AUS DER BIBERSTEINER RATSSTUBE Informationen aus dem Gemeindehaus

Publikationsorgan von Biberstein  erscheint alle 14 Tage  40. Jahrgang  Nr. 14  14.09.2017 AUS DER BIBERSTEINER RATSSTUBE Informationen aus dem Ge...
Author: Sophie Breiner
15 downloads 0 Views 4MB Size
Publikationsorgan von Biberstein  erscheint alle 14 Tage 

40. Jahrgang  Nr. 14 

14.09.2017

AUS DER BIBERSTEINER RATSSTUBE

Informationen aus dem Gemeindehaus SK - Seit dem August 2017 kann ein Zu-, Weg- oder Umzug der Gemeinde Biberstein elektronisch gemeldet werden. Die Voraussetzungen und was dazu benötigt wird, sind im Internet unter https://ag.eumzug.swiss ersichtlich. Lichtraumkontrolle Die Besitzer von Grundstücken an öffentlichen Strassen und Plätzen werden gebeten, auf Strasse, Plätze und Gehwege hinausragende Bäume, Sträucher und Hecken rechtzeitig zurückzuschneiden. Überhängende Äste sind bei Fahrbahnen auf mindestens 4.5 m lichte Höhe zurückzuschneiden. Im Speziellen ist darauf zu achten, dass Strassenschilder, Signaltafeln, Strassenlampen und Hydranten nicht verdeckt werden. Hecken

und Sträucher sind auf 0.6 m, gemessen ab der Grundstückgrenze, zurückzuschneiden. Bei Gehwegen hat der Rückschnitt auf die Hinterkante des Trottoirs zu erfolgen. Volkslauf Dem Aargauischen Leichtathletikverband wurde für den Volkslauf 2018 die Bewilligung für die Benützung der Streckenabschnitte auf Bibersteiner Boden erteilt. Der Lauf findet am Sonntag, 29.April 2018 statt. Baubewilligungen • Bauherrschaft: Stiftung Freundes dienst, Biberstein Bauobjekt: Energetische Sanierung, Buhaldenstrasse. • Bauherrschaft: Marti Walter, Biberstein Bauobjekt: Erstellen Wärme pumpe, Projektänderung Technik- raum, Buhaldenstrasse. • Bauherrschaft: Schlienger Stefan und Bolliger Evelyn, Biberstein Bauobjekt: Erstellen Pergola, Kirchbergstrasse. • Bauherrschaft: Schürch Stefan und Barbara, Biberstein Bauobjekt: Umbau Liegenschaft, Projektänderung, Kirchberg strasse.

Adventsfenster 2017 mm - Bereits hat der Herbst uns seine Kälte und Nässe, aber auch seine Früchte gebracht. Wir bewegen uns auf den Winter zu, in dem ein sehr schöner Bibersteiner Brauch gepflegt wird: Die Adventsfenster, welche viel Freude und offene Begegnungen im Dorf mit sich bringen. Folgende Daten warten noch darauf von Ihnen gestaltet zu werden: 2.12./3.12./11.12./13.12./14.12./16.12./ 18.12./19.12./20.12./21.12./22.12./23.12./24.12. Wie immer können Sie ein Fenster mit oder ohne kleinen Imbiss durchführen, ganz wie es passt. Selbstverständlich können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Bedingungen sind einzig, dass das Objekt vom Eröffnungstag an gut sichtbar ist und bis am 6. Januar 2018 bestehen bleibt. Falls Sie mitwirken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit: Barbara Schürch: 079 303 12 23; [email protected]

Sandra Zobrist: 078 644 67 97; [email protected] Die Bibersteiner Dorfziitig informiert im November über die genaue Route und freut sich jetzt schon auf viele vorweihnächtliche Fenster. Danke an die Organisatorinnen und an alle, welche mithelfen den Brauch am Leben zu erhalten.

Gemeinderatswahlen | 24. September 2017

Wir wählen Thomas Häuptli NEU in den Gemeinderat ... ... weil er jung und engagiert ist. ... weil er zukunftsorientiert denkt.

