Air Navigation Pro 5. Gebrauchsanweisung. Available on the

Air Navigation Pro 5 Gebrauchsanweisung Available on the 1 Obwohl die Xample GmbH all seine Sorgfalt darauf verwendet die nachfolgende Gebrauchsa...
Author: Heike Steinmann
5 downloads 3 Views 20MB Size
Air Navigation Pro 5

Gebrauchsanweisung

Available on the

1

Obwohl die Xample GmbH all seine Sorgfalt darauf verwendet die nachfolgende Gebrauchsanweisung sorgfältig auszuarbeiten, kann keine Zusicherung oder Garantie auf Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit bzw. Fehlerfreiheit der zur Verfügung gestellten Informationen gegeben werden. Der Inhalt der Gebrauchsanweisung kann jederzeit und ohne Ankündigung geändert werden. Jede Haftung für Schäden, welche dem Benutzer aus dem Gebrauch der nachfolgenden Gebrauchsanweisung entstehen ist, soweit gesetzlich zulässig, wegbedungen. Die Software, die in diesem Dokument beschrieben wird unterliegt einer Lizenzbestimmung und darf nicht kopiert werden. Alle Produkte oder Firmennamen sind „TM“ oder „R“ Marken deren Besitzer. Dokument geschrien von: Johann Huguenin und Flavien Volken Produkt-Version: 5.1 (06/2012) Dokument Version: 5.1 (06/2012) Wir danken an dieser Stelle den Testpersonen der Beta-Version, Partnern und Benutzern, die von unschätzbarem Wert waren um dieses Produkt noch besser zu machen. Schweiz Xample GmbH Coteau des Ifs 41b 1400 Cheseaux-Noréaz Schweiz www.xample.aero2

2

Inhalt Einführung! Benutzeroberfläche! Einstellungen!

5 7 12

Installation von Karten und Charts!...................................................12 Installation von VFR Anflugkarten für Deutschland!........................15 Erneute Installation von früher gekauften Karten und Charts!.......15

Die Moving Map!

16

Echtzeit Gebrauch!...............................................................................16 Routen-Planung!..................................................................................18 Flugzeugprofil hinzufügen!.................................................................20 Karteneistellungen und Anzeigeoptionen!........................................21

Messgeräte!

24

HSI!........................................................................................................24 VOR/CDI!...............................................................................................26 ADF!.......................................................................................................27 Compass!..............................................................................................28 Altimeter!...............................................................................................29 Bodengeschwindigkeit!.......................................................................30 Fluginformation!...................................................................................31

Werkzeuge!

32

Flugzeit!.................................................................................................32 Einen Flug aufzeichnen!......................................................................33 Logbuch!...............................................................................................34 Wetter!...................................................................................................35 Dokumenten-Browser!.........................................................................36 Sensoren!..............................................................................................37 Bildschirmsperre!................................................................................38 3

Notizen speichern (Achtung: Nur auf dem iPad möglich)!..............38 Verbinden Sie sich mit dem Plug-In "Flight Simulator X" (FSX).!....39 Verbindung zum X-Plane Flugsimulator!...........................................40

EFIS Modul (3D Synthetic Vision)!

42

Manuelle Navigation in 3D!..................................................................43 Terrain awareness (Geländewarnung) 2D und 3D!...........................43

Services von Drittanbietern!

44

GoVFR!..................................................................................................44

Zusätzliche Funktionen!

45

Import/Export von Daten!....................................................................45 Integrierter Webserver!........................................................................46 WebDAV server!....................................................................................49 Wegpunkte Dateiformat!......................................................................54 Luftraum Dateiformat!..........................................................................57

4

Einführung Vielen Dank für Ihr Interesse an Air Navigation. Air Navigation wurde mit General Aviation im Hinterkopf entwickelt, es wurde schnell von Piloten unterschiedlicher Flugvehikel inklusive Paraglides, Glidern, Ultralight, Einzel oder mehrmotorigen Flugzeugen, Helikoptern oder sogar Heissluftballonen, angenommen. Air Navigation ist eine erschwingliche und dennoch starkes Flugplanungs- und Echtzeit-Navigationsapplikation. Mit der vierten Version wurde die Benutzeroberfläche überarbeitet um die Anwendung einfacher zu gestalten und neue Funktionen hinzuzufügen. Wir hoffen Sie geniessen das Produkt so sehr, wie wir es genossen haben daran zu arbeiten. Über dieses Dokument Dieses Dokument ist keine allumfassende Gebrauchsanweisung. Eine komplette Gebrauchsanweisung, die alle Funktionalitäten von Air Navigation 4 beinhaltet, wird separat vorhanden sein. In diesem Dokument werden Sie Bezüge zu drei verschiedenen Air Navigation-Versionen finden (Gratis, Standard und Pro). Das Dokument wird sich aber hauptsächlich mit Air Navigation 4.0 Pro befassen. Über Air Navigation Air Navigation ist eine Echtzeit Navigations- und Flugplanungsapplikation. Sie ist in drei Versionen erhältlich: - Air Navigation Free - Interne Datenbank mit über 100‘000 Wegpunkten, Flughäfen und damit verbundenen Informationen. - Navigations-Instrumente (HSI, CDI, ADF) - Air Navigation Standard - Moving Map mit Direktzugriff auf Wegpunkt-Funktionalitäten. - Zugang zu kostenlosen Open Source Karten, die innerhalb der Applikation heruntergeladen werden können. - Interne Datenbank mit über 100‘000 Wegpunkten, Flughäfen und damit verbundenen Informationen. - Interne Datenbank mit Flugrauminformationen (nicht alle Länder verfügbar) - Logbuch (manuell) - Navigationsinstrumente (HSI, CDI, ADF) - Air Navigation Pro - Moving Map mit Direktzugriff auf Wegpunkt-Funktionalitäten oder multipler Teilflugstrecken (Multi Leg) Flugplanung - Zugang zu kommerziellen Flugplänen (als in-app Käufe) für Europa, USA, Australien sowie Neuseeland (Informieren Sie sich auf unserer Website über verfügbare Länder). - Unterstützung für georeferenzierte Anflugkarten (nicht alle Länder verfügbar, informieren Sie sich auf unserer Website über verfügbare Länder)

5

- Zugang zu kostenlosen Open Source Karten, die innerhalb der Applikation heruntergeladen werden können. - Interne Datenbank mit über 100‘000 Wegpunkten, Flughäfen und damit verbundenen Informationen. - Interne Datenbank mit Flugrauminformationen (nicht alle Länder verfügbar) - Logbuch (automatisch) - Unterstützung für Bodenerhebungsdaten, sehen Sie einen Geländequerschnitt vor dem Flugzeug oder während der Planung von Teilflugstrecken. - Unterstützt 3D Daten der “Synthetic Vision” (EFIS Modul) - Navigationsinstrumente (HSI, CDI,ADF) Minimalanforderungen Air Navigation Pro 4 läuft auf: - iPhone, iPod Touch oder iPad - iOS Betriebssystem Version 4 oder höher - 200MB verfügbarer Speicherplatz für die Applikation inkl. Datenbank - ca. 350MB für jeden Plan einer Landesgrösse wie Frankreich oder Deutschland - Ein GPS Modul ist Voraussetzung für die Echtzeit Navigation. iPhone 3G/3GS/4 und iPad 1 oder 2 mit 3G Kapazitäten haben ein integriertes GPS. iPod Touch und iPad Wifi benötigen ein externes GPS Modul. Beispiele für GPS-Module sind: - TOM TOM Autokit für iPhone oder iPod Touch - GNS 5870 MFi Bluetooth - Bad Elf 66 channels Die Applikation funktioniert auf einem iPhone 3G. Für eine bessere Leistung empfehlen wir jedoch 3GS oder das iPhone 4. Haftungsablehnung Bevor Sie die Software benutzen müssen Sie folgende allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesenen und akzeptiert haben. Diese Software dient nicht dazu ein zertifiziertes Navigationsgerät zu ersetzten! Wir garantieren keine Fehlerfreiheit noch Verständlichkeit der zur Verfügung gestellten Information. Die integrierte Navigationsdatenbank dient ausschliesslich zur Information. Sie kann unvollständig und fehlerhaft sein. Sie sollten vor und während einem Flug immer offizielle aeronautische Dokumentationen (AIP) benutzen. Sie sollten immer zertifizierte Navigationsgeräte während des Flugs benutzen. Diese Software wird ohne Mängelgewähr und ohne Garantie zur Verfügung gestellt. In keinem Fall können die Autoren oder Drittanbieter von Daten für allfällige Schäden, die durch den Gebrauch der Software verursacht wurden, haftbar gemacht werden. Der Gebrauch dieser Echtzeit Wegleitungsapplikation geschieht auf eigenes Risiko. Angegebene Positionen können fehlerhaft sein. 6

Benutzeroberfläche Auf einem iPad wird der Bildschirm so aufgeteilt, dass die gewählte Route und ein Messgerät Ihrer Wahl auf der linken Seite angezeigt werden. Die Moving Map wird auf der rechten Seite zusammen mit der Datenleiste am unteren Bildrand angezeigt. Eine optionale Geländeprofil-Ansicht kann ebenfalls am unteren Bildrand angezeigt werden. Die Moving Map kann auf Vollbild umgestellt werden, in diesem Fall wird die Route sowie das Messgerät versteckt, sie sind aber durch den „Instrument“-Button in der oberen Symbolleiste aufrufbar. Weitere Module, Funktionalitäten und Einstellungen können über die obere Symbolleiste aufgerufen werden.

Air Navigation Pro 4 (iPad) Symbolleiste

Aktuelle Route

Moving map

Messgerät (anpassbar)

Geländeprofil 7

Air Navigation Pro 4 (iPhone/iPod Touch) Auf dem iPhone kann lediglich ein Modul auf einmal angezeigt werden. Standardmässig wird die Moving Map angezeigt. Andere Module können durch Anklicken des jeweiligen Buttons am unteren Bildschirmrand angezeigt werden. Auf dem iPhone ist die Toolbar standardmässig ausgeblendet und Sie müssen den „Screwdriven“-Button auf der linken Seite des Displays drücken. Weitere Module oder Einstellungen können durch den Konfigurationsreiter im rechten, unteren Bildschirmrand aufgerufen werden.

