A i c h e l a u A i c h s t e t t e n G e i s i n g e n H u l d s t e t t e n P f r o n s t e t t e n T i g e r f e l d

Aichelau  Aichstetten  Geisingen  Huldstetten  Pfronstetten  Tigerfeld Jahrgang 2016 24. März 2016 Umstellung auf Sommerzeit Stellen Sie Ihre U...
Author: Vincent Wetzel
1 downloads 3 Views 2MB Size
Aichelau  Aichstetten  Geisingen  Huldstetten  Pfronstetten  Tigerfeld Jahrgang 2016

24. März 2016

Umstellung auf Sommerzeit Stellen Sie Ihre Uhren in der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 27.03.2016 früh von 2 Uhr auf 3 Uhr vor!

Krötenwanderung im Bereich der Pfronstetter Hüle Über Ostern ist schöneres Wetter angekündigt, sollte es dazu kommen, dann kann es gut sein, dass sich auch die Kröten im Umfeld der Pfronstetter Hüle auf den Weg in ihr neu gestaltetes Laichdomizil machen. Speziell in feuchtwarmen Nächten werden sie dann auch die Hülengasse überqueren, deshalb möchten wir Fahrzeugführer um folgendes bitten: Fahren Sie nach Einbruch der Dunkelheit nur noch im Schritttempo an der Hüle vorbei, das ermöglicht es den Amphibien, entsprechend auszuweichen. Wer keine Berührungsängste hat, kann natürlich die Tiere auch aufnehmen und im Böschungsbereich der Hüle ablegen. Bis Anfang Mai müsste dann die erste Wanderbewegung abgeschlossen sein, es bleibt dann abzuwarten, wie viele Amphibien ihren Laich in der noch sehr neuen und deshalb auch noch etwas unwirtlichen Umgebung abgelegt haben. Verwaltung der Friedhöfe – Wer macht was Die Friedhöfe in Aichelau, Huldstetten, Pfronstetten und Tigerfeld stehen ganz oder weitgehend im Eigentum der Kirchengemeinden. Finanziell werden sie aufgrund gesetzlicher Regelungen und entsprechender Vereinbarungen von der Gemeinde getragen. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat die Gemeinde mit den Kirchengemeinden vereinbart, dass die Verwaltung der Bestattungsplätze seit Jahresbeginn über die Gemeindeverwaltung läuft. Die grundsätzlichen Entscheidungen, insbesondere auch hinsichtlich der Frage, welche Grabarten auf den Friedhöfen angeboten werden, obliegen nach wie vor den Kirchengemeinden. Hierauf möchten wir hinweisen.

Nummer 12

Aus der Sitzung des Gemeinderats am 16.03.2016 Mitteilungen Sitzung der Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbands Zwiefalten-Hayingen Anfang März fand in Pfronstetten eine Sitzung der Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbands Zwiefalten-Hayingen statt. Neben Änderungen des Flächennutzungsplans stand auch eine Änderung der Verbandssatzung auf der Tagesordnung. Diese war notwendig, damit der Gemeindeverwaltungsverband auch künftig die Fischereischeine für die Verbandsgemeinden ausstellen kann. Außerdem wurde der Haushaltsplan 2016 beschlossen. Neben einer Straßenbaumaßnahme in Attenhöfen ist im laufenden Haushaltsjahr die Beschaffung einer Geschwindigkeitsmesstafel geplant, die dann in allen Verbandsgemeinden eingesetzt werden kann. Windmessmast in Aichelau ist genehmigt Die Baugenehmigung für die temporäre Errichtung eines Windmessmasts in Aichelau liegt vor. Somit kann die Firma wpd im Bereich Hausberg diese Messanlage aufstellen. Backholzaufbereitung vergeben Die Aufbereitung des Backholzes für die mit Holz betriebenen Backhäuser wurden von der Gemeindeverwaltung vergeben. Das Holz für Aichelau (14,21 fm Buchenholz) wird für 55 €/fm vom MGV Aichstetten aufbereitet, die 10 Rm Fichtenholz für das Backhaus in Geisingen erledigt die dortige Einsatzabteilung der Feuerwehr für 400 € pauschal. Versammlung der Jagdgenossenschaft / Jagdverpachtung In der vergangenen Woche fand eine Versammlung der Jagdgenossenschaft Pfronstetten statt. In dieser Versammlung wurde die Satzung der Jagdgenossenschaft an das neue Jagdrecht angepasst, außerdem wurde der Jagdbogen Huldstetten West zum 01.04.2016 für sechs Jahre an Herrn Steffen Betz aus Steinhilben verpachtet. Der Jagdbogen Huldstetten Ost wurde vom Gemeinderat an den bisherigen Pächter des Jagdbogens Huldstetten, Herrn Franz Schirmer verpachtet.

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Seite 2

Beschlüsse Gemeinde tritt der BLS bei Die Sicherstellung einer bedarfsgerechten Breitbandversorgung hat sich in den vergangenen Jahren gerade auch im ländlichen Raum zu einem der wichtigsten Handlungsfelder der kommunalen Daseinsvorsorge entwickelt. In der Gemeinde Pfronstetten wurde dieses Thema bereits im Jahr 2009 und damit sehr früh angegangen. Damals verfügte nur der Ortsteil Pfronstetten über eine ordentliche Versorgung mit DSL. Im Zusammenhang mit überörtlichen Infrastrukturmaßnahmen (Abwasserdruckleitung Aichelau – Aichstetten, Ausbau der Kreisstraßen Aichstetten - Pfronstetten und Aichstetten – Tigerfeld, Leitungsbauarbeiten der EnBW Huldstetten – Geisingen) wurden Leerrohre für Glasfaser mitverlegt, das Teilstück Tigerfeld - Huldstetten hat die Gemeinde eigenständig vergeben. Seit 2013 ist auch in den Ortsteilen Aichelau, Aichstetten, Geisingen und Huldstetten vollwertiges DSL mit Bandbreiten bis 50 Mbit verfügbar, im Laufe der nächsten Monate wird dies auch in Tigerfeld der Fall sein. Damit hat die Gemeinde technisch gesehen vollständig den Standard „FttC – Fibre to the Curb“ (= Glasfaser bis an den Straßenrand) erreicht. Dies bedeutet, dass alle Kabelverzweiger (graue Schränke am Straßenrand) , von denen aus Kupferleitungen zu den einzelnen Anschlüssen führen, an Glasfaserleitungen angebunden sind. Als technischer Betreiber ist die Deutsche Telekom tätig, die Zusammenarbeit war und ist reibungslos. Es ist unumstritten, dass der Standard FttC letztlich nur ein Zwischenschritt zur Anbindung aller Anschlüsse direkt an das Glasfasernetz darstellt. Dieser Ausbaustandard, auch „FttB – Fibre to the Building“ (= Glasfaser bis ins Gebäude) genannt, bietet einerseits maximale Bandbreiten, kostet andererseits aufgrund der notwendigen Tiefbauarbeiten auch sehr viel Geld. Die Gemeinde Pfronstetten strebt in diesem Zusammenhang an, bei anstehenden Tiefbauarbeiten entsprechende Leitungen mitzuverlegen, auch wenn diese auf absehbare Zeit nicht genutzt werden. So könnte es möglich sein, diesen FttB-Ausbau einigermaßen kostengünstig hinzubekommen, zumal hierfür auch Fördermittel des Landes in Anspruch genommen werden können. Während im Landkreis Reutlingen die Gemeinden in diesem Handlungsfeld bisher weitgehend als „Einzelkämpfer“ unterwegs waren, ist im benachbarten Landkreis Sigmaringen schon seit dem Jahr 2010 die Breitbandversorgungsgesellschaft im Landkreis Sigmaringen mit beschränkter Haftung & Co. KG unterwegs, ein Zusammenschluss von Kommunen nicht nur aus dem Landkreis Sigmaringen.

