Aktuelle Informationen unter

16. Jahrgang – 2014 Ausgabe 5 15. Mai 2014 Aktuelles Tharandt zeigt in Podiebrad Flagge . . . . . . . . . .2 Schulwaldprojekt gestartet . . . . . ....
Author: Kristina Fromm
53 downloads 2 Views 7MB Size
16. Jahrgang – 2014

Ausgabe 5 15. Mai 2014

Aktuelles

Tharandt zeigt in Podiebrad Flagge . . . . . . . . . .2 Schulwaldprojekt gestartet . . . . . . . . . . . . . . . .3 Grillenburger sind aktiv . . . .4 40 Helfer im Forstpark® . . . . . . . . . . . . . .6 Bürgerkraftwerk lädt ein . . . .8

Aus dem Rathaus

2. Bauabschnitt Burgruine .15 Neuer Zaun am Sportplatz . . . . . . . . . . . . . .15 Richtfest an der Grundschule . . . . . . . . . . . .16 Stengelweg wird gebaut . . .17 Erste Fördergelder für Hochwasser-Schäden . . . . .18 Abwassergebühren bleiben stabil . . . . . . . . . . . . . . . . . .19

Herzlich willkommen zum Radsporttag für Familien und Profis am 24. Mai in der Forststadt Tharandt! Alle Einwohner und Besucher unseres Stadtgebietes sind herzlich eingeladen.

Tourismus-Informationen

Tharandt wirbt an der Autobahn . . . . . . . . . . . . . .21

Ihr Radteam „Tharandter Wald“ e.V. Lesen Sie weiter auf Seite 38

Aktuelle Informationen unter www.tharandt.de

Aus den Ortschaften

Festkomitee „800-Jahrfeier“ . . . . . . . . . .24

Für Gäste unserer Stadt ■





Touristinformation in Kurort Hartha Parkhotel „Forsthaus“ Telefon: 035203 / 340 Täglich 8 – 22 Uhr Zimmervermittlung im Reisebüro „APEX Reisen“ Kurort Hartha Telefon: 035203 / 339785 Mo – Fr 9 – 18 Uhr Sa 9 – 11 Uhr Touristinformation in Tharandt Buchhandlung „Findus“ Telefon: 035203 / 30101 Mo – Fr 9 – 18 Uhr Sa 9 – 12 Uhr

■ Bürgermeister vertieften deutsch-tschechische Partnerschaft In diesem Jahr feiert die Stadt Podiebrad den 550. Jahrestag der Friedensinitiativen des Königs Georg von Podiebrad. Am 23. April (dem Tag des mutmaßlichen Geburtstages von König Georg) folgte Bürgermeister Silvio Ziesemer der Einladung seines tschechischen Amtskollegen Dr. Ladislav Langr und nahm an den Feierlichkeiten im Schloss Podiebrad teil.

Stadtverwaltung Tharandt ■

Bürger- und Tourismusbüro Montag 8.00 bis 12.00 Uhr Dienstag 8.00 bis 12.00 Uhr 13.00 bis 16.00 Uhr Mittwoch 9.00 bis 12.00 Uhr Donnerstag 8.00 bis 12.00 Uhr 13.00 bis 18.00 Uhr Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr



Kontakt Adresse: Telefon: Fax: E-Mail:



Schillerstraße 5, 01737 Tharandt 035203 / 3950 035203 / 37452 [email protected]

Öffnungszeiten Montag 8.30 bis 12.00 Uhr Dienstag 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr Mittwoch geschlossen Donnerstag 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr

Die Tharandter Flagge wird durch eine als Sidonie verkleidete Reiterin gezeigt

Bitte vereinbaren Sie mit ihrem Ansprechpartner jeweils vorher einen Termin, da die Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung auch Aufgaben wahrnehmen, die mit Außenterminen verbunden sind.

Bürger-Sprechstunden des Bürgermeisters ■

Kurort Hartha (ehem. Gemeindeamt) Dienstag, 03.06., 17.06., 14.30 bis 16 Uhr



Tharandt (Rathaus) Donnerstag: 05.06., 12.06., 15 bis 17 Uhr

Bitte melden Sie sich im Sekretariat an: Telefon: 035203 / 395111, E-Mail: [email protected] Über die o. g. Zeiten hinaus können Sie auch einen persönlichen Termin vereinbaren

Bürger-Hinweise an den Bauhofleiter können per Mail: [email protected] eingereicht werden bzw. nimmt Christine Kühne telefonisch 035203/395122 als Mitarbeiterin des Bauhofleiters entgegen.

2

Bürgermeister Silvio Ziesemer dankte Das neu renovierte Denkmal König seinem tschechischen Kollegen Dr. Ladis- Georg von Podibrads lav Langr für die herzliche Einladung und die Gastfreundschaft Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit allen Ehrengästen verdeutlichte ein Dokumentarfilm das Leben und Wirken von König Georg. Anschließend fand im Innenhof des Schlosses eine Flaggenschau aller wichtigen Städte im Leben von König Georg statt. Nach einem Ritterturnier wurde durch den Bürgermeister von Podiebrad, Herrn Ladislav Langr, im Schloss ein neues Museum mit Zeitzeugnissen eröffnet. Die Partnerschaft zwischen Tharandt und Podiebrad besteht seit August 2013. Die gemeinsame Geschichte beider Städte geht bis in das 16. Jahrhundert zurück. Die Tochter König Georgs war Herzogin Zedena von Podiebrad (Sidonia). Sie war die letzte Bewohnerin der Burg Tharandt. Laura Winterlich, Tourismus Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

C M Y K

15. Mai 2014

■ Grundschüler starteten „Schulwaldprojekt“ Am Vormittag des 30.04.2014 hieß es für die beiden vierten Klassen der Grundschule „Bernhard-Hantzsch“ in Kurort Hartha raus aus den Klassenzimmern und rein ins Birkenwäldchen. Endlich konnte das Schulwaldprojekt beginnen.

Die Schulleiterin Manuela Lehmann und Bürgermeister Silvio Ziesemer begrüßten die Kinder und erklärten, worauf beim Pflanzen zu achten ist. Nach einer kurzen Begrüßung und Pflanzeneinweisung durch Bürgermeister Silvio Ziesemer begannen die Schüler in kleinen Gruppen mit dem Pflanzen. Unterstützt wurden Sie dabei sowohl von der Schulleiterin, Manuela Lehmann, wie auch von Herrn Kleefeldt, Eltern, Antje Lösche vom Ortschaftsrat Kurort Hartha und Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Mit großer Begeisterung und viel Elan begannen die Kinder, die von der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellten Sträucher und Bäumchen rund um den Spielplatz zu verteilen. Um den Waldboden künftig vor Aushagerung zu schützen und somit das Anwachsen junger Bäume zu fördern, wurden zudem zwischen dem Spielplatz und das Birkenwäldchen Sträucher gepflanzt. Nach circa zwei Stunden waren alle 185 Pflanzen ordnungsgemäß eingepflanzt und gewässert wurden. Das Birkenwäldchen kaufte die Stadt Tharandt 2011, um der Grundschule in Kurort Hartha die Waldfläche als „Schulwald“ zur Verfügung zu stellen und so den fächerübergreifenden und verbindenden Unterricht im Bereich „Natur und Umwelt“ zu fördern. Wir drücken die Daumen, dass die Pflanzen nun schnell groß und kräftig werden und die Schüler somit fortan beobachten können, wie die von ihnen gepflanzten Bäume und Sträucher gedeihen. Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer und ganz besonders an Martin Hartig aus Fördergersdorf, der die Planung für das Projekt anfertigte. Laura Winterlich Mitarbeiterin Schulen

C M Y K

Auf Initiative von Bürgermeister Silvio Ziesemer fertigte der Fördergersdorfer Martin Hartig diese Planung für das Schulwald-Projekt an. Herr Hartig war viele Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Waldbau der Tharandter Fachrichtung Forstwissenschaften der TU Dresden. Das Schulwaldprojekt soll nun Jahr für Jahr umgesetzt werden. 15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

3

■ Der Frühling hat in Grillenburg Einzug gehalten Der Elan hält seit dem 1. großen Arbeitseinsatz am 25. Januar 2014 in Grillenburg weiter an. Nach dem Erfolg im Januar planten die Grillenburger einen zweiten Einsatz, um das Begonnene weiter voran zu bringen.

Nach erfolgreicher Arbeit kamen 24 Grillenburger am 21. Februar in der „Alten Schule“ zusammen und berieten in geselliger Runde, wie es im Ort weitergehen könnte. Hauptergebnis der Diskussion war, das kommunale Grundstück „Alte Schule“ weiter zu entwickeln zu einem Dorfgemeinschaftshaus mit Spielplatz und einer kleinen Festwiese, um dort künftig auch gemeinsame Veranstaltungen wie ein „Maibaumsetzen“ auszurichten. Ein Anliegen vieler Grillenburger war es auch, die Grünanlagen in gutem Zustand zu halten und den Wohnort selbst mit bunten Blumenschalen zu verschönern.

Auch die Jüngsten packten im Januar mit zu und hatten trotz Kälte sichtlich Freude, dabei zu sein. Herrschten zum Arbeitseinsatz im Januar noch Frost und Schnee, so fand der 2. große Arbeitseinsatz am 15. Februar mit 49 Bürgern aus Grillenburg und den umliegenden Ortschaften schon unter beinah vorfrühlingshaften Bedingungen statt. Arbeitsschwerpunkte waren diesmal • das Areal um das Kriegerdenkmal am Gasthaus „Alte Schule“, • der Wanderweg von der Schlossbrücke über das Klingenberger Tor sowie • um den alten Gondelteich nebst Ruhebänken und • das Wiederherstellen alter Sichtverbindungen über die Teichfläche.

Gesagt – getan: Am 5. April folgten die nächsten Schritte, um die Ziele gemeinsam zu erreichen. Zwei Dutzend Grillenburger brachten das Kriegerdenkmal an der „Alten Schule“ auf Vordermann. Motorsägen, Freischneider, Handsägen, Schaufeln und Schubkarren kamen erneut zum Einsatz. Wieder wurden über 200 m3 Reisig und Baumschnitt zusammengetragen und mit Hilfe von Großtechnik der Firma Waldwirtschaft Jörg Klinder beräumt.

Dank der finanziellen Unterstützung der Stadt gab es am Ende des Arbeitseinsatzes für alle freiwilligen Helfer einen Imbiss am Waldbad.

4

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

C M Y K

15. Mai 2014

Bäume wurden verschnitten, Pflanzbeete umgegraben, alte Wurzeln entfernt, Mauern neu gesetzt und eine Hülse zum Aufstellen des geplanten Maibaums eingegraben, später sicher ebenso geeignet für einen Weihnachtsbaum zur Adventszeit.

und die Wiesenfläche am Jagdschloss dank vieler zupackender Hände von altem Gras befreit. Mehrere Blumenschalen wurden in Grillenburg aufgestellt. Dank Familie Burkert und weiterer fleißiger Helfer wurden im Anschluss alle Beete und Pflanzschalen bepflanzt.

Mit über 50 Teilnehmern wurde der (wahrscheinlich erste) Maibaum in Grillenburg zünftig begrüßt und feierlich aufgestellt.

Ein Fundament für die alte Postsäule wurde vorbereitet

Die Kosten finanzierte auch hier die Stadt. Herzlichen Dank dafür! Am 30. April war es dann soweit! Die neu gesetzte Hülse am Kriegerdenkmal wurde eingeweiht. Bei herrlichem Sonnenschein wurde die frisch geschlagene Birke gemeinsam geschmückt und durch Grillenburg zum neu eingerichteten Festplatz an der „Alten Schule“ getragen.

Wir sind alle gespannt, was wir noch schaffen werden. Eines steht aber jetzt schon fest: In Grillenburg ist der Frühling eingekehrt – Grillenburg ist eine Reise wert! Schauen Sie doch mal „vorbei“, besuchen Sie uns! Vielleicht am nächsten Wochenende!? Ihr Thomas Ulbricht aus Grillenburg

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

5

■ Über 40 Helfer packten an - ForstPark Tharandt soll barrierefreier werden Am Samstag, dem 26. April 2014 hatte der Förderverein Forstbotanischer Garten Tharandt e.V. zu seinem alljährlichen Arbeitseinsatz im ForstPark aufgerufen. In diesem Jahr wurde der Verein dabei tatkräftig von Studenten des Heinrich-Cotta-Clubs, Mitgliedern des Chores Kurort Hartha sowie des Freundeskreises des Botanischen Gartens Dresden unterstützt. Über 40 tatkräftige Helfer hatten sich eingefunden, um kräftig anzupacken. Der Arbeitseinsatz stand in diesem Jahr vor allem im Zeichen der Barrierefreiheit. Eine kürzlich fertiggestellte Masterarbeit im Studiengang „Raumentwicklung und Naturressourcenmanagement“ hat eine Analyse zur Barrierefreiheit im gesamten Forstgarten vorgenommen. Detailliert wurden dabei Ausstattung, Wegesystem und Informationsangebot erfasst und bewertet. Diese Studie zeigte vor allem für den ForstPark ausgezeichnete Möglichkeiten, ihn unter Gesichtspunkten der Barrierefreiheit zu gestalten, wogegen es im historischen Teil des Gartens auf Grund seiner Lage an den steilen Hängen naturgemäß deutlich schwieriger ist. Die notwendigen und möglichen Maßnahmen werden in der Studie auch nach ihrer Dringlichkeit beurteilt. So wird es Maßnahmen geben, deren Umsetzung sicher noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, wie zum Beispiel akustische Leit- und Informationssysteme, andere dagegen können sofort umgesetzt werden. Bereits zu Saisonbeginn wurden Informationstafeln im historischen Teil des Forstgartens überarbeitet und kontrastreicher gestaltet, um ihre Lesbarkeit zu verbessern. Im ForstPark wurde handfester gearbeitet. Es wurde damit begonnen, die Verweilplätze um die Parkbänke zu erweitern, damit sie auch für Rollstuhl oder Kinderwagen genügend Platz bieten. Dazu muss die Vegetation abgetragen und der Mutterboden abgegraben werden, um anschließend Mineralgemisch und eine Sanddecke aufzubringen und mit Hilfe einer Rüttelplatte zu verdichten. An den Wegen wurde begonnen, wieder ausreichende Wegbreiten herzustellen. Die Wege sind zwar alle mit einer Breite von 1,5 m hergestellt worden, doch im Laufe der Jahre hat sich die Bodenvegetation schon wieder einen Teil zurück erobert. Diese musste abgehackt und der Weg wieder eingeebnet werden. Bei Bedarf wird in der nächsten Zeit eine neue Sanddecke aufgetragen und verdichtet. In den drei Stunden des Arbeitseinsatzes konnten schon 5 Verweilplätze hergerichtet werden, wozu rund 4 t Material eingebaut wurden. Zudem wurden etwa 300 m Wegstrecke bearbeitet und ganz nebenbei wurden so auch alle Helfer mit einigen Anforderungen an eine barrierefreie Gestaltung und einfachen Umsetzungsmöglichkeiten vertraut gemacht. Natürlich waren diese schweren Arbeiten nicht für alle Helfer geeignet. Etwas leichter, aber nicht weniger wertvoll war die Pflege von Jungpflanzen. Etwa 200 von ihnen wurden von den Helfern vom Wildwuchs befreit und ihr Pflanzplatz gemulcht, so dass sie sich jetzt besser entwickeln können. Die Mitarbeiter des Forstgartens bedanken sich ganz herzlich bei allen Helfern und der Verwaltung der Stadt Tharandt, die mit den Ortsvorstehern von Tharandt und Kurort Hartha speziell zu diesem Einsatz aufgerufen hatten, für die großartige Unterstützung! Ulrich Pietzarka, Kustos

6

C M Y K

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

■ Tharandter Gespräche Forststudenten organisieren bundesweiten Kongress

■ Chor des Kurortes Hartha e.V.

Vom 10. bis 13. Juni 2014 finden in Tharandt zum nunmehr vierten Mal die Tharandter Gespräche statt. Diese Veranstaltung richtet sich an Studenten der Forstwirtschaft/Forstwissenschaft aller deutschen Universitäten und Fachhochschulen. In Workshops, auf Exkursionen und bei gemeinsamen Abendveranstaltungen können sich die teilnehmenden Studenten gegenseitig kennen lernen, miteinander diskutieren und sich mit Experten und Praktikern zu forstrelevanten Themen austauschen. Die Kongressveranstaltung soll so nicht nur einen fachlichen Mehrwert liefern, sondern auch die Netzwerke der Teilnehmer erweitern. Neben einer eintägigen Exkursion in die Königsbrücker Heide (Thema: Der Wolf in Sachsen) werden vier zur Auswahl stehende Workshops, die mit externen Experten vorbereitet werden, angeboten:

Auf zum Wandern und Singen im Tharandter Wald

W1: W2: W3: W4:

Berufs- & Zukunftsaussichten Flächenstilllegung: Naturschutz vs. Forstwirtschaft? Neue Geschäftsfelder Wiederansiedlung ursprünglicher Tierarten

Mittlerweile ist die Anmeldephase offiziell beendet und alle verfügbaren Plätze belegt. Teilnehmer werden so von allen neun forstlichen Hochschulstandorten in Deutschland erwartet. Sogar Gäste aus Österreich und Polen werden dabei sein. Für alle diejenigen, die eine Anmeldung bisher versäumt haben, besteht noch eine kleine Chance: Es wird derzeit überlegt, inwiefern eine Erweiterung der Teilnehmerzahl organisatorisch möglich ist, um möglichst vielen interessierten Studenten die Teilnahme an dieser einzigartigen Veranstaltung zu ermöglichen. Auch ein Platz auf der Warteliste kann somit vorerst kein schlechter sein! Schirmherren der Tharandter Gespräche 2014 sind der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Herr Frank Kupfer, sowie der Vorsitzende der AGDW – Die Waldeigentümer, Herr Philipp Freiherr zu Guttenberg. Befürworter sind darüber hinaus der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR), der Deutsche Forstverein (DFV), der Staatsbetrieb Sachsenforst sowie die Technische Universität Dresden. Neben dem Bundesministerium für Bildung und Forschung wird der Kongress durch zahlreiche weitere Kooperationspartner finanziell unterstützt. Weitere Infos: www.tharandter-gespraeche.de Johann Rathke Tharandter Gespräche TU Dresden

Auch in diesem Jahr begibt sich der Chor des Kurortes Hartha wieder auf seine beliebte Wanderung. Die Sängerinnen und Sänger des Chores laden alle Wander- und Sangesfreudigen zur

Wanderung auf den Wegen der Lieder am Sonntag, 1. Juni 2014 ein. Beginn der Wanderung ist 10 Uhr am Kurplatz in Kurort Hartha (Dauer etwa 2,5 Stunden). Peter Natusch für den Chor des Kurortes Hartha

■ Tharandter Bücherei erfreut sich steigender Leserzahlen Seit zwei Jahren betreuen wir jetzt die Tharandter Bücherei. Der Buchbestand hat sich in dieser Zeit durch sehr viele Buchspenden von Tharandter Bürgern und der Stadtbibliothek Wilsdruff bedeutend erhöht. Recht vielen Dank an alle Spender. Ein finanzieller Zuschuss der Stadt Tharandt ermöglichte uns zusätzlich den Kauf von Bestsellern, deren Nachfrage wir bisher nicht erfüllen konnten. Der feste Leserstamm, der bereits unter der Leitung von Frau Gey betreut wurde, hat sich in den zurückliegenden zwei Jahren erhöht. Auch Studenten kommen gern zur Ausleihe von Büchern zu uns. Wir würden uns sehr freuen, wenn noch mehr Leser die Bücherei nutzen. Bei Bedarf sind wir gern bereit, nach Absprache die Bücherei zu öffnen. Bitte sprechen Sie uns an. Ab Juni 2014 werden wir vorerst jeden 1. Donnerstag bis 17:00 Uhr öffnen. Regina Keil und Gisela Förster Bücherei Tharandt

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

7

■ Bürgerkraftwerk Kurort Hartha erzeugte schon 70.000 kWh Strom Tag der Offen Tür am 24. Mai

■ Jugendfreizeithof Grillenburg organisiert Internationale Jugendbegegnung Lorca – Spanien (15. bis 22. August 2014)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, schauen Sie doch mal hinter die Kulissen. Sie sind herzlich zu einem Besuch am Bürgerkraftwerk Kurort Hartha eingeladen. Am 24. Mai 2014 begrüßen wir Sie von 10 Uhr bis 12 Uhr am Bauhof in der Erbgerichtsgasse 4 in Kurort Hartha. Sie können die installierte Technik, wie z. B. Module, Wechselrichter und Überwachungssystem aus nächster Nähe betrachten. Die Photovoltaik-Anlage wurde im September 2011 installiert und weist eine Spitzenleistung von 19,74 kWp auf. Sie wurde von 24 Bürgern finanziert. Diese Anlage hat seitdem 70.000 kWh sauberen Strom erzeugt und in das öffentliche Netz eingespeist. Ihre Fragen zur Solartechnik beantworten wir Ihnen gerne und erläutern Ihnen auch, wie Sie die Sonne ebenso in Ihrem Haus nutzen können. Kontakt: Bürgerkraftwerk Kurort Hartha GbR, Heinrich-Cotta-Str. 11, 01737 Tharandt, Tel. 035203/44573 bzw. 0162/3109341 Felix Bräuer, Bürgerkraftwerk Kurort Hartha GbR

„Ebert’s Hof“ in Höckendorf Nächster Verkauf von Schweinefleisch und Rind auf Nachfrage am 05. Juni 2014 von 9.00 bis 18.00 Uhr im Hofladen.

