A i c h e l a u A i c h s t e t t e n G e i s i n g e n H u l d s t e t t e n P f r o n s t e t t e n T i g e r f e l d

Aichelau  Aichstetten  Geisingen  Huldstetten  Pfronstetten  Tigerfeld Jahrgang 2017 27. Juli 2017 Dreifacher Abschied bei der WunderbuchGrunds...
Author: Juliane Falk
20 downloads 4 Views 3MB Size
Aichelau  Aichstetten  Geisingen  Huldstetten  Pfronstetten  Tigerfeld Jahrgang 2017

27. Juli 2017

Dreifacher Abschied bei der WunderbuchGrundschule Beim Schulfest zum Schuljahresabschluss der Wunderbuch-Grundschule in Pfronstetten hieß es Abschied nehmen: Lehrerin Christa Bühl geht in den wohlverdienten Ruhestand, Schulleiterin Irina Blaschka verlässt die Grundschule Pfronstetten und die 15 Schüler der Klasse 4 wechseln in weiterführende Schulen. Im Pausenhof der Wunderbuch-Grundschule versammelten sich Lehrer, Schüler, Eltern und weitere Gäste. Mit einem bunt zusammengestellten Programm wurden zuerst die Verabschiedungen vorgenommen. Die Jugendkapelle und Bläserklasse eröffneten gemeinsam mit drei Musikstücken feierlich den ersten Teil des Abends und erhielten viel Beifall für die gut vorgetragenen Stücke. Nach 43 Schuljahren, davon 34 Jahre in Pfronstetten, verabschiedete Schulleiterin Irina Blaschka die Lehrerin Christa Bühl in den wohlverdienten Ruhestand. Die beliebte Lehrerin und Fachfrau für Natur, Literatur, Theater und Medienpädagogik hat auf der „Lebensbühne Schule“ unzählige Rollen als Lehrerin, Ratgeberin, Wissensvermittlerin, Krisenmanagerin und Organisationstalent ausgefüllt. Die Kinder lagen ihr immer sehr am Herzen. Mit ihrer ausgeprägten Medienkompetenz hat sie dafür gesorgt, dass der Schulstandort mit seiner Ausstattung bestens versorgt und die Schüler mit ihren Kenntnissen erstaunlich weit voraus sind. „Was hätten wir ohne Frau Bühl gemacht?“ fragte die Schulleiterin offen und ehrlich. Der stets loyalen, positiven und aufrechten Lehrerin Christa Bühl wünschte Irina Blaschka und dem Beifall der Gäste „eine stabile Gesundheit, Tatendrang, Mußestunden, Erfüllung offener Wünsche und nette Begegnungen“.

Nummer 30

In einer tollen Präsentation lobten die Schüler ihre bisherige Lehrerin Christa Bühl als nett, witzig, pünktlich und fleißig – einfach „eine supercoole Lehrerin“. Die Schüler der 4. Klasse überreichten Christa Bühl eine Schultüte und füllten diese mit spaßigen und ideenreichen Geschenken. „Danke, es war eine sehr schöne Zeit!“ gab Christa Bühl zurück Die Schüler der Klasse vier, die nun in weiterführenden Schulen wechseln, hatten zuvor schon ein Abschiedsgeschenk an die Wunderbuch-Grundschule gemacht:

An der Südseite des Schulgebäudes hatten sie 15 übergroße, bunte Bleistifte, alle mit den Vornamen der Schüler versehen, angebracht. Ein buntes Bild ergaben auch die vielen Luftballons, welche die 15 Schüler der Klasse 4 zum Abschied in den Abendhimmel aufsteigen ließen.

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Schulleiterin Irina Blaschka verlässt die WunderbuchGrundschule Pfronstetten. Im Jahre 2003 war Irina Blaschka als Lehrerin nach Pfronstetten gekommen. Ab 2010 war sie hier als Schulleiterin tätig. Nach ihren Vorschlägen wurden viele positive Veränderungen eingeführt, zum Beispiel: Angebote für eine Ganztagesbetreuung und Kooperationen mit Vereinen, kompetente Planung und Strukturen. Die Kolleginnen bestätigten ein ums andere mal: „Immer hatte sie die Schule als Ganzes im Blick, es wurde ein verlässliches Miteinander gepflegt, voller Wertschätzung und Vertrauen in einem sehr angenehmen Arbeitsklima“.

Seite 2

Straße wie auch über den Hasenweg bzw. die Glastalstraße gut erreichbar sind.

Bevor das förmliche Verfahren eingeleitet wird möchten wir auf diesem die berechtigten Nutzer dieses Wegstücks bitten, eventuelle Bedenken gegen diesen Schritt bis zum 11.08.2017 bei der Gemeindeverwaltung zu äußern.

Mit der Gründung eines Fördervereins für die Wunderbuchschule wurden viele Bereiche des Schullebens gut gefördert und es entwickelte sich ein tolles Engagement. Vertreter des Elternbeirats und des Fördervereins brachten ihre Dankbarkeit für die guten Leistungen an beide Lehrerinnen zum Ausdruck, überreichten schöne Erinnerungsgeschenke und wünschten Glück und Zufriedenheit für die Zukunft. Bürgermeister Reinhold Teufel lobte die scheidenden Lehrerinnen für ihre tollen Anstöße und die laufende positive Weiterentwicklung der WunderbuchGrundschule: „Sie waren zwei herausragende Vorbilder und eine große Hilfe für die Entwicklung der Schule“, sagte Teufel und bedankte sich für die vielen offenen Gespräche. Beide Lehrerinnen erhielten je einen Blumenstrauß und ein persönliches Geschenk. Voller Freude gab er anschließend bekannt, dass nach Rücksprache mit der Schulverwaltung eindeutig feststeht: „Die Wunderbuch-Grundschule Pfronstetten bleibt erhalten!“ Anhaltender Beifall der Schüler und Eltern zeigte die große Freude über diese Entscheidung. Nachdem der Schulchor schon vorher lautstark gesungen hatte: „Leben ist mehr als Baggern und Schuften“ hieß es dann: „Wir sagen Euch Tschüss“. Und auch dies wurde nicht wörtlich genommen, denn beim anschließenden Schulfest wurde noch anhaltend gegrillt und dabei weiter gute und positive Gespräche geführt. Gemeinde erwägt Sperrung des Kapellenwegs Der südliche Teil des Kapellenwegs in Aichelau zu sperren. Der rechtlich als im Außenbereich liegende Feldweg ohnehin nur für den land- und forstwirtschaftlichen Verkehr frei befahrbare Weg hat nur eine eingeschränkte Bedeutung, da die Feldlagen in diesem Bereich sowohl über die Verlängerung der Franz-Arnold-

Abstandsvorschriften bei Einfriedungen Die Gemeindeverwaltung wird immer wieder mal gefragt, welche Abstände mit Mauern oder Gartenzäunen oder auch Hecken auf Wohngrundstücken einzuhalten sind. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle auf die Rechtslage in Baden-Württemberg hinweisen: Mauern oder Gartenzäune sind sogenannte „tote Einfriedungen“ – im Gegensatz zu Hecken, die ja umgangssprachlich auch als „lebendiges Hag“ bezeichnet werden. Bei toten Einfriedungen muss gegenüber landwirtschaftlich genutzten Grundstücken ein Mindestabstand von 50 cm eingehalten werden – damit der Bewirtschafter nicht mit seinen Maschinen hängen bleibt. Gegenüber allen anderen Grundstücken sind Einfriedungen bis zu 1,50 m Höhe ohne Einhaltung eines Grenzabstandes grundsätzlich zulässig. Strengere Einschränkungen können sich allerdings noch aus den geltenden Bebauungsplänen ergeben. Ist die Einfriedung höher als 1,50 m so ist ein Abstand entsprechend der über 1,50 m hinausgehenden Höhe einzuhalten. Mit Hecken bis 1,80 m Höhe ist ein Abstand von 0,50 m, mit höheren Hecken ein entsprechend der Mehrhöhe größerer Abstand einzuhalten. Hier ist allerdings zu beachten, dass Hecken nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite wachsen. Ein etwas größerer Abstand als notwendig ist deshalb sinnvoll, zudem sollten die Hecken regelmäßig zurückgeschnitten werden – in Höhe und Breite!

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Gemeinde Pfronstetten

Seite 3

Vertretung: Drs. Heyer/Walliser, Großengstingen, Dr. Podmanizky, Kleinengstingen, Dr. Müller, Bernloch und die Kollegen am jeweiligen Ort.

Zu folgenden Programmpunkten sind noch Anmeldungen möglich: VA 1 – Minigolf in Anhausen – 27.07.2017 VA 2 – Käfer Lernwerkstatt – 31.07.2017 VA 3 – Mit den Kindern im PhänoPfad – 01.08.2017 VA 5 – Havannas Kinderbowling – 03.08.2017 VA 7 – Flitzerstraße – 07.08.2017 VA 9 – Schnupperfliegen – 12.08.2017 VA 11 – Fußballtraining – 16.08.2017 VA 15 – SchwörerHaus – 24.08.2017 VA 16 – Kino – 25.08.2017 VA 17 – Bogenschießen – 26.08.2017 VA 18 – Das Schaf und die Wolle – 28.08.2017 VA 21 – Bankführung und Kino – 31.08.2017 Anmeldung unter Tel. 07388/9999-0

 Notruf-Telefonnummern  Polizei Notarzt / Feuerwehr Giftnotruf

110 112 0761 / 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Zahnärztlicher Notdienst HNO-Notfallpraxis Apothekennotdienst Krankentransporte

116 117 01805 / 5911640 01805 / 19292410 0800 / 0022833 07121 / 19222

Sonstige Hilfsdienste

Während der Sommerferien bleibt die Kloster-Apotheke in der Zeit zwischen dem 5.8.2017 und dem 3.9.2017 an den Samstagen geschlossen. Wir bitten um Beachtung. Ab dem 4.9.2017 sind wir wieder zu den üblichen Zeiten für Sie da. Das Team der Kloster-Apotheke, Zwiefalten GRATULATION Zum Geburtstag gratulieren wir ganz herzlich am 30. Juli Herrn Adolf Konrad aus Pfronstetten zum 90. Geburtstag, 01. August Frau Antonie Renner aus Huldstetten zum 90. Geburtstag. Wir wünschen den Jubilaren weiterhin eine gute Gesundheit und Gottes Segen. ABFALLTERMINE Altpapier Bio-Tonne

Montag, 31.07.2017 Montag, 31.07.2017

Grüngutannahme Pfronstetten Wanderparkplatz Bühl (bei der Einfahrt zum Sportgelände) bis 25.11.2017 immer samstags von 13.00 – 14.00 Uhr Führung auf dem Komposthof am Dienstag, 1. August 2017

Praxis für Allgemeinmedizin Dr. med. Roland Rauscher Praxis wegen Urlaub vom 07.08. – 18.08.17 geschlossen.

