ADAC Gebrauchtwagen Information

ADAC

Mercedes A-Klasse (1997-2004) Fünftürige Großraumlimousine der unteren Mittelklasse Die A-Klasse ist ein kompaktes Fahrzeug mit innovativer Technik und hoher Insassensicherheit. Er besticht vor allem durch Variationsvielfalt im Innenraum und ein gutes Raumangebot bei nur 3,60 Meter Außenlänge. Der anfänglich schlechte Federungskomfort wurde durch eine eingehende Modellpflege deutlich besser, die Fahrsicherheit ist Dank elektronischer Hilfen gut. In der ADAC-Pannenstatistik kann die AKlasse vordere Platzierungen erreichen, auch wenn sich die Baureihe keineswegs nur mit Ruhm bekleckert. Empfehlung: Die A-Klasse wurde in vier Benzin- und zwei Dieselvarianten angeboten. Die jeweiligen Basismotorisierungen sind arg schwachbrüstig und nicht wirklich sparsamer als die stärkeren Ausführungen. Spätere Baujahre sind aufgrund der umfangreichen Modellpflege vorzuziehen.

Testergebnis Mercedes Elegance A 160 (Autom. Kupplung) getestet: 07.2000

+ + + + +

gute Verarbeitung und Übersicht sehr gut zugänglicher Kofferraum große Variabilität des Innenraums bequeme Sitze sicheres Kurvenverhalten

- mäßige Richtungsstabilität - zögernd ansprechende Lenkung - schmale Kopfstützen

Karosserie/Kofferraum Verarbeitung/Handhabung + Der Mercedes ist gut verarbeitet und zeigt dies nicht zuletzt durch die gleichmäßigen Spaltabstände an Türen und Klappen. Das Interieur wirkt ebenfalls solide. Die Stoßfänger wurden großflächig und nachgiebig gestaltet und weisen einen verhältnismäßig großen Abstand zur Karosserie auf. Die zentrale Türverriegelung, in die die Tankdeckelverriegelung mit einbezogen ist, lässt sich mittels Fernbedienung bestens bedienen. - Die Stoßfänger sind lackiert und somit kratzempfindlich auch die Karosserieflanken sind gegen kleinere Rempler völlig ungeschützt.

Übersichtlichkeit + Durch die übersichtliche Karosserie sind die Fahrzeugabmessungen gut abzuschätzen. Der Fahrer hat durch die erhöhte Sitzposition der A-Klasse eine sehr gute Übersicht. Dazu tragen auch die großen und beheizbaren Außenspiegel bei. - Rückwärtiges Einparken wird allerdings durch die die Sicht nach hinten einschränkenden Kopfstützen der Rücksitze erschwert.

Ein/Ausstieg

+ Vorne dagegen steigt man recht bequem ein und aus, als etwas störend wird dabei allerdings das etwas hohe Bodenniveau empfunden. Erfreulich sind die kräftigen Türaufhalter, die die Türen auch an Steigungen immer sicher geöffnet halten.

Kofferraum-Volumen* Gemessen an der Fahrzeugklasse ist das Kofferraumvolumen mit 310l (630l) noch zufriedenstellend.

Kofferraum-Zugänglichkeit + Durch die sehr große Ladeöffnung, die niedrige Ladekante und die geringe Tiefe des Kofferraums ist dieser sehr gut zugänglich und zu nutzen. Positiv fällt auch die sehr leicht anhebbare Kofferraumklappe auf. - Allerdings verschmutzt man sich beim Öffnen des Kofferraums leicht die Finger, da der Entriegelungsgriff im Verschmutzungsbereich liegt. Das Kofferraumschloss ist nicht besonders diebstahlsicher ausgelegt.

Kofferraum-Variabilität + Der Kofferraum der A-Klasse stellt sich als relativ variabel heraus. Die asymmetrisch geteilte und klappbare Rücksitzbank lässt sich auch komplett herausnehmen. Der Klappmechanismus ist dabei sehr einfach handzuhaben. Für kleinere Gegenstände finden sich im Kofferraum praktische und große Ablagefächer.