Unter dem Motto „“in & out” kannst Du gemeinsam mit jungen Leuten aus anderen europäischen Ländern (zum Beispiel Italien, Polen, Island) eine Woche in Spanien verbringen. Ihr beschäftigt Euch auf vielfältige Art mit dem Thema Sport und Gesundheit und nutzt die Umgebung zu Outdoor-Aktivitäten. Spaß und Ausflüge in die Umgebung werden nicht zu kurz kommen. Du solltest zwischen 18 und 24 Jahre alt und neugierig auf internationale Atmosphäre sein. Norwich – Großbritannien (26. August bis 3. September) Das wird dein Sommerhighlight, wenn Du zwischen 16 und 20 Jahre alt bist und Lust hast, gemeinsam mit englischen, serbischen, französischen und albanischen Jugendlichen eine spannende Woche in Norwich zu verbringen. Auf dem Programm stehen Teambildungsaktionen, Workshops zu europäischen Bürgerrechten, interkulturelle Abende, verschiedene Ausflüge (zum Beispiel London) und natürlich auch Zeit für Sport und Spaß. Für beide Begegnungen gilt: Die Projekte werden vom EU-Programm ERASMUS+ gefördert. Die Teilnehmerkosten betragen 35 Euro, ein Eigenbeitrag zu den Fahrtkosten kann erforderlich sein. Angela Müller Jugendfreizeithof Grillenburg

Für Ihre Bestellungen: 03 50 55 · 6 13 82

* gültig bis 30.06.2014

Reinholdshainer Agrar-Service GmbH Reinhardtsgrimmaer Straße 3 01744 Dippoldiswalde OT Reinholdshain

Telefon: 0 35 04 · 61 21 62 C M Y K

8

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Amtliche Bekanntmachung

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

9

C M Y K

10

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

11

C M Y K

12

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Bekanntgabe von Beschlüssen

Bekanntgabe von Beschlüssen des Stadtrates und seiner Ausschüsse – Die Niederschriften der öffentlichen Teile der Sitzungen des Stadtrates und der ständigen Ausschüsse liegen nach Beschlussfassung im Stadtrat beim Hauptamt (bei der Amtsleiterin) zu den üblichen werktäglichen Besuchszeiten aus. Einsicht nehmen kann jeder Einwohner wie auch nicht im Stadtgebiet wohnende Abgabepflichtige. Eventuelle Auslassungen (...) bleiben zum Schutz der Interessen Einzelner oder der Stadt auf Dauer unveröffentlicht.

■ Beschlüsse Stadtrat vom 17.4.2014

C M Y K

■ Beschlüsse Technischer Ausschuss vom 29.4.2014

Beschluss 25/2014/04: Der Stadtrat beschließt die Gebührenkalkulation für die Abwasserbeseitigung (Nach- und Vorauskalkulation) für den Kalkulationszeitraum 2014 bis 2018. Die Grundgebühr beträgt 4,00 Euro/Monat und Wohnung bzw. Wasserzähler Qn 2,5 und die Mengengebühr 3,04 Euro/ m3. Abstimmung: 13 Stimmberechtigte, 13 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 0 Enthaltungen

TA 29/2014/04: Der Technische Ausschuss beschließt, der Bauvoranfrage - Neubau eines Hallenbaues, Am Mühlgraben 10, (Flurstück 207, Gemarkung Tharandt) OT Tharandt - wird zugestimmt. Ergebnis der Abstimmung: 7 Stimmberechtigte, 0 Jastimmen, 7 Neinstimmen, 0 Enthaltungen

Beschluss 26/2014/04: Der Stadtrat beschließt, die Wahl von Herrn Sven Papperitz zum Ortswehrleiter der Ortsfeuerwehr Tharandt, sowie die Wahl von Frau Sylvia Petke zur stellvertretenden Ortswehrleiterin der Ortsfeuerwehr Tharandt zu bestätigen. Abstimmung: 13 Stimmberechtigte, 13 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 0 Enthaltungen

TA 30/2014/04: Der Technische Ausschuss beschließt, der Bauvoranfrage - Neubau eines Einfamilienhauses, Pienner Straße 64, (Flurstück 379/2 Gemarkung Tharandt) OT Tharandt - wird zugestimmt. Ergebnis der Abstimmung: 7 Stimmberechtigte, 6 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 1 Enthaltung

Beschluss 27/2014/04: Der Stadtrat beschließt, die Bauleistung „Neubau Sportsaal Grundschule Tharandt“ – Los 5 Putzarbeiten an die Firma Ullrich Bauunternehmen Grünhainicher Str. 89b in 09573 Leubersdorf, OT Marbach mit einer Bruttoauftragssumme in Höhe von 21.109,83 Euro zu vergeben. Abstimmung: 13 Stimmberechtigte, 13 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 0 Enthaltungen

TA 31/2014/04: Der Technische Ausschuss beschließt, dem Bauantrag - Wiederherstellung der bestehenden Balkonanlage, Pienner Straße 25, (Flurstück 266/3 Gemarkung Tharandt) OT Tharandt - wird zugestimmt. Ergebnis der Abstimmung: 7 Stimmberechtigte, 7 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 0 Enthaltungen

Beschluss 28/2014/04: Der Stadtrat beschließt, die Bauleistung „Neubau Sportsaal Grundschule Tharandt" - Los 8 Trockenbauarbeiten an die Firma Krahnert & Heidrich Grüner Weg 8 in 01156 Dresden mit einer Bruttoauftragssumme in Höhe von 22.656,33 Euro zu vergeben. Abstimmung: 13 Stimmberechtigte, 13 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 0 Enthaltungen

TA 32/2014/04: Der Technische Ausschuss beschließt, der 2. Verlängerung der Voranfrage - Neubau eines Einfamilienhauses mit Keller, Tharandter Straße (Flurstück 55/2 Gemarkung Fördergersdorf), OT Fördergersdorf - wird zugestimmt. Ergebnis der Abstimmung: 7 Stimmberechtigte, 7 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 0 Enthaltungen

Beschluss 29/2014/04: Der Stadtrat beschließt, das Flurstücks 76/4 der Gemarkung Tharandt (Talmühlenstraße 2) zu einem Preis von 106.000,00 Euro an Herrn Frank Blechschmidt, Waldhäuser 42, 01737 Kurort Hartha zu veräußern. Alle mit dem Rechtsgeschäft in Verbindung stehenden Kosten trägt der Erwerber. Der Eintragung eines Grundpfandrechtes ins Grundbuch in Höhe des Kaufpreises wird zugestimmt. Abstimmung: 12 Stimmberechtigte, 11 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 1 Enthaltung

TA 33/2014/04: Der Technische Ausschuss beschließt, die Bauleistung "Instandsetzung Erbgerichtsgasse bis Einfahrt FFw/ Bauhof" an die Firma DREBAU Hoch- und Tiefbau GmbH, Zum Gewerbepark 2 in 01737 Kleinopitz mit einer Bruttoauftragssumme von 30.237,36 Euro zu vergeben. Ergebnis der Abstimmung: 7 Stimmberechtigte, 7 Jastimmen, 0 Neinstimmen, 0 Enthaltungen

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

13

■ Baumaßnahmen im Stadtgebiet Bauvorhaben

Bauort

Ausführende Firma

Auftraggeber

Geplante Bauzeit

Auftragssumme Bemerkung

Neubau Sportsaal

Tharandt Grundschule

SWIETELSKY Baugesellschaft m.b.H.; ZNL Meißen

Stadt Tharandt

bis 31.07 2014

159.720 Euro

Rohbau

Fa. Haenes, Großopitz

bis 18.04.2014

82.135 Euro

Dacharbeiten

Bellmann GmbH, Brand-Erbisdorf

bis 30.05.2014

41.182 Euro

Fenster/Außentüren

HSH Oeser, Pretzschendorf

bis 18.07.2014

108.912 Euro

Haustechnik

Elektro-Service P. Laube, Wolkau

bis 18.07.2014

57.030 Euro

Elt

Bauunternehmen Ulrich

bis 18.07.2014

21.109 Euro

Putzarbeiten

Kranert & Heidrich

bis 18.07.2014

22.656 Euro

Trockenbauarbeiten

115.021 Euro

Planung, Ausschreibung/ Vergabe, Bauleitung, Bauüberwachung

Baunebenkosten

bis 10.06.2014

Estricharbeiten Vergabe im SR 15.05.

bis 18.07.2014

Innentüren Vergabe im SR 15.05.

bis 18.07.2014

Sportboden Vergabe im SR 15.05.

bis 18.07.2014

Fliesenarbeiten Vergabe im SR 15.05.

bis 18.07.2014

Prallwände Vergabe im SR 15.05. 607.765 Euro

Sanierung Burgruine

Tharandt Trinitz Bauwerksanierung GmbH Bauabschnitte (BAB) Hugo-Junkers-Ring 11 1 und 2 01109 Dresden

Instandsetzung Kurort Hartha Eduard-Drechsler-Weg

Arndt Brühl GmbH Dresdner Str. 9

Stadt Tharandt

Stadt Tharandt

07.10. - 08.11.13 23.04. - 04.07.14

150.926 Euro

07.04. - 31.05.14

77.547 Euro

Baunebenkosten

Zaun-Neubau Sportplatz

Kurort Hartha Grundschule

16.000 Euro

gesamt Los 1 abgeschlossen am 06.12.2013 Los 2 begonnen am 23.04.2014 Beauftragt am 24.03.2014 begonnen am 07.04.2014 Planung, Ausschreibung/ Vergabe, Bauleitung, Bauüberwachung

93.547 Euro

gesamt

ZAUNBAU Horn Heilbronner Str. 11 01189 Dresden

Stadt Tharandt

07.04. - 17.04.14

7.950 Euro

Beauftragt am 13.03.2014 abgeschlossen am 17. April 2014

Instandsetzung Kurort Hartha DREBAU Erbgerichtsgasse Erbgerichtsgasse Am Gewerbepark 2 zw. Talmühlenstr. u. 01737 Kleinopitz Einfahrt Bauhof/FFw

Stadt Tharandt

02.06. - 20.06.14

30.237 Euro

Beauftragt am 05. Mai 2014

Instandsetzung Spechtshausen Landbergstraße Zwischen den Einmündungen Mühlweg und Fördergersdorfer Straße

Landkreis 21.07. bis 31.08.14 SächsischeSchweiz Osterzgebirge

Geplante Bauzeit in den Sommerferien unter Vollsperrung

WVW GmbH

31.03. - 31.05.14

Bauleiter WVW GmbH Herr Braune

WVW GmbH

19.05. - 30.11.14

Bauleiter WVW GmbH Frau Böhme

Erneuerung Trinkwasserleitung

Spechtshausen Ortslage

Erneuerung Trinkwasserleitung

Kurort Hartha Buchenweg/ Talmühlenstraße

DREBAU Am Gewerbepark 2 01737 Kleinopitz

Andreas Hübner SG Hoch- und Tiefbau

14

C M Y K

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

■ Sanierung der Burgruine geht weiter Vom Markt aus kann man es deutlich sehen, die Sanierungsarbeiten an der Burgruine gehen weiter voran. Am 23. April 2014 begann der zweite Bauabschnitt an der Nordwand mit dem Aufbau des Gerüstes. Wie auch den ersten Sanierungsabschnitt, werden die Ar■ Stadt wirbt Fördergelder für beiten von der Trinitz Bauwerksanierung GmbH aus Dresden ausKinderland 2000 und Tagesmuttis ein geführt, diese hatten nach Beschluss durch den Stadtrat im letzten Jahr den Zuschlag dafür erhalten. Die Bauüberwachung erfolgt Der Jugendhilfeausschuss des Landratsamtes bestätigte in seiner durch Herrn Tiebold von der Planungsgruppe BIT. Der jetzige SaSitzung am 27. März 2014 Fördermittel, welche die Stadt Tharandt nierungsabschnitt wird voraussichtlich am 4. Juli dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Sanierung beider Abschnitte wird durch die für die Tagesmuttis und für die von Kinderland 2000 betriebenen Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Ostsächsische Sparkasse Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet beantragte. Dresden mit insgesamt 150.926,20 Euro gefördert. Wir danken für die freundliche Unterstützung! Laura Winterlich, Tourismus Für die Tagesmuttis stehen insgesamt rund 2.000 Euro zur Verfügung, davon ca. 1.100 Euro Fördermittel. Die Stadt gibt einen Zuschuss von 810 Euro. Die Tagesmuttis selbst beteiligen sich mit einem Eigenanteil von 10 Prozent. Folgende Maßnahmen werden durch diese Gelder realisiert: • Kindergarderobe mit drei Fächern und einer Sitzbank (Tagesmutti Andrea Kühn) • Abgrenzungszaun (Tagesmutti Andrea Kühn) • zwei Bollerwagen für 5 bis 6 Kinder (Tagesmutti Susann Neumann, Tagesmutti Arite Hofmann) • ein Schaukelnest (Tagesmutti Arite Hofmann) • ein Kinderzimmerteppich (Tagesmutti Doreen Ulke) Die Kindertagesstätten im Stadtgebiet erhalten insgesamt ca. 52.600 Euro, davon sind rund 29.000 Euro Fördermittel. Stadt und Kinderland 2000 beteiligen sich jeweils mit 10.500 Euro. ■ Kinderkrippe Tharandt: Neue Fallschutzmatten und Palisaden im Außenspielbereich ■ Kinderhaus Tharandt: Ausstattung der Freispielfläche

■ Neuer Zaun um den Sportplatz der Grundschule Kurort Hartha

Der Maschendrahtzaun am Sportplatz „Friedrich-Schiller-Straße“ war in die Jahre gekommen. Die Stadt Tharandt beauftragte einen ■ Hort Tharandt: Verdunklungsrollos und Sitzsäcke für eine Lese- und Plauder- Zaunneubau. Vom 7. bis 17. April 2014 baute die Firma Horn einen neuen Stabgitterzaun mit einer Gesamtlänge von 170 m. ecke, Materialschränke und Regale für den Kreativbereich Der Zaun ist 1,50 m hoch und grenzt die Spielfläche nunmehr wieder sicher ein. Die Stadt investierte rund 8.000 Euro. ■ Neuer Kindergarten Kurort Hartha: Stühle und Tische für die Erzieher, Raumgestaltungselemente Andreas Hübner, SGL Hoch- und Tiefbau für drei Gruppenzimmer, Sitzelemente für Ruhe- und Rückzugspausen, Sitzelemente für den Gartenbereich, Sonnensegel zum Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung ■ Hort Kurort Hartha: Erneuerung der Sitz- und Raumelemente Wir freuen uns, dass die beantragten Maßnahmen in vollem Umfang bestätigt wurden und danken Dr. Stephanie Engl-Schlinkert und Silvia Senß von Kinderland 2000 sowie den Leiterinnen der Kindertagesstätten Andrea Winkler und Monika Voß. Ein besonderer Dank geht auch an unsere Tagesmuttis Arite Hofmann, Andrea Kühn, Susann Neumann und Doreen Ulke.

C M Y K

Francie Gretschel SB Hauptamt 15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15

■ Sportsaal-Neubau geht planmäßig voran Tharandter Grundschule feierte Richtfest Bürgermeister Silvio Ziesemer begrüßte am 24. April die Gäste zum Richtfest. Auf dem Dach des Sportsaals stehend, erläuterte der Bürgermeister nochmals, wie wichtig der Neubau ist, um den Tharandter Grundschülern einen zeitgemäßen Sportunterricht zu ermöglichen. Der alte Turnsaal im Keller der Schule war viel zu klein und für den Schulsport ungeeignet. Die bisherige Mitbenutzung der Turnhalle am Evangelischen Gymnasium Tharandt wird durch die dort erfreulich steigenden Schülerzahlen ab 2016 nicht mehr möglich sein, so dass der Bau eines Sportsaales für die Tharandter und Dorfhainer Grundschüler unumgänglich wurde. Herr Haenes von der Firma Haenes Dach & Fassade GmbH verlas zunftgemäß, traditionell den Richtspruch. Herr Ziesemer waltete im Anschluss seines Amtes und schlug einen Nagel in das Pultdach des Sportsaals. Anschließend konnten sich alle Gäste an einem gemeinsamen Rundgang unter Führung der Planerin Sabine Winkler ein eigenes Bild über den erreichten Arbeitsstand machen. Der Bau des neuen Sportsaals begann am 5. November. Auf Grund des milden Winters konnte bereits Mitte Januar der Grundstein gelegt werden. Die Stadt investiert insgesamt rund 850.000 Euro in den Tharandter Schulstandort. Dafür konnten rund 320.730 Euro Fördermittel (40 % der Gesamtkosten) eingeworben werden. Bisher wurden für das gesamte Projekt Aufträge im Wert von über 600.000 Euro vergeben. Die Übergabe des Sportsaals soll zu Beginn der Sommerferien erfolgen. In den Ferien selbst sollen die Umbau- und Sanierungsarbeiten im Schulgebäude stattfinden. Dort werden die Werkräume und der Speiseraum deutlich vergrößert. Die Festlichkeiten anlässlich der Eröffnung werden voraussichtlich am ersten Schultag des neuen Schuljahres stattfinden. Laura Winterlich, Mitarbeiterin Schulen

■ Bauarbeiten am Eduard-Drechsler-Weg verlaufen planmäßig Der Bau der Straße begann am 7. April 2014. Als erstes wurde auf 135 m ein neuer Regenwasserkanal mit 3 Schächten und 4 Straßeneinläufen gebaut. Im Anschluss erfolgte der Neubau des Gerinnes sowie der Straßenborde. Zurzeit werden die Vorbereitungen für den grundhaften Aufbau der Straße vorgenommen. Dazu muss die Straße ca. 50 cm tief ausgebaut werden. Im Anschluss erfolgt der Aufbau mit 37 cm Frostschutzschicht 0/32, 10 cm Asphalttragschicht und 3 cm Splittmastixasphalt als Decklage. Ziel ist es, den Eduard-Drechsler-Weg in Kurort Hartha als Zufahrt zum Parkplatz am Hartheberg instandzusetzen und so das Umfeld der Waldbühne für Veranstaltungen aufzuwerten. Andreas Hübner SGL Hoch- und Tiefbau

16

C M Y K

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

■ Stengelweg in Kurort Hartha wird neu gebaut Auf Initiative der Stadtverwaltung kam in der Sache am 14. März 2014 ein Gespräch im Rathaus zustande. Die Stadt hat mit dem betreffenden Grundstückseigentümer eine Einigung erzielt: • Der Grundstückseigentümer, der den Stengelweg im November letzten Jahres zurückbaute, wird den Weg auf dem öffentlichen Grundstück 524/1 bis spätestens zum 30. Juni 2014 wieder herrichten (siehe Flurstückskarte). • Die Stadt stellt das erforderliche Baumaterial sowie Technik und sichert zudem eine fachgerechte Bauausführung ab. • Entstehende Vermessungskosten werden grundstücksbezogen aufgeteilt.