Symbolleiste (normalerweise versteckt)

Moving map

Geländeprofil

Kartenreiter

8

Buttons in der Symbolleiste Auf dem iPad wechselt dieser Button zwischen einem geteilten Bildschirm und dem Vollbildmodus. Auf dem iPhone blendet dieser Button die Moving Map-Datenleiste ein und aus.

Erlaubt es, das EFIS-Modul zu starten. Zuerst müssen Sie die 3D-Daten im "Map Store" downloaden. Auf dem iPhone finden Sie den Store in der Registerkarte unten rechts auf dem Bildschirm.

Anzeige der Karteneinstellungen. In den Karteneinstellungen können Sie die Karte konfigurieren und bestimmen welche Elemente wie dargestellt werden. Zum Beispiel ist es möglich bestimmten Karten ein- und auszublenden. Es ist auch möglich, den Luftraum sowie die Navigationspunkte zu wählen. Eine Option erlaubt es zum beispiel auch das Querschnitt des Geländeprofils unter der Karte anzuzeigen. Die Optionen in diesem Menü sind: • • • • • • • • •

Aktivierung / Deaktivierung des Nacht-Modus Anzeigen / ausblenden des Kartenhintergrunds (nur installierte Karten) Anzeigen / Ausblenden des Geländeprofils Meteorologischen Bedingungen (VMC, IMC) durch Symbole auf der Karte anzeigen Konfigurieren Sie den Filter des Luftraums Konfigurieren Sie die den Filter der Wegpunkte Aktivieren / Deaktivieren Sie die xxLinie und die xxLinie auf den nächsten Punkt Aktivieren / Deaktivieren der einzelnen Karten und entscheiden Sie, welche Karte im Vordergrund angezeigt wird. Wahl der Kartenhintergrundfarbe: Wenn Air Navigation einen Bereich, wo keine Karte installiert ist anzeigt, ist es nun möglich zwischen weiss, dunkelblau oder einem grau karierten Hintergrund zu wählen.

Wechselt zwischen dem Flug- und dem Editiermodus. Wenn der Editiermodus eingeschaltet ist, ist es möglich Wegpunkte auf der Karte hinzuzufügen und sie von aktuellen Routen zu entfernen. Es ist auch möglich einen weiteren Wegpunkt durch das Drücken auf einen Abschnitt des Vektors hinzuzufügen. (Gummibandfunktion).

Zeigt die Wegpunkt-Datenbank an um nach einem bestimmten Wegpunkt zu suchen oder führt Wegpunkte in der näheren Umgebung auf, welche nach Distanz sortiert werden. 9

Zeigt die Liste der gespeicherten Routen an. Durch Anklicken einer Route, wird diese als aktuelle Route eingestellt, zeigt die Flugabschnitte im Route-Modul an sowie die Route in der Moving Map als MagentaVektor.

Wählt den nächsten Landeplatz von Ihrer aktuellen Position aus und fügt ihn als direkten Wegpunkt ein.

Löscht die aktuell gewählte Route. Drücken Sie diesen Knopf, wenn Sie die Karte im Freiflug-Modus sehen möchten und/oder eine neue Route starten möchten.

Zeigt die aktuellen Logbucheinträge an. Auf dem iPhone ist dieses Modul durch die Kartenreiter am unteren Bildschirmrand aufrufbar und sieht ein bisschen anders aus.

Zeigt die Liste der Messgeräte an. Auf dem iPhone/iPod Touch ist die Liste der Messgeräte durch den Kartenreiter „Configuration“ am rechten, unteren Bildschirmrand aufrufbar.

Zeigt eine Liste der Wetterstationen und neusten METAR/TAF Informationen in einem dekodierten Format an. Sie können Stationen Ihrer Wahl hinzufügen indem Sie oben eine ID ins Suchfeld tippen und „return“ drücken. Auf dem iPhone/iPod Touch ist dieses Modul durch den Kartenreiter „Configuration“ am rechten, unteren Bildschirmrand aufrufbar.

Zeigt eine Liste von PDF-Dokumenten in Verbindung mit Landeplätzen an. Durch Klicken auf ein Dokument wird dieses im Vollbildmodus geöffnet. Auf dem iPhone/iPod Touch ist dieses Modul durch den Kartenreiter „Configuration“ am rechten, unteren Bildschirmrand aufrufbar. Zeigt die Liste der "Tools" an, die zusätzliche Module enthält. Auf de iPhone / iPod ist dieses Modul von über das Menü "Configuration" in der rechten unteren Ecke zugänglich. Die Optionen in diesem Menü sind: •GoVFR: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Abschnitt "Zusätzliche Dienste". 10

•Editor aus Sicht des Benutzers: Erstellen / löschen / kopieren Sie Ihre eigene Wegpunkte. •Logbuch: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Kapitel "Logbuch". •Aufgezeichnete Flüge: Sie können Ihre Flüge online von dieser Option aus wiedergeben. •Sensoren: Aktivieren / Deaktivieren der Sensoren, um das Signal mit einem Server zu verbinden oder zu teilen, um sie mit einem Plugin wie XPlane/Flight Simulator oder mit einer AHRS-Vorrichtung zu verbinden. Zeigt die Einstellungen der Applikation an. Sie können die Entfernungen, Höhen, Geschwindigkeiten, und viele andere Parameter wählen, um die Anwendung an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Auf dem iPhone / iPod, ist dieses Modul über das Menü "Configuration" in der rechten unteren Ecke zugänglich. Die Optionen in diesem Menü sind: • Einheiten: Hier können Sie die Angaben für Distanzen, Höhen, Geschwindigkeiten, etc. ändern • Karte: Erlaubt es die Drehung der Karte zu sperren oder zuzulassen. Wenn die Option" Auto approach charts " aktiviert ist, wird die Anflugkarte automatisch angezeigt, sobald Sie in der Nähe des Flughafens sind. Diese Option funktioniert nur für die Anflugkarten, die im "Map Store" erworben wurden. Wenn die Option " Hidden points selectable " aktiviert ist, obwohl der Benutzer nicht sichtbar ist, können sie durch Drücken der Wegpunkte weitere Informationen erhalten. • Instrumente: wenn die Option " Adjust Nav 1 to map leg " aktiviert ist, wird das Gerät automatisch aus dem nächsten Wegpunkt, der auf der Karte erscheint konfiguriert werden. • Netzwerk: Der Benutzer findet hier die IP-Adresse, um eine Verbindung mit dem Webserver oder DAV-Server herzustellen. • Sonstiges: Der Anwender kann Informationen über "METAR / TAF" vereinfachen indem er die Option "Raw METAR / TAF" aktiviert. Sie können es verwenden, um den Flug aufzuzeichnen und es ist auch möglich, die Anwendung ohne Unterbrechung zu verlassen. Das Tool " Alternate speed/course“ wird verwendet, um die Daten in Zeitintervallen zu berechnen (das ist nützlich, wenn Sie in sich in einem Gebiet befinden, wo das GPS-Signal verloren geht). Die Option " Automatic logbook " ergänzt die Uhrzeit für "Block-OFF/Block-ON sowie Start und Landung automatisch. „Share GPS via Bluetooth " ermöglicht es Ihnen, Ihr Gerät mit einem anderen zu verknüpfen. • Bildschirmsperre: Wenn die Option "Run in background" aktiviert ist, wird mit Aktivierung der Bildschirmsperre automatisch die Applikation auf Ihrem iPhone / iPad geschlossen um den Akku zu schonen. • Rechtliche Hinweise: Deaktiviert die Nachricht über rechtliche Informationen, wenn die Anwendung gestartet wird. • Standard: Zurücksetzen auf Werkseinstellung 11

Einstellungen Nach der Installation der Applikation wird das System beim ersten Mal nach einer Autorisierung fragen, um auf die GPS-Daten zugreifen zu können. Sie sollten dem GPS erlauben auf Air Navigation zuzugreifen, sonst wird die Echtzeit-Navigation nicht richtig funktionieren. Nachdem Air Navigation das erste Mal geöffnet wurde, sollte die Karte rund um Ihre aktuelle Lage zentriert werden. Die Applikation verfügt über eine interne WegpunktDatenbank. Sie sollten Wegpunkte in der Nähe Ihrer Position auf der Karte sehen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass kein Kartenhintergrund in der Applikation installiert ist. Sie können Kartenhintergründe, von kostenlosen oder kommerziellen Quellen, durch das Modul „MapStore“ herunterladen. Dieses Modul befindet sich in den Einstellungen. Auf dem iPhone/iPod Touch ist dieses Modul durch den Kartenreiter „Configuration“ aufrufbar. Im nächsten Kapitel erfahren Sie mehr über die Installation von Karten und Charts. Sollten Sie Längen- Geschwindigkeits- oder Höheneinstellungen anpassen wollen, können Sie dies in den Einstellungen vornehmen.

Installation von Karten und Charts Kostenlose „Open Source“ Karten, frei zugängliche Charts sowie kommerzielle Karten können Sie als Hintergrund der Moving Map installieren. Karten/Charts werden von unseren Servern in der Applikation selbst heruntergeladen. Sie werden im Speicher des iPhones/iPads hinterlegt und benötigen keine Internetverbindung während des Flugs. Um verfügbare Karten/Charts zu finden, wählen Sie „MapStore“ im Menu „Configuration“ (Button oben rechts) auf dem iPad oder durch „Configuration“ auf dem iPhone. Bevor Sie eine Karte herunterladen, sollten sie folgendes überprüfen: - Ihr iPhone/iPad ist an ein funktionierendes Wifi-Netz angeschlossen

-Bluetooth ist abgeschaltet, da es das Wifi-Netz stören kann, was in gewissen Fällen zum Abbruch des Downloads führt. 12

Das Modul „MapStore“ besteht aus zwei Teilen. Der obere Teil dient dazu bereits installierte Produkte zu verwalten. In diesem Modul ist es möglich eine Liste von Karten/Charts anzuzeigen, die bereits auf Ihrem Gerät installiert sind. Es ist auch möglich ein Produkt neu zu installieren, falls es nicht richtig funktioniert. Sie können dort auch ein Produkt oder Teile davon deinstallieren, falls diese zum Beispiel veraltet sind. Das „Download Queue“-Modul zeigt laufende und ausstehende Downloads an. Dieses Modul wird benutzt um die Download-Fortschritte von Karten/Charts zu überwachen. Es ist möglich einen Download neu zu starten oder von der Liste zu entfernen (abzubrechen). Die „Download Products“-Sektion ist ein Katalog von verfügbaren Karten/Charts. Sie können die Produkte suchen und erhalten folgende Informationen über sie. - Quelle/Anbieter - Land oder Gebiet - Produktgrösse - Produktpreis (wenn nicht kostenlos) - Im Angebotspaket inbegriffen : Die meisten Produkte beinhalten nur ein Paket, dennoch können einige Produkte aus zwei oder mehr Paketen bestehen. Es ist möglich auszusuchen, welche Pakete installiert werden sollen und welche nicht. Z.B. die Karten der Vereinigten Staaten (USA) werden als ein Paket verkauft, enthalten jedoch rund 50 einzelne Karten. So l l t e n Si e nur a n de r W estk üste der vereinigten Staaten fliegen wollen, können Sie nur die relevanten Karten installieren.