Hinten ist das Ein- und Aussteigen noch akzeptabel möglich. Mit * gekennzeichnete Kriterien beziehen sich auf die Fahrzeugklasse

Seite 1 / Mercedes A-Klasse (1997-2004)

Innenraum

- Kleine Fahrbahnunebenheiten werden allerdings nur unzureichend abgefedert.

Bedienung

Sitzkomfort

Um noch mehr Transportmöglichkeiten mit dem Mercedes zu erhalten, lässt sich der Beifahrersitz gegen Aufpreis auch in einer herausnehmbaren Ausführung ordern. Diesen Vorteil bezahlt man allerdings aufgrund des Gewichts von 20 kg zusätzlich mit einigen Mühen beim Aus- und Einbauen. + Das höhenverstellbare Lenkrad, die Pedalerie und der Schalthebel sind gut angeordnet, so dass der Fahrer den Wagen sicher und bequem steuern kann. Die beleuchteten Schalter sind überwiegend funktionell und praxisgerecht angeordnet. Für alle wichtigen Funktionen sind Warn- und Kontrolleinrichtungen vorhanden. Angenehm fällt die helle Innenraum- und Einstiegsbeleuchtung mit Verzögerungsabschaltung auf. Auch die vielen Ablagen wie z. B. Schubladen unter den Rücksitzen, sind sehr praktisch. Die Außenspiegel lassen sich elektrisch einstellen. - Unübersichtlich in der Mittelkonsole sind dagegen die Schalter für die elektrischen Fensterheber untergebracht. Der Schalter für das Fahrlicht ist nur durch ein Vorbeugen zu erreichen. Die Kontrolle für die Nebelschlussleuchte ist unübersichtlich im Schalter untergebracht, für die Nebelscheinwerfer fehlt eine Kontrollleuchte völlig. Die elektrischen Fensterheber funktionieren nur bei eingeschalteter Zündung. Die Erreichbarkeit der Lehnenversteller und der Gurtschlösser auf den vorderen Sitzplätzen wird durch die Mittelkonsole mit der Armlehne eingeschränkt. Unangenehm fällt auch die fehlende Beleuchtung des Handschuhfachs auf. Auf den Rücksitzen sind die Gurtschlösser nicht fixiert, so daß man zum Anlegen der Gurte stets beide Hände benötigt. Die ausbaubaren Rücksitze sind mit 22 bzw. 30 kg sehr schwer.

+ Die eher straff gefederten Vordersitze mit ihren gut konturierten Lehnen und Sitzflächen bieten hohen Sitzkomfort und bei Kurvenfahrt festen Seitenhalt. Der Fahrer kann zudem seine Beine und Füße bestens abstützen. Die weder zu weich noch zu straff gefederten Rücksitze bieten ebenfalls guten Sitzkomfort.

Raumangebot vorne* Die Ellbogenfreiheit und das Raumgefühl ist auf den vorderen Sitzplätzen für diese Klasse noch akzeptabel, störend ist allerdings die geringe seitliche Kopffreiheit. + Die Fahrersitzlängseinstellung ermöglicht bequemes Sitzen für Personen bis zu einer Größe von ca. 1,90 m.

Raumangebot hinten* Die Kniefreiheit auf den Rücksitzen ermöglicht bequemes Sitzen für Personen bis zu einer Größe von ca. 1,85 m. Auch hier ist jedoch nur eine geringe seitliche Kopffreiheit vorhanden. - Die Ellbogenfreiheit ist auf den Rücksitzen ebenfalls zu gering.

Innengeräusch Bei höherem Tempo ist das Innengeräusch durch die Windund kräftigen Motorgeräusche subjektiv recht hoch. + Das gemessene Innengeräusch ist bis 130 km/h allerdings niedrig.

Klimatisierung Eine Klimaautomatik ist nur gegen Aufpreis erhältlich. + Insgesamt erwärmt die Heizung den Fahrgastraum recht schnell, vernachlässigt zugunsten einer klaren Scheibe lediglich etwas den hinteren Fußraum.

Motor/Antrieb Fahrleistungen* Das Durchzugsvermögen des Motors ist als zufriedenstellend zu bezeichnen. + Werden die Gänge allerdings ausgedreht, realisiert der Motor gute Beschleunigungswerte, die souveräne Überholmanöver sicherstellen.