Inzwischen gehören 31 Gemeinden und ein Zweckverband zu dieser Gesellschaft, darunter auch zahlreiche Nachbargemeinden aus dem Landkreis Reutlingen (Engstingen, Gomadingen, Hayingen, Lichtenstein, Münsingen, Trochtelfingen und Zwiefalten). Die BLS bietet für viele Gemeinden die Perspektive, zeitnah den Ausbaustandard FttC zu erreichen und darüber hinaus beim Ziel des FttB-Ausbaus nicht auf den Großkonzern Telekom angewiesen zu sein. In der Anlage werden weitergehende Informationen zur Struktur und Geschäftstätigkeit der BLS vorgelegt. Die Gemeindeverwaltung ist der Ansicht, dass insbesondere der flächendeckende FttB-Ausbau im Schulterschluss mit den Nachbargemeinden schneller und wohl auch kostengünstiger zu bewerkstelligen ist als alleine bzw. zusammen mit der Telekom. Aus diesem Grund wurde dem Gemeinderat vorgeschlagen, ebenfalls der BLS beizutreten. Bei einem Beitritt müsste die Gemeinde einen Gesellschaftsanteil in Höhe von 0,01€ pro Einwohner, also rund 15,00 €, erwerben. Hinzu käme eine jährliche Personalkostenumlage in Höhe von maximal 0,61 €, also rund 915,00 €. Der Aufsichtsratsvorsitzende der BLS, Bürgermeister Arne Zwick aus Meßkirch, stellte das Unternehmen im Gemeinderat vor uns beantwortete auch die Fragen der Ratsmitglieder. Grundsätzlich bestand dabei Einigkeit, dass zur langfristigen Erschließung nach dem Standard FttB die Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen unter dem Dach der BLS der zielführende Weg ist. Kurzfristig hat die Gemeinde die Möglichkeit, die für anstehende Straßenbauprojekte im Gewerbegebiet Lerchenberg, aber auch im Bereich der Hülengasse notwendigen FttB-Ausbaupläne kostengünstig von der BLS zu bekommen. Nicht zuletzt auch aus diesem Grund wurde dem Beitritt zur Gesellschaft einstimmig zugestimmt. Keine Bedenken gegen die Änderung der BImSchGGenehmigung für die Biogasanlage Aichelau Die Bioenergie Aichelau GmbH & Co. KG hat im Jahr 2010 die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

die Errichtung und den Betrieb einer Verbrennungsmotoranlage zur Erzeugung von Strom für den Einsatz von Biogas (Biogasanlage) sowie einer Gaslagerung (Biogas) auf Flst. Nr. 251 in Aichelau erhalten. Im Jahr 2013 wurde die Genehmigung dahingehend geändert, dass ein BHKW durch ein leistungsstärkeres Aggregat ersetzt und der Maschinenraum hierfür erweitert wurde. Die im Bebauungsplan festgelegte Obergrenze für die Feuerungswärmeleistung von 2.500 kW blieb mit 1.724 kW deutlich unterschritten. Nunmehr wird die Genehmigung folgender Änderungen beantragt: Erhöhung der Gasspeicherkapazität von 1.549 m³ auf 1.893 m³ oder 2.461 kg Gas. Die nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz relevante Grenze von 3.000 kg wird nicht erreicht. (Bereits erfolgte) Installation eines weiteren BHKW mit einer Feuerungswärmeleistung von 773 kW. Die Gesamtfeuerungswärmeleistung erhöht sich somit auf 2.497 kW und erreicht fast die festgelegte Obergrenze. Die Installation erfolgte innerhalb der Maschinenhalle. Installation einer Gärrestetrockung; die abzufahrenden Gärreste reduzieren sich hierdurch um jährlich 3.700 Tonnen. Die Installation erfolgt in einem neu zu errichtenden Gebäude westlich des Substratendlagers 2. Änderung beim Substratmix; künftig sollen 4.600 m³ Rinderfestmist, 500 m³ Pferdemist und 230 m³ mehr GPS verwertet werden, im Gegenzug reduziert sich der Einsatz von Mais (-530 m³), Gras (786 m³) und Korn (-370 m³). Der angelieferte Mist wird zeitnah verwertet und in der Zwischenzeit mit Folie abgedeckt, so dass keine relevanten Emissionen zu erwarten sind. Durch die Änderung beim Substratmix soll die Biogasproduktion von jährlich 2,45 auf 2,51 Mio. Nm³ gesteigert werden. Auch nach diesen Änderungen werden die 2010 genehmigten Dimensionen des Verkehrsaufkommens nicht erreicht. Durch die Gärrestetrockung können sogar ca. 200 Fahrten jährlich eingespart werden. Anlagenbetreiber Anton Arnold erläuterte dem Gemeinderat das Vorhaben. Beachtlich ist dabei, dass es durch die Gärrestetrocknung zu keiner Erhöhung der Geruchsemissionen kommen wird, da es sich um ein geschlossenes System handelt. Der Gemeinderat beschloss, keine Einwendungen gegen die beantragte Genehmigung zu erheben. Bauarbeiten vergeben Die Gemeindeverwaltung hat am 12.02.2016 die Tiefund Straßenbauarbeiten zur Erschließung des Baugebiets Wimsener Straße III in Tigerfeld und zum Ausbau des südlichen Teils der Hülengasse in Pfronstetten öffentlich im Staatsanzeiger ausgeschrieben. Die Wasserleitungsbauarbeiten für die Erschließung des Baugebiets Wimsener Straße III wurden beschränkt unter den örtlichen Anbietern ausgeschrieben. Bei den Tief- und Straßenbauarbeiten für den Bereich Wimsener Straße III haben zehn Firmen die Angebotsunterlagen angefordert, zum Submissionstermin am 29.02.20106 lagen sechs Angebote vor. Die Leistungsbeschreibung umfasst die Verlängerung der Wasserund Abwasserleitung in der Wimsener Straße in den Panoramaweg hinein. Die Wimsener Straße wird voll-

Seite 3

ständig wiederhergestellt, im Panoramweg werden die ersten drei Bauplätze beiderseitig erschlossen, die Straße wird zunächst lediglich als Baustraße (Bitukies) und damit ohne Randsteine ausgebaut. Das wirtschaftlichste Angebot hat die Firma Franz Blum aus Ittenhausen abgegeben. Es handelt sich um ein Pauschalangebot zum Betrag von 188.500,00 €. Im Preis enthalten ist die Mitverlegung von Leerrohren für eine künftige Glasfaseranbindung der Grundstücke im Ausbaubereich. Zudem ist es möglich, im Rahmen der Tiefbauarbeiten ein von privater Seite geplantes Nahwärmenetz gegen Erstattung der Mehrkosten mitzuverlegen. Bei der Fa. Blum handelt es sich um ein sehr zuverlässiges Unternehmen aus der Region, welches zuletzt beispielsweise die Erneuerung der Ortsdurchfahrt im Nachbarort Wilsingen realisiert hat. Der Gemeinderat hat der Vergabe zugestimmt. Bei den Wasserleitungsbauarbeiten haben beide zur Angebotsabgabe aufgeforderten Firmen ein Angebot abgegeben. Das wirtschaftlichste Angebot hat dabei mit 11.741,14 € die Firma Keimer aus Tigerfeld abgegeben. Das Unternehmen ist als zuverlässig und leistungsfähig bekannt und war schon bei vielen Maßnahmen für die Gemeinde tätig. Auch hier hat der Gemeinderat der Vergabe zugestimmt. Insgesamt fallen Baukosten in Höhe von rund 200.000 € an. Zusammen mit den Baunebenkosten beläuft sich der Erschließungsaufwand somit auf rund 220.000 €. Bei den Tief- und Straßenbauarbeiten für den Bereich Hülengasse Süd in Pfronstetten haben neun Firmen die Angebotsunterlagen angefordert, zum Submissionstermin am 29.02.20106 lagen drei Angebote vor. Die Leistungsbeschreibung umfasst den Ausbau der Hülengasse um Ausbauende des Bauabschnitts I bis zum Gewerbegebiet Lerchenberg. Das wirtschaftlichste Angebot hat die Firma Storz aus Inzigkofen (vormals Asphalt Straßenbau) abgegeben. Es handelt sich um ein Pauschalangebot zum Betrag von 193.000 €. Im Preis enthalten ist die Mitverlegung von Leerrohren für eine künftige Glasfaseranbindung der Grundstücke im Ausbaubereich. Bei der Fa. Storz handelt es sich um ein sehr zuverlässiges Unternehmen aus der Region, welches beispielsweise auch den ersten Bauabschnitt der Hülengasse realisiert hat. Der Gemeinderat hat der Vergabe zugestimmt. Zusammen mit den Baunebenkosten beläuft sich der Kostenaufwand auf rund 220.000 €.