Wir vertrauen Thomas Häuptli. Rita Bircher | René Bircher, alt Gemeinderat

Wir gratulieren

Zu zwei 85. Geburtstagen dg - Gleich zwei Bibersteiner Jubilaren durften am letzten Augustwochenende ihren 85. Geburtstag feiern: **** Herr Gérard Aellen-Grütter feierte am 25. August seinen 85. Geburtstag. Gesundheitlich ist Herr Aellen-Grütter angeschlagen, das Gehen bereitet ihm zunehmend Mühe. Lieber Herr Aellen-Grütter, das DorfziitigTeam gratuliert Ihnen herzlichst zu Ihrem Geburtstag und wünscht Ihnen, dass Sie trotz gesundheitlichen Beschwerden dem Alltag mit Freude begegnen und noch viele schöne Stunden zusammen mit Ihrer Frau in Ihrem Haus an der Juraweidstrasse geniessen dürfen. **** Am 26. August konnte Herr Arnost Novotny-Mikes, wohnhaft an der Unternbergstrasse, seinen 85. Geburtstag feiern. Lieber Herr Novotny, die Dorfziitig gratuliert Ihnen zu Ihrem Geburtstag und wünscht Ihnen von Herzen beste Gesundheit, viel Freude und weiterhin alles Gute.

GEMEINDE BIBERSTEIN

Unentgeltliche Rechtsauskunft durch Herrn lic. iur. André Gräni, Rechtsanwalt und Notar,

Dienstag, 26. September 2017 19.00 – 21.00 Uhr, Gemeindehaus Küttigen Sitzungszimmer 2.05 Gemeinderat

Biberschnauze

Morgengruss mm-Wir sind unterwegs durchs Dorf in Richtung Auenschutzpark. Noch sind nicht viele Fussgänger unterwegs, nur der Verkehr rollt ab und zu an uns vorbei. Der Hund trabt neben mir her, obligate Schnüffelpausen inklusive. An der Hauptstrasse kreuzen wir eine Frau. «Guten Morgen!», klingt mein Gruss nicht zu leise. Nichts. Sie hat uns nicht wahrgenommen. Ob sie nicht gut hört, oder war sie in Gedanken versunken? Weiter geht’s den «Jo» hinunter zum «Tornerhüüsli» und an der Badiwiese vorbei. Zwei Velos kommen uns entgegen. Sonntagsausflügler, die recht zügig unterwegs sind. «Guten Morgen!» Noch eine Lautstärke gebe ich bewusst dazu. Nichts. Sie, hinter ihm, hat nur kurz den Hund angeschaut. Wir überqueren auf der Brücke die langsam dahin fliessende Aare und spüren den Fahrtwind eines Velofahrers mit gesenktem Blick hinter Fiberglas und unter aerodynamischem Helm. Logisch, dass er meinen Gruss nicht einmal zur Kenntnis nimmt. Man kann sich vorstellen, wie es weitergeht: zwei Wanderinnen (ins Gespräch vertieft) und einen Jogger (mit Stöpseln in den Ohren) weiter zweifle ich, ob ich samt Hund eventuell über Nacht unsichtbar geworden bin? Aber die Natur um uns ist alles andere als unsichtbar und wir geniessen den Streifzug durch Wiesen und Wald in vollen Zügen. Plötzlich tauchen zwei Reiter vor uns auf. Ich bin beschäftigt den Hund zurück zu kommandieren und schon höre ich ein freundliches und lautes «Guten Morgen!» im Duett. Ich bin für eine Sekunde so sprachlos, dass ich fast zu spät bin mit der Antwort. Fröhlich sage ich zu unserem Hund: «Wir sind doch nicht unsichtbar!» Was der davon hält, bleibt sein Geheimnis!

Drei Bau-, respektive Sanierungsprojekte Geschätzte Bibersteiner Geschätzte Bibersteinerinnen, Gerne informiere ich Sie über drei Bauprojekte, welche wir in nächster Zeit umsetzen werden. Von allen werden Sie mehr oder weniger betroffen sein. Pflästerung vor dem Laden, der Poststelle, Dorfstrasse Sie konnten auch feststellen, dass der Boden vor dem Laden grosse Wellen aufgeworfen hat. Mit Rollator oder Rollstuhl ist es sehr schwierig in den Laden zu gelangen. Auch wenn man nicht mehr so gut zu Fuss ist, ist es gefährlich. Wir planen den Bodenbelag oder eben die Pflästerung wieder in einen guten Zustand zu versetzen. Dies sollte zwischen dem 18. September bis zum 14. Oktober 2017 umgesetzt werden. Während der ganzen Bauzeit wird der Zugang zum Laden gewährleistet sein. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr Verständnis bezüglich erschwerten Zuganges zum Laden. Wir hoffen aber weiterhin, Sie in unserem Laden als Kunden begrüssen zu dürfen.