Wie aus Bioabfall wertvoller Kompost gemacht wird, das erklärt ein Abfallberater des Landkreises Reutlingen direkt vor Ort auf dem Komposthof in Pfullingen. Dabei sind alle Arbeitsvorgänge zu beobachten, etwa das Zerkleinern und Mischen der Bioabfälle, das Aufund Umsetzen der Mieten sowie das Absieben des fertigen Komposts. Zudem ist viel Wissenswertes über die biologischen Grundlagen und die Technik der Kompostierung zu erfahren. Informationen über Eigenschaften und Anwendung von Kompost sind auch für Eigenkompostierer interessant und nützlich. Zum Abschluss der Führung erhalten alle Teilnehmer eine kleine Kompostprobe, deshalb sollten geeignete Gefäße mitgebracht werden. Die öffentliche Führung findet am Dienstag, 1. August 2017, um 17 Uhr statt und dauert etwa eine Stunde. Treffpunkt ist der Komposthof Pfullingen an der Kreisstraße zwischen Pfullingen und Gönningen. Für Gruppen können gesonderte Termine bei der Abfallberatung im Landkreis Reutlingen unter Telefon 07121/480-3350 oder per Mail an „[email protected]“ vereinbart werden.

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Wunderbuch-Grundschule Schulstraße 1 72539 Pfronstetten

Seite 4

Tel. 07388/240 Fax: 07388/993041 [email protected] www.wunderbuch-gs.de

Schulbeginn im Schuljahr 2017/18 für die Klassen 2 - 4 Der erste Schultag nach den großen Ferien ist der 11. September 2017. Um 8.00 Uhr findet in der katholischen Kirche St. Nikolaus in Pfronstetten ein Schulanfangsgottesdienst mit Herrn Pfarrer Zeller statt, zu dem alle Kinder herzlich eingeladen sind. Die Buskinder werden von einer Lehrerin am Bus abgeholt und wir gehen gemeinsam zur Kirche. Die Pfronstetter Kinder können direkt zur Kirche kommen. Der Unterricht beginnt für alle Kinder der Klassen 2 - 4 um 8.50 Uhr. Die Vor- und Nachbetreuung findet an diesem Tag im Kindergarten Maria Königin von 7.00 bis 14.00 Uhr statt. Alle weiteren Informationen zur Betreuung erfahren Sie zu Beginn des neuen Schuljahres. Wer am Montag bereits ein Essen möchte, nimmt bitte in der letzten Ferienwoche Kontakt zum Kindergarten (Tel. 07388/242) auf. Für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 – 4 endet der erste Schultag nach der 5. Schulstunde, um 12.15 Uhr. Der Nachmittagsunterricht sowie die Nachmittagsangebote beginnen ab Mittwoch, 13. September 2107. In den ersten beiden Wochen zum „Schnuppern“, bevor eine endgültige Anmeldung abzugeben ist.

Einschulung der neuen Erstklässler am Freitag, 15. September 2017 Ablauf 9.00 Uhr

Gottesdienst in der kath. Kirche St. Nikolaus mit Herrn Pfarrer Zeller

Im Anschluss

Begrüßung unserer Erstklässler in der Wunderbuch-Grundschule

Ca.

Empfang für die Eltern und Begleitpersonen im Vereinsraum der Albhalle mit Bewirtung durch den Förderverein der Wunderbuch-Grundschule

10.30 Uhr

11.30 Uhr

Ende des ersten Schultages

Allen Schulanfängern wünschen wir schon heute einen guten Start an unserer WunderbuchGrundschule.

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Seite 5

Ferienplan für das Schuljahr 2017 - 2018 Art der Ferien/Feiertage Beweglicher Ferientag vor dem Tag der Deutschen Einheit (03.10.17) Herbstferien Weihnachtsferien Fastnachtferien (bewegliche Ferientage) Osterferien Maifeiertag Christi Himmelfahrt beweglicher Ferientag nach Chr. Himmelfahrt Pfingstferien

Ferien 2017/2018 von - bis Montag, 02.10.2017 Mo. 30.10.2017 – Fr. 03.11.2017 Fr. 22.12.2017 – Fr. 05.01.2018 Mo. 12.02.2018 – Fr. 16.02.2018 Mo. 26.03.2018 – Fr. 06.04.2018 Dienstag, 01.05.2018 Donnerstag, 10.05.2018 Freitag, 11.05.2018

(Pfingstfest So. 20.05. + Mo. 21.05.18) (31.05.18 Fronleichnam)

Di. 22.05.2018 – Fr. 01.06.2018

Sommerferien 2018

Do. 26.07.2018 - Fr. 07.09.2018

Fahrplan für die Grundschule und den Kindergarten Pfronstetten 2017/18 Anfahrten Fahrt Nr. Aichelau Aichstetten Geisingen Huldstetten Tigerfeld Pfronstetten

Schule

Sch/kiga

Sch/kiga

1 07:25 07:32 07:40 07:43 07:47 07:53

2

3 08:33 08:39

08:15 08:18 08:22 08:26

08:43

Heimfahrten Fahrt Nr. Pfronstetten Aichstetten Aichelau Tigerfeld Huldstetten Geisingen

Sch/kiga

Sch/kiga

Schule

5 11:30

6 11:45 11:48 11:53

7 12:20 12:24 12:29 12:39 12:43 12:45

11:33 11:36 11:39

Sch/kiga

5. 4. 1. 2. 3. 6.

4 13:43 13:39 13:30 13:33 13:36 13:52 Schule

8 13:05 13:07 13:12 13:23 13:27 13:30

ab ab ab ab ab an Schule

8 15:40 15:58 16:03 15:44 15:47 15:49

Kiga

1. 5. 6. 2. 3. 4.

9 16:15 16:35 16:37 16:18 16:21 16:24

ab an an an an an

Sollten sich noch Änderungen im Fahrplan ergeben, werden die Schülerinnen und Schüler informiert.

Wir verweisen noch auf unsere Homepage www.wunderbuch-gs.de, auf der weitere Infos und Termine nachzulesen sind. Das Kollegium der Wunderbuch-Grundschule wünscht allen Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern und Familien eine schöne und erholsame Ferienzeit! Irina Blaschka & Barbara Unsöld

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Seite 6

„Zu verschenken“ „tauschen“ oder „gesucht wird“! Künftig möchten wir im Mitteilungsblatt die Rubrik „zu verschenken, getauscht oder gesucht wird“ anbieten. Sie können sich bei der Gemeinde Pfronstetten, Tel. 07388/9999-0 oder unter [email protected] melden, wenn Sie kostenlos gut erhaltene Gegenstände zu verschenken haben oder auch diese zum Tausch anbieten möchten. Auch wenn Sie etwas suchen, helfen wir Ihnen mit einer kostenlosen Annonce weiter, gerne können Sie uns ein Foto mit zusenden. Wir weisen darauf hin, dass wir in dieser Rubrik keine Verkäufe veröffentlichen werden

SONSTIGE MITTEILUNGEN

Schwimmen für den guten Zweck Münsterschüler tauschen Schulbücher gegen Badesachen

Zu verschenken: 1 Lattenrost u. 1 Matratze 1 m x 2 m

Julia Heinzler (links) und Ines Sauter (rechts) legten mitunter die meisten Bahnen zurück. Foto: Marina Stumm

Damenfahrrad zu verschenken

Tausche Stiga Aufsitzmäher gegen 4 Stunden Hilfe im Garten.

98 Schülerinnen und Schüler der Münsterschule schwammen vergangenen Donnerstagvormittag im Höhenfreibad Zwiefalten insgesamt 1869 Bahnen für den guten Zweck. Die Münsterschüler ließen es sich trotz durchwachsenem Wetter nicht nehmen, an dem von der SMV (Schülermitverantwortung) initiierten Sponsorenschwimmen teilzunehmen und waren mit vollem Eifer bei der Sache. Bereits im Vorfeld wurden vor allem im Familien- und Bekanntenkreis fleißig Sponsoren gesucht, die pro geschwommene Bahn einen selbst festgelegten Betrag spendeten. Doch auch einige Firmen aus der Region zögerten nicht und sagten ihre Unterstützung zu. So gewann Ines Sauter aus Klasse R7 namhafte Firmen wie SchwörerHaus, Feinguss Blank und Zwiefalter Klosterbräu für sich und konnte somit alleine 250 Euro zum Gesamtbetrag von fast 2700 Euro beisteuern. Auch die Kreissparkasse beteiligte sich in Form einer allgemeinen Spende. Obwohl das Sponsorenschwimmen aufgrund des einsetzenden Regens bereits vor dem geplanten Ende abgebrochen werden musste, erzielten einige Schülerinnen und Schüler erstaunliche Ergebnisse. Insgesamt 103, und damit die meisten Bahnen, schwamm Julia

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Heinzler, Schülerin der Klasse R7. Dicht gefolgt von Niklas Feller aus Klasse H7 mit 100 Bahnen und Ines Sauter, ebenfalls aus Klasse R7, mit 90 Bahnen. Die Münsterschüler zeigten sich mit ihren sportlichen Leistungen sehr zufrieden und können mit berechtigtem Stolz auf die erzielten Erfolge zurückblicken. Der erschwommene Betrag wird dem Förderverein der Münsterschule und somit indirekt allen beteiligten Schwimmerinnen und Schwimmern zugutekommen. Die Spendenbescheinigungen werden Anfang des neuen Schuljahres 2017/18 an die SchülerInnen ausgegeben. Aufgrund des großen Aufwands stellen wir Spendenbescheinigungen erst ab einer Spende von 10,00 € aus. Sollte dennoch eine Spendenbescheinigung erforderlich sein, bitten wir Sie, dies über das Schulsekretariat, Frau Gösele, mitzuteilen. Die Münsterschule Zwiefalten bedankt sich recht herzlich bei allen Sponsoren für die Unterstützung.