Aichelauer Friedhofsmauer wird instandgesetzt Nach dem Abbruch des an den Friedhof in Aichelau angrenzenden Gebäudes Friedhofgasse 6 steht die

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Instandsetzung des verbliebenen Mauerteilstücks, welches Bestandteil der Gebäudeaußenwand war, noch aus. Seit September liegt die für diese Maßnahme notwendige denkmalschutzrechtliche Genehmigung vor. Es wurde vereinbart, dass im Bereich des Portals die noch vorhandenen Mauerreste höhenmäßig an das Niveau der Mauer im weiteren Verlauf angepasst werden sollen.

Dies soll durch eine symmetrische Abstufung im Bereich des Portals ermöglicht werden. Nachdem die entsprechenden Maurer- und Verputzarbeiten im Winterhalbjahr nicht durchgeführt werden können, hat die Gemeindeverwaltung die entsprechende Ausschreibung erst Ende Januar 2016 durchgeführt. Im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung nach VOB wurden insgesamt neun Unternehmen aus der Region zur Angebotsabgabe aufgefordert. Zum Submissionstermin am 11.02.2016 lag lediglich ein Angebot vor. Im Leistungsverzeichnis enthalten waren Abbruch- und Betonarbeiten. Diese wurden im vorliegenden Angebot mit netto rund 16.000 € vergleichsweise hochpreisig angeboten. Das Ingenieurbüro Beetz, welches die Maßnahme betreut, hat inzwischen Gespräche dem Maurerbetrieb Gotterbarm aus Eglingen geführt, der diese Arbeiten voraussichtlich günstiger erbringen kann. Die Arbeiten werden allerdings auf Nachweis abgerechnet, so dass vorab keine konkrete Angebotssumme benannt werden kann. Der einzige Anbieter für die Putzarbeiten, die Firma Lothar Maier aus Inneringen, hat der Herausnahme der entsprechenden Positionen zugestimmt. Es verbleibt somit eine Brutto-Angebotssumme von 14.409,71 €, die sich auch im Rahmen der Kostenschätzung bewegt. Der Gemeinderat hat der Vergabe an die Fa. Gotterbarm und die Fa. Maier zugestimmt.

Fensterläden am Rathaus Die Holzfensterläden am Rathaus Pfronstetten sind schadhaft, insbesondere an der Westseite. Die Gemeindeverwaltung hat aus diesem Grund versucht,

Seite 4

entsprechende Angebote für eine Erneuerung einzuholen. Dabei ist vorgesehen, wiederum Holzläden anzubringen. Denkbar wären auch Läden aus Aluminium oder Kunststoff, aus gestalterischen Gründen würde die Gemeindeverwaltung hiervon aber eher Abstand nehmen. Insgesamt müssen 30 Paar Fensterläden erneuert werden. Die Gemeindeverwaltung hat von einer auf Fensterläden spezialisierten Firma aus Hettingen ein Angebot hierfür angefordert, welches dem Gemeinderat vorgestellt wurde. Angeboten werden Klappladen in Fichte mit Gratleiste in RAL Farben nach Wahl. Grundsätzlich wäre es auch denkbar, zunächst nur die stärker betroffenen Westfassade zu beauftragen und die übrigen Fensterläden zu einem späteren Zeitpunkt. Aus Sicht der Gemeindeverwaltung wäre eine Umsetzung in einem Zug sinnvoll, um auch ein einheitliches Bild zu erreichen. Allerdings stellt sich die grundsätzliche Frage, ob die Fensterläden überhaupt ersetzt werden sollen ober ob auf sie auch verzichtet werden kann. In der Diskussion wurde kritisiert, dass in Frage kommende örtliche Betriebe nicht kontaktiert wurden. Bürgermeister Reinhold Teufel sagte zu, dies nachzuholen. Generell gab es kein einheitliches Meinungsbild zur Frage der Notwendigkeit der Fensterläden. Es sollen nun zunächst einmal die schadhaften Läden an der Westseite sowie die Läden im Erdgeschoss abgenommen werden. Dann kann das Erscheinungsbild geprüft und letztlich über die künftige Regelung entschieden werden. Zustimmung zu Wahlen bei der Feuerwehr Die Freiwillige Feuerwehr Pfronstetten (Gesamtwehr) hat seit dem Jahr 2010 keinen gewählten Kommandanten mehr. Nach Ablauf Ihrer Amtszeit übten der damalige Kommandant Herr Georg Krug und sein Stellvertreter Herr Josef Waidmann ihre Ämter ohne neuerliche Wahl im Wege der Bestellung durch den Gemeinderat aus. Im März 2012 hat der Gemeinderat diese Bestellung widerrufen und Herrn Markus Stoll zum Kommandanten und Herrn Christoph Auchter - wiederum ohne vorangegangene Wahl - zum Stellvertreter bestellt. Im Rahmen der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pfronstetten am 04.03.2016 wurden nun Herr Markus Stoll (Tigerfeld) zum Feuerwehrkommandanten, Herr Philipp Schneider (Aichstetten) zum 1. Stellvertreter und Markus Hecht (Pfronstetten) zum 2. Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten gewählt. Dieser Wahl hat der Gemeinderat ebenso zugestimmt wie der am 27.02.2016 erfolgten Wahl von Philipp Schneider zum neuen Abteilungskommandanten und Herrn Josef Waidmann zum neuen stellvertretenden Abteilungskommandanten der Einsatzabteilung Aichstetten. Josef Waidmann hat damit nach 30jähriger Amtszeit die Führung der Aichstetter Feuerwehr in jüngere Hände gegeben, bereits bei der Versammlung der Gesamtfeuerwehr erhielt er hierfür Geschenke der Feuerwehr und der Gemeinde. Gutachterausschuss neu bestellt Nach der Gutachterausschussverordnung des Landes haben die Gemeinden für die Ermittlung von Grundstückswerten und für sonstige Wertermittlungen Gutachterausschüsse zu bilden. Die Ausschussmitglieder sollen in der Ermittlung von Grundstückswerten oder sonstigen Wertermittlungen sachkundig und erfahren

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

sein und dürfen nicht hauptamtlich mit der Verwaltung der Grundstücke der Gebietskörperschaft, für deren Bereich der Gutachterausschuss gebildet ist, befasst sein. Der Vorsitzende und die ehrenamtlichen weiteren Gutachter werden von den Gemeinden grundsätzlich auf vier Jahre bestellt. Hinzu kommt ein Bediensteter des für die Einheitsbewertung zuständigen Finanzamtes sowie dessen Vertreter. Das Vorschlagsrecht in diesem Fall liegt beim Finanzamt Bad Urach. Die letztmalige Bestellung der sonstigen Mitglieder des Gutachterausschusses erfolgte im März 2012. Die Amtszeit der damals bestellten Mitglieder des Gutachterausschusses läuft zum 31.03.2016 aus. Für die Amtszeit 2016-2020 wurden vom Gemeinderat folgende Personen als Vertreter der Gemeinde in den Gutachterausschuss bestellt:: Sigmund Hagemann, Pfronstetten, Vorsitzender Martin Bodenmiller, Aichelau, stellv. Vorsitzender Gerd Müller, Pfronstetten, Mitglied Stefan Renner, Huldstetten, Mitglied Jagdflächen können abgerundet werden In seiner Eigenschaft als Vertreter der Jagdgenossenschaft ist der Gemeinderat zuständig für die Abrundung des Gemeinschaftlichen Jagdbezirks, also der bejagbaren Flächen der Jagdgenossenschaft Pfronstetten. Bezüglich der Abgrenzung des Gemeinschaftlichen Jagdbezirks Pfronstetten und des Gemeinschaftlichen Jagdbezirks Zwiefalten im Bereich Huldstetten / Gauingen besteht seit längerer Zeit der Wunsch der Gauinger Jäger, den Bereich „Tobelburren“, der in die Gauinger Jagd hineinragt, an diese anzugliedern. Dieser Bereich mit 9,8 ha gehört zum Jagdbogen Huldstetten Ost, der zum 01.04.2016 an Herrn Franz Schirmer verpachtet wird. Mit Herrn Schirmer wurde diese mögliche Abrundung besprochen. Er wäre damit einverstanden, wenn im Gegenzug eine weiter südlich liegende Teilfläche der Gauinger Jagd mit 16,7 ha an seinen Jagdbogen angliedert wird. Damit das vorhandene Wegenetz als Grenze zwischen den Jagdbögen festgelegt werden kann, sollte im Bereich Nord außerdem noch eine weitere kleine Teilfläche mit 0,37 ha an den Gemeinschaftlichen Jagdbezirk Pfronstetten und damit an den Jagdbogen Huldstetten Ost angegliedert werden. Der Gemeinderat hat dem grundsätzlich zugestimmt. In der mit der Gemeinde Zwiefalten abzuschließenden Vereinbarung soll außerdem festgestellt werden, dass die als Grenze ausgewiesenen Wege von den Jagdausübungsberechtigten beider Seiten befahren werden dürfen. Damit können entsprechende Unklarheiten von vorneherein ausgeschlossen werden. Bürgermeisterwahl am 3. Juli 2016 Die aktuelle Amtszeit von Herrn Bürgermeister Reinhold Teufel läuft am 31.08.2016 aus. Unter Vorsitz des 1. Bürgermeisterstellvertreters Karlheinz Schultes hat der Gemeinderat die notwendigen organisatorischen Vorbereitungen für die Bürgermeisterwahl beschlossen. Die Leitung von Gemeindewahlen und die Feststellung des Wahlergebnisses obliegt dem Gemeindewahlausschuss. Dieser besteht grundsätzlich aus dem Bürgermeister als Vorsitzenden und mindestens zwei vom Gemeinderat zu wählenden Beisitzern und Stellvertretern in gleicher Zahl. Da Herr Bürgermeister Teufel