Laufruhe Das Vibrationsverhalten des Motors ist zufriedenstellend.

Schaltung + Die Vorwärtsgänge und auch der Rückwärtsgang lassen sich mittels automatischer Kupplung bequem und gut schalten.

Getriebeabstufung + Die Getriebeabstufung passt gut zur Leistungscharakteristik des Motors.

Fahreigenschaften Fahrstabilität - Insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten bietet der Mercedes einen nur mäßigen Geradeauslauf. Verwerfungen der Fahrbahnoberfläche machen gelegentlich Kurskorrekturen am Lenkrad erforderlich.

Kurvenverhalten

Komfort

+ In Kurven verhält sich der Wagen leicht untersteuernd und vermittelt dem Fahrer ein sicheres Fahrgefühl. Bei zu schneller Kurvenfahrt greift sofort das ESP ein und verhindert wirkungsvoll eventuelles Schleudern. Plötzliches Gaswegnehmen in der Kurve verändert das Eigenlenkverhalten nicht. Die Antriebsräder arbeiten stets mit guter Traktion.

Federungskomfort

Handlichkeit

Die Abstimmung von Federung und Dämpfung ist insgesamt als zufriedenstellend zu bezeichnen. + Große Fahrbahnunebenheiten werden gut abgefedert. Das Fahrzeug liegt durch das gute Ansprechverhalten der Federung ruhig auf der Straße, auch die Seitenneigung der Karosserie in Kurven ist gering.

Der Wendekreis ist für die Fahrzeuggröße der A-Klasse mit ca. 10,8 m zufriedenstellend. + Der geringe Kraftaufwand am Lenkrad beim Rangieren und Fahren, sowie die die Haltekräfte am Lenkrad in der Kurve sind sehr niedrig und machen den kleinen Mercedes damit recht handlich.

Innenraumvariabilität* + Neben der Verstellbarkeit der Lehnen von Beifahrer- und Rücksitzen lassen sich die Rücksitze und optional auch der Beifahrersitz komplett herausnehmen.

Mit * gekennzeichnete Kriterien beziehen sich auf die Fahrzeugklasse

Seite 2 / Mercedes A-Klasse (1997-2004)

Lenkung Die Lenkung ist um die Nulllage ausreichend präzise, auch die Rückmeldung der Lenkung über den Kontakt zur Fahrbahn ist als ausreichend zu bezeichnen. - Unangenehm ist allerdings das zu zögerliche Ansprechen der Lenkung bei schnellen Ausweichmanövern und ein nachfolgendes Überreagieren.

Sicherheit Bremsen + Die Bremsanlage des A 160 ist kräftig und standfest. Sie bringt das Fahrzeug mit Serienbereifung und halber Zuladung bei einer Vollbremsung aus 100 km/h nach 42 m zum Stehen. Das ABS und die ausgewogene Bremskraftverteilung sorgen dabei für eine sehr gute Spurhaltung. Die Bremse spricht zudem spontan an und ist sehr fein dosierbar. Der serienmäßige Bremsassistent erhöht die Sicherheit zusätzlich.

Gestaltung + Die Karosserie des Mercedes ist überwiegend glattflächig und im Bugbereich etwas nachgiebig gestaltet. An den stabilen und griffgerechten Außentürgriffen lassen sich sehr hohe Zugkräfte anbringen, um nach einem Unfall eventuell verklemmte Türen zu öffnen. Der Innenraum ist ebenfalls im großen und ganzen glattflächig gestaltet und in möglichen Kontaktbereichen abgepolstert. - In den Türen sind leider weder Rückstrahler noch Rückleuchten untergebracht.

Rückhaltesysteme + Die vorderen Kopfstützen reichen in der Höhe für Personen bis zu einer Größe von ca. 1,90 m. Auf den vorderen Sitzplätzen sind serienmäßig Seitenairbags vorhanden. Die vorderen Gurte sind mit pyrotechnischen Gurtstraffern, Stoppern und Kraftbegrenzern ausgestattet. Die oberen Gurtpunkte der Rücksitze passen sich automatisch unterschiedlichen Körpergrößen an. - Die Kopfstützen der Rücksitze reichen in der Höhe nur für Personen bis zu einer Größe von ca. 1,65 m. Auf den Rück-

sitzen ist der horizontale Kopfstützenabstand zu groß. Die Kopfstützen sind auf allen Sitzplätzen zu schmal.