C M Y K

■ Was war geschehen? Am Wochenende vom 1. zum 3. November 2013 wurde ein Teil des „Stengelweges“ in Kurort Hartha von einem anliegenden Grundstückseigentümer zurückgebaut und die betreffende Fläche eingezäunt. Der Wanderweg war damit unterbrochen und nicht mehr begehbar. Nutzer des Weges müssen seit dem über die angrenzende Feldfläche ausweichen. Unmittelbar mit Bekanntwerden des Sachverhalts setzten sich Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit dem betreffenden Eigentümer in Verbindung. Die Stadt erließ am 26. November 2013 eine Ordnungsverfügung und forderte den verantwortlichen Grundstückseigentümer auf, den Zaun zurückzubauen und den Weg wiederherzustellen. Gegen diese Ordnungsverfügung legte der Grundstückseigentümer am 6. Dezember 2013 Widerspruch ein. Aufgrund dessen wurde die mit der Ordnungsverfügung angedrohte Ersatzvornahme ausgesetzt, um die Sach- und Rechtslage miteinander zu erörtern: • Der Stengelweg verlief seit mehreren Jahrzehnten so, wie ihn die Einwohner und Gäste unserer Stadt bis Ende letzten Jahres kannten. • Allerdings befand sich der Weg damit nicht vollständig auf dem dafür vorgesehenen öffentlichen Flurstück 524/1 (siehe Flurstückskarte). • Vielmehr folgte der Weg in einer Breite von ca. 3 m entlang der Grenze der Flurstücke 90/1 und 93/3 und bog dann über das Flurstück 93/3 nach Westen ab und zerschnitt dieses, genauso 15. Mai 2014





wie das angrenzende Flurstück 93/2 in dessen südwestlichem Grenzpunkt, bis der Weg dann wieder auf das öffentliche Grundstück traf. Es existiert ein Messtischblatt aus den 1930er Jahren, in dem nur das Flurstück 524 mit seinen heutigen Grenzen eingetragen ist. Ein abweichender Wegeverlauf ist dort nicht ersichtlich oder eingetragen. Es liegen Zeugenaussagen vor, dass der Weg Anfang/Mitte der vierziger Jahre (weitere Mitte der fünfziger Jahre) bereits in den vorbeschriebenen Bahnen verlief. Warum und seit wann dieser abweichende Verlauf existiert, ließ sich nicht aufklären. Der Stengelweg wurde zwar 1996 wie alle kommunalen Straßen, Wege, Plätze, Feld- und Waldwege gemäß § 54 Sächsisches Straßengesetz (SächsStrG) öffentlich gewidmet. In der Widmung ist der Wegeverlauf im Textteil aber abweichend (nur Flurstück 524) vom Kartenteil (dort tatsächlicher/bisheriger Verlauf markiert) benannt. Die Eintragung ins Wegeverzeichnis ist damit widersprüchlich und daher zweifelhaft, ob sich daraus rechtswirksam bereits die öffentliche Widmung ableiten ließe. Denn es ist einerseits denkbar, dass das öffentliche Grundstück der Weg sein sollte, andererseits hätte aber der Weg auch in seinem tatsächlichen Verlauf gemeint sein können. Es ist damit fraglich, ob der Stengelweg in seinem bisherigen Verlauf ein öffentlicher Weg und wirksam

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

gewidmet ist, was Voraussetzung für Unterlassungs- und Wiederherstellungsansprüche der Stadt ist. • Da ein öffentliches Grundstück für den Weg existiert, kann durch die Stadt nicht fremder Grund und Boden in Anspruch genommen werden. • Eine formal mögliche und nachzuholende Widmungsverfügung wäre unverhältnismäßig, weil ein milderes Mittel, nämlich die Nutzung des eigenen Grundstückes gegeben ist. Das heißt, die Stadt selbst hätte den Weg unter Umständen entfernen und auf dem eigenen Grundstück neu errichten müssen. ■ Fazit Der Stengelweg wird im Bereich der Flurstücke 93/2 bis 93/3 des Grundbuches von Kurort Hartha (Gemarkung Hintergersdorf) von den Grundstückseigentümern gemeinschaftlich mit der Stadt Tharandt auf das Flurstück 524/1 verlegt. Die erzielte Lösung trägt nicht nur der Sachund Rechtslage Rechnung, sondern ist auch im Sinne der Bürger und Besucher unserer Stadt, die den beliebten Wanderweg so schnell wie möglich wieder nutzen wollen. Wir danken den beteiligten Grundstückeigentümern für das konstruktive Gespräch am 14. März 2014 wie auch für ihre Bereitschaft, den Stengelweg mit neuem Verlauf wiederaufzubauen.

Ellen Werner Liegenschaften

17

■ Bewilligungsbescheide für Hochwasser-Schäden sind eingegangen Stadt kann mit ersten Maßnahmen beginnen Unmittelbar nach dem Hochwasser im Juni 2013 erfasste die Stadt sofort entstandene Schäden und meldete diese beim Landratsamt. Der Wiederaufbauplan für das gesamte Tharandter Stadtgebiet wurde im September 2013 von der Staatsregierung bestätigt. Damit war zunächst der Weg frei, Fördermittel zu beantragen, für • Gewässer bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) in Dresden und • Straßen und Wege beim Landesamt für Straßen und Verkehr (LaSuV) in Meißen.

-

Instandsetzung Trockenmauern Rathausberg Tharandt, Hangmauern 1 – 3

Ortsteil Fördergersdorf - Instandsetzung Kläranlage in Fördergersdorf, Tharandter Straße 44 (z. T. bereits sofort im Juni 2013 erledigt) -

-

Gewässerinstandsetzung Dorfbach Fördergersdorf

Instandsetzung Abwasserkanal Schloitzbach Tharandt

Am 29. April hat die Stadt Tharandt die ersten vier Zuwendungsbescheide für folgende Maßnahmen erhalten: • • • •

Ortsteil Pohrsdorf - Gewässerinstandsetzung Saubach Pohrsdorf

Schloitzbach Tharandt, Dorfbach Fördergersdorf, Trockenmauern am Rathausberg und Fröschelteich Tharandt.

Die anstehenden Arbeiten zur Beseitigung der Hochwasserschäden an den oben genannten Stellen werden gegenwärtig durch die Stadtverwaltung ausgeschrieben. Nach Eingang der Angebote können die Maßnahmen dann beauftragt werden. Der Bewilligungsbescheid für den Zeisigbach in Tharandt wird lt. SAB derzeit ausgefertigt und soll ebenfalls in den nächsten Tagen bei der Stadt eingehen. Ebenso arbeitet die SAB noch am Förderbescheid für die Maßnahmen am Saubach in Pohrsdorf. Der Antrag auf Instandsetzung des Abwasserkanals am Schloitzbach in Tharandt wurde vom Landratsamt geprüft und an die SAB zur Bewilligung weitergeleitet. Ortsteil Tharandt - Gewässerinstandsetzung Schloitzbach Tharandt

18

-

-

Gewässerinstandsetzung Bachlauf/mauern Zeißigbach Tharandt, Höhe Freiberger Straße

Instandsetzung Notüberläufe sowie Überlauf Vorsperre und Beräumung von Ablagerungen/Schwemmgut in der Vorsperre und dem Fröschelteich (z. T. bereits erfolgt)

Für folgende Maßnahmen wurde am 23.04.2014 durch die SAB der Zuwendungsbescheid ausgereicht: - „Schloitzbach Tharandt“ - „Dorfbach Fördergersdorf“ - „Trockenmauern Rathausberg“ - „Fröschelteich Tharandt Der Zuwendungsbescheid für die Maßnahme „Zeißigbach Tharandt“ wird zurzeit durch die SAB ausgefertigt und soll in den nächsten Tagen der Stadt zugestellt werden. Zur Prüfung liegen bei der SAB noch die Anträge für die Maßnahmen „Saubach Pohrsdorf“ und „Instandsetzung Kläranlage in Fördergersdorf“. Der Antrag „Instandsetzung Abwasserkanal Schloitzbach Tharandt“ wurde noch vom LRA geprüft und ist an die SAB zur weiteren Bearbeitung zugestellt worden. Für die LASuV-Maßnahmen werden die Förderanträge nach Vorlage der Unterla-

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

C M Y K

gen des Planungsbüros bis Mitte Mai 2014 an den Landkreis gestellt. Bedingt durch die derzeit hohen Baupreise sollen alle Maßnahmen bis auf das Vorhaben „Instandsetzung Kirchweg Fördergersdorf – Kurort Hartha“ Ende dieses Jahres für den Bau im Frühjahr 2015 ausgeschrieben werden. Die Instandsetzung des Kirchweges soll noch im laufenden Jahr realisiert werden. Folgende weitere Maßnahmen sind vorgesehen: Ortsteil Kurort Hartha - Instandsetzung Buchenweg, Kurort Hartha, Randbereiche - Instandsetzung Talmühlenstraße 68 in Kurort Hartha - Instandsetzung Wanderwege Kuckuck Richtung Erbgerichtsgasse Kurort Hartha Ortsteil Pohrsdorf - Instandsetzung Dorfstraße Pohrsdorf, Randbereiche - Instandsetzung Wander-/Radweg Herzogswalder Straße Pohrsdorf

Ortsteil Großopitz - Instandsetzung Wanderwege Opitzer Höhe Großopitz

Andreas Hübner, SGL Hoch-/Tiefbau, Abwasser

■ Infohotline Hochwasser der Sächsischen Aufbaubank erreichbar Wenn Sie Fragen an uns haben, sind wir gern für Sie da. Sie erreichen uns montags bis donnerstags von freitags von

8:00 bis 18:00 Uhr und 8:00 bis 15:00 Uhr

unter der Infohotline Hochwasser: Tel. 0351 4910 - 4966 bzw. über die Internetseite www.sab.sachsen.de

Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB)

■ Abwassergebühren in Tharandt bleiben stabil Das Kanalsystem in der Forststadt wurde saniert. Das macht sich nun bemerkbar. Der Stadtrat beschloss am 17. April 2014 die neue Abwassergebührenkalkulation für 2014 bis 2018. Trotz allgemein steigender Kosten in den letzten Jahren gelang es der Stadt, die Abwassergebühren stabil zu halten. Es bleibt bei den bisherigen Gebühren, mit denen die Abwässer der Haushalte beseitigt werden (3,04 Euro/m3 zzgl. Grundgebühr von 4 Euro/Monat). Die in den letzten Jahren umfangreiche Sanierung der Abwasserkanäle zeigt Erfolge. Durch gezielte Baumaßnahmen konnten inzwischen dauerhaft große Mengen von Fremdwasser reduziert werden. Dadurch konnten Einsparungen erzielt und die allgemeinen Kostensteigerungen der vergangenen Jahre abgefedert werden. Die Abwassergebühr wurde im Auftrag der Stadt durch den Wasserverband Lausitz Betriebsführungs-GmbH – kurz WAL-Betrieb erarbeitet. Frau Tauschke, Mitarbeiterin der WAL stellte dem Stadtrat das Ergebnis der Gebührenkalkulation vor. Der WAL-Betrieb übernahm am 1. August 2013 infolge einer Ausschreibung die tägliche Bedienung, Wartung und Steuerung aller Abwasseranlagen der Stadt Tharandt. Durch die Vergabe der technischen Betriebsführung spart die Stadt jährlich 20.000 Euro. Das Sächsische Kommunalabgabengesetz besagt, dass aller fünf Jahre die Höhe der Abwassergebühren geprüft und gegebenenfalls angepasst werden müssen. In Tharandt geschah das zuletzt im Oktober 2008.

C M Y K

Andreas Hübner SGL Hoch- und Tiefbau, Abwasser 15. Mai 2014

Ortsteil Grillenburg - Instandsetzung der Brücke Grunder Weg in Grillenburg

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

■ Information zu den Öffnungszeiten Die Stadtverwaltung Tharandt bleibt am Montag, dem 26. Mai infolge der Wahlen vom 25. Mai aus organisatorischen Gründen geschlossen. Das Rathaus bleibt nach dem Himmelfahrtstag, am 30. Mai (Freitag) geschlossen. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung bieten ihre Sprechzeit ab 2. Juni wieder zu den üblichen Öffnungszeiten an. Wir bitten um Beachtung. Sybille Reiter, Bürgerbüro

Amtsblatt Juni Das nächste Amtsblatt erscheint am 16. Juni – Redaktionsschluss ist am 27. Mai 2014 (bis 12 Uhr). Wir bitten zu beachten, dass alle Artikel die später in der Stadtverwaltung eingehen, nicht mehr für dieses Amtsblatt berücksichtigt werden können. Mail: [email protected]

19

■ Ein Dankeschön an den Bauhof Werter Herr Kaden, besten Dank für die gute Arbeit bei der Vorbereitung unserer Osterfete auf dem Hartheberg (Toiletten, Kolonnade, Hütte...). Es hat allen sehr gut gefallen! Mit freundlichem Gruß Dr. Hans Witt

■ Bauhof sorgt für ein sauberes Stadtbild Die Mitarbeiter des Bauhofes reinigten in den letzten Wochen die kommunalen Straßen im Stadtgebiet. Dabei kam auch unsere Kehrmaschine zum Einsatz. Ebenso wurden die Straßeneinläufe mit gereinigt. Uwe Kaden, Bauhofleiter

■ Bürgersprechstunde mit Polizeihauptkommissar Mario Scholz Die nächste Sprechstunde findet am Donnerstag, dem 22. Mai 2014 von 16.30 bis 17.30 Uhr im Büro des Ordnungsamtes, Rathaus Tharandt, statt. Holger Jakob SG Ordnung, Sicherheit und Umwelt

■ Schiedsstelle Die nächste Sitzung findet am 10. Juni 2014 statt. Es wird um vorherige telefonische Anmeldung unter 035203/3950 gebeten. Manuela Kürbis und Sybille Reiter Schiedsstelle der Stadt Tharandt

■ Nächste Sitzungen des Stadtrates und der Ausschüsse ➜ Stadtrat 15.05.2014, 19 Uhr, Ratssaal der Stadtverwaltung Tharandt ➜ Technischer Ausschuss 20.05.2014, 19 Uhr, Waldbühne Hartheberg, Kurort Hartha

■ Neue Infotafeln in Grillenburg Die Touristische Unterrichtungstafel "Forststadt Tharandt" wurde am 23. April 2014 an der A4 aus Richtung Dresden unweit der Raststätte Dresdner Tor vor der Abfahrt Wilsdruff aufgestellt. Anfang Mai 2014 wurden zu dem neue Erläuterungstafeln für das Jagdschloss Grillenburg und das Neue Jägerhaus an der Schlossbrücke und den Grillenburger Sandstein an der Seerenteichstraße in Grillenburg angebracht. Die Grillenburger Waldpflege GmbH stellte zudem den letzten Mühlstein aus Grillenburger Sandstein vor ihrem Betriebshof, der ehem. Steinbruchverwaltung, neu auf. Die Erläuterungstafeln finanzierte die Stadt Tharandt. Hergestellt wurden die Info-Tafeln im Rahmen des Dienstleistungsvertrages mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Bärenfels. André Kaiser, Kreiswanderwegewart

➜ Ausschuss Erholung, Kultur, Soziales 05.06.2014, 19 Uhr, Forstkeller im Parkhotel „Forsthaus“, Kurort Hartha ➜ Stadtrat 12.06.2014, 19 Uhr, Ratssaal der Stadtverwaltung Tharandt ➜ Verwaltungsausschuss 23.06.2014, 19 Uhr, FFw-Gerätehaus Fördergersdorf C M Y K

20

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

■ Tharandt wirbt an der Autobahn Am 24. April war es nun endlich soweit, das zweite Autobahnschild konnte durch die Stadtverwaltung abgenommen werden. Dieses steht fortan zwischen dem Autobahndreieck Dresden-West und der Abfahrt Wilsdruff. Ganz herzlich möchten wir uns bei Ortsvorsteher André Kaiser für seine Mühen und Unterstützung bedanken. Ebenso danken wir dem Büro kittel+partner und dem Schilderwerk Beutha für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf für den Aufbau des Schildes. Dank gebührt auch Frau Dewald vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) für die verkehrsrechtliche Anordnung, ohne die ein Auf-

C M Y K

stellen des Schildes nicht möglich gewesen wäre. Die Gesamtkosten für das Schild von rund 8.400 Euro finanzierte die Stadt. 2004 wurde bereits die touristische Infotafel "Tharandter Wald" errichtet, damals noch im Auftrag des Fremdenverkehrsverbandes "Sächsischer Forst - Tharandter Wald" e.V., was jedoch an der Bundesautobahn 4 (BAB 4) nur in Fahrtrichtung Dresden vor der Anschlussstelle Wilsdruff möglich war. Im März 2010 beantragte die Stadt Tharandt beim Autobahnamt erneut eine zweite Tafel. Mit Inkrafttreten neuer Vorschriften in Sachsen wurde dann am 14. März 2013 vom Landesamt für Straßen und Verkehr (LaSuV) der Standort an der BAB 4

vor der Anschlussstelle Wilsdruff in Richtung Chemnitz bestätigt. Im Auftrag der Stadt Tharandt erstellte das Büro kittel+ partner in Dresden einen genehmigungsfähigen Motivvorschlag. Aus den entworfenen Varianten wählte der Stadtrat am 14.11.2013 eine aus, die mit Beschluss des Stadtrates vom 12.12.2013 am 16.12.2013 beim LASuV zur Genehmigung eingereicht wurde. Die verkehrsrechtliche Anordnung erfolgte dann am 10.01.2014. Somit konnte die Beauftragung zur Herstellung und Errichtung der Infotafel durch das Schilderwerk Beutha erfolgen. Laura Winterlich, Tourismus

Abnahme des Autobahnschildes am 24. April 2014 durch Francie Gretschel und Laura Winterlich. 15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

21

■ Bekanntmachung Staatsstraßen S 194/S 189 Amphibienschutzanlage Grillenburg hier: Vorarbeiten auf Grundstücken – Vermessungsarbeiten Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Meißen beabsichtigt zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und Erhöhung der Verkehrssicherheit in der OD Grillenburg den Bau einer Amphibienschutzanlage. Um das Vorhaben ordnungsgemäß planen zu können, müssen auf verschiedenen Grundstücken im Zeitraum vom 30. Juni bis 15. August 2014 frühestens 14 Tage nach der Bekanntmachung Vorarbeiten durchgeführt werden, und zwar Vermessungsarbeiten. Die betroffenen Grundstücke sind der Anlage zur Bekanntmachung zu entnehmen. Da die genannten Arbeiten im Interesse der Allgemeinheit liegen, hat das Sächsische Straßengesetz (SächsStrG) die Grundstücksberechtigten verpflichtet, sie zu dulden (§ 38 SächsStrG). Zur Durchführung der genannten Arbeiten müssen die Grundstücke durch Bedienstete des Landesamtes oder deren Beauftragte betreten und befahren werden. Außerdem werden entsprechende Geräte zeitweilig aufgestellt und betrieben. Etwaige durch diese Vorarbeiten entstehende unmittelbare Vermögensnachteile werden in Geld entschädigt. Sollte eine Einigung über eine Entschädigung in Geld nicht erreicht werden können, setzt die Landesdirektion Sachsen auf Antrag der Straßenbaubehörde die Entschädigung fest. Durch diese Vermessungsarbeiten wird nicht über die Ausführung der geplanten Maßnahme entschieden. Die sofortige Vollziehung der Duldungspflicht wird gemäß § 80 Abs. 2 Nr. 4 VwGO angeordnet. Die sofortige Vollziehung der Duldungspflicht liegt im überwiegenden öffentlichen Interesse. Rechtsbehelfsbelehrung Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Widerspruch schriftlich oder zur Niederschrift beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Meißen, Heinrich-Heine-Str. 23 c, 01662 Meißen eingelegt werden. Der Widerspruch kann auch schriftlich oder zur Niederschrift beim: - Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale Bautzner Str. 19 a, 01099 Dresden - Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Zschopau, Sitz Chemnitz, Hans-Link-Str. 4, 09131 Chemnitz - Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Bautzen, Käthe-Kollwitz-Str. 17, 02625 Bautzen - Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Leipzig Maximilianallee 3, 04129 Leipzig - Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Plauen Weststr. 73, 08523 Plauen eingelegt werden.

S 194/S 189 Amphibienschutzanlage Grillenburg Liste der von der planungsbegleitenden Vermessung betroffenen Flurstücke

lfd. Nr.

Flurstück

Gemarkung

1

40/1

Grillenburg

2

40/2

Grillenburg

3

12a

Grillenburg

4

259/1

Grillenburg

5

259/2

Grillenburg

6

259/3

Grillenburg

7

257/1

Grillenburg

8

237c

Grillenburg

9

1/6

Grillenburg

10

1/9

Grillenburg

11

1/11

Grillenburg

12

237/7

Grillenburg

13

237/10

Grillenburg

14

237/14

Grillenburg

15

256

Grillenburg

Anlagen: - Übersichtsplan, - Auflistung der betroffenen Grundstücke C M Y K

22

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Forst und Forstwissenschaften

Die Ortschaftsräte informieren

■ Weiterbildung für Waldbesitzer angeboten

■ Sitzung des Ortschaftsrates Kurort Hartha

Am 23. Mai und 6. Juni 2014 führt der Forstbezirk Bärenfels zwei Schulungen für private Waldbesitzer durch. Am 23. Mai wird es um das Thema „Waldpflege“ gehen. Dabei werden den Waldbesitzern mögliche Vorgehensweisen bei der Sicherung und Pflege von Kulturen, der Jungwuchspflege und für vorratspflegliche Durchforstungen aufgezeigt. Der Naturschutz im Wald hat in den letzten Jahren unter anderem auch durch die Ausweisung der Fauna-Flora-Habitat Gebiete (FFH) erheblich an Bedeutung gewonnen. Unter dem Thema „Naturschutz und Waldbewirtschaftung“ wird den Waldbesitzern am 6. Juni auch an praktischen Beispielen erklärt, was es bei forstlichen Eingriffen in Schutzgebieten zu beachten gilt, aber auch welche Handlungsspielräume es gibt.