13

Es ist möglich ein anderes Paket später zu installieren, indem Sie nach den Produktdetails suchen und die entsprechende Zeile in der Sektion „includes Packages“ anklicken.

Bereits installierte Pakete sind farbig hinterlegt: - Grün: installiert und up to date - Orange: installiert, jedoch ist eine neuere Version zum Download verfügbar. Nicht installierte Pakete erscheinen in Weiss.

Wenn ein Paket in orange erscheint, bedeutet dies, dass ein Update verfügbar ist. Der Grund dafür könnte sein: - Ein Grafik-Update, welches Teil von Ihrem Abonnement ist. - Wir haben ein Problem bei der installierten Karte gefunden, und stellen nun eine fehlerfreie Version zur Verfügung. 14

In Air Navigation 4 werden Karten/Charts, welche Dateiformate von höherer Qualität aufweisen neu unterstützt. Die alten Karten-Pakete werden mit dem Zusatz „Air Navigation 2.x – 3.x Kartengruppe“ im Modul „Installed Products“ angezeigt. Die älteren Pakete sind nicht Teil des iTunes Backups. Die neueren Pakete sind jetzt Teil vom iTunes Backup und sollten, wenn sie die Applikation auf Ihrem Gerät neu installieren, wieder hergestellt werden.

Installation von VFR Anflugkarten für Deutschland Aufgrund von Lizenzbestimmungen werden die VFR Anflugkarten für Deutschland (noch) nicht über den AppStore verkauft. Sie können die Anflugkarten über unseren Webstore unter folgendem Link kaufen (Seite läuft über Kagi) http://store.kagi.com/cgi-bin/store.cgi?storeID=HEC_LIVE&& In der Bestätigungsmail erhalten Sie einen Lizenzkode sowie einen anklickbaren Link. Der anklickbare Link wird das Produkt automatisch in Air Navigation installieren. Wenn Sie das Produkt manuell installieren möchten, können Sie den Lizenzkode im „MapStore“-Modul unter „Restore Purchases“ „Input Code“ eingeben. (Weitere Informationen finden Sie im nächsten Kapitel).

Erneute Installation von früher gekauften Karten und Charts In Air Navigation 4 haben wir einen „Restore Purchases“-Button in der oberen, rechten Ecke des „MapStore“-Moduls hinzugefügt. Dieser ist bei einer erneuten Installation der Applikation sehr nützlich um die alten Karten via Internet zu installieren. Durch drücken des Buttons werden Sie gefragt ob: - Sie bereits gekaufte Karten von Ihrem iTunes Konto herunterladen möchten. In diesem Fall wird eine Liste von gefundenen Käufen in Ihrem iTunes-Konto angezeigt. Sie können dann auf eine beliebige Karte klicken um Sie kostenlos erneut herunterzuladen. Dies funktioniert auch, wenn Sie Air Navigation auf einem neuen iPhone oder iPad installieren. In diesem Fall sollten Sie dasselbe iTunesKonto benützen, wie bei Ihrem alten Gerät. Sie einen Lizenzkode eingeben möchten. Diese Option kann bei Produkten, die mit einem Lizenzkode verkauft, - benutzt werden. (z. Bsp. VFR Anflugkarten für Deutschland).

15

Die Moving Map Echtzeit Gebrauch Die Moving Map ist das Hauptinstrument von Air Navigation. Es wir als EchtzeitNavigation benutzt und um Routen zu planen oder Wegpunkte zu setzen. In Air Navigation 3 wurde ein separates Module benutzt um Wegpunkte zu setzen. In Air Navigation 4 kann alles direkt auf der Moving Map gemacht werden. Es ist möglich intermediäre Wegpunkte während eines Flugs zu der aktuellen Route hinzuzufügen (z. B. um schlechte Wetterkonditionen zu umgehen).

Die Moving Map ist standardmässig um Ihre aktuelle Position herum zentriert und nach Norden ausgerichtet. Durch Drücken des Symbols in der oberen linken Ecke können Sie zwischen folgenden Einstellungen wechseln:

Nach Norden ausgerichtet, aktuelle Position in der Mitte des Displays, beweglich Flugbahn orientiert, aktuelle Position im unteren Drittel des Bildschirms, rotierend um die aktuelle Flugbahn zu halten, beweglich Durch das Berühren und Bewegen der Moving Map wechselt sie in den „Panned Mode“ (Schwenk-Modus). In diesem Fall wechselt die Karte zu einer Position Ihrer Wahl, jedoch nach Norden ausgerichtet. Die Karte wird sich 16

nicht bewegen um Ihrer aktuellen Position zu folgen, dafür wird sich das Flugzeugsymbol auf Ihrer Karte bewegen, und eventuell den Bildschirm v e r l a s s e n . Sie können die Karte erneut zentrieren, und die Kartenbewegungen wieder herstellen, indem Sie einmal auf das Symbol in der linken oberen Ecke drücken. Durch das Anklicken eines Gebiets Ihrer Wahl, öffnet sich ein Pop-Up Fenster mit nützlichen Informationen. Anklickbare Elemente sind: - Wegpunkte: Bodenerhebung, Typ, vollständiger Name der „Navaids“. Frequenz sowie Landebahninformationen für Flughäfen. - Luftraum: Untere und obere Grenzwerte, Name, Klasse und weitere Informationen - METAR/TAF Stationen: Wetterinformation eines Flughafens. Kann im Menu „Map Options“ aktiviert werden. Auf dem iPad kann das Fenster durch klicken ausserhalb des Pop-Ups versteckt werden. Auf dem iPhone müssen Sie den Schliessen-Button in der oberen rechten Ecke des Pop-Ups anklicken. Wenn Sie im Flugmodus sind (Standardeinstellung), werden Sie durch das Anklicken des Wegpunkt-Namens gefragt, ob Sie diesen Wegpunkt auswählen und mit einem Instrument verbinden oder ihn auf der Moving Map hinzufügen möchten.

17

Die Datenleiste am unteren Bildschirmrand der Moving Map zeigt Ihnen EchtzeitInformationen an wie Informationen zum nächsten Wegpunkt (ID, Name, Lage, Distanz und geschätzte Zeit), aktuelle Geschwindigkeit gemäss GPS (Bodengeschwindigkeit) Flugbahn, Flughöhe gemäss GPS, Erdüberdeckung(Height over Ground), wenn die Daten zur Bodenerhebung installiert sind sowie die Qualität des GPS-Signals. Für die Echtzeit-Navigation muss das GPS-Signal grün oder gelb sein. Ein rotes oder oranges Symbol kann nur die geschätzte Position anzeigen und wird keine Informationen zur Geschwindigkeit oder Flugbahn anzeigen. Achtung: Für bessere Angaben sollten Sie Ihr Gerät in der Nähe eines Fensters mit direktem Sichtkontakt zum Himmel platzieren. Halten Sie den iPad nicht so, dass Sie die GPS-Antenne mit einer Hand verdecken (schwarzer Bereich am oberen Ende des iPads). Wenn Sie mit einem Flugzeug aus reinem Metall fliegen, oder Ihr Flugzeug eine Anti-Frost-Scheibe hat, kann das interne GPS Signal des iPhones/iPads schwächer ausfallen und ein externes GPSModul erforderlich machen.

Routen-Planung Standardmässig ist die Moving Map im Flugmodus eingestellt. Sie können jederzeit zwischen „Flight Mode“ und „Planning Mode“ wechseln. Um eine Route anzupassen klicken Sie auf „Edit“ in der Symbolleiste.

Eine eigene Route erstellen: - Wechseln Sie in den „Edit-Mode“, eine gelb-schwarz gestreifte Leiste sollte im oberen Teil der Moving Map erscheinen. Ein Suchfeld wird ebenfalls im oberen Bereich des Route-Moduls erscheinen. - Um Wegpunkte hinzuzufügen, klicken Sie auf der Moving Map auf einen Wegpunkt Ihrer Wahl. Im Wegpunkt-Pop-Up klicken Sie auf die Option „add to Route“. Ein gelber Stern sollte nun auf der Moving Map erscheinen und Ihr Wegpunkt sollte in der Route-Liste sein. - Alternativ können Sie einen oder mehrere Wegpunkt-IDs in das Suchfeld oben bei dem Route-Modul eingeben und „return“ anklicken. Mehrere IDs müssen durch einen Leerschlag voneinander getrennt eingegeben werden. Achtung: Um einen Wegpunkt in der Nähe einer Landebahn zu finden (vor allem VFR Report-Punkte) können Sie den folgenden Syntax verwenden: W@LSZG (Waypoint id@airfield id) und dann zurückkehren. Dies zwingt die Air Navigation dazu, den nächsten Wegpunkt vom LSZG innerhalb der W-ID zu finden. 18

Im Bearbeitungsmodus ist es auch möglich Wegpunkte in der Route-Modul-Liste wieder herzustellen oder zu entfernen. Alternativ können Sie einen Wegpunkt durch das Anklicken der Karte und anschliessend durch Auswählen der „Remove from Route“ Option entfernen. Es ist möglich einen Wegpunkt hinzuzufügen indem Sie den Magenta-Vektor anklicken (Teilstrecke) und ihn zu einem neuen Ort auf der Karte ziehen. Daraufhin wird der Route ein neuer Wegpunkt hinzugefügt. Wenn die Position auf der Karte nicht über einen existierenden Wegpunkt erfolgt, kann ein „Temporärer Wegpunkt“ erstellt werden. Sie können diesen Wegpunkt später der Datenbank hinzufügen, wenn Sie das möchten.