Vielfältige Tradition beim Kulturabend der Münsterschule Am Abend des 13. Juli 2017 fand der inzwischen alljährliche Kulturabend der Münsterschule Zwiefalten statt. Rektorin Frau Heißel sowie die Schulsozialarbeiterin Frau Eheim begrüßten die zahlreich erschienen Gäste. Unter dem Motto „Vielfalt: Unterschiede machen uns aus - unsere Schule ist bunt“ gaben Schülerinnen und Schüler der Münsterschule verschiedenste kulturelle Beiträge zum Besten und konnten so zeigen, was an ihrer Schule neben dem normalen Unterrichtsgeschehen noch an kreativer, bunter und vielfältiger Arbeit geleistet wird. Die Akteure waren ebenso bunt gemischt wie ihre Darbietungen selbst. Den Beginn machte die Bläserklasse der Dritt- und Viertklässler mit Herrn Pfister, im Anschluss sorgten die Kinder des Grundschulchors unter der Leitung von Frau Stumm für Stimmung. Einen literarischen Beitrag leistete die Klasse H5. Sie trugen Gedichte zu den vier Jahreszeiten vor, welche sie mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Holzhauer einstudierten. Etwas zum Nachdenken präsentierten Schülerinnen und Schüler der Klasse R10 mit ihren Song-picture-Stories zum Thema „Liebe“, bei denen sie von Frau Brosi unterstützt wurden. Den letzten Programmpunkt vor der Pause gestaltete Frau Knupfer mit der vierten Klasse. Unter dem Motto „Das T-Shirt der Münsterschule im Mittelpunkt“ zeigte die Klasse Fotos in verschiedenen Kategorien. Die Zuschauer durften über den Sieger der jeweiligen Kategorie abstimmen, welche nach dem letzten Programmpunkt bekannt gegeben wurden und tolle Preise erhielten. In der Pause sorgten die sechsten Klassen zusammen mit engagierten Eltern für das leibliche Wohl. Von herzhaften Häppchen und Snacks bis zu süßem Gebäck in vielen Variationen war alles geboten. Den zweiten Teil des Programms eröffneten zwei Schülerinnen der Klasse 8 mit ihrem Synchronturnen, welches sie zusammen mit Frau Claus einstudierten. Einen weiteren musikalischen Programmpunkt gestalteten Schülerinnen und Schüler der Klasse HR 6 zusammen mit Frau Stumm. Die Bläserklasse der fünften und

Seite 7

sechsten Klassen machte mit flotten Stücken schon ordentlich Stimmung, die beim abschließenden Auftritt der Schulband unter der Leitung von Frau Brosi dann so richtig zum Kochen kam. Das Publikum klatsche mit und verlangte nach einer Zugabe, die natürlich nicht ausblieb. In ihren Schlussworten bedankte sich Frau Heißel noch einmal ganz herzlich bei allen Helfern und Akteuren. Dabei betonte sie, dass der größte Dank allen Schülerinnen und Schülern gilt, ohne die dieser Abend nicht stattfinden hätte können. Jeder einzelne von ihnen hat mit seiner „Farbe“, seiner Stärke und seinem Talent zu einem bunten und abwechslungsreichen Abend beigetragen. Nach den Schlussworten der Rektorin bedankte sich die Elternbeiratsvorsitzende Frau Knab-Hänle bei allen Akteuren, sowie bei Frau Heißel und dem gesamten Kollegium der Münsterschule. Auch sie betonte, dass solch ein gelungener Abend nur mit der besonderen Bereitschaft und dem Engagement der Schülerinnen und Schüler und der Lehrkräfte möglich ist. Bericht: Lisa Sprißler; Bilder: Charlotte Schwan

Zum Schuljahresende konnten folgende Schülerinnen und Schüler der Münsterschule für herausragende Leistungen mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet werden:

Gemeinde Pfronstetten

Preise Hauptschule Klasse H5 Klasse H6 Klasse H8 Realschule Klasse R5

Klasse R6

Klasse R7 Klasse R8a

Klasse R8b Klasse R9

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Lena Buck, Ehestetten Anna Hepp, Münzdorf Tobias Pichlmaier, Ehestetten Bianca Häbe, Indelhausen

Klasse R7 Jule Schmidt, Hayingen Marie Frankenhauser, Anhausen Carina Jaudas, Ehestetten Hannah Geiselhart, Ehestetten Pius Betz, Zwiefalten Robin Siefert, Upflamör Yara-Lynn Ulrich, Zwiefalten Hannes Fischer, Zwiefalten Tabea Schmid, Pfronstetten Jane Erdmann, Pfronstetten Emely Buck, Aichstetten Lisa Münch, Zwiefalten Ines Sauter, Zwiefalten Hannes Ott, Hayingen Jule Müller, Anhausen Julia Bachmann, Hayingen Judith Haiß, Baach Pius Rehm, Ehestetten Larissa Waidmann, Pfronstetten Sophie Hepp, Münzdorf Niklas Geiselhart, Ehestetten Patrick Laib, Pfronstetten Leo König, Ehestetten

Belobigungen Hauptschule Klasse H5 Fabian Bayer, Indelhausen Klasse H6 Pascal Rehm, Hayingen Marie-Luise Rudolf, Sonderbuch Philipp Kley, Ehestetten Gabriel Rauscher, Gauingen Klasse H7 Elias Burgmaier, Baach Selina Pangerl, Zwiefalten Andreas Schneider, Sonderbuch Julius Aumüller, Hayingen Michelle Moll, Anhausen Klasse H8 Jannik Knorr, Hayingen Las Erdmann, Pfronstetten Marlon Thun, Baach Alena Engst, Mörsingen Antonia Nissel, Gossenzugen Kim Glöckler, Hayingen Martin Hepp, Baach Valerie Randecker, Zwiefalten Realschule Klasse R5

Klasse R6

Matthias Babatz, Hayingen Anna Locher, Tigerfeld Laetitia Radelj, Baach Jonas Schmucker, Zwiefalten Nick Däubler, Indelhausen Lennard Gruik, Zwiefalten Emily Fuchsloch, Gossenzugen

Klasse R8a

Klasse R8b

Klasse R9

Seite 8

Linda Hofmaier, Zwiefalten Tamina Joachim, Ehestetten Sophie Bausch, Ehestetten Luis Geiselhart, Hayingen Mike Bauer, Gauingen Jannik Gösele, Zwiefalten Sabrina Völkle, Geisingen Julius Lehmann, Zwiefalten Alicia Bausch, Pfronstetten Linus Buck, Aichstetten Sabrina Ranz, Hayingen Marcel Hasselberg, Hayingen Enya-Anastasia Velcic, Pfronstetten Andreas Rudolf, Aichelau Fabian Scherb, Hayingen Frank Bart, Oberwilzingen Sophie Betz, Zwiefalten Pia Brandmaier, Hayingen Niklas Haberbosch, Münzdorf Moses Knöll, Aichstetten Marcel König, Ehestetten Lara Kruske, Zwiefalten Lenard Arnold, Ehestetten Linda Marie Fischer, Geisingen Tibor Hänle, Zwiefalten Tim Sauter, Zwiefalten Chiara Schmid, Huldstetten Adrian Aßfalg, Indelhausen Jana Bader, Sonderbuch Julia Müller, Huldstetten Jana Schäfer, Hayingen

Jahresfahrkarten für das Schuljahr 2017/18 Die Monatsfahrkarten für das erste Schulhalbjahr wurden den Schülern bereits ausgehändigt. Sie berechtigen zur kostenlosen Nutzung der Naldo-Linien während der Sommerferien. Die Eltern werden gebeten, die an die Fahrkarten angehefteten Hinweise zu beachten. Öffnungszeiten des Schulsekretariates Das Schulsekretariat ist bis Freitag, 28.07.2017 geöffnet. Ab Montag, 04.09.2017, ist das Schulsekretariat von 8.00 – 12.00 Uhr wieder wie gewohnt besetzt. Erreichbarkeit der Schule in den Ferien Über die Ferienvertretung der Münsterschule während der Sommerferien informiert bei Bedarf das Bürgermeisteramt Zwiefalten Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien für alle Klassen Montag, 11.09.2017, 7.30 Uhr ökumenischer Schulgottesdienst im Münster, 8.20 Uhr Unterrichtsbeginn an der Schule. Unterrichtsende am 1. Schultag ist für die Klassen 2-7 um 11.50 Uhr (nach der 5. Std.). Unterrichtsende für die Klassen 8-10 ist um 12.40 Uhr (nach der 6. Std.). Aufnahme der Schulanfänger (Klasse 1): Donnerstag, 14. September 2017 9.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Kapitelsaal 9.45 Uhr Schulaufnahmefeier in der Schulturnhalle

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Ferienplan Schuljahr 2016/17 Sommerferien 2017 Donnerstag, 27.07.2017 - Freitag, 08.09.2017 Beweglicher Ferientag 2017 Montag, 02.10.2017 Herbstferien 2017 Montag, 30.10.2017 - Freitag, 03.11.2017 Weihnachtsferien 2017 Freitag, 22.12.2017 - Freitag, 05.01.2018 Bewegliche Ferientage 2018 Freitag, 09.02.2018 – Freitag, 16.02.2018 Osterferien 2018 Montag, 26.03.2018 - Freitag, 06.04.2018 Pfingstferien 2018 Dienstag, 22.05.2018 - Freitag, 01.06.2018 Sommerferien 2018 Donnerstag, 26.07.2018 - Freitag, 07.09.2018 Die flexible Nachmittagsbetreuung, die Hausaufgabenbetreuung sowie die soziale Gruppe starten erst in der 2. Unterrichtswoche, ab 18.09.2017. Anmeldeformulare zur Nachmittagsbetreuung können im Sekretariat abgeholt werden. Ebenso finden Sie diese im Service-Bereich der Homepage. Materiallisten Leider ist es aus organisatorischen Gründen (Fachlehrerprinzip) nicht immer möglich, Ihnen bereits im Voraus mitzuteilen, welche Materialien Ihre Kinder benötigen. Einzelne Materiallisten finden Sie bereits jetzt auf der Homepage. Bei manchen müssen Sie sich leider noch gedulden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die Unterrichtsmaterialien müssen aber auch nicht sofort vorliegen. Alle Materialien am 1. Schultag mitzubringen, würde auch das Gewicht des Schulranzens überstrapazieren. Die Grundausstattung für die Haupt-und Realschule sowie die Fachfarben finden Sie auf der Homepage. Allen Schülern und Eltern wünschen wir eine erholsame Ferienzeit.