Die nächste Sitzung des Ortschaftsrates Kurort Hartha findet am 16. Juni 2014, 19 Uhr im Klubraum „Alte Schule“ in Grillenburg statt. Sprechzeiten des Ortsvorstehers: Nach Vereinbarung Tel./Fax. 035202-52614 bzw. Email [email protected]

1. Waldbesitzerschulung „Waldpflege“ Wann: am 23. Mai 2014, um 13 Uhr Treffpunkt: am Landgasthaus Lindenhof in Klingenberg

Uwe Stoll, Ortsvorsteher

2. Waldbesitzerschulung „Naturschutz und Waldbewirtschaftung“ Wann: am 06. Juni 2014, um 13 Uhr Treffpunkt: am Forstbezirksgebäude in Bärenfels (Alte Böhmische Straße 2, 01773 Altenberg) Interessierte Waldbesitzer melden sich beim Ansprechpartner des Forstbezirkes Bärenfels, Herrn Herold, an. Da es sich bei den Veranstaltungen um Waldbegänge handelt, bitten wir die Teilnehmer an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung zu denken. Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Kontakt: Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Bärenfels Alte Böhmische Straße 2, 01773 Altenberg Telefon: 035052 - 613 211, E-Mail: [email protected] Konrad Hennersdorf – SB Förderung/Öffentlichkeitsarbeit/Waldpädagogik Staatsbetrieb Sachsenforst

André Kaiser, Ortsvorsteher

■ Sitzung des Ortschaftsrates Pohrdorf Die nächste Sitzung findet am 28. Mai 2014, 19.30 Uhr im Kulturraum der „Alten Schule“ in Pohrsdorf statt.

■ Sitzung des Ortschaftsrates Tharandt Die nächste Sitzung des Ortschaftsrates Tharandt findet am 16. Mai 2014, 19 Uhr im Ratssaal der Stadtverwaltung Tharandt, Schillerstraße 5 statt. Prof. Dr. Otto Wienhaus, Ortsvorsteher Impressum Herausgeber: Stadtverwaltung Tharandt, Schillerstr. 5, 01737 Tharandt, Tel. 035203/395-0, Fax 37452 • Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Silvio Ziesemer • Redaktion: Rathaus Tharandt, Amtlicher Teil: Francie Gretschel, Tel. 035203/395-110; Nichtamtlicher Teil: Sylvia Heber, Tel. 035203/395-118 • Satz, Druck, Anzeigen: RIEDEL KG, Heinrich-Heine Straße 13a, 09247 Chemnitz OT Röhrsdorf, Telefon: 03722 - 50 50 90. • Das Amtsblatt erscheint monatlich, kostenfrei für alle Einwohner der Stadt Tharandt, Auflage 3200 Exemplare. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt nichtamtlicher Beiträge. Namentlich nicht gekennzeichnete Beiträge werden nicht veröffentlicht. Im Interesse der Gewährleistung der Meinungsvielfalt behält es sich die Redaktion vor, nichtamtliche Beiträge bei Bedarf sinnwahrend zu kürzen. Sofern Veröffentlichungswünsche für Beiträge, Anzeigen usw. per E-Mail übersandt werden, übernehmen wir keine Verantwortung dafür, dass diese rechtzeitig, vollständig und unverfälscht in der Redaktion eingehen. E-Mail für Textbeiträge: [email protected]

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

23

■ 800 Jahre Tharandt Wer möchte im Festkomitee mitwirken? Vorschlag des Tharandter Ortschaftsrates – Vorbereitung der 800-Jahrfeier der Stadt Tharandt (Beschluss der Sitzung am 25.04. 2014, Ergänzung des Beschlusses 073/2014 von AKES) Im Jahre 2016 begeht die Stadt Tharandt den 800. Jahrestag der ersten urkundlichen Erwähnung. In der 800-jährigen Geschichte war Tharandt in die sächsische und europäische Geschichte mit wichtigen - z. T. spezifischen Ereignissen - integriert. Von besonderer Bedeutung waren: die Entwicklung der Forstakademie, die Inspiration von Künstlern bei der Schaffung bedeutender Werke, die Entwicklung des Tourismus, der Fleiß und die Schöpferkraft der Tharandter Bevölkerung, besonders der Gewerbetreibenden, der Ausbau von Tharandt als Bildungsstandort und Vieles mehr. Die 800-Jahrfeier kann eine gute Möglichkeit bieten, diese Leistungsschau öffentlichkeitswirksam zu präsentieren und dabei die Tharandter in ihrer Heimatverbundenheit zu stärken und für das weitere erfolgreiche Wirken zu motivieren. Da die Zeit für die Vorbereitung nicht mehr übermäßig lang ist, erscheint es aus Sicht des Tharandter Ortschaftsrates dringend notwendig, ein Programm für die Feierlichkeiten auszuarbeiten und dieses zielgerichtet umzusetzen. Im Einzelnen wird folgendes vorgeschlagen: ■ Bildung eines Vorbereitungsausschusses unter Leitung des Bürgermeisters noch vor der Sommerpause Diesem Ausschuss sollten angehören: • Vertreter der Handwerks- und Gewerbetreibenden • Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr (unter Einbeziehung von Herrn Bernd Gerlach) • Vertreter der TU und des Forstbotanischen Gartens und der anderen Bildungseinrichtungen • Vertreter der Sportvereine, auch aus anderen Ortsteilen • Vertreter des Tourismus (Herr Manfred Böhme, Vorsitzender des Landestourismusverbandes, Touristenführer Tharandter Wald etc.)

• • • • • • •

Vertreter des Burgen- und Geschichtsvereins Vertreter des Meilervereins Vertreter des Verschönerungsvereines Vertreter der Kirchgemeinde Vertreter des Stadt- und Ortschaftsrates Vertreter von Sachsenforst Vertreter des öffentlichen Personennahverkehrs und der Polizei

■ Ziel der Arbeit des Ausschusses sollte es sein: Gedanken zur Ausgestaltung der Feier zu sammeln und diese in einem Programmvorschlag zu strukturieren, • den Termin für die Feier festzulegen • die Finanzierung abzuschätzen, Finanz- und Förderquellen zu erschließen. Dabei ergeben sich Möglichkeiten durch die angebahnte Zusammenarbeit mit den tschechischen Städten Cheb und Podiebrad über den gegenwärtig neu aufgelegten EU-Strukturfonds 2014 - 2020. • Von herausragender Bedeutung erscheint die Unterbringung der Gäste. Hier müssten auch die Tharandter Bürger angeregt werden, ihre Möglichkeiten zu prüfen. • Erfahrungsaustausch mit anderen Städten, die solch ein Jubiläum vor nicht allzu langer Zeit erfolgreich gestalteten (z.B. Wilsdruff, Blaubeuren) Wir möchten, dass das Fest - so wie die 750-Jahrfeier - eine großartige Präsentation für unsere Stadt wird und bitten alle Bürger und Verantwortlichen um ihr aktives, initiativreiches Mitwirken. Der Ortschaftsrat Tharandt Prof. Otto Wienhaus, Vorsitzender

Liebe Bürgerinnen und Bürger, im Jahr 2016 feiert unsere Stadt ihren 800. Geburtstag. Zur Vorbereitung der Feierlichkeiten soll bereits jetzt ein Festkomitee gründet werden, welches noch vor den Sommerferien zu einer ersten Sitzung zusammen finden wird. Neben Vertretern der Stadtverwaltung, Vereinen und Gewerbetreibenden würden wir uns freuen, wenn auch SIE dieses Komitee mit Ihrem Engagement und Ideen unterstützen würden. Wenn Sie gern an der Planung und Organisation des für die Stadt Tharandt so wichtigen Ereignisses mitwirken wollen, melden Sie sich bitte bei Laura Winterlich, Tel. 035203/395112, E-Mail: [email protected] Gern können Sie auch schon jetzt Ihre Ideen, Hinweise und Anregungen mitteilen. Rufen Sie mich einfach an! Herzlichen Dank! Laura Winterlich Tourismus C M Y K

24

Rund um den Tharandter Wald – Amtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Freiwillige Feuerwehr

■ Feuerwehr Pohrsdorf erhielt Besuch Am 16. April waren Tagesmutti Doreen Ulke und ihre „Krümelkinder“ in der Feuerwehr Pohrsdorf zu Besuch. Nachdem die Kinder vor kurzem bei einem Spaziergang von der Pohrsdorfer Sirene einen kräftigen Schreck eingejagt bekamen, nahm Frau Ulke dies zum Anlass, eine „Woche der Feuerwehr“ in ihr Programm für die Kinder einzubauen. Nach dem Lesen und Anschauen von diversen Feuerwehrbüchern und dem Spielen mit Feuerwehrautos, sollte ein Besuch in der Feuerwehr die Krönung dieser Woche darstellen. Punkt 9 Uhr kam die „Krümel-Gruppe“ am Gerätehaus an. Nach dem die ersten „Berührungsängste“ der Kleinen (zwischen 9 Monaten und 3 Jahren alt) abgebaut waren, zeigten die Kinder sichtlich Interesse an der Technik und der Ausrüstung der Feuerwehrleute. Als einer der Jugendwarte der Stadt Tharandt versuchte ich den Kindern, alles altersgerecht zu zeigen und zu erklären.

C M Y K

Zum Abschluss bedankte sich Frau Ulke und ihre „Krümel-Gruppe“ noch mit einem selbst gebastelten Osterhasen bei allen Kameradinnen und Kameraden der Pohrsdorfer Feuerwehr. Dafür möchte ich mich hier auch im Namen aller Mitglieder der Pohrsdorfer Feuerwehr nochmals recht herzlich bedanken. Der Hase hat auch schon einen würdigen Platz in unserem Dienstzimmer gefunden. Ein großes Dankeschön an Frau Ulke, denn mit der Brandschutzerziehung kann man bekanntlich nie zeitig genug anfangen!

Jörg Schubert für die Kameradinnen und Kameraden der Ortswehr Pohrsdorf

Tagesmutti Doreen Ulke und die Krümelkinder in der Pohrsdorfer Feuerwehr 15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

25

■ Die Termine der Tharandter Feuerwehren ■ FF Fördergersdorf 21.05., 19:00 Uhr – Übungsdienst - Retten & Selbstretten 22.05., 19:00 Uhr – Leitungssitzung 04.06., 18:30 Uhr – Übungsdienst mit Ortswehr Pohrsdorf ■ FF Grillenburg 14.06., 10:00 Uhr – Einsatzübung im Ort ■ FF KO Hartha 21.05., 19:00 Uhr – Übungsdienst - Gefahrgut 04.06., 19:00 Uhr – Übungsdienst – Funkausbildung

Aus den Kindereinrichtungen

■ Neues aus der Kita Tharandt zu berichten Der April bot viele Anlässe, über die es sich zu berichten lohnt. Am 07.04.2014 nahmen Eltern, Kinder, Erzieherinnen und der technische Mitarbeiter des Kinderhauses die Verschönerung der Gartenanlage in Angriff. Es wurden Sträucher verschnitten, neue Sträucher angepflanzt, Beete wurden errichtet, der Wasserlauf gereinigt und der Treffpunkt der Kinder vom Unkraut befreit. Danke an die Stadtverwaltung Tharandt, die uns das Material zur Erneuerung zweier Zaunfelder zur Verfügung stellte.

■ FF Jugendfeuerwehr 24.05., 09:20 – 12:00 Uhr – Übungsdienst – Brennen & Löschen 07.06., 09:20 – 12:00 Uhr – Übungsdienst - Wasserentnahme ■ FF Pohrsdorf 21.05., 19:30 Uhr –Übungsdienst – Überprüfung Löschwasserentnahmestellen 04.06., 19:00 Uhr – Übungsdienst – Atemschutz ■ FF Tharandt 20.05., 19:00 Uhr – Übungsdienst – FwDV 3 03.06., 19:00 Uhr – Übungsdienst – FwDV 3

Rechtzeitig zum Osterfest besuchten uns im Kinderhaus der Osterhase und sein Freund, das Ei. Sie hatten viel von den bereits besuchten Kindern berichtet, versteckten für alle Kinder eine Kleinigkeit im Gebüsch und fühlten sich so richtig wohl in unserer Runde. Leider konnten sie nicht lange unsere Gäste sein, denn noch viele andere Kinder warteten auf den Osterhasen und das Ei.

Sven Papperitz Stadtwehrleiter

■ Kinderkrippe Tharandt Die nächste Spielstunde findet am 28. Mai 2014, ab 15 Uhr in der Kinderkrippe Tharandt statt. Anmeldung unter Telefon 035203/444 850 erbeten

■ Schnupperstunde für zukünftige Krippenkinder in der KITA Bienenhaus Liebe Eltern, am 11. Juni 2014 findet in der Zeit von 15 bis 16 Uhr unsere Schnupperstunde für zukünftige Krippenkinder statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Das Team der KITA Kurort Hartha Andrea Winkler, Leiterin Kita

26

Wer kann schon behaupten einen Falken oder eine Schleiereule gestreichelt oder auf dem Arm gehalten zu haben. Unsere KleinRund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

C M Y K

■ Frühjahrsputz im Garten der KITA „Bienenhaus“

sten in der Kinderkrippe und die Kinder im Kinderhaus hielten engen Kontakt zu den „Besuchern“. Ein besonderes Dankeschön sagen alle Kinder an KOLO mit seinen Lieblingen. Monika Voß, Leiterin KTE Tharandt

■ Besuch im „Aventinum“ Regelmäßig besucht die Mittelgruppe der KITA „Bienenhaus“ die Bewohner des Pflegeheimes „Aventinum“ im Kurort Hartha. Wir pflegen diesen Umgang, um ein generationsübergreifendes Miteinander aufzubauen. Den Kindern zeigen wir bei diesen Besuchen, wie die alterspflegebedürftigen Menschen leben und bereiten ihnen mit unserem Besuch Freude. Im Vorfeld basteln und malen die Kinder kleine Geschenke für die Bewohner. Im Heim singen sie gemeinsam bekannte Lieder. Umgekehrt basteln die Heimbewohner für die Kinder kleine Aufmerksamkeiten. Dies ist für beide Seiten stets ein freudiges Erlebnis.

Am 5. April 2014 trafen sich um 9 Uhr viele fleißige Eltern und Helfer mit dem Team der KITA „Bienenhaus“ zum ersten Frühjahrsputz im Garten. So fanden viele neue Bäume und Sträucher ihren Platz, ein alter Baum verschwand, die Wiese, das Spielzeug sowie die Innenräume der Spielzeughäuser wurden gereinigt. Neue Farbanstriche bekamen die Spielgeräte und die Häuser. Unsere Sandkästen gruben viele Fleißige um, dabei fanden sie so manche vergrabenen Schätze. Starke Vatis bauten eine Reifenkletterstrecke zum Klettern und unser Hausmeister freute sich über einen neuen Plattenweg zu den Außenmedien. Eine Mutti legte uns ein Bienenbeet an. Im Haus zauberten Mitglieder des Karnevalvereins ein neues Outfit. Auch für das leibliche Wohl wurde sehr gut gesorgt. Ein Vati kam mit Grill, Würstchen und Brötchen angefahren. Die Kinder des „Bienenhauses“ und wir Mitarbeiter freuen uns täglich über den gepflegten Garten sowie all die schönen Dingen die für unseren Garten gesponsert wurden. Vielen Dank an alle Helfer sagen die Kinder und das Team der KITA „Bienenhaus“. Andrea Winkler, Leiterin

Frau Frey, Erzieherin im Namen der Kinder

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

27

■ Harthaer Grundschüler waren am 1. Mai beim Fußballturnier in Dorfhain dabei Am 1. Mai fand das 50. Schüler-Fußballturnier des Dorfhainer SV auf dem Fußballplatz in Dorfhain statt. Aus der Grundschule Bernhardt Hantzsch spielten für die 3. Klasse Ruben Heimen, Janek Baumann, Toni

Gränz, Richard Bräutigam, Selina Neumann, Alex Schmidt und Christoph Lorenz. Für die 4. Klasse traten an José Rudolph, Lukas Straeter, Emelie Heimen, Robert Pietsch, Nick Neumann und Leon Jäckel. Beide

■ Die Osterwanderung

■ Sehr geehrte Eltern der Schulanfänger 2015,

Am Samstag, dem 12.4.2014 veranstaltete die Klasse 3 eine Osterwanderung. Treff war 9:30 Uhr an der Hütte Kurort Hartha (am Hartheberg). Der Osterhase war auch da. 10 Uhr liefen wir auf den Hartheberg, bis wir an der Waldbühne angekommen waren. An der Waldbühne hat der Osterhase uns das erste Nest versteckt. Wir mussten Gruppen bilden und dann Rätsel lösen bevor wir das Nest suchen durften. Dann liefen wir weiter bis auf den Weg, der an dem Sonnenbad vorbeigeht weiter bis zur nächsten Kreuzung. Dort war das nächste Osternest versteckt. Aber wir mussten zuerst ein Rätsel lösen. Dann ging es unterhalb des Sonnenbades weiter bis wir an der „Ernemannhütte“ ankamen. Dort mussten wir Sackhüpfen statt Rätsel lösen. Dann durften wir suchen. Dann gingen wir am Feldrand weiter bis zu einer Kreuzung. Dort rätselten wir wieder und suchten das letzte Osternest. Nun liefen wir weiter bis zum Sportplatz in Spechtshausen. Dort spielten wir Eierlaufen. Dann durfte jeder für sich ein Osternest suchen. Für die Begleitpersonen (Geschwister, Eltern) gab es auch eine kleine Nascherei. Wir bedanken uns bei den Osterhasen, die alles so fleißig vorbereitet hatten.

schulpflichtig für das Schuljahr 2015/2016 sind alle Kinder, die im Zeitraum vom 1. Juli 2008 bis 30. Juni 2009 geboren wurden. Kinder, die nach dem 30. Juni 2009 geboren wurden und deren Eltern eine vorzeitige Einschulung wünschen, können diese auch zu den unten genannten Terminen anmelden. Bitte bringen Sie zur Anmeldung die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit.

Richard und Philip, Klasse 3 Grundschule Bernhard Hantzsch Kurort Hartha

Manuela Lehmann Schulleiterin Grundschule Kurort Hartha

28

Harthaer Klassen spielten gegen andere Schulen aus der Umgebung. Gespielt wurde 10 Minuten in 2 Staffeln. Zusätzlich gab es ein Torwandschießen, durch welches die Mannschaften ihren Punktestand verbessern konnten. Alle haben ihr bestes gegeben und für den Erfolg der Schule gekämpft. Nick Neumann erhielt die Auszeichnung als bester Torwart der 3. und 4. Klassen. Im Endergebnis belegte die 3. Klasse den 7. Rang. Platz 6 konnte durch die 4. Klasse erkämpft werden. Jeder Spieler von uns erhielt eine Medaille. Wir, die Schüler der Grundschule Bernhardt Hantzsch, möchten uns beim Dorfhainer SV für die tolle Organisation und die vielen Preise bedanken. Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder. Sport Frei. Nick Neumann – Schüler der Grundschule Bernhardt Hantzsch

➜ Grundschule Tharandt Die Schulanmeldung findet in der Schulleitung in der Grundschule Tharandt an folgenden Tagen statt: 2. September 2014 4. September 2014

von 08:00 bis 16:00 Uhr von 13:00 bis 17:00 Uhr

Zum Schulbezirk der Grundschule Tharandt gehören die Kinder, die in der Gemeinde Dorfhain und den Ortsteilen Tharandt und Großopitz der Stadt Tharandt wohnen. Silvia Buro, Schulleiterin Grundschule Tharandt ➜ Grundschule Kurort Hartha Die Schulanmeldung findet in der Grundschule Kurort Hartha an folgenden Tagen statt: 8. September 2014 9. September 2014 10. September 2014

von 07:00 bis 12:00 Uhr von 14:00 bis 17:00 Uhr von 07:00 bis 12:00 Uhr

Zum Schulbezirk der Grundschule Kurort Hartha gehören die Kinder, die in den Ortsteilen Kurort Hartha, Spechtshausen, Pohrsdorf, Fördergersdorf und Grillenburg wohnen.