Wohnen Arbeit Ausbildung Freizeit für erwachsene Menschen mit Behinderung

• Holzofenbrot / Patisserie • Weine aus eigenem Anbau • Lebensmittel • Haushaltartikel

Dachsanierung Riegelbau Dieses Gebäude, respektive das Dach, befindet sich unmittelbar unterhalb des Parkplatzes, welcher sich oberhalb des Schlossareals befindet. Der Ersatz der Ziegel sollte vom 16. bis zum 28. Oktober 2017 stattfinden. Allerdings sind wir hier vom Wetter abhängig. Daher kann sich der Termin auch verschieben. Während der Sanierung ist der Kiesparkplatz infolge Gerüste und Bausicherheit gesperrt. Wir bitten Sie auch dafür um Verständnis. Wohnhaus Aareblick, Dorfstrasse, Bushaltestelle Post Die Fassade ist in die Jahre gekommen und wir müssen diese frisch streichen, so dass grössere Schäden und Kosten vermieden werden können. Wir planen dies spätestens im November 2017 machen zu lassen. Ich grüsse Sie recht herzlich André Hug, Geschäftsleiter, Stiftung Schloss Biberstein, Ende August 2017

Schlossladen

Stiftung Schloss Biberstein

• Holzprodukte • Karten / Kerzen / Papier • Keramik • Handgewobenes

und Postagentur

Öffnungszeiten: MO bis FR 07.30–12.00 Uhr 16.30–18.30 Uhr Samstag 07.30–12.00 Uhr

Stiftung Schloss Biberstein 5023 Biberstein Tel. Schlossladen 062 839 90 70 · Fax 062 839 90 11 · [email protected] · www.schlossbiberstein.ch

Radio Freundes-Dienst Ihr DAB+ Sender in Biberstein Infos & Programm: radiofd.ch

Rund um

die Uhr

Leben für

Alle

Gemeinderatswahlen 24. September 2017

Zu verkaufen 6 ½-Zimmer Doppel-Einfamilienhaus in Biberstein für Natur- und Gartenliebhaber

Sehr ruhige Lage, Swimming-Pool, Bezug nach Vereinbarung. Fotos/Info unter www.immoscout24.ch/4616587 Grundstück 1900 m2 Bruttogeschossfläche 236 m2 Verkaufspreis Fr. 1‘295‘000.Peter Diethelm, Tel. 078 741 80 80 E-Mail: [email protected]

T h o m a s H ä u pt l i 1984 | neu | parteilos ◆ wohnt an der Auensteinerstrasse 26 ◆ verheiratet und Vater einer Tochter ◆ arbeitet als Leiter Transformatoren

bei IBAarau AG

‚‚ Wir kennen Thomas Häuptli als geradlinig | Die Nummer 15/2017 – Redaktionsschluss ist am 22. September – erscheint am Donnerstag, 28. September – verantwortlich: Monika Meier (mm)

engagiert | kommunikativ | klar- und zukunfts orientiert denkend. Er beteiligt sich aktiv am Dorfgeschehen und ist gut vernetzt. Wir vertrauen Thomas Häuptli. Wir wählen ihn neu in unseren Gemeinderat...’’

.... unabhängige Wählerinnen und Wähler

Vereinsnachrichten Seniorengruppe Graue Biber • Donnerstag, 21. September: Wanderung in Biberstein – Kirchberg (bei trockenem Wetter: Weidhölzli-Erlebnisweg) – Ruine Horen – Biberstein, ca. 1½ Stunden. Treffpunkt: 13.30 Uhr bei der Trafostation. • Voranzeige: Unsere diesjährige Metzgete wird am Donnerstag, 2. November, in Holziken stattfinden. Details folgen. • Bitte für unseren Jahresausflug unbedingt bis 21. September an- oder abmelden. Danke. • Neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen. Wir freuen uns auf Nachwuchs.

Senioren-Mittagstisch Der Mittagstisch findet jeweils am 3. Donnerstag im Monat statt, das nächste Mal am 21. September 2017 um 11.30 Uhr im Restaurant Jägerstübli. Alle Seniorinnen und Senioren – auch neue Gäste – sind herzlich willkommen. Neuanmeldungen bei Hanny Rohr, Tel. 062 822 96 02. STV Biberstein • Samstag, 16. September 2017: Oktoberfest – Wir freuen usn auf Ihren Besuch.