Sperrung der Holzelfinger Steige In der Zeit vom 31. Juli bis zum 25. August 2017 wird die Holzelfinger Steige voll gesperrt. Der Grund sind dringende Baumfällarbeiten im Wald oberhalb der Straße. Es werden zahlreiche marode und umsturzgefährdete Bäume entnommen, die die Verkehrssicherheit auf der Steige gefährden. In erster Linie handelt es sich um Eschen, die vom Eschentriebsterben betroffen sind. Außerdem befinden sich im Hang Buchen und andere Bäume, die aufgrund ihres Alters und wegen Steinschlägen Schäden aufweisen. Oberhalb der Straße wird dann auf einem Streifen ein Waldsaum entstehen, der künftig auch mit Hecken bepflanzt wird. Das Kreisstraßenbauamt nutzt die Sperrung für Felssicherungsarbeiten. In der Zeit der Sperrung wird eine überörtliche Umleitung über die Honauer Steige eingerichtet, die entspre-

Seite 9

chend ausgeschildert ist. Eine Zufahrt zum Sportgelände Berg ist gewährleistet. Da auch der Busverkehr betroffen ist, wird in Holzelfingen für die Haltestelle Römerstraße vorübergehend beidseitig eine Ersatzhaltestelle in der Ohnastetter Straße eingerichtet. Die Haltestelle Holzelfinger Straße in Unterhausen wird zur Haltestelle Bahnhofstraße verlegt. Mit Verspätungen für den Anschlussverkehr muss gerechnet werden. Direktvermarktung von Milch Milchautomaten für Wertschöpfung nutzen Könnte die Direktvermarktung der Milch vom eigenen Hof mit Milchautomaten eine interessante Vermarktungsalternative für Ihren Betrieb sein? Über die Aufstellung und Förderung von Milchautomaten wird in einer vom Biosphärengebiet Schwäbische Alb und dem Landschaftserhaltungsverband im Landkreis Reutlingen e.V. (LEV) organisierten Veranstaltung informiert. Das Kreislandwirtschaftsamt informiert hierbei über die Fördermöglichkeiten durch das Agrarinvestitionsförderungsprogramm (AFP). Die Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb stellt die Fördermöglichkeiten über das Biosphärengebiet vor. Das Kreisveterinäramt informiert über die Voraussetzungen zum Bau und Betrieb von Milchautomaten und die Einhaltung der entsprechenden Hygienebestimmungen. Der LEV stellt einige Automatentypen vor und zeigt an Hand beispielhafter Kostenkalkulationen die Rentabilität auf. Dazu laden das Biosphärengebiet und der LEV Landwirtinnen, Landwirte sowie weitere Interessierte am 01.08.2017 ein. Beginn ist um 20 Uhr im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen.

Genussabend auf Schwäbisch Der Ferienring Schwäbische Alb tischt am 9. August im Rahmen der Gläsernen Produktion in der ländlich dekorierten Scheune der Hohensteiner Hofkäserei auf. Mit einem fruchtigen Aperitif beginnt der Genussabend, gefolgt von einem Rundgang über den Hof - vorbei an Büffeln und durch die Käserei. Den kulinarischen Höhepunkt bietet das schwäbische 3-Gänge-Menü aus frischen und selbsterzeugten Produkten von den Ferienring-Bauernhöfen. Für den kulturellen Genuss sorgen die Theatergruppe Frankenhofen mit „Drei Weiber en dr Sonntigskirch“ und die „Fleggarätscha“ aus Sonnenbühl, die die Gäste humorvoll über das Biosphärengebiet aufklären. Ganz nach dem Motto: „Singen und Lachen wie es die Schwaben machen dann nicht zu vergessen: gutes, regionales Essen dabei sein ist jetzt schon fast ein Muss zum SommerabendALB-Genuss.“ laden die Ferienring-Bauernhöfe um 18 Uhr in die Hohensteiner Hofkäserei, Heidäckerhof 1, HohensteinÖdenwaldstetten ein. Eine Reservierung ist erbeten unter [email protected] oder Telefon: 07395924737 (Bettina Rauscher)

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Der Preis pro Menü incl. Aperitif und schwäbischer Unterhaltung beträgt 34,00 € pro Person; für Kinder bis 12 Jahre 1.00 € pro Altersjahr.

LEADER fördert neue Kulturinitiative für die Region Mittlere Alb Drei neue Projekte vom Beirat befürwortet, darunter die zukunftsfähige Neuaufstellung des Naturtheaters Hayingen

Bühne des Bloching

Naturtheater

Hayingen,

Foto:

Maria

Am Dienstagabend den 18. Juli 2017 traf sich der Beirat des Vereins LEADER Mittlere Alb in Erkenbrechtsweiler. Der Verein unterstützt innovative Projekte in der Region mit Mitteln des EU-Förderprogramms LEADER. Der Beirat entscheidet, ob bestimmte Ideen und Planungen regionaler Akteure mit europäischen Fördergeldern bezuschusst werden sollen. Dafür müssen die regionalen Akteure einen Projektantrag einreichen, in dem beschrieben wird, was mit wem, wo und wie umgesetzt werden soll, um unsere Region weiter voranzubringen. Der Vorsitzende des Beirats, Landrat Thomas Reumann, stellte fest: „Der ländliche Raum hat Zukunft, wenn wir uns darum kümmern. Deshalb freut es mich ganz besonders, dass wir heute rund 300.000 Euro EUFördermittel für Projekte in unserer Region gesichert haben, die für die Menschen vor Ort einen echten Mehrwert haben.“ Die drei Projekte haben sehr positive Auswirkungen auf unsere liebens- und lebenswerte Region und sind dabei inhaltlich doch ganz verschieden. Es wird ein neues kulturelles Angebot unter der Beteiligung der Bürgerschaft entwickelt, die Selbstständigkeit einer Frau wird durch die konzeptionelle Weiterentwicklung ihres Unternehmens gefestigt und vier Kommunen führen ein innovatives Mobilitätsangebot ein. Die „Umgestaltung Naturtheater Hayingen“ ist ein ganz besonderes Vorhaben, da dieses zwei Förderprogramme miteinander vereint. Die Bezuschussung mit LEADER-Fördergeldern wurde vom Beirat beschlossen. Am Jahresende wird im Programm TRAFO, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, darüber beschlossen, ob das Projekt zusätzliche Fördermittel bekommen

Seite 10

wird. TRAFO unterstützt noch bis 2020 Transformationsvorhaben im Kulturbereich, die exemplarisch für die Herausforderungen in ländlichen Räumen stehen. Das Naturtheater Hayingen (NTH) soll so weiterentwickelt werden, dass es heute und in Zukunft als zentraler Kultur- und Begegnungsort genutzt wird. Im Rahmen von LEADER und TRAFO wird es strukturelle Veränderungen, die Erprobung neuer Angebote sowie neue Beteiligungsmöglichkeiten geben. Das beinhaltet z. B. die Erweiterung der Programmvielfalt mit einer Umstellung vom Sommerspielbetrieb zum Ganzjahresprogramm an wechselnden Spielorten. Außerdem entstehen verschiedene Theaterwerkstätten und ein Spielclub, bei denen die Bevölkerung vor Ort, Menschen mit Behinderung sowie in Hayingen lebende Flüchtlinge eingebunden werden. Das NTH wird seine Organisationsstruktur an die heutigen Bedingungen und Wünsche unterschiedlicher Zielgruppen anpassen und sich intensiv mit regionalen Akteuren vernetzen. Durch die Fördergelder ermöglicht, schafft die Stadt Hayingen eine neue 50 %-Stelle für die Bearbeitung der Aufgaben, die das Projekt mit sich bringt. Das Projekt „Existenzfestigung – Physiotherapiepraxis im Dorfzentrum Mehrstetten“ stärkt die regionale Wirtschaft durch die Förderung einer Physiotherapiepraxis. Die Praxis befindet sich momentan in gemieteten Räumen am Ortsrand von Mehrstetten und liefert einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge in der Region. Die Kapazitäten dieser Räumlichkeiten sind allerdings ausgereizt, zudem ist die bestehende Praxis nur über einen Treppenaufgang begehbar und damit nicht barrierefrei bzw. -arm. Die Unternehmerin plant eine strukturelle Veränderung ihrer Praxis und eine Weiterentwicklung des Leistungsangebots. Mit dem Bau neuer, barrierearmer Praxisräume direkt im Ortskern von Mehrstetten kann die Physiotherapie in eigene Räumlichkeiten verlegt werden und trägt damit zur Belebung der Ortsmitte bei. Mit dieser Existenzfestigung werden bestehende Arbeitsplätze erhalten und neue geschaffen. Außerdem wird das Dienstleistungsangebot im Ort erweitert und langfristig gesichert. Münsingens Bürgermeister Mike Münzing, seine Kollegin aus Mehrstetten und seine Kollegen aus Gomadingen und St. Johann führen mit „«Mobilitätsbänke» als Beitrag vierer Kommunen zur nachhaltigen Mobilitätsstärkung“ ein neues, individuelles Mobilitätsangebot ein. Dieses Projekt wurde bereits im ersten Förderaufruf vom LEADER-Beirat Mittlere Alb beschlossen, musste dann aber aufgrund inhaltlicher Änderungen noch einmal zurückgezogen werden. Nun starten die vier beteiligten Kommunen einen neuen Anlauf. In den Kommunen werden an 65 zentralen Orten Mitfahrbänke aufgestellt bzw. bestehende für das Vorhaben genutzt. Das Projekt stellt eine innovative Verkehrsalternative für die dünn besiedelte, ländliche Region Mittlere Alb dar, die sowohl im Berufs- wie auch im Freizeitverkehr genutzt werden kann. Hierbei steht vor allem der Individualverkehr im ländlichen Raum im Fokus. Jeder kann sich auf eine Mitfahrbank setzen und mit dem Anzeigen des Zielortes vorbeifahrenden Autofahrern signalisieren, bis zum Zielort mitfahren zu wollen. Diese neue Variante des „Daumen raus halten“ ist unkompliziert

