Tel. +49 35053 320 20 · [email protected] · www.tutima.com

Offizieller Zeitnehmer der Kieler-WocheRegatten seit 2005

13. INTERNATIONAL JURY An International Jury will be appointed in accordance with RRS 91(b).

14. SCORING 14.1. The Low Point System of RRS Appendix A will apply except that RRS A4.1 is changed so that the points scored in the medal stage are double. 14.2. A boat’s score shall be calculated in accordance with RRS A2, except that the score for the medal race shall not be excluded. 14.3. For the Opening Series, or for the Paralympic classes with a single series, a total of at least 3 races are required to be completed to constitute a regatta. When 5 or more races have been completed, a boat‘s series score will be the total of her race scores excluding her worst score. 14.4. The top TEN boats overall after the Opening Series in the Olympic classes will carry forward their overall points to the Medal Stage which shall be added to their Medal Race points to give the overall Event score. 14.5. Ties in the overall Event scores will be decided on the final race scores in the Medal Stage. This changes RRS Appendix A8. 14.6. Finn-class only: There will be an additional scoring for Finn-Masters born in 1975 or earlier. The scoring will be an extract of the overall result list.

SECTIONS 15 TO 24 Please refer to sections “Common Notices” and “Insurance and Disclaimer of Liability” as part of this Notice of Race.

ADDENDUM C - EUROSAF Champions Sailing Cup C.1. REGATTAS The 2015 EUROSAF Champions Sailing Cup Series is comprised of the following regattas: • Trofeo Princesa Sofia • Trentino Garda Olympic Week • Delta Lloyd Regatta • Kieler Woche • Semaine Olympique Française

Palma, Majorca Riva del Garda, Italy Medemblik, the Netherlands Kiel, Germany La Rochelle, France

EUROSAF may add additional regattas to the series in the future.

C .2. PROPERTY The EUROSAF Champions Sailing Cup is owned by EUROSAF.

C .3. PRIZES AND EUROSAF CHAMPIONS SAILING CUP RANKING POINTS C.3.1. EUROSAF will award prizes to the top 3 boats, in each class, in the Champions Sailing Cup competition. C.3.2. The date, time and location of the of the EUROSAF Champions Sailing Cup prize giving, if any, will be announced by EUROSAF. C. 3.3. A boat placing first, second or third in this regatta will forfeit their EUROSAF European Sailing Cup Rankings points if they fail to attend the prize giving ceremony without prior written permission from the Organising Authority.

11

International Classes 25 - 28 June 2015 1. RULES

1. REGELN

1.1.

The regatta will be governed by the rules as defined in the Racing Rules of Sailing (RRS).

1.1.

1.2.

RRS Appendix P, immediate penalties for Rule 42, will apply. No national authority prescriptions will apply. If there is a conflict between languages the English text shall prevail. Jury-Hearings may be conducted under the Arbitration System.

1.3. 1.4. 1.5.

1.2. 1.3. 1.4. 1.5.

Die Veranstaltung wird nach den aktuellen Regeln, wie in den Wettfahrtregeln Segeln (WR) definiert, gesegelt. Der Anhang P, Sofortstrafen für Regelverletzungen nach RRS Regel 42, kommt zur Anwendung. Die Vorschriften des nationalen Verbandes finden keine Anwendung. Bei unterschiedlichen Interpretationen ist der englische Text maßgebend. Jury-Hearings können nach dem Arbitration System verhandelt werden.

2. ADVERTISING AND BOW NUMBERS

2. WERBUNG UND BUGNUMMERN

2.1.

2.1.

2.2.

Boats may be required to display bow numbers and advertising chosen and supplied by the Organizing Authority. While racing, competitors aboard the boats ranked first, second and third in the series at the beginning of that day, shall wear yellow, blue and red bibs respectively. The bibs will be provided by the Organizing Authority.

2.2.

Boote können aufgefordert werden, Bugnummern und Werbung zu zeigen. Dieses wird durch den Veranstalter bereitgestellt. Während der Rennen müssen die ab Tagesbeginn erst-, zweit- und drittplatzierten Teilnehmer entsprechend gelbe, blaue oder rote Trikots tragen. Die Trikots werden vom Veranstalter gestellt.

3. ELIGIBILITY AND ENTRY

3. ZULASSUNGSKODEX UND MELDUNG

3.1.

3.1.

3.2.

3.3. 3.4.

3.5.

3.6. 3.7.

The races are open to classes as stated in point 5 of this Notice of Race. Competitors and coaches shall enter by completing the online entry form on the event website www.kielerwoche.com and paying the required fees. Entries must be received no later than 01 June 2015 to qualify for the Early Entry Fee. ISAF Eligibility shall apply. Competitors shall produce evidence of membership of the appropriate class association at the time of registration as may be required by the organizing authority. Competitors under 18 years of age shall present a signed and completed parent (guardian) consent and declaration form at registration. The forms are available for download on the event website www.kieler-woche.com. The minimum number of entries is 20 boats for each class. 420 class only: The entry limit for German sailors is 100 entries. Helmsmen ranked in the first 2/3 ranks of the German ranking list valid at the entry closing date of the regatta are eligible to enter. In case of discrepancy the German 420 class association will decide.

3.2.

3.3. 3.4.

3.5.

3.6. 3.7.

Die Wettfahrten sind für die in Punkt 5 genannten Klassen offen ausgeschrieben. Teilnehmer und Trainer werden aufgefordert sich über das Onlinemeldeformular auf www.kieler-woche.de anzumelden und das entsprechende Meldegeld zu bezahlen. Meldungen müssen bis zum 01. Juni 2015 eintreffen, um die „Early Entry Fee“ zu sichern. Es gilt der ISAF Zulassungskodex. Teilnehmer sollen den Nachweis der Mitgliedschaft in der entsprechenden Klassenvereinigung bei der Anmeldung vorzeigen. Minderjährige Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine von ihren Eltern (Vormund) unterzeichnete Einverständniserklärung vorlegen. Die Vorlagen stehen zum Herunterladen auf www.kieler-woche.de zur Verfügung. Die minimale Anzahl der Meldung je Klasse beträgt 20 Boote. Nur 420er Klasse: Die Meldebeschränkung für deutsche Segler beträgt 100 Meldungen. Die ersten 2/3 der in der deutschen Rangliste positionierten Steuerleute sind berechtigt zu melden. Es gilt die Rangliste zum Zeitpunkt des Meldeschlusses. Im Zweifel entscheidet die Deutsche 420er Klassenvereinigung.

4. CLASSIFICATION

4. KLASSIFIKATION

Not applicable.

Nicht zutreffend.

13

D I M E N S I O N - P O LYA N T

I N - H O U S E M A N U F A C T U R I N G In Germany and USA Q U A L I T Y A N D I N N O V AT I O N C o n t i n u o u s r e s e a r c h a n d adherence to the highest standards R E L I A B I L I T Y Worldw i d e , S a i l o r s a n d S a i l m a k e r s t r u s t i n D I M E N S I O N - P O LYA N T.

DIMENSION-POLYANT GmbH . Speefeld 7 . 47906 Kempen . Germany . Tel.: +49 21 52 891 0 . dimension-polyant.com

www.sprinzundsprinz.de

The Sailcloth Producer

5. FEES

5. MELDEGELDER

5.1.

5.1.

5.2. 5.3.

The fees are stated in Euro. Entries received not later than 01 June 2015 will qualify for the Early Entry Fee.

Die Meldegelder sind in Euro ausgewiesen. Meldungen, die bis zum 01. Juni 2015 eingehen, haben das in der Spalte „Early Entry Fee“ ausgewiesene Meldegeld.

Class 29er (split fleets) 420 (split fleets) 505 A-Cat Contender Europe Flying Dutchman Folkeboot Formula 18 H-Boot Hobie 16 J/24 Laser 4.7 Laser Radial (open) Musto Performance Skiff OK-Dinghy

Entry Fee 210 210 210 150 150 150 210 270 210 270 210 270 150 150 150 150

Early Entry Fee 140 140 140 100 100 100 140 180 140 180 140 180 100 100 100 100

RS800 Coaches, Support Boat

210 50

140

5.2.

The entry fee is non-refundable, with the exception of the event being cancelled by the Organizing Authority. All boats sailing in split fleets shall pay a fee of 5,00 € for the coloured streamers for group identification at the Check-In. The fee will be refunded on return.

5.3.

Die Meldegelder werden nicht rückerstattet, es sei denn, die Klasse wird vom Veranstalter abgesagt. Alle Boote, die in ihrer Klasse in Gruppen segeln, müssen eine Gebühr in Höhe von 5,00 € für farbige Gruppenfähnchen beim Check-In bezahlen. Diese Gebühr wird bei Rückgabe zurück erstattet.

6. FORMAT

6. FORMAT

6.1.

6.1.

If a class has a large number of entries, the Organizing Authority may split the fleet. Split fleets will sail a qualifying series and a final series.

Für den Fall großer Meldezahlen kann der Veranstalter die Flotte in Gruppen teilen. In Gruppen geteilte Flotten segeln eine Qualifikations- und Finalserie.

7. SCHEDULE

7. ZEITPLAN

7.1.

Registration for competitors, coaches and team leaders is scheduled to begin 0900 hrs on Wednesday, 24 June 2015 at the Check-In. The first briefing for competitors, coaches and team leaders is scheduled for 1030 hrs on Thursday, 25 June 2015 at the Olympic Sailing Center, Kiel-Schilksee.

7.1.

7.3.

The warning signal for the first race will be no earlier than 1300 hrs on Thursday, 25 June 2015.

7.3.

7.4.

On the last day of racing, no warning signal will be made after 1400 hrs. The schedule of races and dates of racing is as follows:

7.4.

7.2.

7.5.

7.2.

7.5.