Seite 5

erklärt hat, dass er selbst Wahlbewerber sein wird, wählt der Gemeinderat den Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses, die Beisitzer und die Stellvertreter komplett aus dem Kreis der Wahlberechtigten und Gemeindebediensteten. Gewählt wurden der 1. BMStellvertreter Karlheinz Schultes als Vorsitzender, Denis Rudolf von der Gemeindeverwaltung als stellvertretender Vorsitzender, Wolfgang Berner und Josef Waidmann als Beisitzer und Sigmund Hagemann und Paul Stoll als stellvertretende Beisitzer. Wie bei den vergangenen Wahlen ist wieder für jeden Ortsteil ein eigener Wahlbezirk sowie ein Briefwahlbezirk vorgesehen. Die Wahlvorstände werden zur gegebenen Zeit von der Gemeindeverwaltung bestellt, hier kommen insbesondere die Gemeinderäte zum Einsatz. Nach den gesetzlichen Vorschriften ist die Wahl frühestens drei Monate und spätestens einen Monat vor Freiwerden der Stelle durchzuführen. Somit ist ein Termin im Zeitraum zwischen dem 01.06.2016 und dem 01.08.2016 zu wählen. Der Gemeinderat hat Sonntag, den 03.07.2016 als Wahltag festgelegt. Entfallen bei dieser Wahl auf keinen Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, findet am Sonntag, dem 17.07.2016 die notwendige Neuwahl statt, bei der dann die einfache Mehrheit genügt. Die Bewerbungsfrist beginnt am Tag nach der Stellenausschreibung im Staatsanzeiger, das Ende der Bewerbungsfrist darf frühestens auf den 27. Tag vor der Wahl, also den 06.06.2016, festgesetzt werden. Dementsprechend wurde das Ende der Bewerbungsfrist auf Montag, 06.06.2016, 18:00 Uhr festgesetzt. Bei einer eventuell erforderlichen Neuwahl (2. Wahlgang) endet die Einreichungsfrist für neue Bewerbungen am 06.07.2016 um 18:00 Uhr. Die Stelle muss spätestens zwei Monate vor dem Wahltag öffentlich ausgeschrieben werden, üblicherweise im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg. Festgelegt wurde, die Stellenausschreibung am 15.04.2016 im Staatsanzeiger und am 21.04.2016 im Mitteilungsblatt der Gemeinde zu veröffentlichen. Sie enthält den Hinweis, dass der Amtsinhaber wieder zur Wahl antritt. Die Gemeinde kann den Bewerbern Gelegenheit geben, sich in einer öffentlichen Bewerbervorstellung zu präsentieren, zwingend notwendig ist dies jedoch nicht. Festgelegt wurde, gegebenenfalls nach Abschluss der Bewerbungsfrist darüber zu entscheiden, ob eine öffentliche Bewerbervorstellung durchgeführt wird. Rechnungsprüfer für die Jagdgenossenschaft bestellt Die im Rahmen der Versammlung der Jagdgenossenschaft Pfronstetten von der Versammlung vorgeschlagenen Herren Josef Münch aus Aichelau und Markus Fischer aus Pfronstetten wurden vom Gemeinderat zu Kassen- und Rechnungsprüfer für die Jagdgenossenschaft bestellt. Nachdem die Jagdgenossenschaft keine eigene Kasse hat, sondern ihre Kassengeschäfte über die Gemeindekasse abwickelt, beschränkt sich die Aufgabe der Prüfer tatsächlich auf die Rechnungsprüfung. Die Prüfer haben nach Ablauf von fünf Jahren zu prüfen, ob der Zahlungsverkehr, die Kassengeschäfte und die Buchführung ordnungsgemäß erledigt werden. Sie haben der Versammlung der Jagdgenossen in deren

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Seite 6

nächster, turnusmäßiger Sitzung über das Prüfungsergebnis zu berichten. Randsteinen im Tigerfelder Mauerweg werden teilweise erneuert Aktuell führt die Netze BW Leitungsbauarbeiten im Bereich des Mauerwegs in Tigerfeld durch. In diesem Zug wurden auch die Randsteine an der Südseite der Straße von der Einmündung in die B 312 bis zum Anwesen Mauerweg 5 freigelegt. Dabei hat sich gezeigt, dass die Randsteine seinerzeit nicht ordnungsgemäß in Beton versetzt wurden. Zudem sind sie in einem schlechten Zustand und stehen teilweise schief, einzelne Randsteine sind bei den Bauarbeiten auch umgekippt. Die Gemeindeverwaltung hat mit der Netze BW vereinbart, dass die Fahrbahnwiederherstellung in diesem Bereich nicht durch die beauftragte Firma erfolgt, sondern dass die hierfür vorgesehenen Mittel der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden. Die Gemeinde kann dann die Randsteine erneuern und die Fahrbahn wiederherstellen. Diese Arbeiten können mit dem Zweckverband Wegebaugerätegemeinschaft Albrand durchgeführt werden. Hierdurch wäre eine dauerhafte Lösung möglich. Die von der Gemeinde zu tragenden Mehrkosten könnten aus den Mitteln des Straßenunterhalts finanziert werden. Der Gemeinderat hat dieser Vorgehensweise zugestimmt. Abschlagszahlung Wasserzins- und Abwassergebühren zum 31. März 2016 Die 1. Abschlagszahlung ist am 31. März 2016 zur Zahlung fällig. Wir bitten Sie, die Höhe der Abschlagszahlung aus dem letzten Wasserzins- und Abwassergebühren-Bescheid zu entnehmen. Bitte halten Sie den Zahlungstermin ein, damit unnötige Mahngebühren und Säumniszuschläge vermieden werden. Noch einfacher ist es für Sie, wenn Sie der Gemeinde eine Abbuchungsermächtigung erteilen. Dann wird der Gebührenbetrag zum Fälligkeitstermin von Ihrem angegebenen Konto abgebucht. Wenn sich Ihre Kontonummer geändert hat, teilen Sie uns das bitte umgehend mit. Der Betrag wird nur abgebucht, wenn das Konto die erforderliche Deckung aufweist. Sie helfen damit auch uns, denn die Abbuchung erspart uns eine zusätzliche Zahlungserfassung und Fehlbuchungen sind ausgeschlossen. Wenn sie den Betrag überweisen, bitten wir Sie unbedingt, das Buchungszeichen 5.8888… anzugeben. Bitte an die Landwirte: Jetzt die Jagdpächter über die geplante Aussaat informieren In diesen Tagen entscheiden die Landwirte, welche Aussaaten sie in diesem Jahr vornehmen. Für die Jagdpächter sind diese Entscheidungen von besonderem Interesse, schließlich müssen diese ihre jagdlichen Aktivitäten auch daraufhin abstimmen, wo schadensgefährdete Kulturen geplant sind. Wir möchten daher alle Landwirte bitten, auf die zuständigen Jagdpächter zuzugehen und diese entsprechend zu informieren. Die Abgrenzung der einzelnen Jagdbögen und die Kontaktdaten der Pächter sind unter der Adresse http://www.pfronstetten.de/html/jagdwesen.html im Internet