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

und steigert die Offenheit gegenüber neuen sozialen Kontakten, außerdem wird damit der Zusammenhalt der beteiligten Kommunen gefördert. Regionale Akteure sind vom 02. November 2017 bis zum 12. Januar 2018 wieder aufgerufen, Projektanträge für die drei Handlungsfelder Lebenswerte Dörfer, Soziales und kulturelles Leben und Regionale Wirtschaft einzureichen. Für den fünften Förderaufruf stehen 250.000 Euro EU-Mittel plus eventuelle Restmittel aus nicht umgesetzten Projekten in Höhe von max. 600.000 Euro EU-Mittel zur Förderung zur Verfügung. Der Beirat wird am 19. Februar 2018 über die Vergabe der Mittel entscheiden. Interessierte können sich bereits jetzt beim LEADER-Regionalmanagement (Hauptstr. 41, 72525 Münsingen) melden, um gemeinsam vorhandene Projektideen zu entwickeln und frühzeitig mit der Ausarbeitung der Projektanträge zu beginnen.

Seite 11

bote entwickeln und umsetzten können. Beispielsweise mit Theaterexperimentierclubs und einem gemeinsam entwickelten Stationentheater, aber auch durch Kinoabende und unkonventionelle Begegnungsformate im Ort. Daneben wird über die erste Kulturplattform berichtet, die im Februar dieses Jahres in Heidenheim stattgefunden hat und auch zukünftig ein Treffpunkt für Kultur, Politik und Verwaltung sein soll. Die vielfältigen Akteure und Partner des Projektes, die Zielsetzung des TRAFO-Förderprogramms sowie die Kooperation mit dem EU-Förderprogramm LEADER werden gleich auf den ersten Seiten erläutert. Die Projektzeitung »Ausgabe #1« liegt in den beteiligten Landkreisen (Alb-Donau-Kreis, Biberach, Heidenheim, Ostalbkreis, Reutlingen, Schwäbisch Hall, Sigmaringen) und Kultureinrichtungen aus und kann unter www.lernende-kulturregion.de herunterladen oder bestellt werden.

Weitere Informationen unter www.leader-alb.de.

»Lernende Kulturregion Schwäbische Alb« veröffentlicht erste Projektzeitung In der »Lernenden Kulturregion« sollen Kultureinrichtungen auf der Schwäbischen Alb gestärkt werden und im Verbund mit Verwaltungen und Politik herausfinden, wie zukunftsfähige Kulturarbeit im ländlichen Raum aussehen und gefördert werden kann. Um über die bisherige Arbeit des Projekts zu informieren und die Erfahrungen der Kultureinrichtungen weiterzugeben, hat die »Lernende Kulturregion Schwäbische Alb« nun ihre erste Projektzeitung veröffentlicht. Das Projekt »Lernende Kulturregion Schwäbische Alb« wird im Rahmen des Programms »TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel« der Kulturstiftung des Bundes umgesetzt. In einer halbjährlich geplanten Projektzeitung informiert die »Lernende Kulturregion« nun über ihre bisherige Arbeit und gibt einen Einblick in die vielfältigen Projekte der beteiligten Kultureinrichtungen auf der Schwäbischen Alb. Um die Erfahrungen der Modellregion weiterzugeben, hat jede Projektzeitung ein Schwerpunktthema, das auch für andere Kultureinrichtungen und Regionen wichtig sein kann. Im Mittelpunkt der ersten Ausgabe steht das Thema Partizipation. Anhand der partizipativen Formate des Theater Lindenhof in Melchingen und des Landestheater Tübingen, die beispielhaft für andere Beteiligungsprozesse im ländlichen Raum sein können, wird gezeigt, wie Kultureinrichtungen gemeinsam mit den Menschen vor Ort und ihren Themen Kulturange-

Diskutieren Sie mit: Welche Kultur braucht der ländliche Raum? Die „Lernende Kulturregion Schwäbische Alb“ lädt im Rahmen des Programms „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ Vertreter von Kultur, Verwaltung und Politik sowie alle Interessierten ein, bei der Kulturplattform #2 am 16. September 2017 in Hülben über diese Frage zu diskutieren. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Eröffnung des inter!m – Festivals in der Region Heidengraben statt. Welche Kultur braucht der ländliche Raum? Und was braucht Kultur im ländlichen Raum? An welchen Kriterien kann gute Kulturarbeit im ländlichen Raum gemessen werden und welche Rahmenbedingungen sind nötig, damit Kulturinstitutionen und Kulturakteure vor Ort lebendige Kulturangebote für und mit den Menschen umsetzen können? Bei der Kulturplattform #2 am 16. September sollen diese Fragen in vier Fachforen öffentlich diskutiert werden. Neben Vertretern regionaler Kulturverbände und der am Projekt beteiligten Kulturwerkstätten sowie den lokalen Bürgermeistern und Kulturakteuren sind auch alle weiteren Interessierten eingeladen, sich an den Diskussionen zu beteiligen. Die Moderation erfolgt durch vier Kulturexperten: Dr. Axel Burkharth, Leiter der Landesstelle für Museumsbetreuung BadenWürttemberg, Lydia Grün, Geschäftsführerin des netzwerk junge ohren e.V. und Studiengangsleiterin Musikvermittlung/Musikmanagement an der HfM Detmold, Johanna Niedermüller, Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin, Kulturagentin sowie Gastdozentin an der HMDK Stuttgart, und Harriet Völker, Referentin des Programms „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“. Im Anschluss diskutieren Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Klaus Pavel, Landrat des Ostalbkreises und

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Projektträger sowie Hortensia Völckers, Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes, darüber, auf welche strukturellen und politischen Besonderheiten die Kulturförderung in ländlichen Regionen und kleineren Städten reagieren muss und welche kulturpolitischen Instrumente greifen, um die Kulturarbeit im ländlichen Raum langfristig zu unterstützen. Die Moderation übernimmt Dr. Angela Bittner-Fesseler, Professorin für Medien- und Kommunikationsmanagement an der SRH Fernhochschule. Die Kulturplattform #2 findet am Samstag, 16. September 2017 von 10 bis 15 Uhr im Alten Schulhaus, 72584 Hülben statt. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.lernende-kulturregion.de oder unter Tel. 07361 503 1247. Die Eröffnungsveranstaltung des inter!m – Festivals, das mit seinen „Kultur vor Ort-Projekten“ Teil der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“ ist, beginnt um 16.30 Uhr auf dem naheliegenden Festivalgelände. Weitere Informationen und Eintrittskarten für das Festival unter www.interim-kulturhandlungen.de oder Tel. 07381 402 9706.

Tagesmütter e. V. Reutlingen Fit für die Kindertagespflege! Neuer Expresskurs ab September 25.09. – 27.11.2017 montags und mittwochs 08:30 – 13:30 Uhr In diesem Kursformat haben Sie die Möglichkeit die Kurse 1-3 zu besuchen. Die Qualifizierung für Tagespflegepersonen ist die Voraussetzung zur Betreuung von Tageskindern im eigenen Haushalt, im Haushalt der Eltern oder in unseren TigeR-Projekten. Sollten kurzfristig ausreichend Anmeldungen bei uns eingehen, kann zusätzlich ein Kurs in Form einer Kompaktwoche (täglich von 09:00 – 14:00 Uhr) in den Sommerferien angeboten werden. Weitere Informationen und Anmeldung: Tagesmütter e.V. Reutlingen Federnseestr. 4, 72764 Reutlingen Tel. 07121/38784-0, [email protected] www.tagesmuetter-rt.de Lust am Wandern kleine Touren – im Landkreis Reutlingen für offene Menschen gut geeignet auch für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und andere „Kümmerer“ Ausblicke übers Neckartal, Schönbuch bis zur Filderebene mit dem Wanderführer des Schwäbischen Albvereines Manfred Goller. Die Tour am Donnerstag, den 10. August 2017 startet in Rommelsbach. Zunächst geht es Richtung Süden am Erlenbach entlang. Über Wiesen erreichen wir eine

Seite 12

Anhöhe nahe Rappertshofen und kommen zum höchsten Punkt der Tour über dem Gebiet Bol. Vom nachfolgenden Panoramaweg aus bieten sich fantastische Ausblicke. Nach 4,5 km stärken wir uns im Café Restaurant Schwarz-Weiß. Zurück fahren wir mit dem Bus oder gehen noch weitere 2 km zu Fuß. Start der Wanderung ab 10.30 Uhr an der Bushaltestelle Rommelsbach Mähder (nahe Neukauf) oder treffen am Tübinger Tor in Reutlingen um 10.20 Uhr Abfahrt mit dem Bus Linie 3 Richtung Häslach Rathaus. Anmeldungen bitte bei: Christel Meixner, DRK-Alzheimer Beratungsstelle Telefon: 0 71 21/ 34 53 97 - 31 oder 34 53 97 - 0 Mail: [email protected]