Sie können einen neuen Wegpunkt erstellen indem Sie zwei Sekunden lang an dem gewünschten Ort auf die Karte drücken. Ein Pop-Up wird Sie fragen, ob Sie diesen Punkt zur Datenbank hinzufügen möchten oder lediglich als „temporären“ Wegpunkt für die Route nützen wollen. Im „Route“-Modul können Sie den Routennamen, Windinformationen sowie die Fluggeschwindigkeit einstellen indem Sie auf „Summary“ oben an der Liste klicken. Der Routenname wird benötigt um eine bestimmte Route in der Route-Liste zu identifizieren, wenn diese gespeichert wurde. Wind- und Fluggeschwindigkeitsinformationen werden benutzt um die geschätzte Zeit sowie die Richtung im Bearbeitungsmodus anzuzeigen. Im Flugmodus wird die aktuelle Geschwindigkeit gemäss GPS verwendet um die geschätzte Zeit zu berechnen. Der Button in der oberen rechten Ecke des Route-Moduls kann verwendet werden um Routen rückgängig zu machen oder zu kopieren. Wenn Sie mit der Route zufrieden sind, können Sie in den Flugmodus zurückkehren, die Route ist nun automatisch in der „Route List“ gespeichert. 19

Flugzeugprofil hinzufügen Um die geschätzte Zeit und die notwendigen Informationen über den Brennstoff anzuzeigen, müssen Sie das Profil des Flugzeugs hinzufügen. Sie können dies über das Fenster "Summary" oder über das Menü "Document Browser" tun.

Bitte achten Sie auf das grüne Häkchen, das auf der linken Seite des Flugzeugprofils erscheint. Sie können es auswählen indem Sie auf die ID klicken. Durch Drücken auf den blauen Pfeil können Sie das Bild des Flugzeugs ändern, sowie die Informationen zu dem Modell, dessen Hersteller, die Reisegeschwindigkeit und den Treibstoffverbrauch ergänzen.

20

Karteneistellungen und Anzeigeoptionen

In der Symbolleiste können Sie auf Karteneinstellungen klicken um auf verschiedene Optionen der Moving Map zugreifen zu können.

- An/Abstellen des Nachtmodus - Anzeigen/Verbergen des Kartenhintergrunds (installierte Karten/Charts) - Anzeigen/Verbergen des Geländeerhöhungsgraphen (Terrain Elevation Graph) - Anzeige von Wetterkonditions-Symbolen (VMC, IMC) auf der Karte - Konfiguration des Luftraumfilters und der Anzeigeform - Konfiguration des Wegpunktfilters - Aktivierung/Deaktivierung der zusätzlichen Track- und Peillinie - Aktivierung von Karten/Charts sowie Auswahl der Karte, die bei Überlappungen im Vordergrund ist

21

Die Geländeerhöhungs-Ansicht Wenn die Höhenangaben für Ihre Region installiert sind, kann der Höhengraph die Geländeinformationen anzeigen.

Im Flugmodus, wird das Gelände vor dem Flugzeug anzeigen, und im 5Sekundentakt erneuert. Die Geländeansicht kann gezoomt werden und somit 10-50 NM der Geländeerhöhung anzeigen. Die Maximalhöhe wird in der oberen linken Ecke der Geländeansicht angezeigt. Ein Symbol, welches Ihr Flugzeug darstellt, wird mit einer gestrichelten roten Linie in dieser Ansicht angezeigt, um Ihre aktuelle Höhe gemäss GPS anzuzeigen.

Im Bearbeitungsmodus, wird das Gelände zwischen zwei Wegpunkten des gewählten Abschnitts gezeigt. Dies ist sehr nützlich bei der Routenplanung um eine Schätzung einer sicheren Mindestflughöhe zu bekommen. Bitte beachten Sie, dass selbst bei einem guten GPS Signal, die vom GPS angegebene Höhe +/-200 Fuss von der wirklichen Höhe abweichen kann. Auch die Datenbank kann Fehlinformationen enthalten. Sie sollten Ihren Flug immer mit einem sicheren Abstand zu Hindernissen planen.

22

Karteneinstellungen Air Navigation 4 hat ein neues Kartenprogramm, welches mehrere Karten gleichzeitig anzeigen kann. Bei überlappenden Karten kann zusätzlich die Karte ausgewählt werden, die zuoberst angezeigt werden soll. Neuere Kartenversionen mit höherem Detaillierungsgrad wurden veröffentlicht. Daraus folgt eine besser Anzeigequalität, besonders für Karten mit einer Skala von 1:2550k bis 1:50k sowie für nicht zu nahe gezoomte Karten. Air Navigation 4 Karten gehen fliessend ineinander über. Dies bedeutet, dass Sie nun Karten von verschiedenen Anbietern verwenden können und sie alle gleichzeitig nutzten.

Für die besten Resultate sollten Sie nicht gleichzeitig alte und neue Versionen von Karten aktivieren, da sonst standardmässig die ältere Karte genommen wird, welche nicht der besten Qualität entspricht.

Im oberen Screenshot sind die Schweiz, Deutschland sowie Norditalien aktiviert. Diese drei Karten haben sich überlappende Gebiete. Da die Schweizer Karte zuoberst ist, wird diese zuerst angezeigt, dann die Karte von Deutschland und erst dann wird die italienische Karte hinter den anderen zwei Karten angezeigt.

23

Messgeräte Durch die Verwendung des eingebauten GPS-Empfängers und Beschleunigungsmessers auf dem iPhone, kann Air Navigation verschiedene Flugzeug-Messgeräte wie HSI, ADF, CDI/VOR und Altimeter simulieren. Im Gegensatz zu echten Messgeräten, können die virtuellen Messgeräte auf einen beliebigen Punkt (Flughafen, VOR/DME, Wegpunkt, etc.) ausgerichtet werden.

HSI Das HSI ist das geeignetste von allen traditionellen Navigationsinstrumenten, wobei es ein bisschen Übung braucht um es effizient anwenden zu können. Wenn das GPS-Signal schwach ist, erscheint eine Warnflagge, die darauf hinweist, dass die angezeigten Daten nicht korrekt sind. Der obere Bereich des Bildschirms zeigt ein nachgebildeter HSI (Horizontal Situation Indicator). Die gelbe Nadel entspricht der gewählten Kursanzeige, der bewegliche Teil in der Mitte ist der CDI (Course Deviation Indicator), welcher die Abweichung (+/- 12 Grad) vom ausgewählten Radial oder Kurs hin zum gewählten Wegpunkt anzeigt. Im Gegensatz zu einem echten HSI, bei dem der orange Sollkurszeiger (Heading Bug) für die Kurseinstellung beim Autopilot benutzt wird, dient er hier dazu die Kompasspeilung zum gewählten Wegpunkt zu zeigen. Der HSI zeigt auch keine magnetische Flugrichtung an sondern die Flugbahn des Flugzeugs. Der Vorteil des HSI besteht darin, dass die Position des Flugzeug-Symbols in der Mitte im Verhältnis zum gewählten Kurs angezeigt wird. Die Kompasskarte dreht sich automatisch, um sich dem aktuellen Flugkurs anzupassen. Radial- und Kursauwahl werden durch eine auf oder abwärts Berührungs- und Wischgeste links oder rechts vom Kompassring gemacht. Das HSI-Instrument benötigt eine nautische Meilen Genauigkeit von Null (=keine Abweichungen) und eine Geschwindigkeit von 5kts 24

oder mehr um eine Flugrichtung auf dem rotierenden Kompass anzeigen zu können. Wenn kein Wegpunkt ausgewählt wurde, oder er weiter als 250 nautische Meilen entfernt ist (oder die GPS-Genauigkeit schlecht ist), wird Sie eine „NAV“-Warnflagge darauf hinweisen, dass Sie dem HSI-Indikator nicht vertrauen können. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie nach wie vor korrekte Abweichungs-Informationen erhalten können, selbst wenn die GPS-Genauigkeit weniger als 2.5 nautischen Meilen entspricht. In diesem Fall wird die Kompasskarte nach Norden ausgerichtet. Unterhalb des Hauptindikators wird der gewählte Wegpunkt, die Distanz bis zum gewählten Wegpunkt (Grosskreis Distanz) sowie die GPS-Genauigkeit angezeigt. Sie können jede Art von Wegpunkt (Flughafen, VOR, NDB, etc.) mit dem HSI-Instrument benutzen. (Ein echtes HSI-Instrument benötigt Radio-Signale von VOR, VOR/DME oder VORTAC Transmittern). Sie können einen neuen Wegpunkt aus der Liste wählen, indem Sie den blauen Mitteilungs-Button am unteren Rand des Instruments anklicken. Bitte lesen Sie „Auswahl von Wegpunkten aus der Datenbank“ um weitere Informationen über die Wegpunktsuche und Auswahl zu bekommen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sich HSI Radiale und Kurse immer magnetisch zum gewählten HSI-Wegpunkt verhalten. In der Standardeinstellung zeigt das HSI-Instrument den auf der Karte gewählten Kurs automatisch an. (Die Standardeinstellung kann unter Configuration Settings Instruments angepasst werden).

25

VOR/CDI Das VOR-Instrument nutzt die GPS Daten um die Peilung zum Wegpunkt anzuzeigen. Der obere Teil ist ein nachgebildeter VORIndikator. Die weisse Nadel (CDI: Course Deviation Indicator) zeigt die aktuelle Abweichung bis zu +/-12 Grad genau in Bezug auf den gewählten Radial oder Wegpunkt an. Radial- und Kursauwahl werden durch eine auf oder abwärts Berührungs- und Wischgeste links oder rechts vom Kompassring gemacht. Das VOR-Instrument benötigt eine Mindestgenauigkeit von 2.5 nautischen Meilen bei der GPS-Genauigkeit, benötigt jedoch keine minimale Bodengeschwindigkeit um genaue Daten liefern zu können. Wenn kein Wegpunkt ausgewählt wurde, oder er weiter als 250 nautische Meilen entfernt ist (oder die GPSGenauigkeit schlecht ist), wird der TO/FROM Indikator verschwinden und eine „NAV“Warnflagge darauf hinweisen, dass Sie dem VOR-Indikator nicht vertrauen können. Unterhalb des Hauptindikators wird der gewählte Wegpunkt, die Distanz bis zum gewählten Wegpunkt (Grosskreis Distanz) sowie die GPS-Genauigkeit angezeigt. Sie können jede Art von Wegpunkt (Flughafen, VOR, NDB, etc.) mit dem VOR-Instrument benutzen. (Ein echtes VOR-Instrument benötigt Radio-Signale von VOR, VOR/DME oder VORTAC Transmittern).

Sie können einen neuen Wegpunkt aus der Liste wählen indem Sie den blauen Mitteilungs-Button am unteren Rand des Instruments anklicken. Bitte lesen Sie „Auswahl von Wegpunkten aus der Datenbank“ um weitere Informationen über die Wegpunktsuche und Auswahl zu bekommen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass VOR Radiale und Kurse sich immer magnetisch zum gewählten VOR-Wegpunkts verhalten.

26

ADF Das ADF-Instrument bei Air Navigation benutzt GPS Informationen und erhält keine Radiosignale. Es kann jedoch für die ADF Navigation sehr nützlich sein. Der obere Teil ist der ADF-Indikator. Die gelbe Nadel zeigt in Richtung des gewählten Wegpunkts im Verhältnis zur Längsachse des Flugzeugs. Das ADF benötigt einen gültigen Kurs um die Position in Bezug auf den Wegpunkt berechnen zu können und funktioniert nicht richtig, wenn die GPSGenauigkeit niedrig ist oder die Bodengeschwindigkeit unter 3 Knoten (6km/h) liegt. Wenn kein Wegpunkt ausgewählt wurde, oder er weiter als 250 nautische Meilen entfernt ist, keine gültige GPS-Position und/oder Kurs vorhanden ist, wird eine „NAV“-Warnflagge auf Ihrem Bildschirm erscheinen. Die Kompasskarte kann durch eine auf oder abwärts Berührungs- und Wischgeste links oder rechts vom Indikator manuell gedreht werden. Auf diese Weise können Sie den ADF auf die magnetische Richtung einstellen. Unterhalb des Hauptindikators wird der gewählte Wegpunkt, die Distanz bis zum gewählten Wegpunkt (Grosskreis Distanz) sowie die GPS-Genauigkeit angezeigt. Sie können jede Art von Wegpunkt (Flughafen, VOR, NDB, etc.) als ADF-Ziel-Wegpunkt auswählen. (Ein echtes ADF-Instrument benützt ausschliesslich NDB oder AM Transmitter als Wegpunkt). Sie können einen neuen Wegpunkt aus der Datenbank wählen indem Sie den blauen Mitteilungs-Button am unteren Rand des Instruments anklicken. Bitte lesen Sie „Auswahl von Wegpunkten aus der Datenbank“ um weitere Informationen über die Wegpunktsuche und Auswahl zu bekommen.

27

Compass Das Kompass-Instrument zeigt, auf einer virtuell animierten Kompasskarte, den aktuellen GPS-Kurs an (nicht die magnetische Ausrichtung). Der Kurs kann, abhängig von den Einstellungen, als „echter“ oder als magnetischer Kurs angezeigt werden. Der äussere Ring ist anpassbar indem Sie mit Ihrem Finger auf der linken oder rechten Seite des Kompassindikators rauf und runter fahren. Der „Kompass“ von Air Navigation zeigt nur den GPS-Kurs an. Aufgrund des grossen Fehlers beim iPhone 3GS/4 mit dem integrierten Kompass haben wir uns dafür entschieden mit den GPS-Daten für alle Kurzinformationen zu arbeiten. Der untere Teil zeigt die Kompassinformationen, aktuelle Bodengeschwindigkeit und GPS-Genauigkeit als digitale Werte an. Die Einheiten sind in den Systemeinstellungen anpassbar. Wen die Kursinformation magnetisch ist, ist das digitale Kurslabel „MC“ (Magnetic Course) sonst lautet es TC (True Course). Die rot/weisse NAV Warnflagge erscheint wenn die GPS-Genauigkeit schlecht ist und/ oder die aktuelle Bodengeschwindigkeit zu langsam ist um gültige Daten zu bekommen. Die niedrigste Bodengeschwindigkeit um verlässliche Daten zu erhalten liegt bei 3 Knoten (6 km/h). Sie sollten keinen Instrumenten vertrauen, wenn die NAV-Warnflagge angezeigt wird.

28

Altimeter Der Altimeter von Air Navigation basiert wie alle Navigationsinstrumente auf den GPSDaten. Normalerweise hat das GPS eine akzeptable Präzision. Nichtsdestotrotz sollte es nie als Ersatz für das Barometrische Altimeter benützt werden. Das Altimeter von Air Navigation zeigt die Höhe über dem Meer (HüM) gemäss GPS an. Normalerweise hat die angegebene Höhe eine Genauigkeit von 70 Fuss oder weniger. Die Genauigkeit ist mit externen GPSModulen noch besser. Der obere Teil ist das analoge Altimeter. Im unteren Teil finden Sie digitale AlimeterWerte sowie das aktuelle GPS-Status Symbol. Das Altimeter kann unter Applikationseinstellungen für Fuss Meter eingestellt werden. Die Höhe angezeigt wenn die GPS-Genauigkeit Fuss oder weniger beträgt.

den oder wird 230

Im Falle von niedriger Genauigkeit sehen Sie ein Fragezeigen anstelle eines digitalen Wertes.

29

Bodengeschwindigkeit Der obere Teil ist der analoge Bodengeschwindigkeits-Indikator. Untenstehend finden Sie den digitalen Geschwindigkeitswert sowie das aktuelle GPS-Status Symbol. Die Geschwindigkeitseinheit kann als Knoten, Meilen pro Stunde oder Stundenkilometer in den Applikationseinstellungen bestimmt werden. Im Falle von Ungenauigkeiten sehen Sie ein Fragezeigen anstelle eines digitalen Geschwindigkeitswerts.

30

Fluginformation Das Fluginformations-Modul zeigt eine Liste von Echtzeit-Navigationswerten in digitaler Form an. Es berechnet zudem die geflogene Distanz seit dem Applikationsstart oder seit der aktuelle Flug im Flugzeit-Modul zurückgesetzt wurde. Im unteren Teil finden Sie die horizontale und vertikale GPS-Genauigkeit sowie die Koordinaten der aktuellen Position gemäss GPS-System.

31

Werkzeuge Nebst der Moving Map und den Navigationsinstrumenten gibt es verschiedene Werkzeuge, die Sie bei der Planung sowie anderen Aufgaben unterstützen.

Flugzeit Das Flugzeit-Modul wird verwendet um die aktuellen Flugbuch-Einträge zu speichern. Die Zeit sowie Abflugs-/Ankunftsorte können manuell oder automatisch eingegeben werden. Damit Air Navigation die Zeit sowie die Abflugs-/Ankunftsorte automatisch einfügen kann, muss die Option „Automatic Logbook“ in den Einstellungen aktiviert sein. Der Triebwerksstart (Block-off time) wird von Air Navigation bei der ersten Bewegung des Flugzeugs festgelegt. Die Startzeit (Take-Off) wird ab einer Geschwindigkeit von 30 Knoten festgesetzt. Die Landezeit wird bestimmt, wenn die Geschwindigkeit unter 25 Knoten fällt. Nach 90 Sekunden ohne Bewegung wird der Flug im Logbuch gespeichert. Dies wird gemacht damit der Zeitpunkt des Abschaltens der Triebwerke (Block-on time) gespeichert wird, wenn Sie zum Beispiel auf einer Rollbahn anhalten müssen. Air Navigation versucht den Flughafen bei der Start- und Endzeit zu finden und die entsprechenden Werte im Logbuch zu hinterlegen. Mehrfache Starts und Landungen werden im „Landing Count“ hinterlegt. Unsere Filter sind so eingestellt, dass bei einem schlechten GPS Empfang keine Aufzeichnungen gemacht werden. Deshalb sollten Sie das GPS Signal überprüfen (Gleb oder grün steht für guten Empfang) bevor Sie das automatische Logbuch benützen. Die Logbuch-Werte können jederzeit im Flugzeit-Modul oder durch Anklicken der entsprechenden Linie bearbeitet werden. Wenn der Flug bereits vorbei ist, können Sie diesen direkt im Logbuch-Modul anpassen. Durch das Anklicken des „Edit“ Buttons in der oberen, rechten Ecke können Sie den Flug automatisch im Logbuch eintragen lassen oder das Flugzeit-Modul für einen neuen Flug zurücksetzen. Achtung :Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sich das Flugzeit-Modul auf dem iPhone in der unteren Systemleiste befindet (Standardeinstellung) und ein roter Punkt bei Triebwerksstart anfängt zu blinken, bis der Flug im Logbuch hinterlegt ist.

32

Einen Flug aufzeichnen Um einen Flug aufzuzeichnen, müssen Sie zuerst die Option „Settings“ aktivieren. Air Navigation wird die Flugaufzeichnungen starten, sobald das "block-off" aktiviert ist. Denken Sie daran, dass man die Aufzeichnung automatisch einstellen kann, aber dies nur möglich ist, wenn die Option im Menü "Settings" aktiviert ist.

Der aufgezeichnete Flug kann angezeigt werden, indem Sie ihn im Menü "Tools" anklicken. Eine KML-Datei wird im Ordner des Web-Servers oder des WebDAV-Servers gespeichert. Dann können Sie den aufgezeichneten Flug in Google Earth / Maps öffnen und so die zurückgelegte Flugbahn sehen. Weitere Informationen zu diesem Thema entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Abschnitt in dieser Anleitung.

33

Logbuch Das Logbuch ist eigentlich eine Datenbank, welche Flugzeiten sowie weitere Details festhält. Es enthält alle Ihre manuell hinzugefügten Flüge oder wenn das automatische Logbuch aktiviert ist, die erfassten Flugzeiten und Starts/Landungen. Die Flüge werden mit den aktuellsten Flügen zuoberst gelistet. Flüge des aktuellen Monats werden als einzelne Einträge in der Hauptliste aufgeführt. Flüge des aktuellen Jahrs werden nach Monaten gruppiert, und dann nach Jahr. Es besteht immer die Möglichkeit individuelle Flüge aus Monats- oder Jahresgruppen anzuzeigen indem Sie auf die entsprechende Linie klicken. Einzelne Flüge können bearbeitet oder gelöscht werden.