Kinder Gegen Aufpreis sind auf den äußeren Rücksitzen integrierte Kindersitze erhältlich. + Gurtgeometrie und Gurtschlossgestaltung auf den äußeren Rücksitzen bieten gute Befestigungsmöglichkeiten für Kinderrückhaltesysteme. - Auf dem mittleren Rücksitzplatz macht der geringe Abstand der unteren Gurtpunkte eine Befestigung von besonders breiten Kinderrückhaltesystemen unmöglich.

Verbrauch/Umwelt Verbrauch Der Verbrauch innerorts (10,4l/100 km), außerorts (6,1/100 km) und auf der Autobahn (9,4l/100 km) liegt für diese Fahrzeugklasse auf durchschnittlichem Niveau.

Abgas + Die Schadstoffanteile im Abgas sind gering.

Wirtschaftlichkeit* Betriebskosten* Orientiert am Verbrauch ergeben sich Betriebskosten über dem Durchschnitt.

Werkstatt und Reifenkosten* + Zeitgemäße Wartungsintervalle und verschleißarme Materialien sorgen für eine gute Note bei den Werkstattkosten.

Wertverlust* Wegen des eher durchschnittlichen Wertverlustes (Prognose) liegen die Kosten der monatlichen Rücklagen im Durchschnittsbereich.

Fixkosten* + Aufgrund der sehr günstigen Einstufung in die Haftpflichtund Vollkaskoklasse liegen die Fixkosten auf erfreulich niedrigem Niveau.

Technische Daten (Testwagen) Motor und Antrieb

Fahrleistungen

Mot.-Bauart/Zylinder ....................................................... Otto/4 Schadstoffklasse ................................................ Euro3 und D4 Hubraum....................................................................1598 ccm Leistung ............................................................75 kW(102 PS) bei...........................................................................5250 U/min Drehmoment.................................................................150 Nm bei...........................................................................4000 U/min Kraftübertragung....................................................Frontantrieb Getriebe................................................ 5 Gang-Schaltgetriebe

Höchstgeschwindigkeit............................................... 180 km/h Beschleunigung 0-100 km/h............................................ 11,1 s Überholvorgang 60-100km/h.............. 7,3 s im 2. und 3. Gang Elastizität..................................................... 11,9 s im 4. Gang

Fahrwerk und Reifen Reifengröße (Serie) .............................................. 195/50R15H Bremse v./h ................................................... Scheibe/Scheibe Wendekreis links/rechts................................10,75 m /10,75 m

Mit * gekennzeichnete Kriterien beziehen sich auf die Fahrzeugklasse

Maße und Gewichte Länge/Breite/Höhe ................... 3776 mm /1719 mm /1589 mm Kofferraumvolumen................................................314 l / 634 l Leergewicht/Zuladung...................................... 1145kg /445kg Dachlast ............................................................................ 50kg Anhängelast gebremst/ungebremst .................. 1000kg /400kg Tankinhalt ...........................................................................54 l Reichweite .................................................................... 750 km ADAC-Messwerte fett

Seite 3 / Mercedes A-Klasse (1997-2004)

Modellgeschichte 10/1997

Modelleinführung mit zwei Varianten A140 und A160: 1.4-l mit 60 kW/82 PS (A140) und 1.6-l mit 75 kW/102 PS (A160), Seitenairbag Serie

02/1998

gesamte Modellreihe überarbeitet. Nach Elchtest-Problem jetzt serienmäßig mit Fahrdynamikregelung ESP und modifiziertem Fahrwerk und geänderten Reifen

06/1998

A170 CDI Diesel-Direkteinspritzer (1.7-l, 66 kW/90 PS)

09/1998

A160 CDI gleicher Motor wie A170 CDI aber mit geringerer Leistung (44kW/60 PS) und schmaleren Reifen. Als 5-Liter-Auto eingestuft. Nur in Ausstattungsvariante Classic

04/1999

Leichte Modellpflege, zusätzlich A190 mit 1.9-l-Ottomotor mit 92 kW/125 PS

03/2001

Modellüberarbeitung. Neu: Langversion

02/2002

A 210 Evolution mit 2,1-Liter-Motor mit 103 kW/140 PS

06/2002

Modellwechsel

Häufigste Mängel im Detail Allgemein

Die erste A-Klasse (Typ 168) belegt trotz einer Vielzahl von Mängeln in den ersten drei Jahren, stets vordere Plätze in der Pannenstatistik. Probleme in der sonst geringen Mängelauffälligkeit beim TÜV, bereiteten dort vor allem der Verschleiß an der Vorderachse und Hinterachslagerbuchsen sowie die porösen Bremsschläuche.