DRK-Blutspendedienst sucht Helden, die durch eine Blutspende Leben retten. Jede einzelne Blutspende hilft, die lebenswichtige Versorgung mit Blutkonserven im medizinischen Notfall sicherzustellen. So wie bei Tomek Kaczmarek. Der 30 Jährige hat schon vier Herzoperationen überstanden, gerade die letzte OP war sehr lebensgefährlich. Dank 30 Blutkonserven hat er überlebt. Unter dem Motto "Dein Blut. Mein Überleben." Startet Tomek einen Aufruf an alle, die noch nie Blut gespendet haben, damit auch andere die Chance auf Leben haben. Die nächste Möglichkeit ein Held zu sein ist bei der Blutspendeaktion am Freitag, dem 11.08.2017 von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr Rentalhalle, Mauerstraße 1 88529 Zwiefalten Jeder Blutspende macht mit seiner Spende den Patienten in den Krankenhäusern das wertvollste Geschenk, welches ein Mensch geben kann. Dabei geht es nicht nur um Unfälle. Auch bei geplanten Operationen und Therapien ist oft eine Transfusion notwendig. Ein Blutspender hilft beispielsweise einem Krebspatienten, dessen Chemotherapie zu einer vorübergehenden Unterdrückung der körpereigenen Blutbildung führt und der lebenswichtig auf Blutübertragungen angewiesen ist. 15.000 Blutspenden werden täglich in Deutschland benötigt. Daher werden dringend Erstspender gesucht. Alle Informationen rund um die erste Blutspende gibt es im Internet unter www.blutspende.de/erstspender. Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zum 73. Geburtstag, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen. Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich. DRK-Blutspendedienst

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Seite 13

Die Stadtverwaltung Trochtelfingen sucht ab sofort für das Kinderhaus St. Martin in Trochtelfingen eine/n staatlich anerkannte/n Erzieher/-in oder Kinderpfleger/in (bzw. eine pädagogische Fachkraft) als Zweitkraft zur Betreuung von Kindern zwischen 3 und 6 Jahren. Es handelt sich um eine vorerst befristete Stelle mit einem Beschäftigungsumfang von 50 %. Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD – SuE, Entgeltgruppe S 4 oder je nach Qualifikation. Für Fragen zur Einrichtung steht Ihnen die Leiterin Frau Monika Mayer, Tel. 07214 932742 und für allgemeine Fragen zur ausgeschriebenen Stelle das Hauptamt im Rathaus Trochtelfingen, Herr Hilsenbeck, Tel. 07124 4820 gerne zur Verfügung. Interessierte Bewerber/innen richten Ihre Bewerbung bitte bis 28.08.2017 schriftlich (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse etc.) an die Stadtverwaltung Trochtelfingen, Hauptamt, Rathausplatz 9, 72818 Trochtelfingen. Der Gemeindebauhof Zwiefalten verkauft: Kubota-Kommunalschlepper Typ STa 35, Baujahr 2004, 4.300 Betriebsstunden. Folgende Anbaugeräte werden mitverkauft: Hydrac Frontlader, Sichelmähwerk Marke Wiedenmann und Grasaufnahmegerät.

Haus für Senioren, Langenenslingen Donnerstag, 27. Juli 16.00 Uhr Spaziergang Freitag, 28. Juli 16.30 Uhr Märchenstunde mit Ida Lehleuter, Inneringen Sonntag, 30. Juli 10.30 Uhr Fernsehgottesdienst Montag, 31. Juli 14.45 Uhr Wort-Gottes-Feier Mittwoch, 2. August 14.45 Uhr Verabschiedungsfeier für verst. Emma Braekau. Anschl. gemeinsames Kaffeetrinken 19.00 Uhr Stammtisch im Kimo Donnerstag, 3. August 16.00 Uhr Spaziergang Freitag, 4. August 16.30 Uhr Rosenkranzgebet Sonntag, 6. August 10.30 Uhr Fernsehgottesdienst Montag, 7. August 15.00 Uhr Sommerfest (Seniorennachmittag) des Fördervereins des Musikvereins auf dem Rathausplatz / Festzelt Es wäre nett, wenn sich Begleitpersonen für unsere Bewohner/innen gegen 14.45 Uhr im Haus für Senioren einfinden würden – danke.

Mulchgerät Marke Müthing MUL/S 220, Baujahr 2003. Der Zugbock ist angerissen. Schriftliche Angebote (auch per E-Mal: [email protected]) können bis zum 10. August 2017 bei der Gemeindeverwaltung (Marktplatz 3, 88529 Zwiefalten) eingereicht werden. Besichtigung nach terminlicher Absprache mit Herrn Stehle möglich (0162-6510684).

Dienstag, 8. August 14.45 Uhr Ev. Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrerin Gudrun Berner, anschließend gemeinsames Kaffeetrinken Donnerstag, 10. August 14.00 Uhr Kräutersträuße binden, Kaffeetrinken und wenn möglich auch Spaziergang

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Eine herzliche Bitte: sammeln Sie bitte Ähren und Kräuter, damit wir wieder wie in den letzten Jahren schöne Sträuße binden können. Es ist für unsere Bewohner/innen eine ganz besondere Erinnerung an früher! Es wäre nett, wenn wieder Helfer/innen zur Unterstützung kommen würden. Freitag, 11. August 16.00 Uhr Eucharistiefeier mit Segnung der Kräutersträuße mit Pfarrer Paul Zeller, Zwiefalten Sonntag, 13. August 10.30 Uhr Fernsehgottesdienst Montag, 14. August 16.00 Uhr Fotoschau Dienstag, 15. August 16.00 Uhr Gemeinsames Singen mit Christa Dasenbrook und Brigitte Kessler Donnerstag, 17. August 16.00 Uhr Spaziergang Sonntag, 20. August 10.30 Uhr Fernsehgottesdienst Montag, 21. August 16.00 Uhr Fotoschau Donnerstag, 24. August 16.00 Uhr Spaziergang Freitag, 25. August 16.30 Uhr Märchenstunde mit Ida Lehleuter, Inneringen Samstag, 26. August Krämermarkt auf dem Rathausplatz bei Kaffee und Kuchen Ab 10.00 Uhr können Bewohner zum Markt abgeholt werden! Strickerinnen und mehrere Ehrenamtliche bieten zugunsten unserer Altenarbeit und besondere Wünsche unserer Bewohner/innen vielerlei Strickwaren in allen Größen (auch Puppenkleidung) an. Auch werden kunstgewerbliche Dinge und Flohmarktartikel angeboten. Lassen Sie sich einfach überraschen!!! Sonntag, 27. August 10.30 Uhr Fernsehgottesdienst Montag, 28. August 14.45 Uhr Wort-Gottes-Feier Donnerstag, 31. August 15.00 Uhr Spaziergang „Wir, wünschen allen eine schöne und erholsame Sommer- und Ferienzeit. Allen die wegfahren wünschen wir ein gutes Heimkommen und Gottes Segen auf allen Wegen. Auch freuen wir uns auf Begegnungen mit Ihnen!“

Seite 14

KIRCHLICHE NACHRICHTEN Kath. Münsterpfarramt Zwiefalten Beda-Sommerberger-Str. 5, 88529 Zwiefalten Tel. 07373 – 600, Fax 2375 e-Mail: [email protected] Homepage: seelsorgeeinheit-zwiefalter-alb.de Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 – 12.00 Uhr Montagnachmittag 14.00 – 16.00 Uhr Sicher zu erreichen sind die Mitarbeiter der Seelsorgeeinheit: Pfarrer Paul Zeller: im Pfarramt Zwiefalten freitags 10.00 – 12.00 Uhr Tel. 07373 – 600 Diakon Dr. Radu Thuma: im Büro Pfronstetten, Hauptstr. 21 Donnerstag 16.00 – 18.00 Uhr Tel: 993289; Fax: 993089 e-Mail: [email protected] Kirchenmusiker Hubertus Ilg: im Haus Adolph Kolping (UG) Zwiefalten, Kolpingstr. 3 nach Vereinbarung Tel. 07373 – 9205699; Fax 07373 – 9205698 e-Mail: [email protected] Sozialstation St. Martin Engstingen: Churstr. 13, 72829 Engstingen Tel. 07129 – 932770 Besondere Gottesdienste: Sonntag, 30.07.: 10.00 Uhr Eucharistiefeier im Münster Zwiefalten 10.15 Uhr Wort-Gottes-Feier beim Inselfest in Indelhausen 19.30 Uhr Abendmesse in Aichelau Gottesdienstordnungen St. Laurentius Aichelau Sonntag, 30.07. – 17. Sonntag im Jahreskreis 19.30 Uhr Abendmesse Sonntag, 06.08. – Fest Verklärung des Herrn 10.15 Uhr Wort-Gottes-Feier

St. Nikolaus Pfronstetten Freitag, 28.07. – 16. Woche im Jahreskreis 19.00 Uhr Abendmesse (Charlotte u. Hans Schmid; Anna Herter u. Anna Dreher) Sonntag, 30.07. – 17. Sonntag im Jahreskreis 11.30 Uhr Tauffeier: Aiyana Marija Vogrinec Mittwoch, 02.08. – Hl. Eusebius v. Verbelli 19.00 Uhr Gebet um geistliche Berufe Sonntag, 06.08. – Fest Verklärung des Herrn 08.45 Uhr Eucharistiefeier

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Herzliche Einladung zur Taufe von Aiyana Marija am Sonntag, 30. Juli 2017, 11.30 Uhr in unserer St. Nikolaus-Kirche. Wir freuen uns, dass die Kinder von unserem Kindergarten diese Tauffeier mitgestalten. Unser Täufling besucht seit geraumer Zeit unseren Kindergarten Maria Königin.