«Eusi Dorfziitig» (14)

Ab 2004 bis 2005 dg - In den Jahren 2004 und 2005 berichtet die Dorfziitig über viele Neuerungen in unserer Gemeinde. Einige davon haben bis heute Bestand. Weiter sorgt das XL-Fest für abwechslungsreichen Schreibstoff. Viele Neuerungen für unser Dorf 2004 und 2005 Am 01.01.2004 erblickt Jonathan Hunziker als Erstgeborener des Jahres im Kanton Aargau das Licht der Welt. Heute ist das gefeierte Bibersteiner Baby von damals 13 ½ Jahre alt. Der Gemeinderat erklärt den Beitritt der Gemeinde Biberstein als Kollektivmitglied des Vereins Wildpark Roggenhausen und bewilligt den Jahresbeitrag von Fr. 100.00. Bis heute ist der Wildpark für die Einwohner von Biberstein ein beliebtes Ausflugsziel. Im August 2004 beginnt Irène Fasolin ihre Arbeit im Schlossladen. Bis zu ihrer Pension in diesem Frühjahr bedient Frau Fasolin ihre Kundschaft im Schlossladen stets mit ehrlicher Freundlichkeit. Im Rahmen des Baubewilligungsver-

fahrens für die Erschliessung «JungenbergTrottenacker» haben Anwohner des Hohlenkellers und des Gislifluhweges mit einer Einsprache eine neue Verkehrsregelung gefordert. Auf dem Teilstück des Gislifluhweges vom Hohlenkeller bis zur Einmündung Buchackerweg ist nur noch Zubringerdienst gestattet. Der Hohlenkeller darf nur bergwärts befahren werden. Ab Einmündung Buchackerweg besteht talwärts ein Verbot für Motorwagen und Motorräder. Diese Regelung gilt bis heute. Die Bautätigkeit im Gebiet JungenbergTrottenacker führt aufgrund von Irrtümern dazu, dass die Trottenackerstrasse neu in Ihegiweg umbenennt wird. Auch die Baulanderschliessung «Welleten-West» führt zu einem neuen Strassennamen: Die Verbindung vom Hölimattweg zur Welletenstrasse wird mit Quellmattweg bezeichnet. Pfähle einschlagen, grosse Äste sägen, herbei schleppen und gekonnt im Rund anordnen, abschliessend Auffüllen der Wände und Sitzflächen – das ist kurz die Anleitung zum Bau eines Waldsofas. Im

Mehr Spass auf zwei Rädern

Hauptstrasse 37e · 5032 Aarau Rohr · +41 (0)62 824 34 13 [email protected] · www.schmid-velosport.ch

Mai 2005 erscheinen viele Eltern mit ihren Kindern im Waldstück zwischen dem Haus Elim und dem Waldschopf zum Bauen und Gestalten des Bibersteiner Waldsofas. Ein schönes Gemeinschaftswerk der Spielgruppe Schnägg, des Kindergartens und der Schule Biberstein ist entstanden, das den Besucher heute noch zum Innehalten und Erleben des Waldzaubers einlädt. Nach 36 Jahren gewissenhafter und fachkundiger Führung der Gemeindeverwaltung tritt Peter Kopp Ende 2005 als Gemeindeschreiber zurück. Als sein Nachfolger wird Stephan Kopp, damals Erlinsbach, der Leserschaft in der Dorfziitig Nr. 9/05 als neuer Gemeindeschreiber präsentiert. Seit dem 1. Januar 2006 führt Stephan Kopp nun die Gemeindeverwaltung ebenso pflichtbewusst, wie zuvor sein Vater dies tat. Das Charlirennen feiert anlässlich des XL-Festes sein Revival. (Übrigens: Im Jahr 1934 fand in Biberstein das schweizweit erste Seifenkistenrennen überhaupt statt!) Im Juni 2005 führen der STV Biberstein und

Ende 2005: Im Beisein von Gemeindeammann Peter Frei übergibt Peter Kopp (links) übergibt die Schlüssel seinem Nachfolger Stephan Kopp. das Linke Forum diesen Rennanlass mit der beachtlichen Zahl von 96 Teilnehmern durch. Laut Baureglement müssen die «Charli» grob gesagt lenk- und bremsbar sein und auf vier Rädern rollen. Der obere Dorfplatz wird nach langwieriger Entstehungsgeschichte mit schlus-

sendlich glücklichem Abschluss festlich eingeweiht. Aus dem Platz ist ein Bijou geworden. (Nr. 10/05) Mit Volldampf voraus! Käpten Jo’s Aarfähre sticht nach acht Monaten im Trocken Dock wieder in die «See» und lädt alle Bibersteiner im September 2005 zum Fest ein. «Schiff Ahoi» heisst es auch noch im heurigen September bei Käpten Jo und seiner Crew. Auch Änderungen bei der Bibersteiner Dorfziitig Auch die Bibersteiner Dorfziitig erfährt – vor allem personelle – Änderungen: Die Bibersteiner Dorfziitig begrüsst 2004 neu Brigitte Klemenz und Noëlle Gertsch in ihrem Redaktionsteam. Bis heute hält Brigitte Klemenz als Mitglied des Vorstands und mit gelegentlichen Textbeiträgen der Bibersteiner Dorfziitig aktiv die Treue. Liebe Brigitte, an dieser Stelle sei dir herzlich für dein wertvolles Engagement für unsere Zeitung gedankt! Siebzehn Jahre hat Paul Pfund(†) den Verein Bibersteiner Dorfziitig geleitet. Im Frühling 2004 tritt er im Alter von 70 Jahren von seinem Amt zurück. In der Ausgabe Nr. 7/04 ehrt Ruedi Schläpfer die wertvolle Arbeit von Paul Pfund für unsere Dorfziitig in einem

2005: Das Charlirennen feiert anlässlich des XL-Festes sein Revival. 96 Teilnehmer starten zum Rennen. rühmenden Artikel. Bald darauf übernimmt Ruedi Schläpfer das Präsidium. Vreni Wehrli stellt nach einer unendlich langen Zeit der Mitarbeit ihre journalistische Tätigkeit in der Dorfziitig ein. Mit Wärme und Herzlichkeit hat sie feinfühlig und kompetent über viele Jahre hinweg zuverlässig die Gratulationen betreut. Am 14.01.2005 erscheint die Rubrik Biberschnauze zum ersten Mal. Brigitte Klemenz schreibt damals passend unter dem Titel «2005 – ein Neubeginn». Bis zum aktuellen Jubiläumsjahr 2017 bleibt die beliebte Kolumne weiterhin erhalten. Die Dorfziitig publiziert keine Zivilstandsnachrichten mehr. Gemäss neuer kantonaler Zivilstandsverordnung ist die amtliche Veröffentlichung der Geburten, Todesfällen und Eheschliessungen seit 1. Mai 2005 nicht mehr zugelassen. Auf Ende 2005 verlassen Stephan Kopp und Noëlle Gertsch unsere Redaktion. Ab folgendem Jahr werden Ursula Leibbrandt und Elisabeth Wilhelm die zwei Bisherigen, Marianne Kopp(†) und Brigitte Klemenz, im Redaktionsteam unterstützen, wie die Dorfziitig Nr. 20/05 berichtet. Fortsetzung nächste Seite

Wir feiern das XL-Fest 2005 steht wiederum ein grosses Fest an: 725 Jahre Biberstein. Als Fest-Maskottchen lächeln einem bereits Tage vor dem grossen Festwochenende freundliche Holz-Biberköpfe aus den Gärten entgegen. Just auf die Festlichkeiten hin wird eine Dorfchronik publiziert. Interessante Feieraktivitäten und ein abwechslungsreicher Beizlibetrieb bilden das Rahmenprogramm des XL-Festes. Im Dorfkino laufen alte Filme mit Episoden aus der ▲ Die XL-Fest-Maskottchen lächeln vor zahlreichen Häusern und in Gärten. ▶ Gemeindeammann Peter Frei bei seiner Festansprache beim «Tornerhüsli» ▼ Die letzten «Plättli» werden auf die Sitzbank beim «Tornerhüsli» montiert.

Dorfgeschichte. Mit der Spanischbrötlibahn ist eine Dorfrundfahrt möglich. Glücklich wer am Glücksrad einen Glückstreffer landet! Der Jodlerklub Haselbrünneli feiert im Rahmen des XL-Festes sein 50-jähriges Jubiläum und die Musikgesellschaft Biberstein weiht die neue Uniform ein. Das Fest bietet Ehemaligen, Jahrgängern und Neuzuzügern Gelegenheit für ein Treffen. Als Erinnerung bleiben grosszügige Geschenke: Eine Baumallee, eine stattliche, runde Sitzbank mit eingeritzten Initialen der Einwohner sowie eine stämmige Eiche, gepflanzt bei dem neu gestalteten Sitzrondell unterhalb des Schlosses bei der Aare neben dem «Tornerhüsli».

n Neu in de rstein erat Bibe Gemeind

t:

egris i S z n i e H

e z r ü W r h Me ein t s r e b i B für Offen, ehrlich und direkt Als Vater von zwei Söhnen liegt ihm die Jugend ganz besonders am Herzen. Gleichzeitig steht er für eine schlanke und effiziente Führung der Gemeinde, welche aktiv die Anliegen der Bevölkerung ernst nimmt. Tradition und neue Ideen sind dabei für ihn kein Widerspruch. Mit seiner langjährigen Führungserfahrung auch in schwierigem Umfeld ist Heinz Siegrist bestens geeignet für die anspruchsvollen Aufgaben eines Gemeinderats und daher unsere Wahlempfehlung an Sie. BVB – Bürgerliche Vereinigung Biberstein Seit 1899 aktiv für unsere Gemeinde

Eidg. dipl. Bankfachmann, 1957, verheiratet, 2 Kinder, Leiter Firmenkunden / Mitglied der Direktion Aargauische Kantonalbank, Revisor Kirchgemeinde Küttigen-Biberstein, Revisor Tennis-Club Küttigen, ehemaliges, langjähriges Führungsmitglied als Stellvertreter der ZSO Küttigen-Biberstein

Samstag, 23. September 23. – Seniorenferien in Appenzell 30.9. in Appenzell, 10.00 Unterricht für 7. Klassen, Sigristenschür

Donnerstag, 14. September 17.45 Konfirmanden-Unterricht, Sigristenschür Freitag, 15. September 19.00 Ref_Treff auf Kirchberg, für Oberstufe Samstag, 16. September 10.00 Unterricht für 5. Klassen, Sigristenschür 13.30 Unterricht für 6. Klassen, Sigristenschür Sonntag, 17. September Bettag 9.30 Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Erich Strahm Mitwirkung: Musikgemeinschaft Küttigen-Biberstein, anschliessend Apéro Kirchenbus: Biberstein Ihegi 9 Uhr

Sonntag, 24. September 9.30 Taufgottesdienst mit Taufe von Sufjan Shontshang Mitwirkung: Schüler/-innen der 3. Klassen, Katechetin Sabine Haller und Sozialdiakonin Patrizia Müller Kein Kirchenbus Dienstag, 26. September 17.45 Konfirmanden-Unterricht, Sigristenschür Donnerstag, 28. September 17.45 Konfirmanden-Unterricht, Sigristenschür 19.30 Kirchenpflege, Sitzung auf Kirchberg

Dienstag, 19. September 17.45 Präparanden-Unterricht, Sigristenschür Mittwoch, 20. September 9.30 «Fiire mit de Chliine», Kirchberg Sozialdiakonin Patrizia Müller und Team 13.30 Unterricht für 7. Klassen, Sigristenschür Donnerstag, 21. September 17.45 Präparanden-Unterricht, Sigristenschür Freitag, 22. September 19.00 Ref_Treff auf Kirchberg, für Oberstufe

Wenn dein Alltag dir arm erscheint, klage nicht ihn an; klage dich an, dass du nicht strak genug bist, seine Reichtümer zu sehen. Rainer Maria Rilke

Verein «Bibersteiner Dorfziitig» • Kontakt: [email protected] Redaktionsteam: nb Nathalie Bloch Kopp sf Sandra Frey mm Monika Meier dg Denise Gehrig

Vorstand: Doris Lüscher, Präsidentin Layout/Grafik: Dilan GmbH, Rita Bircher Tel. 062 844 11 78 Beatrix Bitterli, Kassierin Tel. 062 827 22 63 Tel. 062 827 23 38 Brigitte Klemenz, Aktuarin Fax 062 827 26 10 Tel. 062 827 07 58 Druck und Logos Media AG Tel. 056 534 91 30 Inseratenannahme: Adressverwalt:Tel. 062 839 30 01 Rita Bircher, Tel. 062 827 22 63 Fax 062 839 30 03