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

C M Y K

15. Mai 2014

■ Das Evangelische Gymnasium Tharandt tanzt Am Samstag, dem 27. September 2014 sollen nicht die Köpfe rauchen in der Schule auf dem Berg sondern die Sohlen. Wir wollen tanzen im Evangelischen Gymnasium in Tharandt. Zu dieser Tanzveranstaltung in den Räumen der Schule laden wir alle ehemaligen und aktuellen Schüler, Lehrer, Mitarbeiter, Eltern und alle Bekannten, Freunde, Alteingesessene oder Zugezogenen ein, die zu Tharandt und zur Schule in irgendeiner Weise eine Verbindung haben, hatten oder fühlen. Karten für das Tanzvergnügen können Sie ab Mai 2014 im Sekretariat der Schule erwerben oder vorbestellen. Die Öffnungszeiten sind wochentäglich von 8 bis 15

Uhr. Telefonisch erreichen sie die Schule zu denselben Zeiten unter 035203/ 37464. Weitere Verkaufsmöglichkeiten sind in der Buchhandlung Findus in Tharandt, im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Tharandt bei Frau Reiter und über die Internetseite des Fördervereins http://www.foerdervereingymnasium-tharandt.de/. Dort finden Sie auch alle weitergehenden Informationen zu dieser Veranstaltung. Die Karten kosten 25 Euro (Ermäßigt für

Schüler 15 Euro). Im Kartenpreis ist neben dem Obulus für das Essen auch eine Spende für die Schule enthalten, die direkt der Bildung unserer Kinder zugutekommt. Einlass zum Ball ist 18 Uhr. Die Eröffnung findet um 19 Uhr statt. Kommen Sie und erleben Sie Schule einmal ganz anders! Sie sind herzlich eingeladen! Christore Ludwig Vorsitzende des Fördervereins des EGT

■ „Paranoid Park“ in Freital Im Rahmen der Schultheaterwoche, die vom 14. bis 21. März in Freital stattfand, wurde im Stadtkulturhaus das Stück „Paranoid Park“ aufgeführt. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Roman von Blake Nelson und wurde in der Fassung für 4 Personen von Jan Böde gezeigt. Im Buch sowie im Stück geht es um einen jungen Skater, der von Moritz Gabriel sehr gut erkennbar dargestellt wurde. Dieser wird beim „Train-Hopping“, dem illegalen Aufspringen auf Züge, erwischt und in einen Unfall verwickelt, an dessen Ende ein Wachmann tot auf den Gleisen zurückbleibt. War es Notwehr oder doch ein Mord? Der Junge versucht sein Leben so normal wie möglich weiterzuführen, doch es gelingt ihm nur sehr schwer. Dass sich sein soziales Umfeld im Moment auflöst und alles um ihn herum zu zerbrechen scheint, macht ihm die Sache auch nicht gerade einfacher. Die Schauspieler der Landesbühnen Sachsen lassen uns einen schonungslosen sowie sezierenden Blick auf einen Teenager werfen, der sich in seinem nun zerstörten Leben zurecht finden muss. Ihn plagen immer wieder Schuldgefühle, was von Johannes Krobbach, Julia Rani und Michael Berndt sehr verdeutlicht wurde. Immer wieder reden unzählige Stimmen auf ihn ein. Dies ist vor allem durch das einfache, etwas spartanische Bühnenbild von Sascha Graedtke möglich, da sich alSuchen 1-Raum- oder 3-Raum-Wohnung in

le Schauspieler über bzw. neben dem Kopf der Hauptfigur positionieren können. Er beginnt die möglichen Konsequenzen durchzugehen. Was, wenn die Polizei ihn fasst? Oder hat er doch Glück und es passiert ihm nichts? Was, wenn er sich stellt? Wer wird ihm glauben? Er schafft es jedoch nicht mit seinem Gewissen auszumachen sich jemandem zu öffnen. In seiner Einsamkeit wächst der Junge über seine Altersgenossen hinaus und verachtet bald auch das kindische Verhalten seiner in Scheidung lebenden Eltern. Er hat den Tod eines Menschen verursacht und wird so ungewollt über Nacht viel erwachsener. Am Ende öffnet er sich doch, indem er sieben Briefe an seine beste Freundin Macy schreibt. Nicht klar ist im Buch sowie im Stück, ob er die Briefe dann tatsächlich abschickt oder nicht. Alles in allem fand ich das Stück ganz okay. Es wurde aber mit der Zeit doch einfallslos und lang. Gut fand ich aber, dass uns von der Schule sowie der Stadt Freital und den Landesbühnen Sachsen mit der Schultheaterwoche ermöglicht wurde, einen Vergleich sehen zu dürfen zu dem Buch sowie zur Romanverfilmung von Gus Van Sant. Rezension von Pia Jantschke, Klasse 8b der Oberschule Geschwister Scholl, Freital-Hainsberg

Ab dem 1. Juni 2014

Biete 700 m2 Baugrund-

vermieten wir in Tharandt schöne 1-Raum-Wohnung in zen-

stück für EFH in Tharandter

Fördergersdorf, Pohrsdorf traler Lage (36 m , Neubau) mit Küche, Bad, Zentralheizung. 2

oder Spechtshausen. Telefon: 01 72 · 8 77 06 59

Umgebung - schöne Lage

Telefon: 03 52 03 · 3 39 05 in Dorfhain, erschlossen. Suche dringend 3-R-Whg.

Beilagenhinweis: Dieser Ausgabe des Amtsblatt Tharandt liegt folgende Beilage bei: ➜ tjg. Theater Junge Generation

Bei Interesse bitte unter

in Fördergersdorf, Pohrsdorf oder Spechtshausen. Telefon: 01 72 · 8 77 06 59

01 60 · 1 66 71 64 bei T. Schrader melden.

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

29

Bürgermeister Silvio Ziesemer gratuliert … … und wünscht allen Jubilaren Gesundheit und alles Gute fürs neue Lebensjahr! ■ Tharandt

05.06.1933

Frau Hildegard Bollmann

06.06.1940

Frau Edelgard Hildebrand

07.06.1932

Frau Inge Krause

07.06.1929

Herrn Otto Krause

08.06.1924

Herrn Egon Zimmermann

09.06.1929

Herrn Karl Schneider Frau Haidi Marx

02.06.1928

Herrn Karl Winterlich

10.06.1944

03.06.1927

Frau Ursula Krause

14.06.1937

Herrn Siegfried Miersch

03.06.1936

Frau Annerose Schuster

14.06.1937

Frau Irmgard Mühle

04.06.1937

Herrn Manfred Friebe

15.06.1936

Frau Ursula Krause

07.06.1929

Frau Edelgard Hauswald

17.06.1930

Frau Doris Behr

07.06.1940

Herrn Peter Leuschner

17.06.1939

Frau Gisela Punsch

08.06.1934

Herrn Dr. Dietrich Lippold

18.06.1938

Frau Brigitte Böhme

12.06.1931

Frau Margareta Göpfert

18.06.1926

Frau Elfriede Grübler

13.06.1939

Frau Brigitte Gerlach

18.06.1922

Herrn Hans Thümmel

18.06.1943

Herrn Hans-Jörg Otto

19.06.1935

Frau Ursula Rakete

20.06.1941

Frau Rosemarie Friebe

20.06.1924

Frau Marianne Geier

21.06.1942

Herrn Bernhard Knorr

21.06.1938

Frau Inge Günther

23.06.1935

Herrn Manfred Lehns

21.06.1937

Herrn Wolfgang Rische

24.06.1941

Frau Ursula Eckardt

21.06.1937

Herrn Siegfried Walther

24.06.1925

Frau Waltraut Höfer

23.06.1943

Herrn Udo Rust

25.06.1939

Frau Rose Militzer

24.06.1942

Frau Gertraud Gränz

26.06.1925

Frau Elfriede Jentzsch

24.06.1944

Herrn Karlheinz Krause

26.06.1939

Frau Gunda Köpf

24.06.1944

Herrn Volker Patzig

27.06.1939

Frau Martha Stave

25.06.1943

Frau Gisela Hanisch

29.06.1937

Herrn Dr. Ernst Ulrich Köpf

26.06.1940

Herrn Dr. Klaus Fischer

30.06.1944

Frau Bärbel Schulze

27.06.1938

Herrn Dieter Hildebrand

27.06.1925

Frau Hilda Kleinelanghorst

27.06.1937

Frau Waltraud Seemann

■ Fördergersdorf

28.06.1922

Frau Waltraut Storck

02.06.1941

Frau Erika Reese

29.06.1934

Frau Dr. Ursula Günther

04.06.1916

Herrn Helmut Hartmann

29.06.1934

Frau Irmgard Popp

07.06.1940

Frau Leonore Kleber

30.06.1930

Herrn Hans Göthel

30.06.1928

Frau Brigitte Börnert

30.06.1938

Herrn Günter Horn

■ Großopitz 26.06.1938

■ Pohrsdorf Herrn Siegfried Thoms

03.06.1938

Frau Edith Kath

08.06.1943

Frau Veronika Fritzsche

■ Kurort Hartha 01.06.1941

Frau Inge Börner

02.06.1939

Frau Margit Buresch

■ Spechtshausen

03.06.1930

Frau Ursula Kaden

02.06.1942

Frau Margrit Starke

04.06.1943

Herrn Jürgen Lindner

20.06.1934

Frau Ehrentraud Stirl

30

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

C M Y K

15. Mai 2014

Bürgerakademie für Tharandt und Umgebung

Unsere Senioren sind aktiv

■ Bürgerakademie für Tharandt und Umgebung

➜ Seniorengymnastik Tharandt

Die Tharandter Bürgerakademie bietet öffentliche Vorträge an aus den verschiedensten Wissensgebieten.

➜ Seniorenclub Großopitz

Jeden Mittwoch 13 bis 14 Uhr in der Grundschule Tharandt

27. Mai, 14 Uhr im Vereinsraum Großopitz „Urlaubsbilder“ Lichtbildervortrag von Herrn Krumbiegel und Frau Kirsten

Ort: Sitzungssaal im Rathaus Zeit: Erster und dritter Mittwoch im Monat von 15:30 Uhr bis etwa 17:30 Uhr Teilnahme mit Tharandter Semesterkarte oder mit Einzelkarte zu 4,00 Euro

➜ Senioren Pohrsdorf

Nächste Termine: • 21. Mai Ulrich Mignon Lachse angeln in Alaska: Wildlife Management – Wildtierhege – in Amerika

➜ Seniorenstammtisch ´99

• 4. Juni Dr. Lydia Icke-Schwalbe Liebe und Heirat in Indien: wer mit wem und warum? Erfahrungen aus unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen in Zentralindien • 18. Juni Dr. Herbert Wilhelmi Musikalische Blütenlese aus alten Tonfilmen. Beliebte Stimmen werden vorgestellt

Kurort Hartha: 14. Juni, 17.30 Uhr in der Gaststätte Kirchner Kurort Hartha. Die Schüler der Grundschule „Bernhard Hantzsch“ Kurort Hartha stellen sich mit neuem Programm vor „Kinderlieder unserer Eltern und Großeltern“ Leitung: Bärbel Kamovski, Lehrerin an der Grundschule mit Unterstützung durch Frau Maria Bürger, Spechtshausen Anschließend ein Dia-Vortrag „100 Jahre Erholungsheim Dr. Streit – heute neue Grundschule“ Gesprächspartner: Herr Gunter Baumann, stellv. Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins „Tharandter Wald“ e.V. und Herr André Kaiser, Ortschronist und Ortsvorsteher von Kurort Hartha

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

[email protected]

03722/50 50 90

Terrassenbau | Pflasterarbeiten Zaun- und Mauerbau | Neu- und Umgestaltung | Grünpflege und Bepflanzungen | Erd- und Baggerarbeiten | Schüttguttransporte

sonstige Druckanfragen:

Anzeigen, Werbebeilagen und

Verlag & Druck KG

Gunda Köpf Bürgerakademie für Tharandt und Umgebung

21. Mai, 10.00 bis 18.30 Uhr Fahrt mit dem Lößnitzdackel Radebeul – Moritzburg, Besuch des DDR-Museum sowie Mittagessen und Kaffeetrinken

31

Kirchennachrichten

■ Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten

für die Kirchgemeinden Tharandt und Fördergersdorf

18. Mai Kantate 9:30 Gottesdienst Bergkirche Tharandt

Kirchgemeinde Tharandt: Pfarramt Tharandt, Roßmäßlerstr. 40, (035203) 37351 E-Mail: [email protected] • Büroöffnungszeiten: Achtung NEU!!! Mo 10 - 16 Uhr, Di 13 - 16 Uhr, Do 13 - 18 Uhr Kirchgemeinde Fördergersdorf: Pfarramt Fördergersdorf, Pfarrgasse 2, (035203) 37130

■ Informationen Am Samstag, 17. Mai, 8:00 bis 12:00 brauchen wir tatkräftige Menschen für einen Arbeitseinsatz auf dem Friedhof Fördergersdorf. Die Leitung hat Herr Martin Schreiner (Tel. 3 02 43). Am Montag, 02. Juni, 19:30 im Gemeinderaum Fördergersdorf sind alle ganz herzlich eingeladen, die sich auf Gäste aus Munkács freuen und als Quartiergeber oder auf andere Weise gute Gastgeber sein wollen. Wir erwarten unsere Gäste von Mittwoch, 17. September bis Sonntag, 21. September. Wer sich beteiligen möchte, aber zu unserem Vorbereitungstreffen nicht kommen kann, melde sich bitte vorher bei Frau Zuchold (Tel. 3 71 30). Am Montag, 16. Juni, 19:30 im Gemeindesaal Tharandt wollen wir gemeinsam mit Mitgliedern der römisch-katholischen Gemeinde Freital unseren zweiten Ökumenischen Gottesdienst am 31. Oktober 2014 vorbereiten. Herzlich willkommen! Gartenland zu verpachten Im Pfarrgarten Fördergersdorf, Pfarrgasse 2 ist ab sofort Gartenland zu verpachten. Größe: 198 m2, Pacht: jährlich 9,90 EUR Ansprechpartnerin: Pfn. Agnes Zuchold (Tel. 3 71 30)

■ Herzliche Einladung

25. Mai Rogate 9:30 Familiengottesdienst mit Heiligem Abendmahl und Taufgedächtnis anschließend Eine-Welt-Handel Kirche Fördergersdorf 29. Mai Himmelfahrt 9:45 Gottesdienst auf dem Waldandachtsplatz Kurort Hartha (bei Regen 10:00 Kirchgemeindehaus Kurort Hartha) 01. Juni Exaudi 9:30 Gottesdienst Bergkirche Tharandt 08. Juni Pfingsten 9:30 Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl Bergkirche Tharandt 09. Juni Pfingstmontag 9:30 Gottesdienst Hartheberg (bei Regen 10:00 Kirche Fördergersdorf) 15. Juni Trinitatis 9:45 Gottesdienst auf dem Waldandachtsplatz Kurort Hartha (bei Regen 10:00 Kirchgemeindehaus Kurort Hartha)

■ Termine der Gemeindegruppen Senioren Do 22. Mai

Frohe Seniorenrunde Tharandt Tagesfahrt Do 05. Juni 15:00 Frau Riedmann „Nicht nur Kinder brauchen Märchen ...” Do 22. Mai Seniorengruppe Kurort Hartha Tagesfahrt Di 10. Juni Hütte Hartha Do 22. Mai Seniorengruppe Fördergersdorf Tagesfahrt Di 10. Juni Hütte Hartha Do 15. Mai 10:30 Gottesdienst Lindenhof Kurort Hartha Do 05. Juni 10:00 Gottesdienst Aventinum Kurort Hartha Gesprächsgruppen freitags 19:30 - 21:30 Junge Gemeinde Tharandt Sa 14. Juni 16:00 Treff junger Familien Tharandt Do 15. Mai 15:00 Handarbeitskreis in Tharandt, Gemeindesaal Do 19. Juni 15:00 Handarbeitskreis in Tharandt, Gemeindesaal

32

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

C M Y K

Kirchenvorstand Di 03. Juni 19:30 Sa 24. Mai 9 - 13 Uhr Kirchenmusik montags 19:30 mittwochs 19:30 die, 14 tägig 19:00 Di 20. Mai 16:15 Di 03. Juni 16:15 Di 17. Juni 16:15 Di 13. Mai 16:15 Di 27. Mai 16:15 Di 10. Juni 16:15 Do 15. Mai 15:30 Do 05. Juni 15:30 Do 19. Juni 15:30 Do 22. Mai 15:30 Do 12. Juni 15:30 Kinder Sa 24. Mai 09:30 Sa 07. Juni 09:30 Di 27. Mai 14:45 Di 10. Juni 14:45 Di 20. Mai 14:45 Di 03. Juni 14:45 Di 17. Juni 14:45 Sa 17. Mai 06:30 - 20:00 montags 16:00 freitags 15:00

Sa 17. Mai 06:30 - 20:00 Sa 24. Mai 09:30 - 11:30

Fördergersdorf Konfirmanden-Projekt Tharandt nur 7. Klasse

Bläserkreis Tharandt Kirchenchor Tharand Saxophon - Gruppe Pohrsdorf (E. Schleiermacher Tel. 37104) Große Kurrende Tharandt Große Kurrende Tharandt Große Kurrende Tharandt Kleine Kurrende Tharandt Kleine Kurrende Tharandt Kleine Kurrende Tharandt Großer Flötenkreis Tharandt Großer Flötenkreis Tharandt Großer Flötenkreis Tharandt Kleiner Flötenkreis Tharandt Kleiner Flötenkreis Tharandt

Fröhliche Kinderstunde, Kurort Hartha Fröhliche Kinderstunde, Fördergersdorf Christenlehre 1. / 2. Klasse Tharandt Christenlehre 1. / 2. Klasse Tharandt Christenlehre 3. / 4. Klasse Tharandt Christenlehre 3. / 4. Klasse Tharandt Christenlehre 3. / 4. Klasse Tharandt Christenlehre 5. / 6. Klasse Tharandt Ausflug Erfurt Christenlehre 1. - 4. Klasse Kurort Hartha Gruppe 1 Christenlehre 1. - 4. Klasse Kurort Hartha Gruppe 2

Jahreslosung 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Psalm 73,28

Monatsspruch: Mai 2014: Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus. Galater 3,28 Juni 2014: Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung. Galater 5,22.23 Eine gesegnete Pfingstzeit wünscht der Kirchenvorstand und Pfarrerin Agnes Zuchold

Ihre Familienanzeige im Amtsblatt Tharandt

Wir veröffentlichen an dieser Stelle gern Ihren

Dank

€ 0 0 , 6 2 für die Anteilnahme,

die Sie beim Verlust Ihres lieben Familienmitglieds erfahren haben, und die Ihnen Trost in schweren Stunden spendete.

Per Telefon 03722 505090 , Fax 03722 5050922 oder E-Mail [email protected]

stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. * Anzeigengröße: 93 x 65 mm

* Zusatzangebot: Individuelle Dankkarten mit gleichem Text wie in Ihrer Anzeige, Format DIN lang mit Umschlag – pro Karte 1,19 Euro Mindestbestellmenge: 10 Stück

Christenlehre 5. / 6. Klasse Fördergersdorf Ausflug Erfurt Christenlehre 5. / 6. Klasse Fördergersdorf Fördergersdorf

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

33

Veranstaltungshinweise ■ Veranstaltungen im Tharandter Stadtgebiet Mai/Juni 2014 Die vollständige Version finden Sie im Internet unter www.tharandt.de Jeden 1. und 3. Sonnabend im Monat findet der THARANDTER NATURMARKT in der Zeit von 9 bis 13 Uhr auf dem Parkplatz Pienner Straße statt. WANN?

WAS?

WO?

WER VERANSTALTET?

Kuppelhalle Tharandt Kneipp-Kita Rotkopf Görg-Str. in Freital

Kuppelhalle Tharandt e.V. Kneipp Verein Tharandter Wald e.V.

Bergkirche Tharandt Kneipp-Grundschule Mohorn Treffpunkt: Parkplatz Sportplatz Mohorn-Grund Treffpunkt: Bahnhof Klingenberg

Kirchgemeinde Tharandt Kneipp Verein Tharandter Wald e.V.

MAI 17. Mai 17. Mai, ab 10:00 Uhr 18. Mai, 17:00 Uhr 19. bis 23. Mai

Festveranstaltung anlässlich 20 Jahre Kuppelhalle Wanderung am Fuße des Windberges Dresdner Stadtpfeifer „Herr Luther und Frau Lutherin“ Kneipp-Gesundheitswoche

20. Mai, Start: 09:30 Uhr Frühlingswanderung zum Thema: „Tharandter Wald-Geologie und Altbergbau“ (Anmeldung erforderlich) 22. Mai, Start: 09:30 Uhr Frühlingsspaziergang zum Thema: „Tharandter Wald-Historie-Kräutergarten“ (Anmeldung erforderlich) 23. Mai, Start: 17:00 Uhr Natur vor Ort – Schmetterlinge und Nachtfalter 24. Mai, ab 10:00 Uhr Tag der offenen Tür am Bürgerkraftwerk Kurort Hartha 24. Mai, 11:00 Uhr Nordic-Walking – Lauf 8,5 km und 11:15 Uhr Cross-Skating – Strecke 16,5 km 24. Mai, 15:00 Uhr Kleine Friedensfahrt RTF 24. Mai 24. Mai 30. Mai 31. Mai bis 1. Juni

6. Tharandter Fahrrad XXL „ERZtaler“ Marathon 13. Tharandter Fahrrad XXL RTF „TransERZ“ Falkenberg Meilerfest

Treffpunkt: Bolzplatz Pienner Straße Bauhof Erbgerichtsgasse 4 Kurort Hartha Sportplatz – Grundschule „Bernhard-Hantzsch“ Rund um die Grundschule „Bernhard Hantzsch“ Grundschule „Bernhard Hantzsch“ Grundschule „Bernhard Hantzsch“ Kuppelhalle Tharandt Meilerplatz

Gästeführer ERZGEBIRGE e.V.