Seite 15

Sonntag, 30.7.2017 – 7. So. n. Trinitatis 9.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Einzelkelchen in Zwiefalten 10.15 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Einzelkelchen in Hayingen

Ev. Kirchengemeinde Ödenwaldstetten-Pfronstetten St. Nikolaus Huldstetten Freitag, 28.07. – 16. Woche im Jahreskreis 14.00 Uhr Requiem und Verabschiedung Roswita Renner Sonntag, 30.07. – 17. Sonntag im Jahreskreis 08.45 Uhr Eucharistiefeier Dienstag, 01.08. – Hl. Alfons Maria v. Liguori 09.00 Uhr Gebet um geistliche Berufe

(Pfronstetten, Aichelau, Aichstetten und Wilsingen), Im Dorf 19, 72531 Hohenstein, Tel.: 07387 / 382, Fax 985719 [email protected]

Samstag, 29.07.2017 9 - 12 Uhr Altpapierabgabe im Gemeindehaus 16.00 Uhr kirchliche Trauung von Daniela Bühle geb. Gekeler und Christoph Bühle in Aichstetten

Mittwoch, 02.08. – Hl. Eusebius v. Verbelli 09.00 Uhr Eucharistiefeier in Geisingen

Sonntag, 30.07.2017 – 7. So. n. Trinitatis 10.15 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Sophia Günther aus Pfronstetten in Ödenwaldstetten s.u. Pfr. S. Mergenthaler, Orgel: E. Nisch, Opfer: Eigene Gemeinde

Sonntag, 06.08. – Fest Verklärung des Herrn 10.15 Uhr Eucharistiefeier

Mittwoch, 02.08.08.2017 20.00 Uhr Bibel im Gespräch im Gemeindehaus

St. Stephanus Tigerfeld Samstag, 29.07. – Hl. Martha 16.00 Uhr Ökumenische Trauung: Christoph Bühle und Daniela, geb. Gekeler Sonntag, 06.08. – Fest Verklärung des Herrn 10.15 Uhr Wort-Gottes-Feier in Aichstetten Für alle Gemeinden: In den Sommerferien finden unsere Gottesdienste nicht immer zu den gewohnten Zeiten an den gewohnten Orten statt. Bitte beachten Sie auch, dass zahlreiche Gottesdienste an den Werk- und Sonntagen nicht stattfinden können. Wir sind aber sicher, dass Sie in erreichbarer Nähe einen Gottesdienstort finden. Es wäre schön, wenn Sie auch Fahrgemeinschaften bilden könnten, damit auch unsere Nichtmotorisierten zu den Gottesdiensten kommen können. Zum Ferienbeginn wünschen wir allen, die in den kommenden Wochen in Urlaub fahren viele schöne Erlebnisse und vor allem gute Erholung. Aber auch denen, die nicht in Urlaub fahren können, erholsame Ferienwochen und viele gute Begegnungen.

(Geisingen, Huldstetten, Tigerfeld), Elsa-Brändström-Straße 12, 88529 Zwiefalten, Tel. 07373 2885, Fax 915347, [email protected]

Donnerstag, 27.7.2017 Ab 9.00 Uhr Gemeindefrühstück im evang. Pfarrhaus. Herzliche Einladung dazu. Freitag, 28.7.2017 15.30 Uhr Gottesdienst im Haus Aachtalblick.

Samstag, 05.08.2017 9 - 12 Uhr Altpapierabgabe im Gemeindehaus Sonntag, 06.08.2017 – 8. So. n. Trinitatis 10.15 Uhr Gottesdienst in Ödenwaldstetten Pfr. Breitling, Orgel: E. Nisch, Opfer: Ev. Werk für Diakonie und Entwicklungsbereich Sommerferien Die Sommerferien haben begonnen. In dieser Zeit treffen sich die meisten Gruppen und Kreise nicht, bzw. nur nach Absprache. Allen eine gesegnete und erholsame Ferien- und Sommerzeit Sommer-Predigtreihe im Distrikt Zur Ferienzeit findet im Distrikt eine Predigtreihe mit wechselnden Predigern statt. Die Predigtreihe trägt den Titel „Hier stehe ich …“ – Standhafte Menschen, die mich beeindrucken“ Während der Sommerpredigtreihe im August ändert sich der Beginn des Gottesdienstes in Ödenwaldstetten um 15 Minuten. Die Glocken läuten ab 10.15 Uhr, Der Gottesdienst am 13. August beginnt bereits um 9.15 Uhr. Predigtreihe in Ödenwaldstetten und Pfronstetten Sonntag, 30. August: Pfr. S. Mergenthaler: "Thomas Börner - ein Chefarzt mit Überzeugung" (Ödenwaldstetten) Sonntag, 6. August: Pfr. M. Breitling: "Sr. Megan Rice mit freiem Mut und scharfer Zange" (Ödenwaldstetten) Sonntag, 13. August: Pfr. J.Streib: "Katharina von Bora - Herr Käth" (Ödenwaldstetten) Sonntag, 20. August: Pfr. J.Streib: "Katharina von Bora - Herr Käth" (Pfronstetten) Sonntag, 27. August: Pfr. R. Bader: "Corrie ten Boom Freiheit aus der Bindung" (Ödenwaldstetten)

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Seite 16

Sonntag, 3. September: Prädikant N. Rusch: „Elisabeth Cruziger“ (Pfronstetten +Ödenwaldstetten) Sonntag, 10. September: Pfrin S. Heideker (Ruine Hohenstein) Lassen Sie sich herzlich einladen zu den Gottesdiensten!

Aach-Alb Pokal 2017 Beim diesjährigen Aach-Alb Pokalturnier der Herren trifft der TSV in der Gruppenphase auf die SGM Oberstetten/Ödenwaldstetten sowie die SG KFH Kettenacker. Der Spielplan für den TSV sieht folgendermaßen aus:

Urlaub von Pfrin S. Heideker Das Pfarramt ist im August nicht besetzt. Die Vertretung bis 20. August hat Pfarrer Johannes Streib aus Gomadingen Tel.: 07385 739, danach übernimmt Pfarrer Stefan Mergenthaler aus Bernloch die Vertretung.

Fr. 28.7.17, 18:30 Uhr TSV Pfronstetten - SGM Oberstetten/Ödenwaldstetten

Pfarrbüro Das Pfarrbüro ist immer dienstags vom 15.00 – 18.00 Uhr besetzt.

Nach der Gruppenphase findet am Samstag das FJugend Turnier (12:20-15:35 Uhr) statt. Die Platzierungsspiele der Herren werden anschließend ab 15:40 Uhr ausgetragen.

Sa. 29.7.17, 10:00 Uhr TSV Pfronstetten - SG KFH Kettenacker

Bethel sagt Danke! Die Leitung der Bodelschwinghschen Stiftung bedankt sich sehr herzlich für 400kg Altkleider, die zugunsten der Arbeit in Bethel gespendet wurden. Wort zur Woche: So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen. Epheser 2, 19 VEREINSNACHRICHTEN

Abteilung Huldstetten Freitag, 28.07. 19.30 Uhr Treff im FwMagazin wegen Planung / Besprechung / Umbau Fw Anhänger! Abteilung Aichelau Freitag, 28.07.2017 – Übung TSF-W Wirtsdienst im August Armin Galster, Herbert Kinzelmann Abteilung Pfronstetten Freitag, 28.07.2017 – 20.00 Uhr – Einheiten im Hilfeleistungseinsatz

Abteilung Fußball Herren TSV Pfronstetten : TV Unterhausen

3:5

Die nächsten Spiele des TSV Pfronstetten e.V. Do, 27.07.17 19:00 A-Junioren SGM Gammertingen : SGM Pfronstetten/Hayingen

Tageswanderung auf dem Qualitätswanderweg Albsteig - Nordrandweg Wegen Terminüberschneidung verlegen wir die für 23. Juli geplante Wanderung auf Sonntag, 30. Juli 2017. Diese aussichtsreiche Wanderung auf dem Qualitätswanderweg führt von Traifelberg über Holzelfingen zum Stahleckerhof. Treffpunkt: 9.30 Uhr Parkplatz Albhalle Pfronstetten. In Fahrgemeinschaften fahren wir zum Parkplatz am Traifelberg. Von dort wandern wir auf dem herrlichen Wanderweg mit zahlreichen Ausblicken ins Echaztal nach Holzelfingen in Richtung Stahleckerhof. Unterwegs Vesperpause aus dem Rücksack. Weiter geht's bis zum Stahleckerhof. Dort Abschluss und Kaffee. Anschließend organisieren wir die Rückfahrt nach Traifelberg. Die Strecke ist angenehm zu gehen und weist keine größeren Höhenunterschiede auf. Reine Wanderzeit ca. 3,5 bis 4 Stunden. Gutes Schuhwerk und Rucksack mit Vesper und Getränken auf der Strecke mitnehmen. Wie immer sind auf der sehens- und erlebnisreichen Wanderung auch Nichtmitglieder herzlich willkommen Wanderführer Heinz Thumm Turmdienst auf dem Augstbergturm in Steinhilben Auch in diesem Jahr hat die Ortsgruppe Pfronstetten wieder Dienst auf dem Augstbergturm in Steinhilben. Wir haben Dienst vom 30.07.2017 bis zum 04.09.2017. Die Turmdienstler/innen würden sich über Gäste sehr freuen. Turmdienst: 30.07.2017: Maria und Albert Hecht 06.08.2017: Michaela und Manfred Buck 13.08.2017: Elisabeth und Hans Böhm 20.08.2017: Hannegrit und Ulrich Klöpfer 27.08.2017: Anni und Franz Broß 03.09.2017: Josef Herter und Klaus Raach Radtour 2017 Unsere diesjährige Radtour findet am Sonntag, den 13. August statt. Wir treffen uns um 09.15 Uhr an der

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Albhalle in Pfronstetten. Von dort fahren wir mit den Autos nach Sigmaringen. Hier nehmen wir den Naturpark-Express, Abfahrt um 10.31 Uhr bis nach Fridingen, Ankunft 10.59 Uhr. Der Fahrpreis beträgt ca. 4,00 €, die Räder werden kostenlos mitgenommen. Wir fahren dann mit den Rädern den Donautal-Radweg abwärts bis Sigmaringen. Die Strecke bis Beuron gehört wohl zu den landschaftlich schönsten Abschnitten der Deutschen Donau. Wir werden unterwegs eine Mittagsrast einlegen - entweder im Jägerhaus nach ca. 6,5 km oder in Beuron im „Haus der Natur“ nach ca. 10 km. Das „Haus der Natur“ kann besichtigt werden – Dauer- und Wechselausstellung zum Paturpark Obere Donau, Verkaufsraum und Naturgarten. Weiter geht es über Hausen, Gutenstein und Inzigkofen wieder nach Sigmaringen. Fahrstrecke ca. 44 km. Der Radweg ist Teil asphaltiert, teils fein geschottert, meist eben mit 3 kräftigen, kurzen Anstiegen. Rucksackvesper und Getränke bitte mitnehmen. Auf der Rückfahrt ist eine Einkehr in Ittenhausen vorgesehen. Wir laden herzlich dazu ein. Josef Dorfner u. Ulrich Klöpfer Da wir uns bei der Bahn anmelden sollten bitten wir um telefonische Anmeldung bis Donnerstag, 10.08. bei Josef, Tel. 07388/688 oder Ulrich Tel. 07373/915284.