Indem Sie den „Edit“-Button in der oberen rechten Ecke drücken, können Sie: - In den Bearbeitungsmodus wechseln um Einträge zu löschen. - Einen neuen Logbuch-Eintrag erstellen - Das gesamte Logbuch oder ausgewählte Flüge via Email als Text oder HTML-Datei senden. - Die ursprüngliche Zeit und „Landing Count“ von einem früheren Logbuch einstellen.

34

Wetter Das Wetter-Modul listet Ihre beliebtesten Wetterstationen auf, normalerweise in der Nähe einer Landebahn. Das Wetter-Modul versucht die aktuellsten Wetterdaten von allen Stationen alle 30 Minuten herunterzuladen. Die Wetterdaten werden dekodiert und zusammen mit einem „Zeitstempel“ zwischengespeichert. Die Wetterdaten werden dann nach 36 Stunden gelöscht. Um der Liste eine Station hinzuzufügen, geben Sie die ICAO-ID des Flughafens, wo sich die Wetterstation befindet oben im Suchfeld ein. Drücken Sie dann auf „return“. Die Station wird direkt zur Liste hinzugefügt. Um Wetterdaten zu sammeln braucht es einen dennoch Moment. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass dafür eine Internetverbindung nötig ist und dies eventuell während des Flugs, aufgrund einer schlechten GSM-Deckung, nicht funktioniert.

Um eine Station zu entfernen, wischen Sie auf der Linie von rechts nach links, dadurch öffnet sich das „Löschen“-Symbol.

Durch das Anklicken einer Linie können Sie die detaillierten, dekodierten Wetternachrichten (METAR) anschauen. Zusätzlich wird eine Wetterprognose (TAF) angezeigt (wenn vorhanden).

35

Dokumenten-Browser Mit dem Dokumenten-Browser Modul können Sie auf PDF-Dateien zugreifen und diese bei der Planung eines Flugs oder während des Flugs selbst öffnen. Dokumente können folgendermassen hinzugefügt werden: -Installation eines Anflugkarten-Paktes -Hochladen einer PDF-Datei vom integrierten Web Server. -Senden eines PDF-Dokuments via Email, und der anschliessende Gebrauch der „Open in Air Navigation“-Funktion im Mailkonto. -Gebrauch des WebDAV Servers um Dateien vom Computer zu kopieren. Seit der Version 4.0.1 können „User Dokumente“ durch die WebDAV-Verbindung erstellt werden. Diese Dokumente erscheinen unter „User Dokumente“ oben an der Liste und sind hilfreich um wichtige Dokumente wie, AFMs, Checklisten, Notams, etc. zu speichern. Wenn Sie ein Anflugkarten-Paket installieren, werden die PDF-Dateien gespeichert und nach Landeplatz sortiert angezeigt. Die Dateien erscheinen in der indexierten Liste mit ID, Name und Land. Es ist möglich User-Dokumente zu installieren und dieses Landeplätzen zuzuweisen. Dafür müssen Sie das PDF mit dem ICAO- Präfix (bestehend aus vier Buchstaben), der Landeplatz-ID abspeichern, und in der „Appcharts“-Sektion des integrierten Webserves speichern. (Sehen Sie dafür das Kapitel „Integrierter Webserver“ weiter hinten). Wahlweise können Sie das Dokument auch via Email an Ihr iPhone/iPad senden. Dann können Sie die „Open in Air Navigation“-Funktion verwenden indem Sie auf den MailAnhang drücken. Um PDF-Dateien zu den „User Dokumenten“ zu kopieren, oder Sie ohne ICAO-ID zu Landeplätzen hinzuzufügen, müssen Sie den WebDAV Server benützen. (Sehen Sie dafür das Kapitel „WebDAV Server“ weiter hinten).

36

Sensoren In der Version 4.2 hat Air Navigation das GPS-Bridge Tool mit dem “Sensors”-Tool ersetzt. - Um sich mit einem anderen Gerät zu verbinden (iPad oder iPhone zum Beispiel). Es ist mögich sich via Wifi-iPad mit einem iPhone mit GPS-Funktionen zu verbinden. Das iPhone kann so die GPS-Daten mit dem iPad teilen. - Um sich mit dem X-Plane Flugsimulator-Plugin zu verbinden (Informationen dazu finden Sie im nächsten Abschnitt). - Um sich mit dem AHRS G Mini zu verbinden. Dies ist ein besonderes Gerät, auf welchem EFIS-Module funktionieren und somit Querneigungswinkel, Richtung und Flughöhe angezeigt werden. (Informationen dazu finden Sie im Abschnitt „EFISModul“).

Die Verbindung zwischen zwei iOS Geräten funktioniert via Bluetooth. Um diese Verbindung aufzubauen gehen Sie wie folgt vor: • Aktivieren Sie Bluetooth auf Ihrem iPhone, iPod oder iPad in den Einstellungen auf beiden Geräten. • Aktivieren Sie „Share GPS via Bluetooth“ in den Air Navigation Einstellungen auf dem Hauptgerät (normalerweise das Gerät mit eigenem GPS). • Aktivieren Sie die „Internal Sensors Bridge“ in Menu „Tools“ auf dem untergeordneten Gerät (normalerweise das Gerät ohne GPS). • Die Verbindung erscheint automatisch wenn ein passendes Hauptgerät gefunden wurde. Sie können die Verbindung im Status der Sensor Bridge überwachen. Grün bedeutet, dass sie verbunden sind und GPS-Daten erhalten. 37

Bildschirmsperre Um während des Fluges nicht mehr aus Versehen auf die Tasten zu drücken und damit ungewollte Funktionen auszulösen, können Sie jetzt die Bildschirmsperre aktivieren. Um dies zu tun, ziehen Sie drei Finger von rechts nach links. Eine Sperre wird nun in der linken unteren Ecke erscheinen, um die Sperre zu bestätigen. Um den Bildschirm wieder zu entsperren gleiten Sie wieder mit drei Fingern nun aber von links nach rechts.

Notizen speichern (Achtung: Nur auf dem iPad möglich) Wenn der Bildschirm gesperrt ist, haben Sie dennoch die Möglichkeit, "mit den Fingern" Informationen wie Frequenzen, Transponder-Codes, etc. einzugeben. Diese Informationen erscheinen dann beleuchtet vor der Karte. Sechs Bereiche stehen für Notizen zur Verfügung, indem Sie drei Finger von oben nach unten bewegen. Diese Datentabletten werden gespeichert, bis Sie die Daten manuell löschen. Um die Daten zu löschen, tippen Sie dreimal, immer mit drei Fingern.

38

Verbinden Sie sich mit dem Plug-In "Flight Simulator X" (FSX). Air Navigation Pro 5 gibt Ihnen die Möglichkeit, alle diese Werkzeuge mit dem MS Flight Simulator X (FSX) zu verwenden.

  Dazu müssen Sie folgendermassen vorgehen:   Vergewissern Sie sich, das "Acceleration Pack" von FSX (oder SP1 und SP2, welche Sie über das Internet herunterladen können) installiert ist. Downloaden und installieren Sie das Plug-In von unserer Website. http://www.xample.aero/xample/index.php/ airnavigation/support#tabs-1 Sollten Sie Probleme bei der Installation haben, starten Sie das Programm als Administrator (Rechtsklick auf das Icon). Downloaden und installieren Sie die Anwendung "Bonjour". http://support.apple.com/kb/DL999 Denken Sie daran, den Computer und das iPhone / iPad mit dem gleichen WiFiNetzwerk zu verbinden. Starten Sie den FSX und akzeptieren Sie die Nachricht bezüglich dem Plug-In, welche angezeigt wird. Starten Air Navigation Pro auf Ihrem iPhone / iPhone und vergewissern Sie sich, dass nur der "Flight Simulator X" im Menü aktiviert ist (deaktivieren Sie alle anderen, einschliesslich der "iOS Location Services" Option). Starten Sie einen Flug im „Flight Simulator X“ und drücken Sie die "ALT"-Taste. Wählen Sie dann die "Add-ons" in der Menüleiste am oberen Bildschirmrand und starten Sie die „Air Nav Bridge“.

39

Verbindung zum X-Plane Flugsimulator Um Air Navigation Pro mit dem X-PLANE Flugsimulator zu verbinden, muss ein spezielles Plug-In im Plug-In-Ordner von X-Plane installiert werden. Das Plug-In für Mac oder Windows kann auf unserer Website unter http:// www.xample.ch heruntergeladen werden. Das Plug-In „Air Navigation_mac.xpl“ oder „Air Navigation_win.xpl“ muss in den Ordner „Resources/Plug-Ins“, welcher sich im X-Plan Ordner befindet, kopiert werden. Wenn das Plug-In richtig installiert wurde, sollten Sie Air Navigation in den Plug-Ins im X-Plane Menu sehen.

40

Auf Mac-Computern wird das „Bonjour“-Feature verwendet um X-Plane auf dem Netzwerk zu erkennen, da dies um einiges einfacher ist, als Netzwerkadressen von Hand einzugeben. Auf Windows-Computern wird der „Bonjour“-Service zur automatischen Erkennung des X-Plane Netzwerkadresse, auf einem iPhone oder iPad, vorausgesetzt. Wenn Sie iTunes bereits installiert haben, müssen Sie nichts machen, da Bonjour bereits in iTunes integriert ist. Um den „Bonjour“-Service für Windows manuell herunterzuladen, gehen Sie auf folgende Seite: http://support.apple.com/downloads/Bonjour_for_Windows , Laden Sie das Programm herunter und folgen Sie den Anweisungen. Sobald das Plug-In installiert und geöffnet wurde, erscheint es im GPS Bridge Modul von Air Navigation. Sie können nun auf X-Plane klicken um die Verbindung zu starten. Die Karten und Instrumente sollten nun die Position, Geschwindigkeit, Kurs sowie die Flughöhe des X-Plane Simulators wiedergeben.

Es ist zwingend notwendig, dass das iPhone und der Computer mit dem gleichen WiFi-Netzwerk verbunden sind. Vergewissern Sie sich, dass auch Ihr Bluetooth ausgeschaltet ist andernfalls können Störungen auftreten.

41

EFIS Modul (3D Synthetic Vision) Das EFIS Modul besteht aus einer grafischen Benutzeroberfläche, welche das Gelände in 3D während des Fluges anzeigt. Um diese Funktion zu benützten, müssen Sie erst die 3D Daten vom Map-Store herunterladen.

Die Benutzeroberfläche zeigt Ihnen die Bodenerhebung auf der rechten Seite und die Bodengeschwindigkeit auf der linken Seite an. Um die Haltung und den Neigungswinkel zu erhalten, benötigen Sie ein Gerät, welches einen internen Kreisel (iPhone 4, 4S, iPad 2, iPad 3, usw.) hat. Damit diese Einstellung zuverlässig ist, muss das Gerät in der Achse des Flugzeugs installiert werden und am Armaturenbrett oder einem anderen festen Teil des Flugzeugs montiert werden. Das Gerät kann in einem leichten Winkel angebracht werden um den Bildschirm besser lesen zu können. In diesem Fall muss das Gerät kalibriert werden (drücken Sie die grüne Taste für 2 Sekunden) während dem sich das Flugzeug in einer neutralen Neigungs (pitch) und Drehungs (roll) Haltung befindet. Das EFIS-Modul funktioniert auch mit X-Plane. Stellen Sie sicher, dass Sie X-Plane richtig mit Air Navigation verbinden. Viel Spass! Achtung: Wenn Sie den Bildschirm auf dem iPad aufteilen während Sie das EFISModul laufen lassen, werden Ihnen automatisch nur noch das Route-Modul sowie die Moving Map als Instrumente angezeigt. Sie können den Höhengraphen auf „ON“ stellen um somit die Höhenangaben 10NM voraus sehen. 42

Manuelle Navigation in 3D Wenn sich Air Navigation im Modus Routen-Bearbeitung (Edit Route) befindet und der 3D-Modus aktiviert ist, können Sie manuell in 3D navigieren, um eine Vorstellung vom Flug zu bekommen. Durch Drücken der Wegpunkte der programmierten Route (Leg List), wird die 3D-Ansicht 2 NM vor dem ausgewählten Punkt in Flugrichtung platziert werden. Es ist möglich mittels Bildschirm die Ansicht zwischen «Pitch and Course» zu wechseln, die Höhe zu verändern und vorwärts und rückwärts zu gehen.

Terrain awareness (Geländewarnung) 2D und 3D Nur verfügbar wenn die Option in den Karteneinstellungen aktiviert ist. Der Bereich, oberhalb der aktuellen Höhe wird rot angezeigt. Der Boden und der Bereich 50 m unterhalb der aktuellen Höhe wird gelb dargestellt. Wenn der 3D-Modus aktiviert ist, wird das Gelände in Rot nur im 3D-Modus angezeigt. Wenn der 3D-Modus verdeckt ist, erscheint das Feld in Rot in 2D.

43

Services von Drittanbietern GoVFR www.govfr.com ist eine Drittanbieter-Website, auf der Sie kostenlos ein Konto eröffnen können und somit Flugpläne erstellen und austauschen können. Das „GoVFR“-Modul in Air Navigation wurde dazu entwickelt mit anderen Websites zu kommunizieren und Routen/Flugpläne zwischen Air Navigation und Ihrem Konto auf der Website auszutauschen. Um das „GoVFR“-Modul benutzen zu können, müssen Sie: -Ein Konto auf www.govfr.com erstellen www.govfr.com erstellen. -Ein Flugplan auf der Seite www.govfr.com erstellen (als Testobjekt) -I m „ G o V F R “ - M o d u l a u f „ A c c o u n t Information“ klicken und Ihre Zugangsdaten hinterlegen -Zurück im „GoVFR“-Modul sollten Sie den Test-Flugplan nun sehen Durch das Anklicken eines Flugplans in der Liste wird dieser heruntergeladen und als Route in Air Navigation abgespeichert. Durch das Anklicken von „Upload a flightplan“ wird Ihnen eine Liste von Routen angezeigt, welche in Air Navigation gespeichert sind. Sie können dann auf eine Route klicken um sie in Ihrem GoVFR-Konto zu speichern. 44

Zusätzliche Funktionen Import/Export von Daten Air Navigation wurde dazu entwickelt Endnutzern die Möglichkeit zu geben Daten in die Applikations-Datenbank zu importieren und Daten aus Air Navigation zu exportieren, wie zum Beispiel Wegpunkte, aufgezeichnete Flugrouten etc. Im Moment ist es möglich folgende Daten zu importieren/exportieren: Daten-Import - Wegpunkte, Frequenzen und Landebahnen als Textdateien mit Reiter pro Datengruppe - Wegpunkte, Frequenzen und Landebahnen indem Sie die „UserDatabase.sql“-Datei (SQLite 3 Datei) mit Daten füllen - Wegpunkte als GPX-Datei - Flugpläne als GPX-Datei - Luftraum-Dateien als OpenAir Textdatei - Luftraum-Dateien als Tim Newport Peace-Textdatei - PDF-Dokumente - Logbucheinträge als Textdateien mit Reiter pro Datengruppe Daten-Export - Benutzerdefinierte Wegpunkte, Frequenzen und Landebahnen als Textdateien mit Reiter pro Datengruppe - Benutzerdefinierte Wegpunkte, Frequenzen und Landebahnen indem Sie die „UserDatabase.sql“-Datei (SQLite 3 Datei) mit Daten füllen - Flugpläne als GPX-Datei - Logbucheinträge als Textdateien mit Reiter pro Datengruppe - Aufgezeichnete Routen als KML-Datei (Kann mit Google Earth geöffnet werden) Sie können die Daten durch folgende Optionen importieren oder exportieren: - Durch den WebDAV Server (PDF-Dokumente, benutzerdefinierte Wegpunkte als SQlite, Karten Backups) - Durch den integrierten Webserver (PDF Import, benutzerdefinierte Wegpunkte als Text, Luftraum Import, aufgezeichnete Routen, Flugpläne, etc.) - Email (Flugpläne, PDF’s, Logbuch)

45

Integrierter Webserver Das iPhone/iPad muss mit einem Wifi-Netzwerk verbunden sein. Zusätzlich muss Ihr Desktop Computer mit dem gleichen Netzwerk (via Kabel oder Wireless) verbunden sein. Der Webserver muss unter „Settings“ aktiviert sein. Sobald der Webserver aktiviert ist, erscheint seine Netzwerkadresse gleich unterhalb des Webserver-Switchs (z. Bsp. http://192.168.xx.xx:8080). Um auf Ihren integrierten Webserver zugreifen zu können, müssen Sie die Adresse im URL-Balken in einem Browser (mind. Firefox3, Safari 4, Explorer 8) auf Ihrem Computer eingeben und auf „return“ klicken. Die Air Navigation-Website sollte nun im Navigator erscheinen.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wenn Sie das „Bonjour“-Plug-In auf Ihrem Computer installiert haben, der Webserver automatisch in den von „Bonjour“ gefundenen Websites angezeigt wird. In diesem Fall müssen Sie die URL nicht manuell eingeben. „Bonjour“ ist standardmässig auf einem Mac OS X sowie auf WindowsComputern, welche iTunes installiert haben, installiert. Sollten Sie das Plug-In manuell installieren wollen, können Sie es unter folgendem Link herunterladen: http://apple.com/support/downloads/bonjourforwindows.html

46

Verfügbare Daten werden nach Gruppen sortiert (Navigationspläne, Wegpunkte, Lufträume, aufgezeichnete Flüge, Logbuch). Klicken Sie eine Gruppe an um den Inhalt zu öffnen. Einige Datentypen können nur hochgeladen oder gelöscht werden (Lufträume) und andere können nur heruntergeladen oder gelöscht werden (aufgezeichnete Flüge) wieder andere können hoch- oder heruntergeladen sowie gelöscht werden (Wegpunkte, Navigationspläne).

Um eine Datei herunter4747zuladen, klicken Sie auf den grünen Pfeil auf der rechten Seite. Der rote Kreis löscht die Datei. Um eine Datei auszuwählen und sie in eine bestimmte Gruppe zu laden, klicken Sie auf den blauen Pfeil rechts vom Gruppennamen. Ein Auswahl-Popup öffnet sich. In den meisten modernen Browsern werden die Dateien automatisch hochgeladen, nachdem sie ausgesucht wurden. In älteren Browsern müssen Sie eventuell noch auf „Upload“ klicken um das Hochladen zu starten. 47

Um ein PDF-Dokument hochzuladen und es einem bestimmten Flugplatz zuordnen zu können, müssen Sie den ICAO Kode des Flugplatzes, welchem Sie es zuordnen möchten, am Anfang des PDF-Namens hinzufügen. (z. Bsp. LSGG Geneva approach.pdf) Sie können das Dokument dann in der Sektion „Appcharts“ hochladen. Sollte Air Navigation keinen passenden Flugplatz zum PDF-Präfix finden, erscheint eine Fehlermeldung und das PDF wird nicht installiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie PDF-Dokumente auch via Email auf Ihr iPhone/iPad senden können. Wenn Sie den 4-Buchstaben-ICAO-Kode nun als Präfix vor den PDF-Namen stellen, können Sie die Funktion „open in Air Navigation“ im Mailclient nutzen. Damit wird das PDF-Dokument in Air Navigation installiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie auch GPX-Routen via Email auf Ihr iPhone/ iPad senden können. Sie können die Funktion „open in Air Navigation“ im Mailclient nutzen. Damit wird die Route in Air Navigation installiert.

48

WebDAV server WebDAV ist ein File-Server-Protokoll, welches auf einem http-Protokoll basiert. Es wird von fast allen modernen Betriebssystemen unterstützt (Windows, MacOS X, Linux). Seit der 4.0.1 Version ist es möglich den Dokumentenordner von Air Navigation an Ihrem Computer über „Network Share“ (Server) zu teilen und zu „mounten“ indem Sie das WebDAV Protokoll verwenden. Das WebDAV „Network Share“ ist um einige praktischer, da Sie Dateien so ändern können, wie wenn sie auf einem USB-Stick wären. Es ist möglich Dateien gleichzeitig zu kopieren und sogar Ordnerstrukturen in Air Navigation zu vervollständigen. Die WebDAV-Adresse erscheint in Ihren Einstellungen unter der Webserver-Adresse. Dokumentenordner mit WebDAV auf Windows 7, VISTA oder XP mounten • Öffnen Sie „Mein Computer“ im Start Menü • Wählen Sie „Map Network Drive“ Oder • Rechtsklick auf „Mein Computer“, wählen Sie „Map Network Drive“ • Benützen Sie den Link am Ende des nächsten Kästchens: „Sign up for online storage or connetct to a network server“ • Folgen Sie den Anweisungen und verwenden Sie die Netzwerkadresse von der Air Navigation Einstellungsseite. Die Standardadresse kann z. Bsp. wie folgt lauten: http://iPode-bdu:9090 oder http://192.168.1.101:9090 • Wählen Sie einen Namen für Ihr iPhone, welcher später im Fenster „My Network Places“ erscheinen wird • Öffnen Sie das Laufwerk wie ein externes Harddisk-Laufwerk und verwenden Sie es auch so.