Gästeführer ERZGEBIRGE e.V. Umweltbildungshaus Johannishöhe Bürgerkraftwerk Kurort Hartha GbR Kneipp Verein Tharandter Wald e.V. Radteam Tharandter Wald e.V. Radteam Tharandter Wald e.V. Radteam Tharandter Wald e.V. Kuppelhalle Tharandt e.V. Meilerverin Tharandt e. V.

JUNI 1. Juni, 10:00 Uhr 6. bis 8. Juni

11. Juni, 17:30 Uhr

14. Juni 2014, 9:30 Uhr 14. Juni 2014

Wanderung auf den Wegen der Lieder 35 Jahre Handball

Die Schüler der Grundschule „Bernhardt Hantzsch“ Kurort Hartha stellen sich mit neuem Programm vor Wanderung „Warnsdorfer Quelle – Grillenburg“ Irischer Abend

15. Juni 2014, 17:00 Uhr Orgelkonzert

Kurplatz Kurort Hartha Sportplatz Grundschule Kurort Hartha Handballspiele am Samstag: Turnhalle BSZ Gaststätte Kirchner, Talmühlenstraße 16, Kurort Hartha Start: Kurplatz Kurort Hartha Kuppelhalle Tharandt Bergkirche Tharandt

Chor des Kurortes Hartha

Sportgemeinschaft Kurort Hartha e.V.

Senioren-Stammtisch ‘99 Umweltzentrum Freital e.V. Tharandter Kultur- und Kunstverein Kirchgemeinde Tharandt

Hinweis: Mit der Veröffentlichung der vorgenannten Daten können die Veranstalter und Besucher keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit erheben. Die frühzeitige und umfassende Bekanntmachung dieser Termine obliegt jedem Veranstalter selbst. Die Stadt ist nicht verpflichtet, für private Veranstalter Werbung zu betreiben.

34

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

C M Y K

■ Schmetterlingswanderung 23. Mai 2014: Natur vor Ort – Schmetterlinge und Nachtfalter beobachten Von der großen Welt der Insekten sind Schmetterlinge wohl die beliebtesten Vertreter: Sie strahlen Leichtigkeit und Ruhe aus und begeistern durch vielfältige Farben und Muster. Ein Sommer ohne Schmetterlinge wäre nur halb so bunt – und für die meisten von uns kaum vorstellbar. Doch viele der heimischen Tagfalterarten stehen auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Ursachen sind der Verlust ihrer Lebensräume, Umweltgifte, der Klimawandel, Monokulturen in Land- und Forstwirtschaft. Wir wollen am diesem Nachmittag herausfinden, welche Schmetterlinge wir auf dem Tharandter Bolzplatz und in den Gärten der Pienner Straße sehen können. Dafür hat der Bauhof die Wiesenränder des Spielfeldes am Bolzplatz stehengelassen. Denn hier blühen in den kommen Wochen die Nahrungspflanzen für die Insekten, auch für die Schmetterlinge.

über Wiesen und die Wiesenpflege, erhalten eine praktische Sensenunterweisung und erfahren das Dengeln in Theorie und Praxis. Sensen und Dengelwerkzeug sind vorhanden. Wer eine Sense hat, kann sie aber auch mitbringen. Anleitung: Jens Weber, Grüne Liga Osterzgebirge, und Jörg Klein Kosten: 20 Euro, Max. 20 KursteilnehmerInnen Ort: Umweltbildungshaus Johannishöhe Anmeldung [email protected]shoehe.de oder 035203 37181 Milana Müller, Umweltbildungshaus Johannishöhe

■ Veranstaltungen der Buchhandlung Findus in Tharandt Kinderveranstaltung von 10 bis 11 Uhr Wir lesen und basteln mit Kindern von 4 bis 10 Jahre 3. Juni: „Prinzessin Fibi“ Lesung für Erwachsene, 19.30 Uhr 11. Juni: „Das ist eine Geschichte“ von Kathrin Gerlof Annaluise Erler, Buchhandlung Findus

■ Es sind noch Plätze frei Busfahrt in den Spreewald 16.08.2014 mit Kahnfahrt zum Barfusspark Ingo Brunk, Insektenkundler an der Forstzoologie der TU Dresden, wird uns auf dieser kleinen Stadtexkursion mit seinem Fachwissen und seiner Artenkenntnis zur Seite stehen. Nach dem wir noch in der späten Nachmittagssonne den Bolzplatz in der Pienner Straße untersucht haben, geht die Exkursion auf die Johannishöhe, um dort Nachtfalter zu sichten. Kommen Sie mit der ganzen Familie. Treffpunkt: 17 Uhr Bolzplatz Pienner Straße, Picknick auf der Johannishöhe 19.30 Uhr, Ende ca. 21.30 Uhr Mitbringen: ein kleines Picknick, Lupe, Fotoapparat Kosten: keine, eine Spende ist erwünscht. Veranstalter: Umweltbildungshaus Johannishöhe in Zusammenarbeit mit der Forstzoologie der TU Dresden, eine kurze Anmeldung per Email – [email protected] – ist für die Organisation hilfreich. Information des Bauhofleiters Uwe Kaden: Auf dem Gelände des Bolzplatzes wurden Mäharbeiten durchgeführt. Aufgrund der Schmetterlingswanderung u. a. um das Gelände des Bolzplatzes, wurde nur das Spielfeld und angrenzende Freiflächen gemäht. Die Restflächen des Geländes werden nach der Veranstaltung gemäht.

C M Y K

Spreewald Fließe teilen den Spreewald sanft In lauter grüne Flecken Wenn Morgennebel in den Wiesen dampft Will Schönheit uns erschrecken! Bald schon der Kuckuck ruft... Kahnfahrt zum Barfusspark „Die Sinne erwecken“ • Kahnfahrt – Auswahl an Spreewaldgurken auf dem Kahn • 1 Flammkuchen + 1 Softgetränk nach Wahl im Barfusspark • Rückfahrt mit der Bimmelguste • Dauer 4, 5 Stunden

Sonnabend, den 16. August 2014 fahren wir in den Spreewald und laden alle Interessierten Leser (nicht nur unsere Mitglieder) herzlich dazu ein. Wir starten 8 Uhr am Parkhotel, Forsthaus Kurort Hartha und sind gegen 18 Uhr zurück. Die Kosten, Busfahrt, einschl. dem obigen Angebot betragen 45,00 Euro pro Person. ■ Vorankündigung Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 30. Mai 2014 mit Entrichtung der Kosten in der Physiotherapie Kirsche, Spechtshausen 21. Juni 2014: Wiesen – Mähen – Sensen – Dengeln Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten besuchen in den (Tel. 035203 37141) oder bei Rademacher, Am Waldrand 30 in Sommermonaten gern blühende Wiesen. Hier wächst oft eine Viel- Kurort Hartha (Tel. 035203/30327), an. Nordic Walking-Läufer falt aus Kräutern, Blumen und Gräsern. Damit das so bleibt muss können sich bei Ihrem Trainer anmelden. eine Wiese ein- oder zweimal im Jahr gemäht werden. Wer mit der Sense mähen kann, atmet den Duft der Erde, des frischen Grases Christine Rademacher und der Kräuter. An diesem Kurstag erfahren Sie Wissenswertes 2.Vorsitzende Kneipp-Verein am Tharandter Wald e.V. 15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

35

C M Y K

36

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

37

Den Tharandter Wald erleben ...

■ Wandertour Juni 2014 Warnsdorfer Quelle – Grillenburg Treffpunkt: 14.06.2014, 9:30 Uhr, Kurplatz Kurort Hartha Dauer: ca. 2,5 Stunden Wanderzeit Teilnehmergebühr: 1 Euro Im ersten Abschnitt der Tour laufen wir zur Warnsdorfer Quelle und legen dort eine Rast ein. Nach Grillenburg wählen wir Wege, die uns pünktlich zur Abfahrt des Busses in Richtung Hartha - Siedlung bringen. Nun verbleibt noch ein kurzer Fußweg zum Kurplatz Hartha. Änderung im Wanderverlauf behalten wir uns vor.

Wanderleiter/Ansprechpartner: Christian Leonhardt, Dresdner Str. 295c, 01705 Freital, Tel./Fax 0351/6492549 Organisation: • Umweltzentrum Freital e.V., AugustBebel-Str. 3, Tel. 0351/645007, Fax: 6464766, Internet: www.umweltzentrum-freital.de, [email protected] • Tourismusamt Stadt Tharandt, Schillerstr. 5, 01737 Tharandt, Tel. 035203/ 3950, Fax 035203/ 37452, E-Mail: [email protected]

■ Das Radteam Tharandter Wald lädt am 24. Mai alle Radfahrer und Familien zum großen Radsporttag herzlich ein! Daniela Meinert* (46) aus Freital strahlt mit der Sonne um die Wette. Glücklich hält sie ihre Finisher-Urkunde in den Händen. Zusammen mit ihrer Freundin ist sie im Morgengrauen von zu Hause aus gestartet, anschließend die 60 Kilometer-RTF-Strecke gefahren und erzählt nun stolz ihren Bekannten und Freunden, die auf das Festgelände in Kurort Hartha gekommen sind, von ihren Erlebnissen auf der Tour. Für beide Frauen war es bis vor einem Jahr kaum vorstellbar, diese Streckenlänge am Stück mit dem Rad zurückzulegen. Die Idee zur RTF-Teilnahme entstand im Herbst des Vorjahres. Beide wollten sich sportlich betätigen und auf ein gemeinsames Trainingsziel hinarbeiten. Bei Kaffee und Kuchen werden gleich noch bei Start und Ziel Pläne für die kommenden RTF geschmiedet. Patrick Meyer (42)* ist extra aus Hamburg mit seiner Familie am Vortag angereist, um am langen Marathon XXL „ERZtaler“ teilzunehmen. Auch er ist völlig zufrieden mit dem Tag. Hinter ihm liegen 235 Kilometer und 3531 Höhenmeter. Er schwärmt von der Landschaft und dem wenigen Verkehr auf der vom Radteam mit Bedacht gewählten Route durch das Osterzgebirge. Der romantische weite Ausblick ins Böhmische Becken hat ihn dabei am meisten beeindruckt. „Den weiten Weg in die Alpen kann man sich sparen!“ lacht er. Gefallen haben ihm auch die reichhaltige Verpflegung unterwegs, das offene und herzliche Auftreten der Mitglieder des Radteams, die reibungslose Organisation und natürlich das obligatorische Finisherpräsent – eine aufwendig gelaserte Aheadkappe (Teil am Lenker) – die jedes Jahr eine andere Farbgebung besitzt und schon Kultstatus erreicht hat. Für ihn steht fest, dass er bald wieder in die Gegend kommen wird. Patrick hat sich noch ausgiebig massieren lassen und lehnt nun ganz entspannt an einem der Absperrgitter, die vor der Grundschule aufgebaut sind und beobachtet amüsiert mit seiner Frau das rege Treiben um die Kinderrennen, die nun Altersklassenweise gestartet werden. Die „Kleine Friedensfahrt“ soll vor allem Kinder ansprechen, die ein normales Verhältnis zum Radfahren haben und für den Sport begeistert werden sollen. Mit viel Aufwand wird alljährlich organisiert und gebastelt, damit jedes Kind am Ende ein kleines Präsent mit nach Hause nehmen kann. Glänzende Kinderaugen, stolze Eltern und Großeltern sind wie immer Lohn aller Mühen der Veranstalter.

Nehmen Sie teil an unseren familienfreundlichen Veranstaltungen am 24. Mai: • „13. FAHRRAD-XXL-RTF „TransErz“, - Start: 9 Uhr • „6. THARANDTER FAHRRAD– XXL-Marathon ERZtaler“ – Start: 7 Uhr • „18. Kleine Friedensfahrt“ - Start: 15 Uhr Anmeldungen sind am Starttag vor den jeweiligen Veranstaltungen vor Ort im Start-/Zielbereich möglich. Alle konkreten Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es unter: www.RTTW.de und auf Facebook. Jean-Pierre Fournes – Radteam Tharandter Wald e.V.

*Namen geändert

C M Y K

38

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Aus dem Vereinsleben

■ Der Mai ist gekommen – ein kurzer Blick zurück – und einer nach vorn! Letztes März-Wochenende, wieder Randale an Wanderschildern zwischen Klingenberg und Pretzschendorf. Der milde Winter hat es möglich gemacht, mehr in Vorbereitung der Wander- und Radwandersaison zu tun als vorher gedacht. Dann wieder diese törrichten Beschädigungen! So werden viele Stunden nicht nur der freiwilligen und unentgeltlichen Arbeit mit Füßen getreten. Und der knappe Finanzrahmen der Gemeinde Klingenberg wird völlig unnötig für die Materialaufwendungen strapaziert. Derartigen Unsinn, besonders unter Alkoholeinfluss, gab es immer und so etwas wird es wohl immer geben. Aber als Wegewart wünschte man sich bei Bekanntwerden des/der Täter, dass sie einfach mehere Stunden freiwillige Beteiligung an Aufbauleistung bei Ausbau, Pflege und Erhaltung von Leitsystem und Wegenetz ableisten würden. Schade, dass danach, im wieder nüchternen Zustand, auch noch der „Mut“ zum eigenen Schuldbekenntnis fehlt und „Reue“ heute leider ein Fremdwort scheint. Was ist da vom Ethikunterricht in der Schule hängengeblieben? Was wäre das für ein hoffnungsvoller Ansatz, wenn sich einfach mal einer von selbst melden würde und fragt: Wann und wobei er bei Reparatur und beim Ausbau mithelfen könne? Eine Hoffnung aus dem Reich der Phantasie. Über Grenzen der Zuständigkeiten als Schwachpunkt der Zusammenarbeit – also beim berühmten Blick über den Tellerrand - wurde schon geschrieben. Rund um das Weidegut besonders in Richtung Mittelpunkt Sachsens und der Gemeinde Bobritzsch, am Bimmelbahndamm zur Stracos-Erlebniswelt und zur Talsperre Klingenberg gibt es vieler solcher Grenzen, über die es sich nachzudenken lohnt um ein schlüssiges Wegesystem auszuweisen. Man muss nur einmal die Sicht des Ortfremden einnehmen, dann sieht man die Schwachpunkte. Und es gibt keinen einzigen ausgewiesenen Radwanderweg in der Gemeinde Klingenberg, auch wenn nach mancher Wanderkarte so etwas hier zu vermuten wäre.

C M Y K

Museumsbahnhof Edle Krone – Wanderziel und Begegnungsstätte führte Wanderung ab Klingenberg-Colmnitz über die Talsperre Klingenberg auf dem Bergbaulehrpfad bis zum Wanderziel Edle Krone. Der Blick nach vorn soll auf die Besonderheiten bis zur nächsten Ausgabe orientieren. Wir sind schon wieder im Wandermonat Mai angelangt – die Frühlingswanderwochen halten gleich mehrere Angebote ab Klingeberg-Colmnitz und Edle Krone bereit. Und natürlich geht es dabei um schöne und anspruchsvolle Touren unter Einbindung der Weißeritztalbahn, unseres „Weidegut“ Colmnitz und entlang des Weißeritztales, zwischen Edle Krone und Tharandt oder Klingenberg-Colmnitz, auch um unsere Bahnhöfe. Dabei will der Museumsbahnhof Edle Krone überwiegend und gern das Wanderziel gewählt sein. Genau wie es auf den ersten 2 druckfrischen Ansichtskarten vom Bahnhof steht.

Was gibt es sonst noch? Der K1 wird eröffnet: Der 1. ausgewieFür den Museumsbahnhof Edle Krone – als Wanderziel und sene Klingenberger Rad-Rundwanderweg ab dem WanderBegegnungsstätte – gab es in Anwesenheit des Klingenberger Bürgermeisters die Plakette der Dampfbahnroute Sachsen, welche den Bahnhof nun als „Station“ der Route ausweist. Und rund um das Dresdner Dampfloktreffen und das 175-jährige Jubiläum der ersten Ferneisenbahn in Deutschland gab es am Freitag, dem 11. April, 2 Mal die spektakuläre Parallelfahrt unter Dampf auf der Rampe zwischen Tharandt und Klingenberg-Colmnitz. Mancher dachte aus der Ferne, wegen des früher üblichen und heute ungewohnten Bildes, der Wald brennt? Und über allem noch der Hubschrauber. Im Museumsbahnhof wurden 2 thematische Ausstellungen in Anwesenheit des Mitglied des Bundestages Herrn Klaus Brähmig eröffnet und eine Postkarte zum Jubiläum der Klingenberger Talsperre samt Sonderbriefmarke und Sonderstempel vorgestellt und verkauft. Weitere Kaufinteressenten an den in Sammlerkreisen geschätzten Raritäten wenden sich bitte an Rainer Streller, Tel. 035055 / 62575. Und zum VVO-Entdeckertag, am 25. April ab 10 Uhr führte eine ge- Dampf auf der Tharandter Rampe 15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

39

parkplatz an der „Neuklingenberger Höhe“. Natürlich kann man auch an jeder anderen Stelle, wie der „Waldschänke“, am „Lindenhof“, am „Rosenhof“ Beerwalde, an der Modellrennsportstrecke oder dem „Erbgericht“ in Ruppendorf, oder dem E-BikeVerleih in Höckendorf in die vorgeschlagene Tour einsteigen. Der neu ausgebaute Weg zwischen Neuklingenberg und der Talsperre soll sich ein erstes Mal bewähren. Zum Abschluss noch ein Hinweis auf eine Besonderheit zu Pfingsten. Ein historischer Schienenbus – also ein sogenanntes „Ferkeltaxi“ pendelt am 8. Juni zwischen 10:20 Uhr und 16:00 Uhr mehrfach zwischen Klingenberg-Colmnitz und Tharandt. Wandertouren, Kremserfahrten, Radtouren oder nur Hin und

Zurück zwischen den Tharandter Sehenswürdigkeiten (wie z.B. dem Forstbotanischen Garten) dem Museumsbahnhof Edle Krone und Klingenberg-Colmnitz können individuell darauf abgestimmt werden. Näheres über die Aushänge an den Bahnhöfen oder die Tagespresse. Sollten sich viele für diese Angebote interessieren, dann könnte das Ganze im kommenden Jahr 2015, durch einen echten Dampfzug mit Schiebelok – wie einst – Eisenbahnnostalgie verprühen. Sie sind herzlich Willkommen! Ihr Gunter Fichte, Vorsitzender Förderverein Edle Krone e.V.

■ 50 Jahre Forschungsgruppe Kursächsische Postmeilensäulen e.V. 10 Jahre Projekt „Historische Poststraßen“ und Postkutschenfahrten im Tharandter Wald 1964 wurde die Forschungsgruppe (FG) Kursächsische Postmeilensäulen in KarlMarx-Stadt (heute wieder Chemnitz) gegründet (www. postmeilensaeulen.de), aus der 1980 die heutige Forschungsgruppe Meilensteine e.V. hervorging (www.forschungsgruppe-meilensteine.de), und die man 1991 in Freiberg in einen eingetragenen Verein umwandelte. Von Anbeginn ist sie ein zuverlässiger Partner der Denkmaleigentümer und Denkmalschutzbehörden in Bezug auf die technischen Denkmale der Post- und Verkehrsgeschichte, insbesondere der ca. 250 Kursächsischen Postmeilensäulen in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie in Polen bzw. seit 1984 auch der ca. 400 Königlich-sächsischen Meilensteine. Zu den ersten betreuten Objekten gehörte die 1959 bis 1964 von Steinmetz Wolf aus Wilsdruff gefertigte Nachbildung der Kursächsischen Postdistanzsäule Tharandt unter Verwendung des erhaltenen Originalwappenstückes von 1730. Diese wurde am 7. Oktober 1964 im Stadtpark von Tharandt eingeweiht, nach dem Hochwasser 2002 entfernt und 2006 durch eine originalgetreuere Replik auf dem Tharandter Markt ersetzt. Die erste Kopie von 1964 ließ der Verein Uhrentechnische Lehrschau (UTL) Hennig e.V. aus Kurort Hartha in Abstimmung mit den Ortschaftsräten von Tharandt und Kurort Hartha ohne Wappen als „Postmeistersäule“ des 19. Jh. von der Fa. Naturstein Wachsmuth in Fördergersdorf und der Grillenburger Schülerin Maria Kaiser instand setzen und an der Promenade Ecke Hauptstraße / Frauensteiner Straße in Grillenburg, im Zuge der Sächsisch-böhmischen Silberstraße, am 29./30. April 2014 aufstellen. Zudem waren noch die Kameraden Jörg Klinder und Gerd Schönberg von der Freiwilligen Feuerwehr Grillenburg bei Aushub- und Fundamentarbeiten beteiligt. Eine Erläuterungstafel daneben

40

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

C M Y K

15. Mai 2014

wirbt für die Lehrschau und informiert zur wechselvollen Geschichte der Säule bzw. erklärt die Entfernungsangaben.

wurde die Kopie eines Königlich-sächsischen Ganzmeilensteines aus der Zeit um 1860 am Zentralparkplatz unweit vom Originalstandort enthüllt. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres fand am Samstag, dem 3. Mai 2014, eine Führung zu post- und verkehrsgeschichtlichen sowie ortsbildprägenden Denkmalen in Grillenburg, dem Sitz beider Vereine, statt. Dabei wurde die erneuerte „Postmeistersäule“ erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Gegen Ende des Jubiläumsjahres besteht am 5. Oktober 2014, von 10 bis 17 Uhr, ab/an ehem. Postamt Tharandt zum Saisonabschluss die Möglichkeit zur Mitfahrt auf der historischen Postkutsche zum Stadtfest in Tharandt. André Kaiser Geschäftsführer der FG Kursächsische Postmeilensäulen e.V. und Vorsitzender des 1. Sächsischen Postkutschenvereines e.V.