Seite 17

Blut geben – Leben retten Blutspendetermin in Zwiefalten Am Freitag, 11. August 2017 von 14.30 - 19.30 Uhr in der Rentalhalle in Zwiefalten. Jede Spende zählt. Blut spenden kann jeder Gesunde von 18. bis zur Vollendung des 73. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich. Bringen Sie bitte unbedingt Ihren Personalausweis zur Blutspende mit.

TC Gauingen e.V. Ergebnisse vom 22.07.2017 TC Birkenfeld II : TCG Herren I 0:6 Einzel: Bernhard Schmid 6:2, 6:1; Thomas Eppler 6:0, 6:1; Andreas Lutz 6:1, 6:0; Thomas Herre 6:4, 6:0; Doppel: Schmid/Eppler 6:1, 6:3; Lutz/Herre 6:0, 6:0; Die erste Herrenmannschaft beendet die Verbandsrunde mit einer ausgeglichenen Matchbilanz von 3:3 auf einem guten 4. Tabellenrang. Der Verbleib in der Oberligastaffel wurde erreicht.

Maskenbestellung, Änderung oder Reparatur für die kommende Saison Wer eine beschädigte Maske oder beschädigtes Häs hat, oder eine Änderung an seinem Wachholderhäs benötigt soll sich diesbezüglich bitte bis 22.09.2017 bei Elvira Pasetto melden und in Auftrag geben. Neue Masken und Häs können ebenfalls bis zu diesem Datum bei Elvira Pasetto bestellt werden Des Weiteren sind Bestellungen für die Fleece Jacken und der Bechertaschen auch bis zum 22.09.2017 noch möglich. Bis zu diesem Termin besteht die letzte Möglichkeit neue Häs, Änderungen der Reparaturen für die kommende Fasnet vorzunehmen. Das Mindestalter für Maskenträger liegt bei 12Jahren. Elvira Pasetto Tel. 07388/ 408 von 17-21Uhr. -Kinderleihhäs Wer eine Kinderleihhäs für die kommende Fasnet 2017/2018 benötigt sollte dies bitte bis 22.09.2017 bei Elvira Pasetto bekannt geben. Dies ist das letzte Datum um sich ein Kinderleihhäs bestellen zu können. Elvira Pasetto Tel. 07388/ 408 von 17-21Uhr. Rebecca Schmid Pressewart

TA VfL Pfullingen I : TCG Herren II 6:3 Einzel: Hans-Peter Jakober 2:6, 4:6; Marco Bachmann 6:3, 6:4; René Haberkorn 4:6, 4:6; Nico Schultes 3:6, 3:6; Stefan Koch 6:2, 6:3; Frank Koch 4:6, 3:6; Doppel: Bachmann/Fischer 4:6, 3:6; Haberkorn/Schultes 6:1, 2:6, 10:5; Koch/Koch 7:6, 3:6, 7:10; Die zweite Herrenmannschaft beendet die Saison nach einem Sieg und drei Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz und verbleibt in der Kreisklasse 2.

TCG Damen : TC Markwasen Rt. 6:3 Einzel: Ulrike Jakober 6:3, 6:3; Sarah Jakober 3:6, 7:5, 10:5; Lisa Kley 6:4, 6:7, 8:10; Boonsom Wittig 6:0, 6:3; Melanie Schmid 4:6, 6:2, 7:10; Tamara Haberkorn (Gegnerin nicht anwesend); Doppel: S. Jakober/L. Kley 6:2, 6:4; Wittig/Schmid 6:7, 3:6; Schultes/C. Kley (Gegnerinnen nicht anwesend) Die Damenmannschaft beendet das erste Jahr in der Bezirksklasse 2 mit einer positiven Matchbilanz von vier Siegen und drei Niederlagen auf dem 4. Platz.

Uracher Schäferlauf am 23. Juli 2017 Am Sonntag, 23. Juli 2017 findet in Bad Urach wieder der traditionelle Schäferlauf statt. Bereits zum 143. Mal messen sich Schäfer und Schäfertöchter in Wettläufen um die Würde des Schäferkönigspaares. Umrahmt wird

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

dieses altschwäbische Heimatfest ab 11 Uhr von einem farbenprächtigen Festzug, der von rund 2100 Teilnehmern in Blaskapellen, Trachtengruppen und auf Festwägen gebildet wird. Der Uracher Festzug ist einer der wenigen im Land, der vollständig ohne motorisierte Fahrzeuge auskommt. Die Gespanne werden komplett von Pferden, Ziegen oder Ochsen gezogen. Als weiterer Höhepunkt steht bereits am Samstag das Leistungshüten auf dem Programm. Dabei müssen Schäfer mit ihren Hunden eine Schafherde durch einen Prüfungsparcours führen und verschiedene Aufgabenstellungen meistern. Der Uracher Schäferlauf findet seit 1723 alle zwei Jahre statt.

Seite 18

„Drei Weibr en dr Sonntigskirch“ und den musikalischen „Fleggarätscha“ aus Sonnenbühl die mit Lied und Reimen wissenswertes über das Biosphärengebiet erzählen. Beginn ist um 18.00 Uhr mit einem fruchtigen Aperitif und für alle interessierten Gäste besteht die Möglichkeit sich mit einer Hofführung vorbei an Büffel und Käserei durch Helmut Rauscher in den Genuss einstimmen zu lassen. Wir heißen Sie alle herzlich willkommen: Singen und Lachen wie es die Schwaben machen, dann nicht zu vergessen: gutes, regionales Essen. Dabei sein ist jetzt schon fast ein Muss zum Sommerabend ALB – Genuss. Reservierung erbeten unter [email protected] oder Telefon: 07395 924737 Menü inkl. Aperitif und schwäbischer Unterhaltung 34.00€ pro Person Kinder bis 12 Jahren 1.00 € pro Altersjahr Über Ihre Anmeldung zum Besuch freuen sich die Mitglieder des Ferienrings Schwäbische Alb.

Mit dem Trüp - Guide unterwegs Bustour auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz in Münsingen Nächster Termin Sa 12.8. 10.00 Uhr Sie haben die Möglichkeit mit dem Bus die Größe und Faszination dieses 6700 ha großen Areals kennen zu lernen. Sozialverband VdK Trochtelfingen VdK bei Tour Ginkgo 2017 – 266 000 Euro für Olgäle erzielt. 266 000 Euro an Spenden kamen bei der diesjährigen Tour Ginkgo zusammen. Die große Benefizradtour mit VdK-Beteiligung erfolgte 2017 vom 29. Juni bis 1. Juli rund um Stuttgart. Am dreitägigen Radmarathon nahm für den Sozialverband VdK Mitarbeiterin Manuela Wißler teil. Zusammen mit rund 120 weiteren gelb gekleideten Radlern – darunter viele Prominente wie bekannte Sportler, Künstler und Politiker – legte die Ulmer Sozialrechtsreferentin gut 250 Kilometer im Radsattel zurück. Der VdK unterstützte zum dritten Mal in Folge diese von Christiane Eichenhofer initiierte Spendenradtour zugunsten schwerkranker Kinder. 2017 soll der Erlös dem Olgakrankenhaus mit seinem Projekt “Das Olgäle sorgt nach“ zu Gute kommen. Mehr zur Tour 2017 unter www.tourginkgo.de im Internet. J. Vopper

Ferienring Schwäbische Alb „SO SCHMECKT DIE ALB“ Die Mitglieder des Ferienrings tischen auf: Wir laden herzlich ein zum GENUSSABEND auf SCHWÄBISCH. Am Mittwoch 9. August in der ländlich dekorierten Scheune der Hohensteiner Hofkäserei bei Familie Rauscher in Ödenwaldstetten. Mit frischen und selbst Erzeugten Produkten verwöhnen wir sie mit einem 3 –Gänge Menü durch die Ferienring –Bauernhöfe und dazu urige Unterhaltung durch die Theatergruppe Frankenhofen mit

Es ist das Herz des Biosphärengebietes ohne Besiedlung ohne normale Straßen ohne Stromleitungen Von der Truppenübungsplatz Führerin Maria Tittor erfahren Sie alles Wissenswerte zu Kultur-, Landschaft und 110 Jahre Militärische Nutzung. Wir besteigen den 2. höchsten Turm auf dem Platz. Wir kommen in den ehemaligen Ort Gruorn, heute ein Geschichtsträchtigen Ort Wir fahren durchs Alte und Neue Lager, Unterkünfte der Soldaten, die Gebäude stehen heute alle unter Denkmalschutz. Sie erfahren wie das Gelände sich heute entwickelt und wie wichtig die Schäfer auf dem Platz sind. Anmeldung erforderlich Trüp – Guide - Maria Tittor - 07383 1544

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Mobil 01726374863 E-mail [email protected] Weitere Termine Mi. 6.9. 13.00 Uhr u. Fr. 20.10 13.00 Uhr

Seite 19

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 30 vom 27. Juli 2017

Seite 20

Suggest Documents