Teilnehmer, Coaches und Teamleiter können sich Mittwoch, 24. Juni 2015 ab 09:00 Uhr im Check-In registrieren. Die erste Steuermannsbesprechung für Teilnehmer, Trainer und Gruppenleiter findet am Donnerstag, 25. Juni 2015 um 10:30 Uhr im Olympiazentrum Kiel-Schilksee statt. Das Ankündigungssignal für die erste Wettfahrt am Donnerstag, 25. Juni 2015 wird nicht vor 13:00 Uhr gegeben. Am letzten Wettfahrttag wird kein Ankündigungssignal nach 14:00 Uhr gegeben. Folgende Rennen sind geplant:

Class Racing Days All classes except Musto Performance Skiff, RS800 and 29er 25 - 28 June 2015 Musto Performance Skiff, RS800 and 29er 15

Number of Races 11 21

4

Charter

Das Charter-Magazin 2014

Horizonte Urlaub am Wasser — Reisen auf dem Wasser

€ 7,– 10. Jahrgang

Foto: © Leonid & Anna Dedulek - Fotolia.com

Karibik: Im Fahrwasser eines Dickschädels

Vasenwurf und frischer Fisch

Im Paradies des Great Barrier Reef

Türkei: Revier der hundert Buchten

Seychellen: Die Schatzinseln

Nr. 2 | Mai 2014 | € 5,00

wassersport

www.bvww.org

Magazin für Industrie, Handel und Dienstleistungen

W I R T S C H A F T Abgewrackt:

Bootsrecycling in Europa

Abgearbeitet:

August 2013

BVWW-Mitgliederversammlung

sport

schipper

Revier-Fachmagazin

Dezem ber 2014

· 33. Ja hrgang

€ 4,00

CHF 4,9 0 DKK 22 ,50

C 1135 4

12

Marina Wieltsee: Alles ist gut

Trapper an der Hamme

© svedoliver - fotolia.com SportSchipper

w w w . s e g l e r - z e i t u n g . d e

1

Motorboote – Reviere – Tests

Mai 2014

Navi-Apps:

Mobil ans Ziel

Spektakulär:

C 9839 E EUR 3,50 29. Jahrgang

Elling Kentertest

Verein d Schwe es Jahres: riner S V RM 89 0 Frank aus reich

Testfahrt: – Bombard Air Ethic 500 – Formula 353 FasTech Stiletto Offizielles Mitteilungsblatt des Deutschen Motoryachtverbandes e.V.

Die Mes se mit der Gal a-Nacht

Offizielles Mitteilungsblatt der Sportbootvereinigung e.V. im DMYV

WM-B ro deuts nze für che Op tis

€ 4,00 Dezember 2014 · 33. Jahrgang

CHF 4,90 DKK 22,50

C 11354

12

Foto: Ain hoa San

chez/Volv o

Bunde sl drei A iga: Die bst stehen eiger fest

Ocean

Zahlre ic Gesch he enk-Id een

w w w . s e g l e r - z e i t u n g . d e

Die Messe mit der Gala-Nacht

Verein des Jahres: Schweriner SV

RM 890 aus Frankreich

WM-Bronze für deutsche Optis

Bundesliga: Die drei Absteiger stehen fest

Foto: Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean

Zahlreiche Geschenk-Ideen

8. EQUIPMENT INSPECTION

8. KONTROLLVERMESSUNG

8.1. 8.2.

8.1. 8.2.

Each boat shall have a valid measurement certificate. In addition to RRS 78.2 the measurement certificate might be inspected throughout the event.

Jedes Boot muss einen gültigen Messbrief haben. In Ergänzung der WR 78.2 kann der Messbrief während der Veranstaltung überprüft werden.

9. SAILING INSTRUCTIONS

9. SEGELANWEISUNGEN

The Sailing Instructions will be available at Check-In.

Die Segelanweisungen werden beim Check-In verfügbar sein.

10. VENUE

10. VERANSTALTUNGSORT

10.1. The Events will be hosted at the Kiel-Schilksee Olympic Center. 10.2. The Race Office will be at the Schilksee Olympic Sailing Center, Kiel-Schilksee. Addendum B shows the location of the regatta harbour. 10.3. The racing area will be Kiel Bay, Kiel-Schilksee, Germany. Addendum A shows the location of the course areas.

10.1. Der Veranstaltungsort ist das Olympiazentrum Kiel-Schilksee. 10.2. Das Regattabüro ist im Olympiazentrum Kiel-Schilksee. Anhang B zeigt die Lage des Regattahafens.

11. COURSES

11. KURSE

The courses will be defined in the Sailing Instructions.

Die Kurse werden in den Segelanweisungen festgelegt.

12. PENALTY SYSTEM

12. STRAFSYSTEM

For the classes 29er, A-Cat, Folkeboot, Formula 18, H-Boot, Hobie 16, J/24, Musto Performance Skiff and RS800 RRS 44.1 is changed so that the Two-Turns Penalty is replaced by the One-Turn Penalty.

Für die Klassen 29er, A-Cat, Folkeboot, Formula 18, H-Boot, Hobie 16, J/24, Musto Performance Skiff und RS800 wird die WR 44.1 so geändert, dass die 2-Drehungen-Strafe durch eine 1-Drehung-Strafe ersetzt wird.

13. INTERNATIONAL JURY

13. INTERNATIONALE JURY

An International Jury will be appointed in accordance with RRS 91(b).

Es wird eine internationale Jury berufen in Übereinstimmung mit WR 91(b).

14. SCORING

14. WERTUNGSSYSTEM

14.1. The Low Point System of RRS Appendix A will apply.

14.1. Das Low Point System der WR Appendix A wird angewendet. 14.2. Es sind drei Wettfahrten für eine Serie notwendig.

10.3. Die Regattagebiete sind in der Kieler Bucht vor KielSchilksee, Deutschland. Anhang A zeigt die Lage der Kursgebiete.

14.2. A minimum of three races is required to be completed to constitute a series. 14.3. If a boat placed first, second or third in the regatta failed to attend the Prize-Giving-Ceremony without prior written permission from the Organizing Authority, it will forfeit its claim on prizes and trophies. 14.4. If 5 races have been completed in a series, a boat’s series score will be the total of here race scores excluding here worst score. 14.5. If 8 races have been completed in a series, a boat’s series score will be the total of here race scores excluding here two worst scores.

14.3. Boote, die in der Gesamtwertung auf den ersten drei Plätzen liegen und ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Veranstalters bei der Siegerehrung nicht anwesend sind, verwirken ihr Anrecht auf die Preise. 14.4. Wenn 5 Wettfahrten in einer Serie abgeschlossen sind, zählen alle Wettfahrten abzüglich der schlechtesten Wertung des Bootes. 14.5. Wenn 8 Wettfahrten in einer Serie abgeschlossen sind, zählen alle Wettfahrten abzüglich der beiden schlechtesten Wertungen des Bootes.

SECTIONS 15 TO 24

ABSCHNITTE 15 BIS 24

Please refer to sections “Common Notices” and “Insurance and Disclaimer of Liability” as part of this Notice of Race.

Sind in den Kapiteln „Für alle Teile geltende Bestimmungen“ und „Versicherung und Haftungsausschluss“ als Teil dieser Ausschreibung ausgewiesen.

17

PERFORMANCE DYNAMIK SICHERHEIT HighTech Tauwerk Made in Germany www.liros.com

WITH

Dyneema

®

Offshore Classes 20 - 27 June 2015 The event Offshore consists of five parts:

Die Veranstaltung Seeregatten besteht aus fünf Teilen:

1. Welcome Race (Short Offshore/Kiel - Eckernförde - Kiel) 2. Kiel-Cup Alpha (Inshore Races) 3. Kiel-Cup Foxtrott (Inshore Races) 4. Silbernes Band (Long Offshore) 5. Senatspreis (Short Offshore)

1. Welcome Race (Mittelstrecke/Kiel - Eckernförde - Kiel) 2. Kiel-Cup Alpha (Inshore Wettfahrten) 3. Kiel-Cup Foxtrott (Inshore Wettfahrten) 4. Silbernes Band (Langstrecke) 5. Senatspreis (Mittelstrecke)

German Open J/70 in part 3

German Open J/70 in Teil 3

SAFETY CATEGORY For all races (Parts 1 to 5): A marine VHF transceiver (if handheld, it shall be watertight or with a waterproof cover), shall be carried, function properly and be readily accessible. For Inshore Races (Parts 2 and 3) only: If Class Rules prescribe Safety Equipment, this equipment shall be carried. Otherwise, ISAF Offshore Special Regulations Category 4 shall apply. For “Welcome Race” and “Senatspreis” (parts 1 and 5): ISAF Offshore Special Regulations Category 4 shall apply. For “Silbernes Band“ only (part 4): ISAF Offshore Special Regulations Category 3 shall apply.

SICHERHEITSKATEGORIE Für alle Rennen (Teile 1 bis 5): Ein Schiffs-UKW-Gerät (tragbare Geräte müssen wasserdicht sein oder eine wasserdichte Hülle haben) soll vorhanden, funktionsfähig und leicht zugänglich sein. Nur für Inshore Rennen (Teile 2 und 3): Wenn Klassenregeln Sicherheitsausrüstung vorschreiben, soll diese mitgeführt werden. Andernfalls gelten die ISAF Offshore Special Regulations Kategorie 4. Die Rennen „Welcome Race“ und „Senatspreis“ (Teile 1 und 5): Sind als ISAF Offshore Special Regulations Kategorie 4 eingestuft. Das Rennen „Silbernes Band“ (Teil 4): Ist als ISAF Offshore Special Regulations Kategorie 3 eingestuft.

1. RULES

1. REGELN

1.1.

The regatta will be governed by the rules as defined in the Racing Rules of Sailing (RRS).

1.1.

1.2.

Additional rules that apply • ISAF Offshore Special Regulations In the event of a conflict between any of the above rules and/or regulations and the Sailing Instructions, the Sailing Instructions shall prevail. Jury-Hearings may be conducted under the Arbitration System. If there is a conflict between languages the English text shall prevail. The Sailing Instructions will change RRS 55 (Trash Disposal) by adding the following sentence to the rule: „However, discarding elastic or wool bands when setting a sail are permitted.“

1.2.

1.3. 1.4. 1.5. 1.6.

1.3. 1.4. 1.5. 1.6.

Die Veranstaltung wird nach den aktuellen Regeln, wie in den Wettfahrtregeln (WR) - Segeln definiert, gesegelt. Zusätzliche Regelungen kommen zur Anwendung: • ISAF Offshore Special Regulations Im Fall eines Konfliktes zwischen den oben genannten Regeln und den Segelanweisungen, gehen die Segelanweisungen vor. Jury-Hearings können nach dem Schlichtungsverfahren (Arbitration System) verhandelt werden. Bei unterschiedlichen Interpretationen ist der englische Text maßgebend. Die Segelanweisungen werden die Regel 55 (Abfallbeseitigung) in der Form ändern, dass folgender Satz ergänzt wird: „Allerdings sind Gummibänder oder Wollfäden beim Setzen eines Segels erlaubt.“

2. ADVERTISING AND BOW NUMBERS

2. WERBUNG UND BUGNUMMERN

Boats may be required to display bow numbers and advertising chosen and supplied by the Organizing Authority.

Boote können aufgefordert werden, Bugnummern und durch den Veranstalter bereitgestellte Werbung zu zeigen.

3. ELIGIBILITY AND ENTRY FEE

3. ZULASSUNGSKODEX UND MELDEGELD

3.1. Applicable to all races: 3.1.1. If there are less than eight starting boats in a class, the Organizing Authority may withdraw the eligibility for this class and will refund the Entry Fee. 3.1.2. When at least eight boats from a rating class, which in itself race “level” and belong to a class recognised by the Organising Authority, take part in a race, the

3.1. Für alle Wettfahrten gilt: 3.1.1. Bei weniger als acht Startern in einer Klasse behält sich der Veranstalter vor, die Zulassung der Klasse gegen Rückerstattung des Meldegeldes zurückzuziehen. 3.1.2. Wenn mehr als acht Boote einer Bootsklasse melden und diese vom Veranstalter anerkannt ist, behält sich der Veranstalter vor, diese baugleichen Boote in 19

Einheitsklassen einzuteilen. Mit vorheriger Zustimmung des Veranstalters darf diese Klasse dann nach Klassenregeln segeln.

Organising Authority may regroup these into a One-Design Class. With prior permission of the Organising Authority that One-Design class may then race under Class rules. 3.1.3. Owner and Helmsmen must be a member of their Member National Authority or affiliated yacht club.

3.1.3. Eigner und Steuerleute müssen Mitglieder ihres nationalen Verbandes oder eines Mitgliedvereins ihres nationalen Verbandes sein. 3.2. Zulassung und Meldegeld für Welcome Race (20. - 21. Juni): 3.2.1. Folgende Yachten können für das Welcome Race melden: 3.2.1.1. Yachten mit ORC-Club- und ORC-Int.-Messbrief und die Klassen Albin Ballad und X-79. Weitere ISAF Yacht- oder Kielbootklassen oder vom Veranstalter anerkannte Klassen können die Zulassung beim Veranstalter beantragen. 3.2.1.2. Multihulls können für das Welcome Race melden. 3.2.2. Meldegelder: Die Meldegelder sind in Euro ausgewiesen. Meldungen, die bis zum 01. Juni 2015 eingehen, haben das in der Spalte „Early Entry Fee“ ausgewiesene Meldegeld.

3.2.

Eligibility and Entry Fee for Welcome Race (20 - 21 June): 3.2.1. The following boats are eligible to enter the Welcome Race: 3.2.1.1. Yachts with ORC-Club and ORC-Int. measurement certificate and the classes Albin Ballad and X-79. Further ISAF recognised Yacht- or Keelboat classes or classes recognised by the Organising Authority may request admission. 3.2.1.2. Multihulls are eligible to enter the Welcome Race. 3.2.2. Entry Fees:​ The fees are quoted in Euro. Entries received not later than 01 June 2015 qualify for the Early Entry Fee.

Entry Fee 150 120 90

ORC I, Multihulls über 40 Fuss ORC II, Multihulls 30 - 39 Fuss ORC III/IV, Albin Ballad, X-79, Multihulls bis 29 Fuss 3.3.

Eligibility and Entry Fee for Kiel-Cup Alpha (22 - 24 June): 3.3.1. The following boats are eligible to enter the Kiel-Cup Alpha: Yachts with ORC-Int. measurement certificate and Farr30. Further ISAF recognised Yacht- or Keelboat classes or classes recognised by the Organising Authority may request admission. 3.3.2. Entry Fee: The fees are quoted in Euro. Entries received not later than 01 June 2015 qualify for the Early Entry Fee.

Early Entry Fee 100 80 60

3.3.

Zulassung und Meldegeld für Kiel-Cup Alpha (22. - 24. Juni): 3.3.1. Folgende Yachten können für den Kiel-Cup Alpha melden: Yachten mit ORC-Int.-Messbrief und Farr30. Weitere ISAF Yacht- oder Kielbootklassen oder vom Veranstalter anerkannte Klassen können die Zulassung beim Veranstalter beantragen. 3.3.2. Meldegelder: Die Meldegelder sind in Euro ausgewiesen. Meldungen, die bis zum 01. Juni 2015 eingehen, haben das in der Spalte „Early Entry Fee“ ausgewiesene Meldegeld.

Entry Fee 375 300 225

ORC I ORC II, Farr30 ORC III+IV 3.4.

Eligibility and Entry Fee for Kiel-Cup Foxtrott (20 - 23 June): 3.4.1. Only the following classes are eligible to enter the Kiel-Cup Foxtrott: J/70, J/80, Melges24, SB20, Albin Express and Platu  25. Further ISAF recognised Yacht- or Keelboat classes or classes recognised by the Organising Authority may request admission.

3.4.

Early Entry Fee 250 200 150

Zulassung und Meldegeld für Kiel-Cup Foxtrott (20. - 23. Juni): 3.4.1. Nur die folgenden Kielboot Klassen sind für die Kiel-Cup Foxtrott Seebahn-Einheitsklassen-Regatta zugelassen: J/70, J/80, Melges24, SB20, Albin Express, und Platu  25. Weitere ISAF Yacht- oder Kielbootklassen oder vom Veranstalter anerkannte Klassen können die Zulassung beim Veranstalter beantragen.

21

WASSERSPORT VON SEINEN SCHÖNSTEN SEITEN

Übera im H a ll n und di del git al .

yacht.de

YACHT TV

YACHT online

YACHT – Europas größtes Segelmagazin erscheint 25 x im Jahr und zeigt alle 14 Tage die Leidenschaft und Faszination des Segelns. Jetzt QR-Code scannen und mehr erfahren auf www.yacht.de/abo oder ein Probeheft anfordern unter Telefon 0521 / 559911

3.4.2. Entry Fee:​​ The fees are quoted in Euro. Entries received not later than 01 June 2015 will qualify for the Early Entry Fee.

3.4.2. Meldegeld: Die Meldegelder sind in Euro ausgewiesen. Meldungen, die bis zum 01. Juni 2015 eingehen, haben das in der Spalte „Early Entry Fee“ ausgewiesene Meldegeld.

Entry Fee Albin Express J/70 German Open J/80 Pre-Worlds Melges24 Platu 25 SB20

300

3.4.3. J/80 class only: All Owners and/or Helms must be registered as fully paid up members of their NCA. Each boat shall submit the “J/80 Owner Regatta Declaration” (Class rule part III H4) and the “J/80 Crew Weight Declaration” (class rule Part III H5) during Check-In.

Early Entry Fee

200

3.4.3. Nur für die Klasse J/80 gilt: Alle Eigner und/oder Steuerleute müssen Mitglied ihrer nationalen Klassenvereinigung sein. Die Mitgliedsbeiträge müssen bezahlt sein. Jedes Boot muss die “J/80 Eigner Regatta Erklärung” (Klassenregel Teil III H4) und die “J/80 Crewgewicht Erklärung” (Klassenregel Teil III H5) beim Check-In abgeben. 3.5. Zulassung und Meldegeld für Silbernes Band (25. - 26. Juni): 3.5.1. Folgende Yachten können für das Silbernes Band melden: Yachten mit ORC-Club- und ORCInt.-Messbrief. Die Masthöhe der Yacht darf 33 m nicht überschreiten (Brückendurchfahrt!). Weitere ISAF Yacht- oder Kielbootklassen oder vom Veranstalter anerkannte Klassen können die Zulassung beim Veranstalter beantragen. 3.5.2. Meldegelder: Die Meldegelder sind in Euro ausgewiesen. Meldungen, die bis zum 01. Juni 2015 eingehen, haben das in der Spalte „Early Entry Fee“ ausgewiesene Meldegeld.

3.5.

Eligibility and Entry Fee for the Silbernes Band (25 - 26 June): 3.5.1. The following boats are eligible to enter the Silbernes Band: Yachts with ORC-Club and ORC-Int. measurement certificate. The boat’s mast height (clearance) must not exceed 33 m. Further ISAF recognised Yacht- or Keelboat classes or classes recognised by the Organising Authority may request admission. 3.5.2. Entry Fee: The fees are quoted in Euro. Entries received not later than 01 June 2015 qualify for the Early Entry Fee.

Entry Fee ORC I ORC II ORC III+IV

150

3.6.

Eligibility and Entry Fee for the Senatspreis (28 June): 3.6.1. The following boats are eligible to enter the Senatspreis: Yachts with ORC-Club and ORC-Int. measurement certificate. Further ISAF recognised Yacht- or Keelboat classes or classes recognised by the Organising Authority may request admission. 3.6.2. Entry Fee: The fees are quoted in Euro. Entries received not later than 01 June 2015 will qualify for the Early Entry Fee.

Early Entry Fee 100

3.6.

Zulassung und Meldegeld für Senatspreis (28. Juni): 3.6.1. Folgende Yachten können für den Senatspreis melden: Yachten mit ORC-Club- und ORC-Int.-Messbrief. Weitere ISAF Yacht- oder Kielbootklassen oder vom Veranstalter anerkannte Klassen können die Zulassung beim Veranstalter beantragen. 3.6.2. Meldegelder: Die Meldegelder sind in Euro ausgewiesen. Meldungen, die bis zum 01. Juni 2015 eingehen, haben das in der Spalte „Early Entry Fee“ ausgewiesene Meldegeld.

Entry Fee 150 120 90

ORC I ORC II ORC III+IV

23

Early Entry Fee 100 80 60

NEUER KURS: Glasfaser mit Highspeed Sponsor der Kieler Woche 2015

Auf Basis einer leistungsstarken Infrastruktur und des zweitgrößten Glasfasernetzes Deutschlands bietet Versatel Geschäftskunden umfassende und individuelle Telekommunikationslösungen. Mit seinem Netz und seiner Top-Infrastruktur wie auch mit seinem ausgereiften Service und seiner kompetenten Beratung ist das Unternehmen direkt vor Ort beim Kunden. So garantiert Versatel maximale Sicherheit und höchste Qualität – verbunden mit regionaler Kundennähe. Damit Technik persönlich wird. Telekommunikation made in Germany – einzigartig bei Versatel.

www.versatel.de

4. ENTRY

4. MELDUNG

Competitors and coaches shall enter by completing the online entry form on the event website www.manage2sail.com and pay the required fees. Entries must be received no later than 01 June 2015 to qualify for the Early Entry Fee.

Teilnehmer und Trainer werden aufgefordert sich über das Onlinemeldeformular auf www.manage2sail.com anzumelden und das entsprechende Meldegeld zu bezahlen. Meldungen müssen bis zum 01. Juni 2015 eintreffen, um die „Early Entry Fee“ zu sichern.

5. CLASSIFICATION

5. KLASSIFIKATION

Not applicable.

Nicht zutreffend.

6. FORMAT

6. FORMAT

Please see Notice of Race 7 - Schedule.

Siehe Ausschreibung 7 - Zeitplan.

7. SCHEDULE OF RACES AND VENUE

7. ZEITPLAN DER REGATTEN UND VERANSTALTUNGSORTE

7.1.

7.2.

7.3.

Welcome Race The Welcome Race consists of two separate short offshore races: • Kiel - Eckernförde • Eckernförde - Kiel Race 1: Kiel to Eckernförde Start: Saturday 20 June. First warning signal at 0925 hrs on the Inner Fjord in front of the Kieler Yacht-Club, Kiel-Düsternbrook. Finish: In front of the harbour Eckernförde. Prize-Giving-Ceremony: Saturday 20 June, 1930 hrs in Eckernförde. Race 2: Eckernförde to Kiel Start: Sunday 21 June. First warning signal at 1055 hrs in front of the harbour Eckernförde. Finish: Strander Bucht. Prize-Giving-Ceremony: Sunday 21 June, 1930 hrs in Kiel-Schilksee. Kiel-Cup Alpha The Kiel-Cup Alpha consists of several Windward/Leeward Races on Racing Area “Alpha”. Format: Nine scheduled Windward/Leeward Races of about 4 to 9 nm each. Racing: Monday 22 June to Wednesday 24 June. First warning signal at 1055 hrs on “Alpha”. Last Race: Wednesday 24 June. There will be no start after 1600 hrs. Prize-Giving-Ceremony: Wednesday 24 June, 1930 hrs in Kiel-Schilksee. Kiel-Cup Foxtrott The Kiel-Cup Foxtrott consists of several Windward/ Leeward Races on Racing Area “Foxtrott” or “Delta”.

7.1.

7.2.

7.3.

Format: 14 scheduled Windward/Leeward Races of about 3 to 9 nm each. Start: Saturday 20 June. First warning signal at 1255 hrs on “Foxtrott“ or “Delta“. Racing: Saturday 20 June to Tuesday 23 June. Last Race: Tuesday 23 June. There will be no start after 1600 hrs.

25

Welcome Race Das Welcome Race besteht aus zwei separaten Mittelstrecken-Wettfahrten: • Kiel - Eckernförde • Eckernförde - Kiel Wettfahrt 1: Kiel nach Eckernförde Start: Samstag, 20. Juni. Erstes Ankündigungssignal um 09:25 Uhr in der Innenförde vor dem Kieler YachtClub, Kiel-Düsternbrook. Ziel: Vor dem Hafen Eckernförde. Siegerehrung: Samstag, 20. Juni, 19:30 Uhr in Eckernförde. Wettfahrt 2: Eckernförde nach Kiel Start: Sonntag, 21. Juni. Erstes Ankündigungssignal um 10:55 Uhr vor dem Hafen Eckernförde. Ziel: Strander Bucht. Siegerehrung: Sonntag, 21. Juni, 19:30 Uhr in Kiel-Schilksee. Kiel-Cup Alpha Der Kiel-Cup Alpha besteht aus mehreren Up&Down Wettfahrten auf dem Regattagebiet „Alpha“. Format: Neun geplante Up&Down Wettfahrten von jeweils ca. 4 bis 9 Sm. Wettfahrten: Montag, 22. Juni bis Mittwoch, 24. Juni. Erstes Ankündigungssignal um 10:55 Uhr auf “Alpha”. Letzte Wettfahrt: Mittwoch, 24. Juni. Es wird kein Startsignal nach 16:00 Uhr geben. Siegerehrung: Mittwoch, 24. Juni, 19:30 Uhr in Kiel-Schilksee. Kiel-Cup Foxtrott Der Kiel-Cup Foxtrott besteht aus mehreren Up&Down Wettfahrten auf dem Regattagebiet „Foxtrott“ oder „Delta“. Format: 14 geplante Up&Down Wettfahrten von jeweils ca. 3 bis 9 Sm. Start: Samstag, 20. Juni. Erstes Ankündigungssignal um 12:55 Uhr auf „Foxtrott“ oder „Delta“. Wettfahrten: Samstag, 20. Juni bis Dienstag, 23. Juni. Letzte Wettfahrt: Dienstag, 23. Juni. Es wird kein Startsignal nach 16:00 Uhr geben.

www.igel.com

FRISCHER WIND FÜR IHRE IT mit dem 24" All-in-One Multitouch Thin Client Auch bei rauer See: Als marktführender Thin & Zero Client Software & Hardware Hersteller stehen wir Ihnen jederzeit zur Optimierung Ihrer IT zur Verfügung. Die leistungsstarken Vorteile unseres IGEL UD10: Ultra schnelle Dual-Core CPU Überragende Multimedia-Performance Pivot- und Smartcard-Funktion WLAN und Infrarot Touchscreen* Intelligente Remote Management Lösung „IGEL UMS“ inklusive

JETTENZLTOS KOS

TESTEN

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Teststellung an: www.igel.com/de/testen

*optional erhältlich

facebook.com/igel.technology

twitter.com/igel_tech_dach

Many functions. One device.

7.4.

7.5.

Prize Giving-Ceremony: Tuesday 23 June, 1930 hrs in Kiel-Schilksee. Silbernes Band The race Silbernes Band is a long offshore race over night. Racing area is Kieler Bucht, Fehmarn, southern Danish Islands, Store Belt and Lille Belt. Start: Thursday 25 June. First warning signal at 1825 hrs on the Inner Fjord in front of the Kieler Yacht-Club, Kiel-Düsternbrook. Prize Giving-Ceremony: Saturday 27 June, 1930 hrs in Kiel-Schilksee. Senatspreis The Senatspreis is a short offshore race sailed on racing area “Alpha” and Kieler Bucht. Start: Saturday 27 June. First warning signal at 1055 hrs on “Alpha”. Prize Giving-Ceremony: Saturday 27 June, 1930 hrs in Kiel-Schilksee.

7.4.

7.5.

8. OPENING HOURS AND LOCATION OF RACEOFFICE AND CHECK-IN Day Friday Friday Saturday Saturday Daily 8.1.

8.2.

Date 19 June 19 June 20 June 20 June

Siegerehrung: Dienstag, 23. Juni, 19:30 Uhr in Kiel-Schilksee. Silbernes Band Das Silberne Band ist eine Langstreckenregatta über Nacht. Das Regattagebiet ist Kieler Bucht, Fehmarn, südliche Dänische Inseln und Belte. Start: Donnerstag, 25. Juni. Erstes Ankündigungssignal um 18:25 Uhr in der Innenförde vor dem Kieler Yacht-Club, Kiel-Düsternbrook. Siegerehrung: Samstag, 27. Juni, 19:30 Uhr in Kiel-Schilksee. Senatspreis Der Senatspreis ist eine Mittelstreckenregatta auf Bahn “Alpha” und Kieler Bucht. Start: Samstag, 27. Juni. Erstes Ankündigungssignal um 10:55 Uhr auf “Alpha”. Siegerehrung: Samstag, 27. Juni, 19:30 Uhr in Kiel-Schilksee.

8. ÖFFNUNGSZEITEN UND LAGE DER REGATTABÜROS UND DES CHECK-IN

Event Part 1 - Welcome Race Part 3 - Kiel-Cup-Foxtrott Part 3 - Kiel-Cup-Foxtrott Part 1 - Welcome Race Parts 2 , 4, 5

KYC = Kieler Yacht-Club Kiellinie 70, Kiel-Düsternbrook. Olympic Center = Olympic Sailing Center Kiel-Schilksee. Thereafter the Race Office (Olympic Sailing Center) will be open daily 0800 to 2000 hrs. Boats not registered at least one hour before their first warning signal may be scored DNC.

Location KYC Olympic Center Olympic Center KYC Olympic Center

Time 17 - 21 16 - 20 08 - 13 08 - 09 08 - 20

8.1.

KYC = Kieler Yacht-Club Kiellinie 70, Kiel-Düsternbrook. Olympic Center = Olympiazentrum, Kiel-Schilksee. Das Regattabüro (im Olympiazentrum) ist danach täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

8.2.

Boote, die nicht bis eine Stunde vor ihrem ersten Vorbereitungssignal registriert sind, können als DNC gewertet werden.

9. MEASUREMENT AND WEIGHING

9. VERMESSUNG UND WIEGEN

9.1. 9.2.

Each boat must have a valid measurement certificate. In addition to RRS 78.2 the measurement certificate may be inspected throughout the event. 9.3. Boats to be measured: 9.3.1. ORC-Yachts shall submit a valid ORC-Measurement certificate not later than 01 June.This change RSS 78. The Organization Authority may reject the entry under RRS 76.1 or invoice the higher Entry Fee instead of the Early Entry Fee.

9.1. 9.2.

9.3.2. The ORC-Int. and ORC-Club boats will be divided into classes. The recommendations of the DSV apply. The class bands of the DSV apply (www.dsv.org).

9.3.2. Die ORC-Int. und ORC-Club Boote werden in Start- / bzw. Wertungsgruppen eingeteilt. Die Empfehlungen des DSV werden angewendet. Es gelten die Klassengrenzen des DSV (www.dsv.org). 9.4. Der Zeitplan für Kontrollvermessungen und Crewwiegen wird bei der Registrierung festgelegt. 9.5. Die Wettfahrtleitung kann durch Beauftragte Kontrollvermessungen an Booten vornehmen und die

9.4. 9.5.

Jedes Boot muss einen gültigen Messbrief besitzen. In Ergänzung der WR 78.2 kann der Messbrief während der Veranstaltung überprüft werden. 9.3. Vermessene Boote: 9.3.1. ORC-Yachten müssen in Abänderung der WR 78. gültige ORC-Messbriefe spätestens zum 01. Juni abgegeben werden. Dieses ändert WR 78. Der Veranstalter behält sich vor die Meldung anderenfalls nach WR 76.1 zurückzuweisen oder das Meldegeld zu berechnen, statt des Early Entry Fee.

The schedule for crew weighing and measurement checks will be available with the registration. The Race Committee may subject boats to random measurement checks. An appointed committee will 27

check the observance of the rules and the safety equipment.

Einhaltung der Regeln und Sicherheitsbestimmungen überprüfen.

10. SAILING INSTRUCTIONS

10. SEGELANWEISUNGEN

The Sailing Instructions will be available at Check-In.

Die Segelanweisungen werden beim Check-In verfügbar sein.

11. COURSES

11. KURSE

The courses will be defined in the Sailing Instructions.

Die Kurse werden in den Segelanweisungen festgelegt.

12. PENALTY SYSTEM

12. STRAFSYSTEM

Not applicable.

Nicht zutreffend.

13. INTERNATIONAL JURY

13. INTERNATIONALE JURY

An International Jury will be appointed in accordance with RRS 91(b).

Es wird eine internationale Jury berufen in Übereinstimmung mit WR 91(b).

14. SCORING

14. WERTUNGSSYSTEM

• Welcome Race: Time-Multiplying-Factor (TMF) • Kiel-Cup: Actual recommendations of DSV for inshore races (www.dsv.org or www.rvs-seeregatten.de)

• Welcome Race: Time-Multiplying-Factor (TMF) • Kiel-Cup: Aktuelle Empfehlungen des DSV für Kurzstrecken werden angewendet (www.dsv.org oder www.rvs-seeregatten.de) • Silbernes Band: Time-on-Distance (ToD) oder Time-Multiplying-Factor (TMF). Das Wertungssystem wird in den Segelanweisungen festgelegt • Senatspreis: Time-Multiplying-Factor (TMF)

• Silbernes Band: Time-on-Distance (ToD) or Time-Multiplying-Factor (TMF). Scoring will be specified in the Sailing Instructions • Senatspreis: Time-Multiplying-Factor (TMF) ORC-Int. and ORC-Club Boats will be scored jointly during Welcome Race, Senatspreis and Silbernes Band. If a boat placed first, second or third in the regatta fails to attend the Prize-Giving-Ceremony without prior written permission of the Organizing Authority, it will forfeit its claim on prizes and trophies. The boat will not be listed on any result list, and a report may be sent to ISAF. Other boats points and places remain unchanged.

ORC-Int. und ORC-Club Boote werden bei dem Welcome Race, Senatspreis und Silbernes Band gemeinsam gewertet. Boote, die in der Gesamtwertung auf den ersten drei Plätzen liegen und ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Veranstalters bei der Siegerehrung nicht anwesend sind, verwirken ihr Anrecht auf die Preise. Sie werden nicht in der offiziellen Ergebnisliste geführt und es kann eine Meldung an die ISAF erfolgen. Die Plätze und Punkte der anderen Boote werden nicht geändert.

SECTIONS 15 TO 24

ABSCHNITTE 15 BIS 24

Please refer to sections “Common Notices” and “Insurance and Disclaimer of Liability” as part of this Notice of Race.

In den Kapiteln „Für alle Teile geltende Bestimmungen“ und „Versicherung und Haftungsbegrenzung“ sind als Teil dieser Ausschreibung verbindlich ausgewiesen.

29

B+S Card Service: Die Crew an Ihrer Seite.

In Kiel und ganz Europa – Ihr Erfolg mit Kartenzahlungen.

B+S Card Service GmbH Infos unter: +49 (0)69 6630-5520 www.bs-card-service.com

Common Notices Für alle Teile geltenden Bestimmungen

Olympic Classes / EUROSAF Champions Sailing Cup International Classes / Offshore 15. SUPPORT BOATS

15. TRAINERBOOTE

15.1. All support boats shall be registered with the Organizing Authority and will be required to comply with local legislation and event support boat regulations. The Organizing Authority may refuse registrations and accept later registrations at their sole discretion.

15.1. Alle Coachboote müssen registriert sein, die geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Auflagen und die Coachbootregeln der Veranstaltung erfüllen. Der Veranstalter kann Registrierungen zurückweisen und spätere Registrierungen nach eigener Einschätzung zulassen. 15.2. Coachboote mit Teamleitern, Trainer und anderen Personen müssen außerhalb der Bahngebiete sein, in denen sich Boote von der Startsequenz bis alle Boote durch das Ziel gegangen sind, bzw. Startverschiebung, Gesamtrückruf oder Abbruch signalisiert wurde, befinden. 15.3. Alle Trainer und Begleitpersonen müssen Auftriebsmittel tragen. Der Fahrer muss zu jeder Zeit über den Quick-Stopp mit dem Boot verbunden sein. 15.4. Nur EUROSAF Champions Sailing Cup: Alle Coachboote müssen zu jeder Zeit auf dem Wasser eindeutig sichtbar ihre Buchstaben Nationalcodes ihres ISAF zugehörigen nationalen Verbandes zeigen. Die Mindesthöhe der Zeichen beträgt 200mm und sollen von beiden Seiten sichtbar sein.

15.2. Support boats with team leaders, coaches and other support personnel shall stay outside areas where boats are racing from the time of the starting sequence until all boats have finished or the Race Committee signals a postponement, general recall or abandonment. 15.3. All coaches and other support personnel shall wear personal flotation devices. The driver shall be connected to the boat using the quick-stop at all time. 15.4. EUROSAF Champions Sailing Cup: All support boats shall clearly display the three letter national code of their ISAF Member National Authority at all times while afloat. The minimum height for the letters shall be 200mm and visible from both sides of the boat.

16. BUOYANCY

16. SCHWIMMWESTEN

Attention is drawn to (RRS) fundamental Rule 1.2.

Es wird auf die Grundregel 1.2 der WR verwiesen.

17. [DP]BERTHING

17. [DP] LIEGEPLÄTZE

Boats shall be kept in their assigned places in the boat park or harbour.

Boote sollen den ihnen zugewiesenen Platz an Land oder im Hafen behalten.

18. [DP] HAUL-OUT RESTRICTIONS

18. [DP] RESTRIKTIONEN ZUM AUS-DEM-WASSER-HOLEN

Boats assigned places in the harbour shall not be hauled out during the regatta, except with and according to the terms of prior written permission of the Race Committee.

Kielboote mit zugewiesenen Plätzen dürfen während der Veranstaltung nicht aus dem Wasser geholt werden, außer es liegt eine schriftliche Erlaubnis der Wettfahrtleitung vor.

19. [DP] DIVING EQUIPMENT AND PLASTIC POOLS

19. [DP] TAUCHAUSRÜSTUNG UND PLASTIK ABHÄNGUNGEN

Under water breathing apparatus and plastic pools or their equivalent shall not be used around keel boats between the preparatory signal of the first race and the end of the regatta.

Geräte, um unter Wasser zu atmen, und Plastik Abhängungen oder vergleichbare Ausrüstung, sind für Kielboote in dem Zeitraum vom Vorbereitungssignal der ersten Wettfahrt bis zum Ende der Veranstaltung nicht erlaubt.

31

20. RADIO COMMUNICATION

20. FUNKKOMMUNIKATION

20.1. Class J/24 only: VHF Channel 17 may be used by the Race Committee for radio recalls, courses to be sailed and race information. Boats are strongly recommended to have waterproof loudspeakers by which to monitor VHF on deck or waterproof handheld VHF radios. 20.2. Except in emergency or when using equipment supplied by the Organizing Authority or as stated in NoR 20.1, a boat shall neither make nor receive radio transmissions, text messages or cellular phone calls while racing.

20.1. Nur J/24 Klasse: UKW-Kanal 17 kann von der Wettfahrtleitung für Rückrufe, zu segelnde Kurse oder Wettfahrtinformationen genutzt werden. Teilnehmern wird dringend geraten, wasserfeste Lautsprecher oder wasserfeste Handgeräte mitzuführen. 20.2. Außer im Notfall oder wenn die Ausrüstung vom Veranstalter gestellt, ist oder wie in NOR 20.1 beschrieben, darf ein Boot während einer Wettfahrt keine Funkübertragungen, Textnachrichten oder Mobilfunkgespräche empfangen oder senden.

21. PRIZES

21. PREISE

21.1. Olympic Classes / EUROSAF Champions Sailing Cup and International Classes: Point prizes will be awarded to the best three scored boats of each class. The Organising Authority may alter prizes if less than 10 boats are entered in an event. 21.2. Offshore: Point prizes will be awarded according to the following scheme: Each group of up to four boats one prize but not more than three prizes. 21.3. Additional special prizes and perpetual trophies for the individual classes will be listed in the program. 21.4. Every participating boat will receive a Kieler-Woche-Plaque. 21.5. Prizes not claimed at the Prize-Giving-Ceremony will remain with the Organizing Authority. 21.6. Competitors shall return perpetual trophies to the Organizing Authority by 31 December 2015.

21.1. Olympische Klassen / EUROSAF Champions Sailing Cup und Internationale Klassen: Die in der Gesamtwertung besten drei Boote jeder Klasse erhalten Punktpreise. Falls weniger als 10 Boote melden, behält sich der Veranstalter vor, die Anzahl der Preise anzupassen. 21.2. Offshore: Punktpreise werden nach folgendem Schlüssel vergeben: Je angefangene vier Boote je Klasse einen Preis, jedoch höchstens drei Punktpreise. 21.3. Weitere Sonderpreise und Wanderpreise für die einzelnen Klassen sind im Programm aufgeführt. 21.4. Jedes teilnehmende Boot erhält als Erinnerungsgabe eine Kieler-Woche-Plakette. 21.5. Preise, die auf der Siegerehrung nicht abgeholt werden, fallen an die Veranstalter zurück. 21.6. Teilnehmer sollen Wanderpreise bis zum 31. Dezember 2015 an den Veranstalter zurück senden.

22. [DP] MEDIA RIGHTS, CAMERAS AND ELECTRONIC EQUIPMENT

22. [DP] MEDIENRECHTE, KAMERAS UND ELEKTRONISCHE AUSRÜSTUNG

22.1. By participating in an event of the Kieler Woche or EUROSAF Champions Sailing Cup competitors automatically grant to the Organizing Authority, their sponsors and EUROSAF the right in perpetuity to make, use and show, from time to time at their discretion, any motion pictures and live, taped or filmed television and other reproductions of the athlete during the period of the competition without compensation. 22.2. Boats may be required to carry cameras, sound equipment and positioning equipment as specified by the Organizing Authority.

22.1. Durch die Teilnahme an der Kieler Woche oder dem EUROSAF Champions Sailing Cup übertragen die Teilnehmer den Veranstaltern, ihren Sponsoren und der EUROSAF entschädigungslos automatisch das zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht für die Nutzung von Bild-, Foto-, Fernseh- und Hörfunkmaterial, das während der Veranstaltung von den Athleten gemacht wurde. 22.2. Teilnehmer können aufgefordert werden, Kameras, Mikrofone oder Positionierungssysteme an Bord zu montieren. Dieses Equipment wird von den Veranstaltern gestellt. 22.3. Die drei bestplatzierten Teilnehmer sowie einzelne Tagessieger können aufgefordert werden, täglich an einer Pressekonferenzen teilzunehmen. 22.4. Teilnehmer können aufgefordert werden, bei der Regatta Interviews zu geben. 22.5. Durch die Teilnahme an der Kieler Woche oder dem EUROSAF Champions Sailing Cup akzeptieren die Teilnehmer die Zusendung weiterer Informationen von anderen EUROSAF Champions Sailing Cup Veranstaltern.

22.3. The top three competitors as well as the individual race winners may be required to attend a media press conference each day. 22.4. Competitors may be required for interviews at the regatta. 22.5. By participating in an event of the Kieler Woche or the EUROSAF Champions Sailing Cup event competitors accept to receive event information from EUROSAF Champions Sailing Cup Organizing Authorities.

33

Traditionell handwerklich geröstet in Schleswig Holstein.

www.viccicaffe.de

Insurance and Disclaimer of Liability Versicherungen und Haftungsbegrenzung

Olympic Classes / EUROSAF Champions Sailing Cup / International Classes / Offshore 23. LIMITATION OF LIABILITY COGNOVITS CLAUSE

23. HAFTUNGSBEGRENZUNG UNTERWERFUNGSKLAUSEL

23.1. The responsibility for the decision to participate in a race or to continue with it is solely with the skipper; to that extent the skipper also accepts full responsibility for the crew. The skipper is responsible for the qualification and the correct nautical conduct of the crew as well as for the suitability and the transportsafe condition of the registered boat. In cases of Force Majeure or on grounds of administrative orders or for safety reasons, the organizer is entitled to make changes in the realization of the event or to cancel the event. This does not constitute any liability by the organizer towards the participant, if the reasons for the changes or the cancellation do not result from a wilful or grossly negligent behaviour of the organizer. In case of a violation of obligations that do not constitute primary or material contractual duties (cardinal obligations), the liability of the organizer for financial and property damages incurred by the participant during or in connection with the participation in the event and resulting from a conduct of the organizer, its representatives, servants or agents, is restricted to damages that were caused wilfully or grossly negligent. When a violation of cardinal obligations occurs due to minor negligence, the liability of the organizer is limited to foreseeable, typical damages. To the extent that the liability for damages of the organizer is excluded or restricted, the participant also relieves the staff - employees and representatives, agents, servants, sponsors and individuals who provide or drive salvage, safety or rescue vessels or assist with their use from the individual liability for damages, as well as also all other individuals who were instructed to act in connection with the realization of the event. The effective racing rules of the ISAF, the administrative regulations regatta-sailing and the articles of association of the DSV, the class rules as well as the regulations of the invitation to the competition and the sailing instructions are to be complied with and are expressly recognized.

23.1.

23.2. The German law shall prevail.

Die Verantwortung für die Entscheidung eines Bootsführers, an einer Wettfahrt teilzunehmen oder sie fortzusetzen, liegt allein bei ihm, er übernimmt insoweit auch die Verantwortung für seine Mannschaft. Der Bootsführer ist für die Eignung und das richtige seemännische Verhalten seiner Crew sowie für die Eignung und den verkehrssicheren Zustand des gemeldeten Bootes verantwortlich. Der Veranstalter ist berechtigt, in Fällen höherer Gewalt oder aufgrund behördlicher Anordnungen oder aus Sicherheitsgründen, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder die Veranstaltung abzusagen. In diesen Fällen besteht keine Schadenersatzverpflichtung des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer, sofern der Veranstalter den Grund für die Änderung oder Absage nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat. Eine Haftung des Veranstalters, gleich aus welchem Rechtsgrund, für Sach- und Vermögensschäden jeder Art und deren Folgen, die dem Teilnehmer während oder im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung durch ein Verhalten des Veranstalters, seiner Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Beauftragten entstehen, ist bei der Verletzung von Pflichten, die nicht Haupt-/bzw. vertragswesentliche Pflichten (Kardinalpflichten) sind, beschränkt auf Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung des Veranstalters in Fällen einfacher Fahrlässigkeit beschränkt auf vorhersehbare, typischerweise eintretende Schäden. Soweit die Schadenersatzhaftung des Veranstalters ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, befreit der Teilnehmer von der persönlichen Schadenersatzhaftung auch die Angestellten - Arbeitnehmer und Mitarbeiter - Vertreter, Erfüllungsgehilfen, Sponsoren und Personen, die Schlepp-, Sicherungs-, oder Bergungsfahrzeuge bereitstellen, führen oder bei deren Einsatz behilflich sind, sowie auch alle anderen Personen, denen im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung ein Auftrag erteilt worden ist. Die gültigen Wettfahrtregeln der ISAF inkl. der Zusätze des DSV, die Ordnungsvorschriften Regattasegeln und das Verbandsrecht des DSV, die Klassenvorschriften sowie die Vorschriften der Ausschreibung und Segelanweisung sind einzuhalten und werden ausdrücklich anerkannt. 23.2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

24. INSURANCE

24. VERSICHERUNG

Each participating boat shall be insured with valid (and for the racing area suitable) third-party liability insurance with a minimum cover of 3,000,000 € per event or the equivalent.

Jedes teilnehmende Boot muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, die mindestens Schäden im Wert von 3.000.000 € deckt.

35

ADDENDUM A ANHANG A

Race Areas Kieler Woche 2015 Regattabahnen Kieler Woche 2015

Regattabahnen KYC 2015

www.nv-verlag.de

ANLAGE “A” ADDENDUM “A”

FRIEDRICHSORT 7-5M

NV. Regattakarte

36

ADDENDUM B ANHANG B

Driving Map Kiel-Schilksee Anfahrtsskizze Kiel-Schiksee

37

Service für Teilnehmer der Kieler-Woche-Regatten

Services for participants of Kieler Woche

I. WETTFAHRTLEITUNG:

I. RACE MANAGEMENT:

PRINCIPAL RACE OFFICER FÜR DIE JOLLENKLASSEN (PRO)

PRINCIPAL RACE OFFICER FOR DINGHY CLASSES (PRO)

INTERNATIONALE JURY (IJ)

INTERNATIONAL JURY (IJ)

Die Race-Management-Gesamtleitung obliegt dem ISAF Wettfahrtleiter Nino Shmueli (PRO), der mit seiner langjähriger olympischen und internationalen Erfahrung das Team aus 10 Wettfahrtleitern und über 180 Teammitgliedern führen wird.

The overall direction of the Race Management is in the hands of the well-known ISAF Race Officer Nino Shmueli (PRO). He will manage the team consisting of 10 Race Officers and over 180 Race Committee members with his Olympic and international experience.

19 Jurymitglieder kommen aus der ganzen Welt nach Kiel. Sie reisen von verschiedenen Nationen (DEN, EST, SWE, ISR, NED, SUI, ITA, RUS) und aus Übersee (MEX, CAN und USA) an.

19 jury members from all over the World will come to Kiel. They travel from different nations (DEN, EST, SWE, ISR, NED, SUI, ITA, RUS) and from oversea (MEX, CAN und USA).

INTERNATIONALE WETTFAHRTLEITER (IRO)

INTERNATIONAL RACE OFFICERS (IRO)

II. ESSEN UND GETRÄNKE:

II. FOOD AND BEVERAGE:

5-EUR ESSEN

5-EUR DINNER

Alle unsere Wettfahrtleiter haben den ISAF Status IRO und werden fortwährend geschult.

All active Race Officers hold the ISAF IRO status and will educated frequently.

Sie können sich exklusiv bei der Anmeldung für die Regatten über manage2sail ein reichhaltiges Abendessen für nur 5,00 € pro Portion bestellen. In den vergangenen Jahren haben täglich bis zu 300 Segler diese Möglichkeit für sich genutzt.

You are able to purchase dinner for 5.00 € during the registration process via www.manage2sail.com. In the past years over 300 sailors used this offer daily!

BBQ OF THE CLASS ASSOCIATIONS AT THE CLUB PAGODAS

You and your class association are invited to have a BBQ for small costs at the club pagodas at the big slip way. Your Class association is welcome to book this offer at the Organizing Authority from January on to invite you as a member of this class for a BBQ.

GRILLEN DER KV AN DEN VEREINSPAGODEN

Über Ihre Klassenvereinigung haben Sie die Möglichkeit zum Selbstkostenpreis an den Vereinspagoden an der großen Sliprampe zu grillen. Ihre Klassenvereinigung ist willkommen, die Anmeldung beim Veranstalter ab Januar abzugeben, um zu einem gemeinsamen Grillen einzuladen.

HAPPY BIER HOUR FÜR ALLE SEGLER

HAPPY BIER HOUR FÜR ALLE SEGLER

Am Donnerstag (25. Juni), Freitag (26. Juni) und Samstag (27. Juni) sorgen die ausrichtenden Vereine der Kieler-Woche-Regatten und Sponsoren wie die boot Düsseldorf und North Sails dafür, dass für Sie ab 19:30 Uhr 500 Liter Bier sowie Softdrinks für nur 1,00 € pro Glas ausgegeben werden.

The organizing clubs of the Kieler Woche and sponsors like the boot Düsseldorf and North Sails are supporting you and all other sailors with a total of 500 liter beer and soft drinks served on Thursday (June 25th), Friday (June 26th) and Saturday (June 27th) from 19:30 hrs. onwards. The price per cup will be 1.00 €.

III. SOCIAL LIFE:

III. SOCIAL LIFE:

LIVE-MUSIK

LIVE-MUSIC

Evening program will be made: For you and visitors live bands or DJ‘s will execute in the event tent daily.

Abends wird Programm gemacht: Für Sie und andere Besucher spielen täglich Live-Bands oder DJ´s im Event-Zelt. 39

Bewuchsschutz: Bei uns sind Sie in guten Händen. Für Sie als Bootseigner könnte es die wichtigste Aufgabe sein, Ihre Yacht vor Schäden und Folgekosten durch Bewuchs zu schützen. Sie brauchen einen Partner mit einem Namen, dem man global vertraut. Ein Name, der für Qualität und Wissen steht. Seit 1856 entwickeln wir weltweit führende Technologien für Antifoulingprodukte, die Ihre Yacht heute schützen.

International Farbenwerke GmbH Sachsenkamp 5, 20097 Hamburg Tel: 040-72003-0 Hotline: 0800-1198930 , International und das AkzoNobel Logo sind Warenzeichen von AkzoNobel. © AkzoNobel 2014. Antifouling sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

W-LAN KOSTENFREI

WIFI FOR FREE

IV. SERVICELEISTUNGEN:

IV. SERVICES:

AUDI TRAILER-SERVICE

AUDI TRAILER-SHUTTLE SERVICE

Ausschließlich Ihnen als Segler steht im gemütlichen boot Düsseldorf Club kostenloses W-LAN zur Verfügung - ein heimeliger Treffpunkt mit Sofas, Sitzsäcken und Bartischen.

There will be free WIFI for you in the cozy boot Düsseldorf Club - a comfortable meeting place with sofas, bean bags and bar tables.

Audi stellt für Ihre An- und Abreise 20 Trailer Fahrzeuge zur Verfügung, die mit ihren umsichtigen Fahrern dafür sorgen, dass Kielboote schnell gekrant werden und alle Trailer umgehend auf der Trailerwiese geparkt werden. Weiterhin können Sie zwischen 08:00 und 19:00 Uhr vom Parkplatz Tempest mit den Trailer Fahrzeugen auf das Hafenvorfeld fahren.

Audi supports your arrival and departure with 20 SUVs and their prudent drivers to take care of a quick craning of the keelboats and carefully parking of the trailer on the trailer ground. Furthermore you will be shuttled with the SUV from the parking ground Tempest to the harbor area daily from 0800 to 1900 hrs.

HSH NORDBANK RACE REPAIR SERVICE

Even with damage in a race you are able due to the HSH Nordbank Race Repair Service to take part in the following races. The hands of HSH Nordbank have got lot of spare parts on board on the race course to serve you free of charge. The communication is happen easy through the Race Committee or via mobile.

HSH RACE REPAIR SERVICE

Trotz Bruch können Sie mit Hilfe des HSH Nordbank Race Repair Service an der nächsten Wettfahrt teilnehmen. Die Helfer der HSH Nordbank haben viele Ersatzteile mit auf der Regattabahn an Bord, um Ihnen kostenfrei Schoten, Schäkel oder Pinnen zu reparieren. Die Kommunikation erfolgt einfach über die Wettfahrtleitung oder per Mobiltelefon.

SAP SAILING ANALYTICS

SAP SAILING ANALYTICS

Mit Hilfe der SAP Sailing Analytics können Sie als getrackter Segler die Rennen ausgiebig im SAP Live Center auswerten und nachverfolgen. Nach dem Segeln bietet SAP jedes Jahr wechselnden Klassen individuelle De-Briefings mit vielseitigen Analysen für Segler an.

SAP offers you as a tracked sailor the opportunity to review and replay the races in the SAP Live Center. Year to year, selected classes are invited for de-briefs after racing with individual analyses.

SOFORT-REPARATURSERVICE VON INTERNATIONAL FARBENWERKE FÜR KAPUTTE BOOTE

Im Reparatur- und Servicecenter direkt auf dem Hafenvorfeld in Schilksee wird ihr Boot kostenfrei repariert, damit eine weitere Teilnahme an der Regatta möglich ist. Von einfachen Schäden bis großen Löchern in Rümpfen ist fast alles über Nacht möglich.

REPAIR SERVICE FROM INTERNATIONAL FARBENWERKE FOR DAMAGED BOATS

Your boat will be repaired free of charge in the repair and service center direct in the harbor area to support a continuing participation in the races. From smaller damages to large holes in the hulls, almost everything is possible in this special overnight service.

41

Perfection Down To Detail

RACE SERVICE!

Call the North Sails service tent on the race venue at Kiel Schilksee: +49-172-447 92 51

www.northsails.de

NORTH SAILS SEGEL-REPARATUREN

NORTH SAILS – SAIL REPAIRS

V. MEDIEN:

V. MEDIA:

KIELER WOCHE.TV

KIELER WOCHE.TV

PROFESSIONELLE PRESSEARBEIT

PROFESSIONAL PRESS WORK

Service Point in der Sponsorenmeile. Hier werden Segel von erfahrenen Segelmachern für die nächsten Wettfahrten schnell und fachgerecht repariert.

Service point in the sponsor alley. All damaged sails will be repaired fast and professionally from experienced sail makers for the next races.

Sie können täglich mehrstündig live, sowie in Highlight-Clips und Replays die vollen Emotionen des Segelsports auf höchstem Level verfolgen. Dieses wahlweise auf Deutsch oder Englisch. Aufwendige Kameraführung, Moderation und Regie sowie Analysen ermöglichen u.a. die Partner Audi, SAP, die Landeshauptstadt Kiel und Tutima.

You can follow daily many hours of live TV, highlights and replays of fully emotional and intense sailing on highest level. You can choose between the German and English voiceover. Latest camera technology and know-how combined with great directors, moderators and cutters supported by perfect analytics and graphics thanks to partners like Audi and SAP, the town of Kiel and Tutima.

Weltweite intensive Kieler-Woche-Berichterstattung mit täglichen Pressekonferenzen und Presseinformationen über die Regattageschehnisse auf Deutsch und Englisch.

Worldwide and intensive Kieler Woche coverage supported by daily press conferences and press information published in German and English.

43

SAMSTAG, 27.06.

09.30-15.30 Uhr Begleitfahrt zur Windjammerparade Preis pro Person 70,- (77,-) €*

SONNTAG, 28.06.

10.00-16.00 Uhr Regattabegleitfahrt zu Bahn Golf, TV Preis pro Person 40,- (44,-) €*

SONNTAG, 28.06.

20.00-24.00 Uhr Fahrt zum großen Abschlussfeuerwerk (inkl. maritimem Buffet ab 21.00 Uhr) Preis pro Person 64,- (70,-) €* *Preis im VVK. (Preis Tageskasse)

BUCHUNG / INFO

Tourist-Information Kiel Andreas-Gayk-Str. 31 24103 Kiel 0431/679100 [email protected] Bahnhofskai am Ende der Hörn

Kinder 6-12 Jahre ermäßigt, unter 6 Jahren frei (Ausweis erforderlich) Gruppenermäßigung ab 10 Personen 5%, ab 30 Personen 10%

Veranstalter:

Landeshauptstadt Kiel, Kieler-Woche-Büro Point of Sailing Marketing GmbH

Hinweise: Die Ankunftszeiten können sich je nach Verkehrsaufkommen auf der Kieler Förde leicht verschieben. Wetterbedingte Programmänderungen an allen Tagen möglich. Tickets soweit vorhanden auch an der Tageskasse an Bord erhältlich. Fotos: segel-bilder.de, okpress.de, Landeshauptstadt Kiel / Björn Stähler & Thomas Eisenkrätzer

Additional Information - Weitere Informationen (not part of the Notice of R ace - nicht Teil der Ausschreibung) Olympic Classes / EUROSAF Champions Sailing Cup International Classes / Offshore

I. FURTHER INFORMATION

I. WEITERE INFORMATIONEN

I .1.

I .1.

I .2.

I .3.

Class and private parties during the event in the harbour area must have the permission of the Organizing Authority. Applications shall be made prior to the event. Organisation: For non-Olympic participants arriving for the international part: Competitor and coach boats could not enter the Kiel-Schilksee harbour before Wednesday, 24 June 2015 approx. 0800 hrs. Due to the logistic overlap of part 1 and 2, the entrance to the harbour area may be temporarily closed on Wednesday. Vehicles will then be diverted to the parking area “Tempest” Schilkseer Straße. However to train on the water before this time, please contact

Klassen- und Stegfeste sowie private Partys im Hafenvorfeld während der Veranstaltung sind vor Beginn der Veranstaltung beim Veranstalter anzumelden und bedürfen dessen Genehmigung. I .2. Organisation: Für nicht-olympische Teilnehmer des internationalen Teils: Ein Einlass der Teilnehmerboote und Coachboote in den Hafen Kiel-Schilksee ist vor Mittwoch, 24. Juni 2015 ca. 08:00 Uhr, nicht möglich. Wegen der logistischen Überschneidung der Teile 1 und 2 kann am Mittwoch die Einfahrt zum Hafengelände vorübergehend geschlossen werden. Die Fahrzeuge werden dann auf den Parkplatz “Tempest” umgeleitet. Um dennoch vor dieser Zeit auf dem Wasser zu trainieren, wenden Sie Sich bitte an den Yacht Club Strande e.V., Am Deich, 24229 Strande Tel.: (04349) 249035 oder (04349) 8511 E-Mail: [email protected] oder Baltic Bay, Börn 17, 24235 Laboe Tel.: (04343) 4211 51 E-Mail: [email protected] I .3. Verkehrsregelungen: Während der Kieler Woche gelten veränderte Verkehrsregelungen im Olympiazentrum KielSchilksee. Alle Teilnehmer werden dringend gebeten, bei Ankunft die Verkehrsschilder zu beachten und den Anordnungen der Polizei und der im Auftrag der Veranstalter tätigen Ordner kooperativ zu folgen. Weitere Richtlinien erhalten die Teilnehmer bei Einfahrt in das Hafenvorfeld. I 3.1. Nachts ist das Hafengelände für alle Fahrzeuge geschlossen. Öffnungszeiten: Donnerstag, 18. Juni, 12:00 – 20:00 Uhr Freitag, 19. Juni, 08:00 – 24:00 Uhr Samstag, 20. Juni, 06:00 – 12:00 Uhr Dienstag, 23. Juni, 12:00 – 24:00 Uhr Mittwoch, 24. Juni, 08:00 – 24:00 Uhr Sonntag, 28. Juni, 12:00 – 20:00 Uhr I 3.2. Kurzzeitiger Zugang zum Hafengelände: Eine temporäre Einfahrt in das Hafengelände ist nach Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 50 € mit Gültigkeit von einer Stunde möglich. Sie wird nach rechtzeitigem Verlassen des Hafenvorfeldes an der Ausfahrt erstattet. I 3.3. Parken: In der Nähe des Olympiazentrums Kiel-Schilksee sind ausreichend Parkmöglichkeiten für Fahrzeuge vorhanden. Folgen Sie bitten den Verkehrszeichen zu den Parklätzen. Das Parken an der Fördestraße ist verboten. Fahrzeuge werden abgeschleppt!

Yacht Club Strande e.V., Am Deich, 24229 Strande phone: +49 4349 - 249035 or +49 4349 8511 e-mail: [email protected] or Baltic Bay, Börn 17, 24235 Laboe phone: +49 4343 - 4211 51 e-mail: [email protected] Traffic regulations: During the Kieler Woche an altered traffic regulation will apply in the Kiel-Schilksee Olympic Centre area. All participants are urgently requested to observe the traffic signs when approaching Kiel-Schilksee and to cooperate with the police and the Organizing Authority. Further instructions will be given at the entrance to the harbour area.

I 3.1. The harbour area is closed for all vehicles at night. Opening hours: Thursday, 18 June, 1200 – 2000 hrs Friday, 19 June, 0800 – 2400 hrs Saturday, 20 June, 0600 – 1200 hrs Tuesday, 23 June, 1200 – 2400 hrs Wednesday, 24 June, 0800 – 2400 hrs Sunday, 28 June, 1200 – 2000 hrs I 3.2. Temporary Access to the Marina: You may enter temporarily the marina by paying a deposit of 50 € valid for one hour. The deposit will be returned at the exit after having left the harbour area on time. I 3.3. Parking: Sufficient parking slots for cars are available near the Kiel-Schilksee Olympic Sailing Centre. Please follow the road signs to the public parking areas. Parking alongside Fördestraße is forbidden and cars will be towed away. 45

I .4. I .5.

It is not permitted to leave cars or boat trailers in the harbour area. Cranes: Keelboats arriving by trailer may be launched and hauled out with their own connection wire by the cranes in the Kiel-Schilksee Olympic Centre only. During the event a craning fee for one launching and one haul-out is covered with the Entry Fee.

I .4.

Das Belassen von Fahrzeugen oder Trailern im Hafengelände ist nicht gestattet. I .5. Kranbenutzung: Kielboote, die auf dem Landwege anreisen, können von den im Olympiahafen Kiel-Schilksee vorhandenen Kränen mit eigenem Geschirr zu Wasser gebracht und wieder an Land genommen werden. 1x Zu Wasser und 1x An Land ist im Meldegeld enthalten. I 5.1. Kranzeiten: Freitag, 19. Juni, 08:00 – 19:00 Uhr Samstag, 20. Juni, 07:00 – 19:00 Uhr Mittwoch, 24. Juni, 08:00 – 19:00 Uhr Donnerstag, 25. Juni, 07:00 – 19:00 Uhr Sonntag, 28. Juni, 08:00 – 19:00 Uhr I .6. Liegeplätze und Kranungen sind auch im Hafen Strande möglich. Hier fallen jedoch Kosten an, die vom Eigner selbst zu tragen sind und nicht vom Veranstalter erstattet werden. I .7. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass das Führen von Schlauch- oder sonstigen Motorbooten den Sportbootführerschein See - bei Ausländern den entsprechenden Führerschein ihres Heimatstaates - besitzen müssen.

I 5.1. Crane operating hours: Friday, 19 June, 0800 – 1900 hrs Saturday, 20 June, 0700 – 1900 hrs Wednesday, 24 June, 0800 – 1900 hrs Thursday, 25 June, 0700 – 1900 hrs Sunday, 28 June, 0800 – 1900 hrs I .6. Boats may also stay or be craned in the harbour of Strande. Arising fees have to be paid by the owners and will not be refunded by the Organizing Authority. I .7.

I .8.

The Organizing Authority draws attention to the fact that the responsible drivers of rubber- or other motorboats have to have the German “Sportbootführerschein See” or an equivalent powerboat license of his home country (e.g. RYA level 2 powerboat or international certificate of complience). The legal speed limit in Strande Bay is 10 knots.

I .8.

Die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit in der Strander Bucht beträgt 10 kn.

II. ACCOMMODATION

II. UNTERKUNFT UND HOTELS

You may book accommodation on your own at: Tourist-Information Kiel Andreas-Gayk-Str. 31, 24103 Kiel Phone: +49 431 679 100, Fax: +49 431 67 910 99 E-mail: [email protected], web: www.kiel-sailing-city.de or Tourist Information Strande Strandstrasse 12, 24229 Strande Phone: +49 43 49 2 90, fax: +49 4349 90 99 74 Email: [email protected], web: www.strande.de

Wir bitten, Zimmerbestellungen selbst vorzunehmen. Tourist-Information Kiel Andreas-Gayk-Str. 31, 24103 Kiel Tel.: (0431) 679 100, Fax: (0431) 67 910 99 Email: [email protected], Web: www.kiel-sailing-city.de oder Touristinformation Strande Strandstrasse 12, 24229 Strande, Tel.: (0 43 49) 2 90, Fax: (0 43 49) 90 99 74 Email: [email protected], Web: www.strande.de

III. CAMPING

III. CAMPING

A camping site for tents and caravans is available north of the Kiel-Schilksee Olympic Sailing Center. A reservation in advance is neither possible or necessary!

Für Teilnehmer steht ein Campingplatz für Zelte und Wohnwagen/Wohnmobile nördlich des Olympiazentrums in KielSchilksee zur Verfügung. Eine vorherige Reservierung ist nicht möglich und nicht nötig! Kontakt: Firma Witt-Wohnmobile, Herr K. Witt Email: [email protected] Gebühren für Zelte: Klein, für eine Person 5,00 € pro Nacht Mittel, ab 2 Personen 10,00 € pro Nacht Groß, ab 5 Personen 15,00 € pro Nacht Mannschaftszelte auf Anfrage Gebühren für Vorzelte: Bus 6,50 € pro Nacht, Wohnwagen 8,00 € pro Nacht Gebühren für Fahrzeuge: Bus 7,50 € pro Nacht Wohnwagen (Länge mit Deichsel) 1,50 €/m pro Nacht Wohnmobile 1,50 €/m pro Nacht PKW (nur wenn als Schlafplatz genutzt) 7,50 € pro Nacht Gebühr für Strom: 4,00 € pro Nacht

Contact: Witt-Wohnmobile, Mr K. Witt E-mail: [email protected] Fees for tents: Small, for one person 5.00 € per night Medium, for 2 or more persons 10.00 € per night Big, for 5 or more persons 15.00 € per night Marquees on request Fees for awnings: Van 6.50 € per night, mobile home 8.00 € per night Fees for mobile homes: Van 7.50 € per night Caravan (length incl. towing bar) 1.50 €/m per night Mobile home 1.50 €/m per night Car (only used for sleeping) 7.50 € per night Fee for electric power: 4.00 € per night

46

see better. be better.

tycane pro – hydrophob

besonders wasser- und schmutzabweisend

Sam Goodchild (GBR) trägt tycane pro mit hydrophoben Filtern

adidas.com/eyewear

© 2014 Silhouette International Schmied AG, adidas Global Licensee, adidas, the 3-Bars logo, and the 3-Stripes mark are registered trademarks of the adidas Group. © 2014 Silhouette International Schmied AG, adidas Global Licensee. Le nom adidas, le logo 3-Barres et la marque aux 3 Bandes sont des marques deposées par le Groupe adidas.

Spür die Freiheit 360° Wassersport erleben.

Michael Walther, Regatta-Segler

PARTNER DER KIELER WOCHE