49

50

Dokumentenordner durch WebDAV auf MacOS X mounten • Wählen Sie das „Go“ Menü • Wählen Sie „Mit Server verbinden“ • Geben Sie die Netzwerkadresse von Ihrer iPhone Einstellungs-Seite ein • Die Standardadresse kann z.B. folgendermassen lauten: http://192.168.1.101:9090 • Das iPhone erschein mit einem Harddrive-Symbol auf Ihrem Desktop

51

Inhalt des Dokumentenordners

Einmal als Netzlaufwerk aufgenommen, haben Sie Zugriff auf die Daten von Air Navigation und können diese verwalten. Warnung: Das Löschen, Umbenennen oder Installieren von nicht unterstützten Dateien kann eine Fehlfunktion der Applikation zur Folge haben. Der Dokumentenordner beinhaltet Karten/Charts. Diese sind im Unterordner „MapPackages“ gespeichert. Die Karten können auf dem Computer gesichert und von dort aus auf ein anderes Gerät gespeichert werden. Kommerzielle Karten sind jedoch mit einem Zertifikat geschützt, welches nur auf dem Gerät läuft, auf dem es erstellt wurde. Wenn Sie versuchen diese Karten auf einem zweiten Gerät zu installieren, müssen Sie den „Restore Purchases“-Button verwenden, welcher sich im „MapStore“Modul befindet, damit werden die nötigen Zertifikate erstellt. Wenn Sie die Karten auf Ihrem Computer sichern möchten, sollten Sie auch die Zertifikate sichern. Die Zertifikate sind im Ordner mit der hexadezimalen Bezeichnung (erster Ordner auf dem abgebildeten Screenshot). Sie sollten weder den Namen des Ordners ändern noch den Inhalt der Zertifikate. Im Moment enthält der „Datenbank“-Ordner nur die Benutzerdatenbank. In Zukunft sollte Air Navigation mehr als nur eine Datenbank unterstützen können. Die Benutzerdatenbank ist eine SQLite-Datei und kann mit jedem SQLite 3 Editor bearbeitet werden. Diese Datenbank enthält benutzerdefinierte Wegpunkte, Frequenzen und Landebahnen. Sie sind durch die Wegpunkt-ID miteinander verbunden. Dies bedeutet, dass wenn Sie einen Flughafen mit Landebahn und einigen Frequenzen hinzufügen möchten, die entsprechenden Aufzeichnungen immer denselben Wert im „Waypoint-ID“-Feld vorweisen müssen.

52

Die Dokumenten Unterordner finden Sie dort, wo „User Approach Charts“ und „User PDF documents“ gespeichert sind. Sie können innerhalb des Dokumentenordners Unterordner erstellen. Diese erscheinen dann oben im Dokumentenbrowser-Modul in Air Navigation. Die Bezeichnung „Airport Charts“ ist für Dateien reserviert, welche mit einem Flughafen verbunden sind. Sie können Dateien in den „Approach Charts“-Ordner hineinkopieren, jedoch müssen diese in Ordner gruppiert werden, welche mit der Flughafen-ID benennt sind, sonst wird Air Navigation diese ignorieren.

Der „Elevation“-Ordner finden Sie dort, wo die kostenlosen „Elevation Databases“ sind. Sie können die „Elevation“-Dateien auf Ihrem Computer sichern. Sie können diese Dateien auch auf weiteren Geräten speichern. Die „Logbook.sql“ ist eine SQLite 3 Datenbankdatei, in welcher der Logbuchinhalt von Air Navigation gespeichert wird. Sie kann mit jedem SQLite 3 Editoren bearbeitet werden. Im „Navplans“-Ordner werden gespeicherte Routen hinterlegt. Sie können die Dateien auf andren Geräten sichern/kopieren. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Routen im Air Navigation „Native“-Format (binär) gespeichert werden. Wenn Sie eine Kopie der Route im GPX-Format möchten, müssen Sie die Funktion „Email Route“ verwenden oder die Route vom integrierten Webserver herunterladen.

53

Wegpunkte Dateiformat Um eine Liste von Wegpunkten mit dem integrierten Webserver zu importieren, müssen die Daten als Textdateien mit Reiter pro Datengruppe formatiert sein und als UTF8 kodiert sein um Sonderzeichen zu unterstützen. Sie können Ihr bevorzugtes Tabellenkalkulationsprogramm dazu verwenden oder die Wegpunkte aus einer andren Datenbank benutzen und sie der oben beschriebenen Struktur anpassen. Wir empfehlen Ihnen sehr zuerst einen Wegpunkt auf Ihrem iPhone/iPad zu erstellen und diesen dann herunterzuladen um die korrekte Dateistruktur zu sehen. Somit müssen Sie die Tabelle nicht manuell erstellen, was zu falschen Zeichen und/ oder einer falschen Struktur führen kann, was dann nicht als gültiges Format beim Importieren erkannt wird. Dateistruktur für Wegpunkte Damit die Datei gültig ist, muss die Datei mit einer Reihe starten, die die KolonnenNamen durch Tabulatorzeichen getrennt aufführt. Die anderen Zeilen sind die eigentlichen Wegpunktwerte (eine Zeile pro Wegpunkt). Werte können leer sein, sie müssen jedoch von einem Tabulatorzeichen getrennt werden.

Kolonnennamen und Definitionen: waypoint_id (Text, normalerweise weniger als 6 Zeichen lang, benötigt Wert) waypoint_name (Text, längere Beschreibung des Wegpunkts) 54

waypoint_type (Nummer: 1=Flughafen, 2=Fix, 3=Wegpunkt, 4=Hubschrauberlandeplatz, 5=Flugboot Landeplatz, 8=IFR Wegpunkt, 10=DME, 11=NDB, 12=VOR, 13=NDB/DME, 14=VOR/DME, 15=TACAN, 16=VORTAC) waypoint_Longitude (Nummer mit Dezimalstelle) waypoint_Latitude (Nummer mit Dezimalstelle) waypoint_elevation (Nummer, Erhebung in Fuss) waypoint_country (Text) waypoint_state (Text, z.B. Kalifornien) waypoint_channel (Text) waypoint_Frequecy (Nummer, nur für Navigationshilfen) main_runway_orientation (Nummer zwischen 1 und 360) Dateistruktur für Frequenzen Damit die Datei gültig ist, muss die Datei mit einer Reihe starten, die die KolonnenNamen durch Tabulatorzeichen getrennt aufführt. Die anderen Zeilen sind die eigentlichen Frequenzen (eine Zeile pro Frequenz). Werte können leer sein, sie müssen jedoch von einem Tabulatorzeichen getrennt werden. Kolonnennamen und Definitionen lauten: waypoint_id (Text, muss  einer waypoint_id entsprechen, damit sie zugeordnet werden kann) type (Text, Kurzbezeichnung der Frequenz) description (Text, lange Bezeichnung der Frequenz) frequency_mhz (Nummer mit Dezimalstellen, eigentliche Frequenz)   Dateistruktur für Landebahnen Damit die Landebahn-Datei gültig ist, muss sie mit einer Zeile beginnen, die die Kolonnennamen durch Tabulatoren getrennt listet. Die anderen Zeilen entsprechen

55

den eigentlichen Landebahn-Werten (1 Zeile pro Landebahn). Werte können leer sein,

müssen jedoch durch einen Tabulator voneinander getrennt werden. Kolonnennamen und Definitionen: Waypoint_id (Text, muss eine Waypoint_id aufweisen, um zugewiesen werden zu können) Rw_id ( Text, Name der Landebahn) RW_orientation ((Nummer zwischen 1 und 360) Wid_ft (Nummer, Breite in Fuss) Len_ft (Nummer, Länge in Fuss) Sfc_ty (Nummer, 0=unbekannt, 1=Asphalt, 2=Beton, 3=Grass, 4=Kies, 5=Schmant (Dirt), 6=Sand, 7=Schnee, 8=Eis, 9=Wasser)

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass importierte Wegpunkte/Frequenzen/ Landebahnen unter dem importierten Namen auf dem Webserver gespeichert werden. Der Dateiname „Air Navigation User Waypoint“ ist reserviert für Wegpunkte, die auf Ihrem iPhone/iPad erstellt wurden.

56

Luftraum Dateiformat Air Navigation ist kompatibel mit zwei bekannten Luftraum-Formaten: - OpenAir - Tim Newport-Peace Beide Formate sind einfach verständliche Textformate, die Luftraum Eigenschaften, geografische Grenzen sowie obere und untere Grenzwerte beschreiben. Sie können Luftraum Dateien in der „Airspace“ Sektion vom integrierten Webserver importieren. Wichtig: OpenAir Dateien müssen eine .txt Endung haben, Tim Newport-Peace Dateien müssen eine .air Endung haben. YSie können eine Beschreibung des Tim NewPort Peace Formats unter folgendem Link finden: http://soaringweb.org/TP/sua.html Sie können eine Beschreibung des OpenAir Formats unter folgendem Link finden: http://www.winpilot.com/UsersGuide/UserAirspace.asp (Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass „SB“ und „SP“ Befehle nicht unterstützt werden). Einmal hochgeladen, sollten die Lufträume in der „Moving Map“ erscheinen.

57

Support Die Arbeit an der Gebrauchsanweisung für Air Navigation 5 ist ein laufender Prozess. Die Gebrauchsanweisung wird in verschiedenen Sprachen erhältlich sein (Englisch, Französisch, Deutsch). Sollten Sie eine bestimmte Information über das Produkt nicht finden, können Sie uns in der Zwischenzeit eine Supportanfrage senden. Sie finden auf unserer Website http://www.xample.ch eine Support Sektion. Sie finden zusätzlich eine FAQ-Datenbank sowie einen Link um Fragen im Forum zu stellen oder uns direkt eine E-Mail zu senden. Wir werden Ihnen im Normalfall innert weniger Arbeitstage antworten.

58