Motor

Defekte Motoren (meist Benziner bis 2000) - div. Änderungen Steuerkettenspanner und NW-Rad. Defekte Zylinderkopfdichtungen (1998).

Einspritzanlage

Fehlfunktionen und Störungen des Motormanagements (Diesel bis 2000 / Benziner bis 2003).-diverse Softwäreänderungen Motorsteuergerät, Undichte Einspritzleitungen (Diesel 1999), Defekte Lambdasonden (Benziner 1998 - 1999)

Kraftstoffanlage

Undichte Kraftstoffleitungen (Benziner 1998 - 1999 / Diesel 1998), defekte Kraftstoffpumpen und Kraftstoffpumpen-Relais (Benziner 1998)

Kühlsystem

Defekte Kühlerventilatoren (1998 - 2000).

Zündanlage

Defekte Wegfahrsperren (1998 - 1999), feuchte Zündkerzen, defekte Zündspulen (bis 2000)

Allgemeine Elektrik Instrumente Lenkung

Defekte Generatoren (bis 2002), gerissene Antriebsriemen (1998 - 1999). Defekte Anlasser (1997 2001). Gehäufter Ausfall von Scheinwerferlampen. Fehlanzeige der dyn. Ölstandskontrolle (1998 bis 2000), defekte Tankanzeigen (meist 1999). Undichte Servolenkungen (bis 2002) - Kulanzlösungen,

Achsen

Defekte Spurstangen und Stabilisatorbefestigungen (bis 1999), ausgeschlagene Achslenkerbuchsen(Hinterachse) (bis 2000), gebrochene Federn hinten (bis 2001)- Kulanzlösungen

Antrieb

Defekte Automatikgetriebe (bis 2000) und ausgehängte Schaltgestänge (bis 1999) beim Schaltgetriebe.

Bremsen

Innenausstattung Rückrufe

Belag hinten gelöst bei Trommelbremse (Betriebsbremse) durch in die Verklebung eindringendes Wasser und Salz (betrifft nicht Scheibenbremse). Blockierte Feststellbremsen (bis 1999). Rissige Bremsschläuche (bis 2001) Klappernde und wackelnde Sitze vorne (bis 2000) Hauptbremszylinder (2001), Bremspedal (2004), Wischerarme (2005)

Wichtige Motorvarianten in der preisgünstigsten Modellversion Typ Zylinder/Hubraum [ccm] Leistung [kW(PS)]

140

160

190

210 Evo.

160 CDI

170 CDI

4/1397

4/1598

4/1898

4/2084

4/1689

4/1689

60/82

75/102

92/125

103/140

44/60

66/90

130/3750

150/4000

180/4000

205/4000

160/1500

180/1600

0-100 km/h[s]

12,9

10,8

8,8

8,2

17,6

12,5

Höchstgeschwindigkeit [km/h]

170

180

198

203

152

175

7,1 S

7,2 S

7,7 S

7,9 S

4,5 D

4,9 D

Max. Drehmoment [Nm]bei U/min

Verbrauch pro 100 km [l]

(Herstellerangaben) Kraftstoff: N = Normalbenzin, S = Superbenzin, SP = SuperPlus, D = Diesel, Seite 4 / Mercedes A-Klasse (1997-2004)

Steuer und Versicherung Typ Kfz-Steuer pro Jahr Typklassen KH/TK/VK Versicherung pro Jahr (in Euro)

140

160

190

210 Evo.

160 CDI

170 CDI

94

108

128

141

282

282

14/15/15

15/15/15

16/16/17

14/20/19

15/17/16

15/17/17

462/92/550

493/92/550

522/104/650

462/166/788

493/120/590

493/120/650

Die Versicherungsbeiträge basieren auf den Normal -Tarifen der ADAC Autoversicherung (Prämieneinstufung 100%). Die angegebene Steuer bezieht sich auf die zuletzt gültige Schadstoffeinstufung.