Öffentliche Bekanntmachungen 8. Änderung des Flächennutzungsplanes des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten - Hayingen für die Wohnbaufläche „Wimsener Straße III“, Landwirtschaftliche Fläche „Schelmenwasen“, Gemeinde Pfronstetten, Gemarkungen Tigerfeld und Pfronstetten, Landkreis Reutlingen Die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten-Hayingen hat am 07.03.2016 in öffentlicher Sitzung die 8. Änderung des Flächennutzungsplanes des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten - Hayingen beschlossen. Für den räumlichen Geltungsbereich ist der Lageplan vom 07.03.2016 maßgebend. Die 8. Flächennutzungsplanänderung kann einschließlich der Begründung bei der Gemeinde Zwiefalten, Marktplatz 3, 88529 Zwiefalten, bei der Stadt Hayingen, Marktstraße 1, 72534 Hayingen, und bei der Gemeinde Pfronstetten, Hauptstraße 25, 72539 Pfronstetten, während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann die Flächennutzungsplanfortschreibung einsehen und über ihren Inhalt Auskunft verlangen (vgl. § 6 (5) BauGB). Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans sowie die nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlichen Mängel des Abwägungsvorgangs sind gemäß § 215 Abs. 1 BauGB unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber dem Gemeindeverwaltungsverband Zwiefalten-Hayingen geltend gemacht worden sind. Bei der Geltendmachung ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen. Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in der aktuellen Fassung oder von auf Grund der GemO erlassener Verfahrensvorschriften beim Zustandekommen dieser Satzungen wird nach § 4 Abs. 4 GemO in dem dort bezeichneten Umfang unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung gegenüber dem Gemeindeverwaltungsverband Zwiefalten-Hayingen geltend gemacht worden ist. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung verletzt worden sind oder der Bürgermeister dem Beschluss nach § 43 GemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder vor Ablauf der Jahresfrist die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder ein Dritter die Verfahrensverletzung gerügt hat.

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Pfronstetten, den 24.03.2016 Reinhold Teufel Verbandsvorsitzender 9. Änderung des Flächennutzungsplanes des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten - Hayingen für die Gemischte Baufläche „Ergänzungssatzung Bergstraße“, Gemeinde Pfronstetten, Gemarkung Geisingen Landkreis Reutlingen Die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten-Hayingen hat am 07.03.2016 in öffentlicher Sitzung die 9. Änderung des Flächennutzungsplanes des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten - Hayingen beschlossen. Für den räumlichen Geltungsbereich ist der Lageplan vom 07.03.2016 maßgebend. Die 9. Flächennutzungsplanänderung kann einschließlich der Begründung bei der Gemeinde Zwiefalten, Marktplatz 3, 88529 Zwiefalten, bei der Stadt Hayingen, Marktstraße 1, 72534 Hayingen, und bei der Gemeinde Pfronstetten, Hauptstraße 25, 72539 Pfronstetten während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann die Flächennutzungsplanfortschreibung einsehen und über ihren Inhalt Auskunft verlangen (vgl. § 6 (5) BauGB). Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans sowie die nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlichen Mängel des Abwägungsvorgangs sind gemäß § 215 Abs. 1 BauGB unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber dem Gemeindeverwaltungsverband Zwiefalten-Hayingen geltend gemacht worden sind. Bei der Geltendmachung ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen. Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in der aktuellen Fassung oder von auf Grund der GemO erlassener Verfahrensvorschriften beim Zustandekommen dieser Satzungen wird nach § 4 Abs. 4 GemO in dem dort bezeichneten Umfang unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung gegenüber dem Gemeindeverwaltungsverband Zwiefalten-Hayingen geltend gemacht worden ist. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung verletzt worden sind oder der Bürgermeister dem Beschluss nach § 43 GemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder vor Ablauf der Jahresfrist die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder ein Dritter die Verfahrensverletzung gerügt hat. Pfronstetten, den 24.03.2016 Reinhold Teufel Verbandsvorsitzender

Seite 7

10. Änderung des Flächennutzungsplanes des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten - Hayingen für die Gemischte Baufläche „Friedhofgasse Nord“, Gemeinde Pfronstetten, Gemarkung Aichelau Landkreis Reutlingen Auslegungsbeschluss Die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten-Hayingen hat am 07.03.2016 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Flächennutzungsplan des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten Hayingen, gebilligt und beschlossen, diesen Entwurf nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch öffentlich auszulegen. Der Entwurf der 10. Änderung des Flächennutzungsplanes des Gemeindeverwaltungsverbandes Zwiefalten - Hayingen wird mit Begründung (jeweils mit dem Datum vom 07.03.2016) von Freitag, dem 01.04.2016 bis Montag, dem 02.05.2016, je einschließlich, bei der Gemeinde Zwiefalten, Marktplatz 3, 88529 Zwiefalten, bei der Stadt Hayingen, Marktstraße 1, 72534 Hayingen, und bei der Gemeinde Pfronstetten, Hauptstraße 25, 72539 Pfronstetten während der üblichen Öffnungszeiten öffentlich ausgelegt. Jedermann kann während der angegebenen Auslegungsfrist, also bis einschließlich 02.05.2016, Stellungnahmen mündlich zur Niederschrift während der Öffnungszeiten bei den Gemeindeverwaltungen Zwiefalten und Pfronstetten sowie bei der Stadtverwaltung Hayingen (Anschrift siehe oben) vorbringen oder schriftlich an die Gemeindeverwaltungen Zwiefalten und Pfronstetten sowie an die Stadtverwaltung Hayingen richten. Bei schriftlich vorgebrachten Stellungnahmen sollte die volle Anschrift der Beteiligten angegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Flächennutzungsplan unberücksichtigt bleiben können. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass ein Normenkontrollantrag nach § 47 VwGO (Verwaltungsgerichtsordnung) unzulässig ist, wenn die den Antrag stellende Person nur Einwendungen geltend macht, die sie im Rahmen der öffentlichen Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können. Pfronstetten, den 24.03.2016 Reinhold Teufel Verbandsvorsitzender MEDIZINISCHE NOTFALLDIENSTE Die Notdienste sind am Wochenende (Sa. 8 Uhr bis Mo 7 Uhr) und werktags (ab 19 Uhr) zu erreichen. Ärztlicher Notfalldienst: 116 117 Zahnärztlicher Notfalldienst (0180) 5 91 16 40 Sprechstunden des Notdienstes am Wochenende: 9 bis 10.30 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Die Inanspruchnahme des ärztlichen Notdienstes ist praxisgebührenpflichtig. Apotheken-Notdienst: (0180) 5 00 29 63 oder im Internet: www.LAK-BW.notdienst-portal.de

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Seite 8

Die Polizei Baden-Württemberg – ein starkes Team sucht Nachwuchs! SONSTIGE MITTEILUNGEN

Aktuell noch freie Ausbildungsplätze für den mittleren Polizeivollzugsdienst zum Ausbildungsbeginn 1. März 2017 Die Polizei Baden-Württemberg sucht junge Frauen und Männer für ihr Team. Auch zum Einstellungstermin 1. März 2017 sind für die Laufbahn des mittleren Polizeivollzugsdienstes noch Ausbildungsplätze frei. Gute Aussichten also für alle, die jetzt den Beruf der Polizeibeamtin/des Polizeibeamten ergreifen möchten. Ob bei den Polizeirevieren, der Kriminalpolizei, der Verkehrspolizei, einer Einsatz- oder Spezialeinheit, bei der Wasserschutzpolizei, bei der Reiter- oder Hubschrauberstaffel oder als Diensthundeführer - die Polizei bietet zu Lande, zu Wasser und in der Luft ein breites Spektrum an beruflichen Möglichkeiten.

Bis zu den Sommerferien ist es noch eine ganze Weile, trotzdem laufen die Vorbereitungen für das 26. Pfronstetter Ferienprogramm bereits an. In der Zeit vom 28. Juli bis 09.September organisiert die Gemeindeverwaltung das 26. Ferienprogramm in der Gemeinde Pfronstetten. In den letzten Tagen wurden alle Vereine und Privatpersonen angeschrieben, die sich in den letzten Jahren an der Programmgestaltung beteiligt haben. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich auch andere örtliche Betriebe, Vereinigungen, Gruppen oder Privatpersonen bereit erklären, Veranstaltungen durchzuführen und uns bei der Programmgestaltung zu unterstützen. Sie können den Tag, die Teilnehmerzahl und das Alter der Kinder selbst bestimmen und auch ein Unkostenbeitrag kann bei Bedarf verlangt werden. Der Zeitaufwand für eine Veranstaltung muss nicht hoch sein. Oft genügen zwei bis drei Stunden, die den Kindern bereits eine große Freude bereiten können. Haben Sie eine passende Idee, können Sie uns gerne ein paar Vorschläge unterbreiten. Wir freuen uns auf jeden Beitrag. Sollten Sie Interesse haben, eine Veranstaltung beim Sommerferienprogramm anzubieten, melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung Pfronstetten, Frau Herter, Tel. 07388/9999-11, Email: [email protected] Die Anmeldung ist bis 24.04.2016 abzugeben. Selbstverständlich stehen wir auch für Fragen zur Verfügung.

Nach der Bewerbung und dem erfolgreich abgelegten Auswahltest beginnen alle Polizeikarrieren an der Hochschule für Polizei, und zwar an den Ausbildungsstandorten in Biberach, Lahr oder Bruchsal. Die praxisorientierte Ausbildung für den mittleren Polizeidienst dauert 30 Monate. Bewerber/innen mit Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundener Hochschulreife können unter bestimmten Voraussetzungen direkt in die Laufbahn des gehobenen Dienstes einsteigen. Die Dauer dieser Ausbildung beträgt insgesamt 45 Monate, wobei nach einer neunmonatigen Vorausbildung das Studium an der Hochschule für Polizei in VillingenSchwenningen beginnt. Schulabgänger/innen oder auch junge Erwachsene mit abgeschlossener Berufsausbildung, die gerne im Team arbeiten, charakterfest und stressstabil sind, gerne Verantwortung übernehmen und für die körperliche Fitness kein Fremdwort ist, sind bei uns genau richtig. Übrigens: Junge Menschen mit ausländischen Wurzeln sind bei der Polizei Baden-Württemberg herzlich willkommen. Dabei ist es nicht immer unbedingt erforderlich, die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen. Auch mit ausländischer Staatsangehörigkeit ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Einstellung möglich. Neugierig geworden? Dann wird es höchste Zeit, sich zu bewerben: Für die Laufbahn des mittleren Polizeivollzugsdienstes zum Einstellungstermin 1. März 2017 ist nämlich schon am 15. Mai 2016 Bewerbungsschluss! Alle Informationen zum Bewerbungs-, Auswahl- und Einstellungsverfahren, sowie zur Ausbildung finden Sie rund um die Uhr unter www.polizei-der-beruf.de

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Seite 9

Darüber hinaus sind die Einstellungsberater des Polizei- Gewählt sind damit Karl-Wilhelm Röhm, CDU (Erstpräsidiums Reutlingen Ihre kompetenten Ansprechpart- mandat), Andreas Glück, FDP (Zweitmandat), Hans ner vor Ort für alle Auskünfte zum Polizeiberuf: Peter Stauch, AfD, (Zweitmandat). Die dem Kreiswahlausschuss vorgetragenen ÄnderunBewerber aus dem Landkreis Reutlingen dürfen sich an gen des vorläufigen Wahlergebnisses begründeten sich Richard Leuze und Ralf Schlichtig, im Wesentlichen mit Übertragungsfehlern, die von den 72764 Reutlingen, Kaiserstraße 99, jeweiligen Wahlvorständen korrigiert wurden, so Peter Tel.: 07121/942-5555 und -5550, wenden. (ak) Spallinger, der die Landtagswahl organisiert und die Wahlergebnisse in Vorbereitung der Kreiswahlausschusssitzung geprüft hat. Noch Plätze frei im Wiedereinstiegskurs Interessierte mit Pflegeausbildung können sich bis Internationales Frauenfrühstück einschließlich 1. April anmelden Rund 80 Frauen trafen sich am Weltfrauentag zum Reutlingen (bd) — Für ausgebildete Pflegekräfte, die internationalen Frühstück im Haus der Familie. beispielsweise wegen einer Familienphase längere Zeit Die internationale Elternschule FERDA und das Forum nicht mehr im Beruf gearbeitet haben, ist ein kostenlomuslimischer Frauen im Landkreis Reutlingen hatten ser Kurs in Reutlingen gedacht. „Fit für die Rückkehr in gemeinsam dazu eingeladen. Dabei waren auch die den Pflegeberuf“ heißt das Angebot, das die BruderBundestagsabgeordnete Beate Müller-Gemmeke und hausDiakonie gemeinsam mit weiteren diakonischen die Ehefrau von Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Einrichtungen wie der Samariterstiftung, den ZieglerNils Schmid, Tülay Schmid sowie die Landtagskandidaschen und der Evangelischen Heimstiftung entwickelt tinnen Wibke Steinhilber und Jessica Tatti. hat. In dem Wiedereinstiegskurs, der am 11. April am Susanne Stutzmann, Sprecherin der Internationalen Diakonischen Institut in Reutlingen beginnt, sind noch Elternschule, stellte das Jahresprogramm von FERDA Plätze frei. vor. Suzan Karabay, langjähriges Mitglied im Forum Der kostenlose Kurs bringt ausgebildete Pflegekräfte, muslimischer Frauen, lud dazu ein an den Veranstaldie überlegen, wieder in ihren Beruf einzusteigen, theotungen des Forums muslimischer Frauen im Jahr 2016 retisch und praktisch auf den neuesten Stand. Den teilzunehmen. Neben verschiedenen Infoabenden sei Theorieteil bestreitet das Diakonische Institut in 36 Unam Dienstag, 19. April, ein internationales Frauenfrühterrichtsstunden, die dreimal wöchentlich vormittags zu stück in der Yunus Emre Camii Moschee in Reutlingen familienfreundlichen Zeiten stattfinden. An den Theoriezum Thema „Pflege von Familienangehörigen zu Hauteil schließt sich eine rund 30-stündige Praxisphase an: se“ geplant. Die Kursteilnehmer bekommen in einer der beteiligten Vor der Eröffnung des Frühstückbuffets, das durch viele Einrichtungen Einblicke in die aktuelle Pflegepraxis. „Im Spenderinnen bereichert wurde, wurde über drei starke besten Fall lernen sie dabei gleich ihren künftigen ArFrauen referiert: Laura Schradin, die 1919-1924 Landbeitgeber kennen“, sagt Carmen Bäuerle, die bei der tagsabgeordnete war und 1917 in ihren 10 „KriegsflickBruderhausDiakonie für das Programm zuständig ist. werkstätten“ mehr als 2000 Frauen beschäftigte. InforBei ihr bekommen Interessierte weitere Informationen, mationen gab es auch über die algerische Freiheitsper Mail unter der Adresse kämpferin Djamila Bouhired und die [email protected] oder telefonisch unter der preisträgerin Malala Yousafzai. Nummer 07121 278255. Anmeldeschluss ist am 1.

April.

Kreiswahlausschuss: Ergebnisse der Landtagswahl in den Wahlkreisen 60 und 61 Der gemeinsame Kreiswahlausschuss der Wahlkreise 60 Reutlingen und 61 Hechingen-Münsingen hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 17. März, unter Vorsitz des Kreiswahlleiters Herbert Binsch, das endgültige Ergebnis der Landtagswahl vom 13. März festgestellt. Danach haben im Wahlkreis 60 Reutlingen von den insgesamt 127.898 Wahlberechtigten 91.007 Personen gewählt. Von den abgegebenen Stimmzetteln waren 90.077 gültig und 930 ungültig. Die Wahlbeteiligung lag bei 71,16 %. Gewählt sind Thomas Poreski, GRÜNE (Erstmandat), Dr. Nils Schmid, SPD, (Zweitmandat). Im Wahlkreis 61 Hechingen-Münsingen gingen von 118.891 Wahlberechtigen 86.211 Personen zur Wahl. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 72,51 %. Von den abgegebenen Stimmzetteln waren 1.030 ungültig.

Kochen für Kinder ‒ (k)eine Herausforderung! Im Rahmen der Landesoffensive „Mach’s Mahl“ des Ministeriums für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-Württemberg veranstaltet das Kreislandwirtschaftsamt Münsingen am Dienstag, 5. April 2016, um 18 Uhr einen Kochworkshop in der Berufsschule in Münsingen. Unter dem Motto „Kochen für Kinder ‒ (k)eine Herausforderung!“ zeigt Verena Jäger, erfahrene Referentin für bewusste Kinderernährung, anhand einiger Rezepte, wie einfach es ist, leckere Haupt- und Zwischenmahlzeiten herzustellen, die Kindern schmecken. Die Rezepte lassen sich je nach Saison mit frischem Gemüse und Obst abwandeln, sind leicht vorzubereiten und Reste lassen sich gut verwerten. Außerdem gibt es Tipps, wie Kinder altersgerecht in der Küche beteiligt werden können. Anmeldung Interessierte können sich bis Freitag, 1. April 2016, unter der Telefonnummer 07381/9397-7341 oder per EMail an

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

[email protected] anmelden. Die Kosten für die Teilnahme betragen 9 Euro und sind bei der Veranstaltung zu entrichten. Bitte Getränke, eine Schürze und Behältnisse für Kostproben mitbringen.

Ausschreibung Kulturlandschaftspreis 2016 Schwäbischer Heimatbund und Sparkassen belohnen Engagement zugunsten von Kulturlandschaften Privatpersonen, Vereine und Initiativen, die sich in Württemberg vorbildlich um den Erhalt traditioneller Landschaftsformen kümmern, können sich um den Kulturlandschaftspreis 2016 bewerben. Einsendungen sind bis zum 31. Mai möglich. Der mit insgesamt 10.500 Euro dotierte Preis würdigt langjähriges Engagement für von Menschenhand geschaffene Landschaften, die Württemberg und die angrenzenden Regionen prägen. Zum Beispiel Streuobstwiesen, Weinberge in Steillagen, durch Beweidung entstandene Wacholderheiden aber auch freie Tallagen in waldreichen Gegenden oder die gelungene Rekultivierung eines Steinbruchs. Besonders hervorheben wollen der Schwäbische Heimatbund und der Sparkassenverband Baden-Württemberg solche Projekte, in denen Kinder und Jugendliche eine zentrale Rolle einnehmen. Dazu wird der Jugend-Kulturlandschaftspreis heuer zum dritten Mal vergeben. Er ist wie jeder der sechs möglichen Hauptpreise mit 1.500 Euro dotiert. „Die öffentliche Anerkennung des vielfältigen Engagements im Land soll die Bedeutung unserer Kulturlandschaften als wertvolle Ökosysteme und prägendes Kulturgut im allgemeinen Bewusstsein verankern“, betont Dr. Bernd Langner, Geschäftsführer des Schwäbischen Heimatbundes, die Intention des traditionsreichen Preises. Besonders berücksichtigt die Jury solche Projekte, die die traditionelle Bewirtschaftung mit innovativen Ansätzen verbindet, etwa bei der Vermarktung der Produkte. Das Preisgeld für die seit 1991 vergebene Auszeichnung stellt die Sparkassenstiftung Umweltschutz zur Verfügung. Denkmalschutzpreis für private Eigentümer ausgeschrieben Der Schwäbische Heimatbund und der Landesverein Badische Heimat loben zum 34. Mal den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg aus. Dieser stellt die denkmalgerechte Erhaltung und Neunutzung historischer Gebäude in den Mittelpunkt. Bis zu fünf Preisträger werden mit einem Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro belohnt, das die Wüstenrot Stiftung zur Verfügung stellt. Bewerben können sich private Eigentümer, bei deren Gebäude der Abschluss der Erneuerung nicht länger als vier Jahre zurückliegt. Auch beteiligte Architekten und weitere Experten können bis Anfang Juni entsprechende Projekte vorschlagen. Diese müssen nicht zwingend unter Denkmalschutz stehen Der Preis unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann will die Vielfalt und Besonderheiten der Baukultur in Baden-Württemberg sowie das Engagement zu deren Erhaltung hervorheben und belohnen. Die Spanne reicht von mittelalterlichen Ge-

Seite 10

bäuden bis zu stilprägenden Bauten des 20. Jahrhunderts. „Die Jury achtet insbesondere darauf, dass die historisch gewachsene Gestalt des Gebäudes innen wie außen so weit wie möglich bewahrt wurde. Aber auch zukunftsweisende Umnutzungen und moderne Akzente werden ausgezeichnet, wenn sich die Neugestaltung in das historische Gesamtbild einfügt“, betont Dr. Gerhard Kabierske, Vorsitzender der Expertenjury und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Südwestdeutschen Archiv für Architektur und Ingenieurbau in Karlsruhe. Neben dem Geldpreis erhalten die Preisträger sowie die Architekten und Restauratoren Urkunden. Zudem wird den Eigentümern eine Bronzetafel zum Anbringen am Gebäude überreicht. Bewerbungsschluss ist der 3. Juni 2016. Weitere Informationen sowie die Broschüre mit allen notwendigen Angaben zur Ausschreibung finden sich unter www.denkmalschutzpreis.de. Die öffentliche Preisvergabe findet Anfang 2017 statt.

Sonderpreis für die Erhaltung von Kleindenkmalen Tradition hat auch der Sonderpreis, der die Katalogisierung, Erhaltung sowie die Öffentlichkeitsarbeit rund um Kleindenkmale einer Gemeinde oder Region belohnt. Dies können Gedenksteine, steinerne Ruhebänke und Bachbrücken, Trockenmauern, Feld- und Wegekreuze sowie Wegweiser oder Feldunterstände sein. Die Preissumme beträgt hier jeweils 500 Euro. Annahmeschluss für schriftliche Bewerbungen im Format DIN A4 ist der 31. Mai 2016. Kostenlose Informationsbroschüren mit den Teilnahmebedingungen und der Beschreibung der preisgekrönten Projekte des Vorjahres sind beim Schwäbischen Heimatbund in Stuttgart erhältlich. Sämtliche Informationen sind auch unter www.kulturlandschaftspreis.de abrufbar. Die Verleihung der Preise findet im Herbst 2016 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung statt.

Unser Ostergeschenk für alle Ausflügler – das naldo-Osterspezial! Wer sich für den Ostersonntag (27. März 2016) eines unserer Tagestickets (Erwachsener, Kind, Gruppe) kauft, kann am Ostermontag (28. März 2016) im gewählten Gültigkeitsbereich gleich nochmals den ganzen Tag damit fahren. Und da wir uns zum 1. März nach Überlingen ausgedehnt haben, steht einem Osterausflug an den Bodensee nichts mehr im Wege! Sie suchen Ideen zur Freizeitgestaltung? Dann besuchen Sie uns doch auf unserem Freizeitportal www.naldoland.de. Dort finden Sie über 80 ausgearbeitete Tourenvorschläge, die Sie mit Bus und Bahn durchführen können, sowie über 380 Ausflugsziele. Sowohl Touren als auch Ausflugsziele sind direkt mit der Elektronischen Fahrplanauskunft verknüpft – bequemer geht´s wirklich nicht.

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Konzert zur Passion in der Martinskirche Münsingen. Am Sonntag, 20. März, findet in der Martinskirche Münsingen um 17 Uhr ein Chor- und Orchesterkonzert zur Passion statt. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach (1685-1750), Georg Philipp Telemann (1681-1767), Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901) und Camille Saint-Saëns (1835-1921). Das Konzert wird mit der Kantate „Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir“ BWV 131 von Johann Sebastian Bach eröffnet. Danach erklingt die Motette „Der Gerechte kommt um“, ein Werk von Bachs Vorgänger im Thomaskantorat Johann Kuhnau, das Bach neu textiert und instrumentiert hat. Anschließend erklingt das Concerto B-Dur für Flöten, Oboen, Fagott, Streicher und Generalbass des Bach-Zeitgenossen Georg Philipp Telemann. Die Vokalsolisten musizieren dann, begleitet vom Orchester, Saint-Saëns „Cinq Duos religieux”. Das Passionskonzert schließt mit dem „Stabat Mater” g-moll op. 138 von Josef Gabriel Rheinberger. Die Vokalsolisten sind Uta Scheytt-Mittelbach (Sopran) und Klaus-Dieter Kübler (Bass-Bariton). Es musizieren die Amanduskantorei Bad Urach gemeinsam mit Kantorei und Orchester der Martinskirche Münsingen. Die Leitung haben Kantor Armin Schidel (Bad Urach) und Kantor KMD Stefan Lust (Münsingen). Info: Eintrittskarten zu 10 € auf allen Plätzen (ermäßigt 8 €; Schüler sind frei) gibt es an der Abendkasse, die ab 16.30 Uhr geöffnet ist. Das Konzertprogramm erklingt bereits am Samstag, 19. März, um 20 Uhr in der Stiftskirche St. Amandus Bad Urach. Karten zu 10 € (ermäßigt 8 €) gibt es an der Abendkasse, die ab 19.30 Uhr geöffnet ist.

Kloster Heiligkreuztal „Auszeit oder Wie kannst du voll und echt Mensch sein, wenn du dich selbst verloren hast?“ Auszeit für pflegende Angehörige. In diesem Seminar geht es darum, sich wieder Zeit für sich selbst zu gönnen. Die Pflege von Angehörigen kostet oft viel Kraft und wir sind nicht nur körperlich, sondern auch emotional erschöpft. Dieses Seminar ermöglicht Ihnen, bei sich selbst anzukommen und die innere Balance wieder zu finden. Ruhige und bewegte Meditation, Stille, Spaziergänge, Körper- und Gestaltarbeit, kreatives Tun, Achtsamkeitsübungen, Visualisierung und Entspannungstechniken unterstützen uns dabei, Kraft spendende Erfahrungen zu machen und unsere Ressourcen zu stärken. Termin: 15. – 17. April 2016. Leitung: Beatrix Raab, Fürstenfeldbruck. Anmeldung: Stefanus-Gemeinschaft, 88499 Heiligkreuztal, Tel. 07371/18641, e-mail: [email protected] Anmeldeschluss: 01.04.2016. Sütterlin – die vergessene Schrift So lautete das Thema einer Veranstaltung im Oktober 2015 im Café´ des Seniorenzentrums Martha Maria in Honau. Wer kann noch die Briefe des Großvaters aus dem Krieg lesen? Auch Dokumente aus früheren Zeiten sind für die meisten nicht mehr lesbar.

Seite 11

Viele brachten Ihre Familienschätze mit und es wurde 2 Stunden lang eifrig entziffert und gelesen. Weil das Interesse so groß war, soll es jetzt wieder einen “Sütterlin – Abend” geben. Am Freitag den 15. April 2016 um 18 Uhr im Seniorenzentrum Martha Maria in Honau. Bringen Sie Ihre Schätze mit und Sie werden sicherlich mit Hilfe eines “Lesepaten” Spannendes über Ihre Familiengeschichte erfahren. Damit genügend Lesepaten an diesem Abend zur Verfügung stehen, bitten die Veranstalter um Anmeldung bei Jutta Kraak. 07129 / 6 02 91 oder [email protected]

Haus für Senioren Langenenslingen Donnerstag, 24. März 14.00 Uhr Rollstuhlausfahrt Freitag, 25, März 10.30 Uhr Karfreitagsliturgie mit Pastoralreferentin Alexandra Sekne Sonntag, 27. März Fernsehgottesdienst (Uhrzeit siehe Monatsplan im HfS) Ostermontag, 28. März Fernsehgottesdienst (Uhrzeit siehe Monatsplan im HfS) Dienstag, 29. März 15.00 Uhr Osterkaffee mit Programm Donnerstag, 31. März 14.00 Uhr Rollstuhlausfahrt Freitag, 1. April 16.30 Uhr Rosenkranzgebet Wir, die Bewohner und das Team, wünschen Ihnen gesegnete und frohe Osterfeiertage. Zu allen veröffentlichten Veranstaltungen sind Sie wie immer herzlich eingeladen und willkommen. KIRCHLICHE NACHRICHTEN Kath. Münsterpfarramt Zwiefalten Beda-Sommerberger-Str. 5, 88529 Zwiefalten Tel. 07373 – 600, Fax 2375 e-Mail: [email protected] Homepage: seelsorgeeinheit-zwiefalter-alb.de Das Pfarrbüro ist geöffnet: Montag bis Freitag: 09.00 – 12.00 Uhr Montag: 14.00 – 16.00 Uhr Sicher zu erreichen sind die Mitarbeiter der Seelsorgeeinheit: Pfarrer Paul Zeller im Pfarramt Zwiefalten nach Vereinbarung Tel. 07373 – 600

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Pater Georg Kallampalliyil: im Pfarramt Hayingen, Münsinger Str. 1 nach Vereinbarung Tel. 07386 – 350; Fax 07386 – 975448 e-Mail: [email protected] Pastoralreferentin Hildegard Jakob im Büro Zwiefalten, Hauptstr. 15 nach Vereinbarung Tel. 07373 – 103373 im Büro Pfronstetten, Hauptstr. 21 Mittwoch 10.00 – 12.00 Uhr Tel/Fax: 07388 – 993274 e-Mail: [email protected] Kirchenmusiker Hubertus Ilg: im Haus Adolph Kolping (UG) Zwiefalten, Kolpingstr. 3 nach Vereinbarung Tel. 07373-9205699 – Fax 07373-9205698 e-Mail: [email protected] Gottesdienstordnungen St. Laurentius Aichelau Freitag, 25.03. – Karfreitag, Fast- u. Abstinenztag 11.00 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi 14.00 Uhr Kinderkreuzweg 15.00 Uhr Kreuzwegandacht Sonntag, 27.03. – Ostersonntag – Hochfest der Auferstehung des Herrn - Bischof-Moser-Kollekte 08.45 Uhr Hochamt Samstag, 02.04. – Osteroktav, Herz-Mariä-Samstag 19.30 Uhr Sonntag-Vorabendmesse - Ehrung verdienter Chorsänger

Seite 12

20.00 Uhr Feier vom letzten Abendmahl Freitag, 25.03. – Karfreitag, Fast- u. Abstinenztag 15.00 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi Sonntag, 27.03. – Ostersonntag – Hochfest der Auferstehung des Herrn - Bischof-Moser-Kollekte 10.15 Uhr Hochamt Mittwoch, 30.03. – Osteroktav 09.00 Uhr Rosenkranzgebet in Geisingen Sonntag, 03.04. – 2. Sonntag der Osterzeit, Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit (Weißer Sonntag) 10.15 Uhr Eucharistiefeier in Geisingen Herzliche Einladung zur Erstkommunion Am Ostermontag, 28. März, um 10.15 Uhr empfangen in der St. Stephanus-Kirche in Tigerfeld 4 Kinder unserer Kirchengemeinde zum ersten Mal die Heilige Kommunion: Max Fischer, Kevin Gulde, Jannik Herter und Josie Sauter. Wir wünschen den Kindern und Ihren Familien für ihren Festtag eine tiefe Gemeinschaft mit Jesus Christus, der uns alle einlädt und hoffen, dass sie auch in Zukunft auf Gottes Nähe vertrauen. Wir freuen uns, wenn auch viele Gemeindemitglieder dieser Feier beiwohnen würden. Kirchenrenovation Gleich nach Ostern beginnt die Renovierung unserer St. Nikolaus-Kirche. Deshalb finden in der nächsten Zeit alle Gottesdienste in der St. Erhard-Kapelle in Geisingen statt. Bitte beachten!

St. Nikolaus Pfronstetten Freitag, 25.03. – Karfreitag, Fast- u. Abstinenztag 15.00 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi Samstag, 26.03. – Karsamstag – Tag der Grabesruhe des Herrn 19.30 Uhr Feier der Osternacht - Segnung des Osterfeuers, der Osterkerze und des Wassers Sonntag, 27.03. – Ostersonntag – Hochfest der Auferstehung des Herrn - Bischof-Moser-Kollekte 10.15 Uhr Hochamt Mittwoch, 30.03. – