Ausbildertag am LGL, 05.November Landratsamt Bodenseekreis Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildertag am LGL , 05.November 2013 Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser Ausbildungskooperation „Bodensee-Obe...
Author: Dirk Roth
0 downloads 2 Views 2MB Size
Ausbildertag am LGL , 05.November 2013

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“

Inhalt - Gründe für Ausbildungskooperation - Ziele der Ausbildungskooperation - Teilnehmer an der Ausbildungskooperation - Lehrlingszahlen - Projekte und gemeinsame Unterrichte - Rückmeldung der Lehrlinge - Organisatorisches - Fragen

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Gründe für die Entstehung der Ausbildungskooperation a) neuer Ausbildungsplan Probleme: - besonders im ersten Lehrjahr viele Themen, die bisher nicht / nur am Rande in der Vermessungstechnikerausbildung behandelt wurden (z.B. Photogrammetrie/Fernerkundung/GIS) - Wissensstand bei „betriebsunüblichen“ Themen teils veraltet Wissensvermittlung in diesen Themen war schwierig b) Anzahl der Auszubildenden rückläufig Problem: - Unterricht für einzelnen Lehrling erfordert sehr hohen

Zeitaufwand, somit für kleine Büros/Ämter nicht machbar

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Gründe für die Entstehung der Ausbildungskooperation c) Anzahl der Ausbildenden rückläufig sehr hoher altersbedingter Abgang von ausbildenden Kollegen Probleme: - „Spezialistenwissen“ geht verloren (auch für die Ausbildung) - neues „Spezialistenwissen“ intern zu finden ist teilweise schwierig bzw. die Aneignung sehr zeitintensiv

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Gründe für die Entstehung der Ausbildungskooperation d) Aufgabenverteilung VMA und ÖbV Vermessungsgesetz verteilt Aufgaben in Richtung der ÖbV die gesamte Aufgabenpalette eines Vermessungstechnikers wird weder beim Vermessungsamt noch beim ÖbV abgedeckt Probleme: - „theoretische Ausbildung meist schwieriger als praktische“ Probleme des Alltags treten in der Theorie meist nicht auf Zusammenhänge oft in der Praxis leichter zu verstehen - Entstehen eines „Feindbild ÖbV“

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Ziele der Ausbildungskooperation a) umfassende Ausbildung in möglichst vielen Teilbereichen b) Wissensvermittlung durch geeignete Ausbilder („Spezialisten“) c) Erfahrung durch praktische Arbeiten in Bereichen, die im eigenen Ausbildungsbetrieb ansonsten nur theoretisch vermittelt würden d) Unterricht in geeigneter Gruppengröße / Zeitersparnis für alle Teilnehmer durch Unterrichtsverteilung e) Kennenlernen der anderen Tätigkeitbereiche (VMA/ÖbV/FNO/FW) f) Kontakte zu möglichen späteren Arbeitgebern !!!

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ geplante Teilnehmer der Ausbildungskooperation LK Bodenseekreis LK Ravensburg LK Sigmaringen LK Konstanz FNO Ravensburg/Radolfz. + ÖbVs

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ endgültige Teilnehmer der Ausbildungskooperation LK Bodenseekreis LK Ravensburg LK Sigmaringen FNO Ravensburg

ÖbV Haas, Überlingen ÖbV Hebel, Ravensburg ÖbV Leber, Friedrichshafen ÖbV Kurzmann (Tutt.), Friedrichshafen ÖbV Pechar, Argenbühl Ing.-Büro Maaß, Markdorf

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Lehrlinge in der Ausbildungskooperation (Lehrjahr 2012/2013): Landkreise

ÖbV

Lehrjahr 1

3

1

Lehrjahr 2

1

3

Lehrjahr 3

5

0

Summe = 13

Lehrlinge in der Ausbildungskooperation (Lehrjahr 2013/2014): Landkreise

ÖbV

Lehrjahr 1

6

0

Lehrjahr 2

3

1

Lehrjahr 3

1

3

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Summe = 14

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ gemeinsame Unterrichte z.B. - Vermessungsinstrumente - Abbildungen der Erde / Koordinatensysteme - Datenschutzrichtlinien / Urheberrecht - Geschichte der Landesvermessung - Grundbuchrecht und Servitutenbuch - Nachbarrecht - Vermessungsrecht / Vorschriften / Gesetze - Personalrat / Arbeitsvertrag - Transformationen- und ihre Anwendung - Umlegungsverfahren - Wertermittlung (Grundstücke/Immobilien) - Flurneuordnungslehrgang (1 Woche) Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ gemeinsame Projekte/Veranstaltungen - gemeinsame Einführungswoche/-tage - Nivellementübungen / Kalibrierverfahren - GIS-Projekt (7-8 Tage) - Besuch Grundbuchamt - Lageplanseminare (Grundlagen + Erweiterung) - Kiesgrubenvermessung - Geländeaufnahme und Ausarbeitung - Firmenbesuch Laserscanning (Trimble bzw. Z+F) - Besuch Grenzsteinmuseum (bzw. Waldburg) - Schnurgerüst Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Gemeinsamer Jahresplan 2013/2014

= 1. Lehrjahr

= 2. Lehrjahr

= 3.Lehrjahr

= Ferien

= Veranstaltung/Unterricht AK

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Rückmeldung von Lehrlingen: Durch den Besuch bei Trimble habe ich einen anderen Bereich (der Vermessung) gesehen, von dem ich bisher nur theoretisch was gehört habe und mir nie so richtig was darunter vorstellen konnte. Jetzt habe ich gesehen, wie und was da genau gemacht wird und könnte mir durchaus vorstellen in dem Bereich später mal zu arbeiten. Durch das GIS-Projekt habe ich die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Daten so richtig verstanden und was aus den im Feld aufgenommenen Daten am Bildschirm tatsächlich wird. Beim Unterrichtsthema Wertermittlung stellte ich mich auf einen „langweiligen“ Tag und ein trockenes Thema ein. Der Unterricht hat dann aber gezeigt, dass das Thema doch auch recht abwechslungsreich sein kann. Und die Wertermittlung des eigenen Hauses und des Grundstücks war echt interessant. Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Öffentlichkeitsarbeit Gemeindeblatt der Gemeinde Ostrach 23.05.2013

Süddeutsche Zeitung 08.08.2012

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“ Organisation Treffen:

1 - 2 im Jahr mit abwechselndem Treffpunkt

Koop.-Vereinbarung: nein Reisekosten:

werden von den Ausbildungsbetrieben individuell gehandhabt (Bodenseekreis erstattet z.B. die Reisekosten für Projekte/Unterrichte innerhalb der Kooperation komplett)

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser

Ausbildungskooperation „Bodensee-Oberschwaben“

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Landratsamt Bodenseekreis – Vermessungsamt Dipl.-Ing. (FH) Martin Obser