Wichtige Werkstattkosten (Ersatzteile und Arbeitslohn in Euro incl.MwSt) Wartung 1 bei km/Monate Wartung 2 bei km/Monate

185

185

185

185

195

190

20000/24

20000/24

20000/24

20000/24

20000/24

20000/24

550

550

550

550

460

440

40000/48

40000/48

40000/48

40000/48

40000/48

40000/48

Zahnriemen bei km/Monate

/

/

/

/

/

/

Bremsscheiben und Beläge vorne

210

210

210

245

215

210

Bremssch./-trommeln u. Beläge hinten

145

145

245

280

320

145

Auspuffanlage(nach Kat)

175

175

175

175

k.A.

555

Kupplung

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

Generator

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

Anlasser

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

bei einem durchschnittlichen Arbeitslohn pro Stunde von 77 Euro

Kosten (Ohne Wertverlust in Euro) Fixkosten pro Monat

67

69

76

81

85

88

Betriebskosten pro Monat

129

130

135

141

81

86

Werkstattkosten pro Monat

58

60

64

73

60

60

Gesamtkosten pro Monat

254

259

275

295

226

234

Gesamtkosten pro km [Cent]

20,3

20,7

22,0

23,6

18,1

18,7

bei einer Fahrleistung von 15000 km pro Jahr

Restwertverlauf für Mercedes Elegance A 160 (Autom. Kupplung) (in Basisausstattung) Sie möchten den Wert eines Mercedes Elegance A 160 (Autom. Kupplung) ermitteln? Ganz einfach: Suchen Sie auf unserem Diagramm das Fahrzeugalter, gehen Sie senkrecht nach oben und finden Sie den Schnittpunkt mit der Restwertkurve, dann nach links und Sie erhalten damit den Restwert in Prozent. Multiplizieren Sie diesen Prozentwert mit dem Neupreis des Fahrzeugs zum Zeitpunkt der Erstzulassung (rechter Kasten) und Sie erhalten den im Augenblick gültigen Gebrauchtwagenwert.

Erstzulassung Neupreis 2005 18.386 Euro 2004 21.205 Euro 2003 20.973 Euro 2002 20.729 Euro 2001 20.474 Euro 2000 17.289 Euro 1999 17.081 Euro 1998 16.904 Euro 1997 16.581 Euro

Restwert [%] 40 Restwertkurve

35 30

(Beispiel)

25 20

Dieser Wert gilt für unfallfreie, betriebs- und verkehrssichere Fahrzeuge mit einem dem Alter entsprechenden Zustand. Der Wert ist als Anhaltspunkt zu sehen, Abweichungen sind aufgrund verschiedener Faktoren (z.B. Zusatzausstattungen) möglich.

(Beispiel)

15 10 5 0 5

6

7

8

9

Stand der Kostenangaben August 2009

10 11 12 Fahrzeugalter [Jahre]

Beispiel: Bei einem sechs Jahre alten Mercedes Elegance A 160 (Autom. Kupplung) beträgt der Restwert noch ca. 34% des Neupreises. Bei einem Neupreis von 20.973 Euro im Jahre 2003 (6 Jahre) ergibt dies einen Restwert des Fahrzeugs von ca. 7.150 Euro.

Aktuelle Gebrauchtwagenpreise erfahren Sie unter der ADAC-Service-Telefonnummer 01805/10 11 12 (0,12 Euro/min.) oder unter www.adac.de. Gebrauchtwageninformationen über alle wichtigen Modelle finden Sie auf der ADAC Special Gebrauchtwagen CD-ROM, erhältlich im Buchhandel und bei den meisten ADAC-Geschäftsstellen. Als weitere Unterstützung zum Kauf / Verkauf eines Gebrauchtwagens bietet Ihnen Ihr ADAC: Prüfung des Fahrzeugs, Checkliste Kaufvertrag

Seite 5 / Mercedes A-Klasse (1997-2004)