C M Y K

Franziska Wagler, Matthias Just & Franziska Cottin Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V., Projekt Flexibles Jugendmanagement 15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

sonstige Druckanfragen:

Was ist zu beachten? • Bewerben können sich alle Jugendlichen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge im Alter zwischen 14 und 27 Jahren. • Eure Idee ist von Jugendlichen für Jugendliche und… • … sollte nicht kommerziell aber kulturell sein! Am 11. Juli 2014 könnt Ihr Eure Projektidee einer Jugendjury präsentieren, die anschließend über den Geldbetrag, den Euer Projekt erhält, entscheidet. Unterstützung vom Antrag bis zur Projektumsetzung erhaltet Ihr vom Team des Flexiblen Jugendmanagements, das ROCK DEIN PROJEKT bereits zum fünften Mal organisiert. Ihr habt eine Idee? Dann schnell bis zum 20.06.2014 anmelden per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter 03501 57 11 67 und 0152 53 10 76 57. Weitere Infos findet Ihr auf unserer Homepage www.jugend-ring.de. Wir freuen uns auf Eure Projekte!

Anzeigen, Werbebeilagen und

Für junge Leute ist bei Euch im Ort nix los? Dann werdet selbst aktiv! Egal ob Theaterstück, Basketballturnier, Dorffest oder Graffiti-Workshop – Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ihr selbst entscheidet, wie Euer Projekt aussehen soll. Deswegen bewerbt Euch ab sofort mit Eurer Idee für ROCK DEIN PROJEKT 2014 und erhaltet Unterstützung und finanzielle Hilfe für Eure Aktion!

[email protected]

Verlag & Druck KG

■ Projektideen gesucht für „Rock Dein Projekt“ 2014!

03722/50 50 90

2004 wurde das regionale Projekt „Historische Poststraßen“ mit den nachfolgenden ersten Postkutschenfahrten im Tharandter Wald aus der Taufe gehoben, welches der 2007 in Grillenburg, im Tharandter Wald gegründete 1. Sächsische Postkutschenverein e.V. mit seinen Partnern bis heute durch möglichst originalgetreue bzw. stilechte Postkutschen- und Postschlittenfahrten sowie Ausstellungen, Führungen und Vorträge mit Leben erfüllt (www.poststrassen-erleben.de). Ziel des Projektes ist es, die sächsische Post- und Verkehrsgeschichte anhand von touristischen Angeboten mit authentischen Sachzeugen in der Region erlebbar zu machen und mit anderen Highlights im grünen Süden von Dresden zu vernetzen. Den Höhepunkt bildet seit 2006 das jährliche deutsche Postkutschentreffen, was seit 2009 auch im Wechsel mit anderen Regionen stattfindet. Zum 8. Postkutschentreffen 2013 in Grillenburg

41

■ Osterwanderung in Kurort Hartha Am Ostersonntag im Tharandter Wald kam der Osterhase mit dem Fahrrad, da die Osterhasenfrau im wohlverdienten Urlaub weilte. Mit tatkräftiger Unterstützung von Renate Rettig und Waldgeist Steffen Günther vom Gästeführer Erzgebirge e.V. sowie der Tharandter-Wald-Königin Manuela Müller, ging es zur Familienwanderung rund um den Hartheberg, von der Kneipp-Kur im Sonnenbad, mit Wissenswertem über den Wildhasen unterwegs, bis zum Waldund Osterrätsel an der Waldbühne. Herzlichen Dank allen Besuchern für ihre Teilnahme! André Kaiser VVV „Tharandter Wald“ e.V

Fotos von Silvia und André Kaiser

■ 3. Platz der SG Kurort Hartha beim Bezirkspokal der D-Jugend im Handball Nach dem vorletzten Platz in der vergangenen Saison (2012/13) spielte unsere junge Mannschaft vom 1. Spiel an konzentriert und dynamisch. Sie haben sich in dieser Phase als Mannschaft gefunden und konnten dadurch auch bereits in den ersten Spielen punkten. Gegnern, wie dem TSV Radeburg oder der VfL Meißen zeigten unsere Jungs, dass sie in dieser Saison auf Sieg spielten und nahmen ihnen konsequent Punkte ab. So arbeiteten sie sich stetig bis auf den dritten Platz nach vorn und hatten sogar vor dem letzten Spieltag am 13.04.2014 eine theoretische Chance auf Platz 1. Dafür hätten sie aber die beiden führenden „Lok Pirna“ und „HSV Radebeul“ schlagen müssen. Dies gelang trotz Kampfgeist nicht. Dennoch haben unsere Jungs nicht verloren, sondern waren ganz klar die Gewinner der Saison 2013/2014. So konnten sie dann auch am 13.04.2014 in Pirna den Pokal für den 3. Platz entgegen nehmen und die Freude war ihnen anzusehen. Auch wir, als mitgereiste, lautstarke Fan-Mannschaft waren und sind stolz auf unsere „Bronze-Jungs“, die zusammen mit ihrem Trainer Andreas Weise und dessen Helfern dieses Ergebnis erringen konnten.

Aber ich bin mir sicher, dass beide in der nun neu zu formierenden D-Klasse eine starke Stütze sein werden.

Ein Wermutstropfen aber bleibt bei allen, egal ob D-Jugend oder Männer oder … Bei den Trainingsmöglichkeiten bleiben unsere Mannschaften den Gegnern klar unterlegen. Die Halle in Kurort Hartha bietet keine optimalen Trainingsmöglichkeiten und es stellt sich die Frage, ob nicht doch bei diesen ErDoch lange Zeit zum Ausruhen bleibt der Mannschaft nicht, denn gebnissen und der langjährigen Handball-Tradition in Kurort Hartha in der neuen Saison steigt sie in die C-Klasse auf und dann warten (dieses Jahr feiert die SG Handball Kurort Hartha sein 35-jähriges Jubiläum) der schon vor Jahren geplante Turnhallen-Neubau eine neue Herausforderungen auf sie. An dieser Stelle sei auch noch einmal ein herzliches Dankeschön Chance bekommen sollte? an Hannes Eger und Tim Flechsig gerichtet, die die Mannschaft in der D-Klasse unterstützten, aber aufgrund ihres Alters nicht mit in Marlies Krüger Handballer-Mutti die C-Klasse aufsteigen werden.

42

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

C M Y K

■ Sportler schaffen Platz und Ordnung für Sportgeräte

■ Aktuelles aus dem Tharandter Verschönerungsverein

Was lange währt, wird gut, heißt ein altes Sprichwort. Das galt auch für unser Vorhaben im Geräteraum der Turnhalle der Grundschule in Kurort Hartha und im Verbindungsgang zwischen Schule und Turnhalle für mehr Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Unter fachkundiger Anleitung von Sportfreund Gerlach entstanden kleine Abstellräume, in denen die einzelnen Abteilungen ihre Geräte jetzt sicher unterbringen können. Dadurch wurde mehr Platz im Geräteraum, der ein leichteres Aus- und Einräumen der Großgeräte für den Schulsport ermöglicht. Finanziert wurden diese Arbeiten aus Mitteln des Sportvereins. Wir bedanken uns bei allen Sportfreunden, die an zwei Samstagen und einem Wochentag die Arbeiten durchführten. Damit die Kräfte nicht nachließen, kümmerten sich die Frauen der Gymnastikgruppe und der Spätlese um das leibliche Wohl. Auch dafür ein Dankeschön.

Bei der Jahreshauptversammlung 2014 des Tharandter Verschönerungsvereins am 15. April wurde ein großes Programm konstruktiv bewältigt. Der Vorsitzende übermittelte die Grüße von Bürgermeister Ziesemer, der durch eine Sitzung des Ältestenrates verhindert war. Er berichtete über die Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres, wobei die vielfältigen Bemühungen um die Weihnachtspyramide sowie die Prüfung der Gemeinnützigkeit des Vereins durch das Finanzamt besonderes Gewicht hatten. Der entsprechende Bescheid des Finanzamtes ist inzwischen ergangen. Es folgte der Kassenbericht durch Birk Moldenhauer, der kommissarisch die Kasse geführt hat. Olaf Patzig berichtete, dass sie geprüft wurde und in Ordnung befunden wurde. Er beantragte Entlastung des Vorstandes, die erfolgte. Der Vorsitzende dankte allen bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit.

Sport frei! Bärbel Kamovski Vorsitzende der SG Kurort Hartha

Neuwahlen des Vorstandes sind nach der bisherigen Satzungsregelung alle zwei Jahre fällig. Schatzmeisterin Annelies Lenzner hatte schon vor Jahresfrist gebeten, sie von ihrer Aufgabe zu entbinden. Der Vorsitzende dankte ihr mit Frühlingsblumen für die seit vielen Jahren treu geleistete Arbeit. Auch er wollte altersbedingt abgelöst werden, doch konnte noch kein Nachfolger gefunden werden. Der Vorstand wurde also wie folgt gewählt: Vorsitzender: Ernst Ulrich Köpf Stellvertretende Vorsitzende: Christiane Grüneberger Schriftführerin: Walburga Löbel Schatzmeister: Birk Moldenhauer Mitglied des Vorstandes: István Fortunyàk Die mit der Einladung allen Mitgliedern zugestellte Neufassung von Satzung und Beitragsordnung wurde nach Aussprache mit einer kleinen Änderung in der Beitragsordnung beschlossen. Man besprach die Termine und Vorhaben des laufenden Jahres. Eine Vereinswanderung wird nicht am Wahltag 25. Mai durchgeführt, sie soll in der zweiten Jahreshälfte stattfinden. Das Fröschelteichfest ist ohne Wasser im Teich nicht möglich. Inzwischen hat die Stadtverwaltung erklärt, man warte noch auf Mittel zur Beseitigung von Hochwasserschäden und die Baustelle werde voraussichtlich noch bis in den Spätsommer bestehen. Damit fällt das Fest in diesem Jahr aus. Der Vereinsvorstand wird beraten, ob ein Ersatz möglich ist. Zum Blumenschmuck wurde beschlossen, erneut nicht nur den Markt sondern auch das Geländer an der Weißeritz mit Blumenkästen zu bestücken. Voraussetzung dafür ist die Pflege, wie sie dankenswerterweise bisher am Markt von Frau Knorr und Frau Okonkowski und an der Weißeritz von Herrn Heinz Wagner, Vorsitzendem des Tharandter Kegelvereins, wahrgenommen wurde. Nachdem Frau Okonkowski weggezogen ist, konnte Frau Dudel als Nachfolgerin gewonnen werden. Somit wird der Blumenschmuck wie in den vergangenen Jahren bereitgestellt. Leider ist 2013 an der Weißeritz ein Blumenkasten samt Aufhängung abhanden gekommen. Diverse Beschwerden und Initiativen über Mängel und Pflegebedarf im Nahbereich von Tharandt, die unseren Verein schriftlich erreichten, kamen zur Sprache. Herr Thomas Kahl beanstandet die

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

43

niedergelegten Geländer am Weg von der Bergstraße zum Fröschelteich (Vandalismus), einen Erdhaufen in der Kurve vom Kuckuck zur Gartenstraße sowie die Verschlammung des Mühlweges. Herr Daniel Becker regt eine Müllsammelaktion am Fröschelteich an. Herr Gunter Fichte, Edle Krone, wünscht eine Verbesserung der Wanderwege auf der rechten Talseite der Wilden Weißeritz. Von Herrn Hebetanz und dem früheren Bürgermeister und damaligen Vereinsmitglied Dr. Michael Bélafi standen Leserbriefe in der Sächsischen Zeitung, in welchen der Zustand des Weges zwischen Pienner Straße und Cottastraße beklagt wurden (da waren allerdings Holzarbeiten im Gange). Leider erlauben Altersstruktur und Beschäftigungsverhältnisse der Mitglieder in keinem dieser Fälle eine geschlossene Aktion des Tharandter Verschönerungsvereins. Einzelne Mitglieder können sich engagieren und werden entsprechend unterrichtet, wenn so etwas (wie jüngst der Frühjahrsputz im Forstpark) stattfindet. Es wurde auch diskutiert, ob sich der Verein zur Entwicklung des Ortsbildes beim Deutschen Haus äußern sollte; jedoch wurde nachdrücklich abgeraten, da die Eigentumsverhältnisse an den Grundstücken eine Einwirkung gegenwärtig nicht zulassen.

schmückung mit geschnitzten Figuren sollte zeitnah fortgesetzt werden, um der Erwartung in der Bevölkerung und hoffentlich vorhandener Spendenbereitschaft gerecht zu werden. Doch kann ein Ergebnis erst zur Weihnachtssaison 2015 vorgestellt werden, da die Schnitzarbeiten dauern und das nötige Geld aufgebracht werden muss. Vielleicht würden dieses Jahr noch einmal Schüler des Gymnasiums die Ausschmückung der unteren Plattform übernehmen – man wird vorfühlen, ob eine Beteiligung des Gymnasiums am Pyramidenanschub möglich ist. Der Vorsitzende hob die Großzügigkeit der Sponsoren und Spender hervor, die das Projekt bisher ermöglicht haben. Einzahlungen auf das dafür eingerichtete Sonderkonto werden gern entgegengenommen:

Umfänglich wurde die Fortsetzung der Arbeit an der Pyramide diskutiert. Die bestellte Schutzhülle wird bald geliefert. Material zur technischen Verbesserung muss beschafft werden. Die Aus-

Der Vereinsvorstand Ernst Ulrich Köpf, Vorsitzender Tharandter Verschönerungsverein e.V.

BIC: IBAN:

GENODEF1DRS DE67 8509 0000 3209 0526 00

Nach knapp zwei Stunden dankte der Vorsitzende den Mitgliedern für ihren Einsatz und schloss die ordentliche Mitgliederversammlung mit dem Wunsch, der Verein möchte weiterhin helfen, dass sich die Lebensverhältnisse in Tharandt erfreulich verbessern

C M Y K

44

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Kuppelhalle Tharandt Pienner Straße 13 • 01737 Tharandt • Telefon: 035203/30042 • Fax: 035203/2849 E-Mail: [email protected] • www.kuppelhalle.com • www.facebook.com/kuppelhalle Telefon Tharandter Kultur- und Kunstverein: 035203/30089 E-Mail: [email protected]

■ Monatsprogramm Mai / Juni 2014

■ Sonderveranstaltungen – Mai / Juni 2014

Montag

16.05., 14-19:00, Haema-Blutspende, www.haema.de 17.05., ab 15:00, 20 Jahre KUPPELHALLE THARANDT: Kinderschminken/Basteln/Galeriecafé/Grill… 16:00 Zauberer Salamibim 20:00 DJ OMA - Der Schallplattenunterhalter 21:00 BLECHLAWINE Dresden (Trommelshow) 22:00 Zaubershow 23:00 Feuershow Alle Freunde der Kuppelhalle und ehemalige Mitglieder, Helfer und Förderer sind herzlich eingeladen! Eintritt frei! 25.05., 14-17:00, KKV: Künstlercafé: mit Johanna Brückner, Kaffee & Kuchen 30.05., 21:00, FALKENBERG: Freiheit Der Song-Poet und Geschichtenerzähler präsentiert 2014 mit Spielfreude, Charme und Energie seine neuen Lieder und Klassiker, voller Tiefe, getragen von großen Melodien. FALKENBERG konzentriert sich dabei auf seine Stärken, seine Stimme und sein unverwechselbares Charisma. www.falkenberg-musik.de VVK 15 € zzgl. Gebühren / Abendkasse 20 € 04.06., 19:30, KKV: Länderabend: „Ägypten“ von und mit Helmut Windrich Eintritt 4 € / erm. 3 € 14.06., 17:00, KKV: Ausstellungseröffnung: „Begehrlichkeiten“ Malerei von Ralf Buchhorn Ausstellungsdauer: 14.06. - 10.07.14 14.06., 19:30, KKV: Irischer Abend „Traditional Irish Music“

Kochzirkel für Kinder Gesundes Kochen (jeden 2. Montag im Monat) 16.30 Uhr Trommeln (Kontakt Constanze Uhlig: 0173-5819075) 19.45 Uhr YOGA-Kurs mit Biggi Reuter (Anmeldung unter 035203-39384) Dienstag 15.00 Uhr Flohzirkus für Kinder ab 3-6 Jahre 16 - 18 Uhr Zirkusschule ab 6 Jahre 20.00 Uhr Gymnastik und Rückenschule für Junggebliebene Mittwoch 14.00 Uhr Musikunterricht der Musikschule Bannewitz (Tel. 0351-4046200) (Keyboard, Klavier, Klarinette, Blockflöte, Violine) 16.00 Uhr Schauspielerei & Pantomime für Kinder (nach Bedarf) Donnerstag 15.00 Uhr Familientreff 16.00 Uhr Schach (Training + Turniere/ Anmeldung + Infos unter 0172-6402096) 16.00 Uhr Keramik für Kinder 18 - 20 Uhr Fachberatung Altenhilfe & Pflege (jeden 1.+3. Donnerstag) 20.00 Uhr Keramik 19.00 Uhr Kneipen- und Spieleabend 14 - 18 Uhr Galerie geöffnet Mo - Do 14 - 20 Uhr Teenietreff „Etage“ Fr. n. Vereinbarung Offener Treff (Sport, Spiel, Fitness, Proberaum) Mo - Do 14 - 20 Uhr Fitness & Kraftsport (Einführung nach telefonischer Absprache) Fr. n. Vereinbarung Mo - Do 14 - 20 Uhr Internet - Café (kostenfrei) Mo - Do 14 - 18 Uhr Bewerberservice (Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen) Fr. n. Vereinbarung Mo - Do 14- 18 Uhr Vermittlung von Praktika Vermittlung von ehrenamtlicher Tätigkeit Vermittlung von PC - Einsteigerkursen Vermittlung von Schülernachhilfe bis 10. Klasse Alle Kurse bitte mit vorheriger telefonischer Anmeldung! C M Y K

15. Mai 2014

16.00 Uhr 15.30 Uhr

■ VORSCHAU 2014: 05.07. KKV: 20 Jahre Kinderzirkus DOMINO 08.08. Haema: Blutspende (14-19 Uhr) 10.08. - 28.08.: Kinderzeltlager Niederbobritzsch 06.09. Fest der Generationen (buntes Programm in und um die Kuppelhalle) 27.09. Dirty Hell Festival III: Zaunpfahl/No Exit/Neotox/ Jack Ice & The Meat Rocketz 20 Uhr 11.10. indepenDANCE mit T.F.O. 18.10. ENGERLING Bluesband (VVK 13 € zzgl. Gebühren/AK 17 €) 14.11. Haema: Blutspende (14-19 Uhr) 15.11. Elferrat Tharandt: Faschingsauftakt 22.11. René Ulbrich - Der Pop-Poet (VVK 14 € zzgl. Geb./AK 19 €) 29.11. KKV: Konzert 06.12. HERBST IN PEKING (Indierock aus Berlin) 27.12. Kuppel Buntes (Deep Shining High/Walk on mines/APOA/Metabolic/Tino Z. und die heiße Marmelade) Wenn vermerkt, Vorverkauf in allen bekannten SZ-Treffpunkten (z.B. im Weißeritzpark)! www.sz-ticketservice.de – 01805-74 00 74 oder 0351-48 64 2002 (Mo-Fr 9-18 Uhr/Sa 9-13 Uhr)

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

45

Termine und Angebote der Vereine Verein

Angebot

Termin

Ort

Anglerverein Kurort Hartha

Versammlung

11.06.2014, 19 Uhr

Vereinshaus „Erbgericht“ KO Hartha

Bücherei

Kurort Hartha

donnerstags 14.30 - 16.30 Uhr

Tharandt

donnerstags 14.00 – 16.00 Uhr sowie jeden 1. Donnerstag im Monat von 14.00 - 17.00 Uhr

Grundschule, Fr.-Schiller-Str. 21 Talmühlenstraße 2

Chorproben

Probenwochenende Wanderung „Weg der Lieder“

19.05.2014, 19 - 21 Uhr 26.05.2014 02.06.2014 23.05. bis 25.05.2014 01.06.2014, 10 Uhr

Imkerverein Tharandt u. U.

Versammlung

06.06.2014, 18.00 Uhr

Parkhotel „Forsthaus“ KO Hartha

Kaninchenzüchterverein S 420 Kurort Hartha u.U.

Versammlung

16.05.2014, 19.30 Uhr

bei Mario Urban, Tharandter Straße 36, Fördergersdorf

Klöppelgruppe

Klöppelabend

21.05.2014, 18 - 21 Uhr

Kirchgemeinderaum KO Hartha

Kneipp-Verein Susann Simon Anmeldung Tel. 035203/31662 www.susann-simon.de

Rückenschule für Senioren

montags, 9.00 - 10.00 Uhr

Qi Gong Rückenfitness Kurs 1 Rückenfitness Kurs 2

montags, 17.30 - 18.30 Uhr donnerstags, 18.00 - 19.00 Uhr donnerstags, 19.05 - 20.05 Uhr

Physiotherapie Kirsche Spechtshausen Hotel „Forsthaus“ KO Hartha

Rasselbande e.V. (Kinderförderverein am Tharandter Wald)

Versammlung

Jeden 1. Donnerstag im Monat, 19:30 Uhr

Forsthaus KO Hartha / Forstkeller

Regenbogenverein e. V.

Herstellung einer Schüssel für den Garten Herstellung einer Schüssel für den Garten Abschluss

27.05.2014, 19 Uhr

Klubhaus „Erbgericht“ KO Hartha

10.06.2014

Schießen für jedermann

jeden Mittwoch, 19 Uhr

Schützenabend

jeden 1. Donnerstag, 19 Uhr Oktober bis Mai Juni bis September

Chor Kurort Hartha

1. Schützenverein 1991 Kurort Hartha e.V.

Kirchgemeindehaus KO Hartha

„Erbgericht“ KO Hartha Kurplatz KO Hartha

24.06.2014 Raumschießanlage „Erbgericht“ KO Hartha FFw-Gerätehaus Kurort Hartha Hartheberg

Taekwondo Schule Mujo e.V.

Kindertraining (ab 6 Jahre)

sonnabends 10 - 11 Uhr

Turnhalle Grundschule KO Hartha

Dachverein Kuppelhalle Tharandt e.V.

Gesundes Kochen für jede AG Kostenbeitrag: 3 Euro

monatlich, jeden 2. Montag 16 - 18 Uhr

Interessenten bitte anmelden unter Tel. 035203 / 30089

Tharandter Sportfischer e.V.

Vereinsabend

06.06.2014, 18 Uhr

Kuppelhalle Tharandt Ansprechpartner: Egon Buttgereit Tel.: 035203/339929

Umweltbildungshaus Johannishöhe

Naturmarkt Tharandter Wald

Jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 9 - 13 Uhr

Parkplatz Pienner Straße

Verein und Stiftung Uhrentechnische Lehrschau Hennig e.V. (UTL) Kurort Hartha

Führungen jeden 1. u. 3. Sonntag 18.05., 14 - 16 Uhr im Monat oder nach Vereinbarung 01.06. 15.06.

Mitgliederversammlung

21.05., 19 Uhr

Uhrentechnische Lehrschau KO Hartha,Talmühlenstr. 11, Bürgerbüro Kurort Hartha Tel. 035203-37603 bzw. Email [email protected] Bürgerbüro KO Hartha

Verkehrs- und Verschönerungsverein „Tharandter Wald“ e.V.

Öffentl. Mitgliederversammlung

28.05., 19 Uhr

Gasthaus Kirchner KO Hartha

Yoga Yoga - Frauengruppe

Übungsstunde Übungsstunde

montags, 19 - 20.30 Uhr montags, 19.45 Uhr

Parkhotel Forsthaus KO Hartha Kuppelhalle Tharandt C M Y K

46

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Regelmäßige Trainigszeiten für sportlich Aktive Verein

Angebot

Termin

Ort

Kneipp-Verein

Nordic Walking Teilnahmegebühr: 3 Euro, für Kneipp-Mitglieder 1,50 Euro; Dauer 2 Stunden,

Dienstag 9.30 Uhr Mittwoch 9.30 Uhr Mittwoch 18.00 Uhr Donnerstag 9.30 Uhr (ca. 1,5 h besonders für Senioren geeignet) Donnerstag 15.00 Uhr (Oktober-März) (April – September) 16.00 Uhr

jeweils Treffpunkt Kurplatz in KO Hartha;

Pohrsdorfer Sportverein Alle weiteren Infos unter www.pohrsdorfersv.de

Volleyball Junggebliebene

Dienstag

21.00 - 23.00 Uhr

KO Hartha

Jeder - Mixed

Mittwoch

20.00 - 22.00 Uhr

Gymnasium Freital

1. Männer- und 1. Frauenmannschaft

Freitag

20.00 - 21.30 Uhr

Berufsschulzentrum Freital

Fußball

Donnerstag 18.00 - 19.30 Uhr

Sportgemeinschaft Kurort Hartha e.V.

Gymnastik

Frauen

Mittwoch

18.00 - 19.00 Uhr

Handball

Jungen

Dienstag Freitag Mittwoch Donnerstag Montag

15.45 - 19.30 Uhr 14.30 - 19.30 Uhr 15.00 - 18.00 Uhr 17.00 - 18.00 Uhr 18.30 - 19.45 Uhr

Mädchen

Frauen 1. Mannschaft Frauen „Spätlese“ Montag

Kegeln

19.45 - 20.45 Uhr

Männer 1. Mannschaft

Dienstag

20.00 - 21.30 Uhr

Turnhalle des Berufsschulzentrums Freital

Frauen Männer

Montag Montag

15.00 - 18.00 Uhr 18.00 - 22.00 Uhr

jeweils Kegelbahn KO Hartha

Dienstag

19.30 - 21.00 Uhr

Turnhalle GS KO Hartha

Montag

17.00 - 18.30 Uhr

Turnhalle GS KO Hartha

Radball Radteam

Kinder

Erwachsenen-/ April bis Oktober Jugendtraining Mittwoch (Strecken von 50 bis 120 km)

Sportverein Tharandt

Alle Trainingsveranstaltungen finden in der Grundschule KO Hartha statt.

17.00 Uhr

Treffpunkt Kreuzung Pienner Straße/Dresdner Straße Tharandt

Tischtennis

Mittwoch

19.00 - 20.00 Uhr

Turnhalle GS KO Hartha

Tischtennis – für Jedermann

Freitag

18.30 – 22.00 Uhr

Turnhalle des Ev. Gymnasiums Tharandt

Tharandter Kegelverein e.V. Frauen I Gr. Dietrich Männer Senioren Frauen II Gr. Frömelt Gr. Seebeck Gr. Stange

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Donnerstag Freitag Sa./So. Sa./So.

19.00 – 21.00 Uhr 18.00 – 22.00 Uhr 19.00 – 22.00 Uhr 09.00 – 11.00 Uhr 19.00 – 21.30 Uhr lt. Monatsplan lt. Monatsplan lt. Monatsplan

Kegelbahn Tharandt (an der Kuppelhalle) Interessenten für den regelmäßigen Kegelfreizeitsport melden sich bitte dienstags auf der Kegelbahn bzw. telefonisch unter 035203 37025.

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

47

Bereitschaftsdienste

■ Tierarztbereitschaftsdienst für Freital und Umgebung (Angaben ohne Gewähr) 09.05. bis 16.05.2014 16.05. bis 23.05.2014 23.05. bis 30.05.2014 30.05. bis 06.06.2014 06.06. bis 13.06.2014 13.06. bis 20.06.2014 20.06. bis 27.06.2014 27.06. bis 04.07.2014

Dr. Gieseler DVM Schmöckel TA Gläser TA Kießling TA Richter Dr. Göhler TÄ Solarek DVM Schmöckel

035055/64558 0351/4600824 0171/4089928 035206/21381 0351/6491285 0351/6503029 035204/48011 0351/4600824

An den Wochentagen beginnt der Dienst jeweils 19 Uhr und endet 7 Uhr früh und gilt für das gesamte Wochenende und die Feiertage (bitte mit telefonischer Voranmeldung). Der Dienst beginnt jeweils freitags 19 Uhr und endet am folgenden Freitag 7 Uhr und betrifft den Nacht- und Wochenendbereitschaftsdienst

Die aktuellen Entsorgungstermine sind dem Abfallkalender zu entnehmen. Diese finden Sie auch im Internet unter www.zaoe.de

■ Notrufe (alle Angaben ohne Gewähr) Polizei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .110 Feuerwehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .112



TA Lutz Gläser, Talmühlenstraße 39a, 01737 Kurort Hartha, 0171 4089 928



Dr. Tobias Gieseler, Obercunnersdorfer Str. 10, 01738 Dorfhain, 035055/64558

Rettungsleitstelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03504 / 19222



Dr. Hartmut Göhler, Am Hang 5, 01705 Pesterwitz, 0351/6503029

Krankenhaus Freital, Bürgerstraße . . . . . . . . . .0351 / 64660



TA Thomas Kießling, Kreischaer Str. 2a, 01728 Possendorf, 035206/21381



TA Jens Richter, An der Weißeritz 17 a, 01705 Freital–Deuben, 0351/6491285

Polizei Freital, Dresdner Straße . . . . . . . . . . .0351 / 647260



DVM Elisabeth Schmöckel, Rabenauer Strr. 46A, 01705 Freital, 0351/4600824

Gift-Notruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0361 / 730 730



TÄ Doreen Solarek, Landbergweg 34, 01723 Wilsdruff, 035204/48011

Kostenfreies Servicetelefon für Gas, Wasser, Abwasser und Wärme . . . . . . . . . . . . . . . .0800 668 6868 ENSO - Störung Erdgas . . . . . . . . . . . . . . . . .0351 50178880 ENSO - Störung Strom . . . . . . . . . . . . . . . . .0351 50178881 ENSO - Störung Wasser . . . . . . . . . . . . . . . .0351 50178882 Wasserversorgung Weißeritzgruppe . . . . . .0351 / 6480410 Störungen/Havarien . . . . . . . . . . . . . . 035202 / 510421 Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0351 / 4040450

Suche Baugrundstück für

Diakonie Dresden

EFH in Tharandt und Umgebung. Schöne Lage,

Diakonisches Werk - Stadtmission Dresden e.V.

kein starker Hang.

Pflege zu Hause

Bitte melden Sie sich bei A. Grützner unter:

im Bereich Freital/Tharandt

Telefon: 01 72 · 3 27 77 75

Diakonie Sozialstation

Verlag & Druck KG Anzeigentelefon:

03722/50 50 90

Heike Jahn Dresdner Straße 53 01640 Coswig Telefon: 0 35 23 · 5 35 78 73 E-Mail: [email protected]

Leßkestraße 12 01705 Freital

Roßmäßler Straße 30 01737 Tharandt

Telefon: 03 51 · 6 49 50 10 | Fax: 03 51 · 6 49 50 11 Mail: [email protected] C M Y K

48

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Apothekenbereitschaftsplan (Angaben ohen Gewähr) 01.05. 02.05. 03.05. 04.05. 05.05. 06.05. 07.05. 08.05. 09.05. 10.05. 11.05. 12.05. 13.05. 14.05. 15.05.

16.05. 17.05. 18.05. 19.05. 20.05. 21.05. 22.05. 23.05. 24.05. 25.05. 26.05. 27.05. 28.05. 29.05. 30.05.

01.06. 02.06. 03.06. 04.06. 05.06. 06.06. 07.06. 08.06. 09.06. 10.06. 11.06. 12.06. 13.06. 14.06. 15.06.

16.06. 17.06. 18.06. 19.06. 20.06. 21.06. 22.06. 23.06. 24.06. 25.06. 26.06. 27.06. 28.06. 29.06. 30.06.

09.06. bis 15.06.

31.05.

Löwen-Apotheke Wilsdruff, Markt 15 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035204 / 48049 Raben-Apotheke Rabenau, Nordstr. 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6495105 St. Michaelis Apotheke Mohorn, Freiberger Str. 79 . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035209 / 29265 Grund-Apotheke Freital, BUGA-Center . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6441490 Bären-Apotheke Freital, Dresdner Str. 287 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6494753 Stadt-Apotheke Freital, Dresdner Str. 229 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6491335 Windberg-Apotheke Freital, Dresdner Str. 209 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6493261 Apotheke im Gutshof, Freital Gutshof 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6585899 Central-Apotheke Freital, Dresdner Str. 111 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6491508 Glück-Auf-Apotheke Freital, Dresdner Str. 58 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6491229 Stern-Apotheke Freital, Glück-Auf-Str. 3 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6502906 Markt-Apotheke Freital, Wilsdruffer Str. 52 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 65851700 Apotheke Kesselsdorf, Steinbacher Weg 11 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035204 / 39422 Sidonien-Apotheke Tharandt, Roßmäßlerstr. 32 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035203 / 37436 Löwen-Apotheke Wilsdruff, Markt 15 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035204 / 48049 Raben-Apotheke Rabenau, Nordstr. 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6495105 St. Michaelis Apotheke Mohorn, Freiberger Str. 79 . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035209 / 29265 Grund-Apotheke Freital, BUGA-Center . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6441490 Bären-Apotheke Freital, Dresdner Str. 287 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6494753 Stadt-Apotheke Freital, Dresdner Str. 229 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6491335 Windberg-Apotheke Freital, Dresdner Str. 209 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6493261 Apotheke im Gutshof, Freital Gutshof 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6585899 Central-Apotheke Freital, Dresdner Str. 111 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6491508 Glück-Auf-Apotheke Freital, Dresdner Str. 58 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6491229 Stern-Apotheke Freital, Glück-Auf-Str. 3 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 6502906 Markt-Apotheke Freital, Wilsdruffer Str. 52 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 0351 / 65851700 Apotheke Kesselsdorf, Steinbacher Weg 11 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035204 / 394222 Sidonien-Apotheke Tharandt, Roßmäßlerstr. 32 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035203 / 37436 Löwen-Apotheke Wilsdruff, Markt 15 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035204 / 48049 Löwen-Apotheke Wilsdruff, Markt 15 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035204 / 48049 FLORA-Apotheke Klingenberg, Bahnhofstraße 3a . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 035202 / 50250

■ Patienteninformation: Bei Bedarf melden Sie sich bitte bei der neuen bundeseinheitlichen Rufnummer Telefon: 116 117 oder bei lebensbedrohlichen Erkrankungen und Unfällen gilt weiter die Rufnummer 112 sowie die Rufnummer 03504 / 19 222 zur Anmeldung

Zum Weißeritztal 56 01774 Klingenberg Telefon: 03 52 02 · 5 00 51 Funk: 01 72 · 7 90 27 19

eines medizinischen Notfalles. Nachtbereitschaftsdienst: montags, dienstags und donnerstags 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr sowie mittwochs und freitags 14.00 bis 7.00 Uhr des folgenden Tages. Wochenendbereitschaftsdienst und Feiertagsbereitschaftsdienst: samstags, sonn- und feiertags 7.00 Uhr bis 7.00 Uhr des folgenden Tages (Angaben ohne Gewähr) C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

49

in

KESSELSDORF

Dampfgarervorführung! Do.: 05.06.2014, 18.00-21.00

Uhr

Thema: Paprika-Hähnchen eln toff Kar mit s geschnetzelte Zu jeder Kochvorführung gibt es eine Vorspeise sowie einen süßen Abschluss. Kosten: 20,00 € pro Teilnehmer.

Kaufbacher Ring 5 | 01723 Kesselsdorf | Königsbrücker Str. 51 | 01099 Dresden Tel. 035204-39389-0 | Tel. 0351-56366-0 [email protected] | www.miele-mai.de

◆◆◆ Kündigung – Ihre Möglichkeiten bei einer Änderungskündigung Bei einer Änderungskündigung wird das Kündigungsschreiben mit dem Angebot auf einen geänderten Arbeitsvertrag verbunden. Dieses Angebot kann 1:1 angenommen werden – dann gelten ausschließlich die neuen Vertragsbedingungen. Das Angebot kann auch unter dem Vorbehalt angenommen werden, dass die Änderungen sozial gerechtfertigt sind – ob dies der Fall ist, kann durch Änderungsschutzklage gerichtlich überprüft werden. Drittens kommt eine „normale“ Kündigungsschutzklage in Betracht – hier läuft der Arbeitnehmer Gefahr, dass sein Arbeitsverhältnis endgültig beendet ist, wenn das Gericht die Kündigung für wirksam erachtet. Eine vierte Variante hatte jetzt das BAG zu prüfen: kann im Rahmen einer Änderungsschutzklage der Arbeitgeber auch Auflösungsantrag mit der Folge einer gerichtlich festzusetzenden Abfindung stellen? – Das Kündigungsschutzgesetz erlaubt dies bei einer regulären Kündigungsschutzklage, wenn die weitere Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unzumutbar ist. Allerdings können nur über die Kündigung hinausgehende Gründe zur Unzumutbarkeit führen. Für eine Änderungsschutzklage hat das BAG diese Möglichkeit dagegen jetzt verneint (2 AZR 320/13).

Dachtechnik

Dach + Fassade GmbH Fachbetrieb für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik sowie Blitzschutz

Geschäftsführer: Tino Grötz Hauptstr. 1 · 01737 Oberhermsdorf Tel.: (03 51) 6 50 51 00 · Fax: (03 51) 6 50 51 01 www.GZE-Dach-Fassade.de · E-mail: [email protected]

Landschaftsgestaltung, Hoch- und Tiefbau Reichstädter Straße 26 01744 Dippoldiswalde

Bagger- & Abrissarbeiten Pflaster- & Betonarbeiten Haustrockenlegung Schüttguttransporte

HARTMANN Telefon: 0 35 04 · 61 93 00 | Fax: 0 35 04 · 69 46 11 Funk: 01 72 · 5 92 35 41 E-Mail: [email protected]

C M Y K

50

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

Gasthaus Bunter Mann Harthaer Straße 49 | 01738 Dorfhain Telefon: 03 50 55 · 69 39 39 Fax: 03 50 55 · 69 39 39

Sonntagsbrunch Sonntagsbrunc am 17. Mai 2014 Um Um Reservierung Reservierung wird wird gebeten. gebeten.

Biergarten-Saison eröffnet Öffnungszeiten: Mi - Fr ab 17.00 Uhr Sa, So und Feiertage ab 11.00 Uhr

DIREKTVERMARKTUNG MIT HOFLADEN • Hofeigene Pilzzucht - STEINPILZCHAMPIGnON

• Eier, Wurstgläser • Honig, Aronia, Sanddorn • Eierteigwaren Auf Bestellung: • Hausschlachtung Fleisch vom Weiderind und Schwein • Suppenhühner • Geschenkkörbe Ebenfalss erhältlich: Produkte weiterer Direktvermarkter aus der Region.

Landwirtschaftsbetrieb Frank Büttner Leipziger Str. 1 01723 Blankenstein [email protected] WWW.LANDWIRTSCHAFTS BETRIEB-BUETTNER.DE ÖFFNUNGSZEITEN: MO-DO: 10 BIS 12 UHR MO-SA: 14 BIS 17 UHR Tel. Handy Fax

035209/29783 0162/9251525 035209/29784

C M Y K

15. Mai 2014

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

51

Unser Angebot zur Pflanzzeit • Rosenbüsche und Rosenhochstämme • Obstbäume und Beerenobst • Ziersträucher und Koniferen • Balkonpflanzen und Stauden Verkauf: Montag bis Freitag 9.00–12.00 Uhr und 12.30–17.00 Uhr, Sonnabend 9.00–12.00 Uhr

Baumschulen Alexander Klein Mohorner Str. 8 (direkt an der B 173) | 09633 Halsbrücke OT HETZDORF | Telefon: 03 52 09 · 2 04 23

03 52 03 · 3 73 22 Ihr Taxi für Tharandt und seine Ortsteile.

Ärgern Sie sich nicht bei der Erstellung Ihrer Steuererklärung!

Fragen Sie einfach den Profi! Lohnsteuerhilfeverein für Arbeitnehmer e.V. Beratungsstelle: Bergstraße 27 a 01738 Dorfhain Telefon: 03 50 55 · 69 49 58

52

Rund um den Tharandter Wald – Nichtamtliche Mitteilungen

15. Mai 2014

C M Y K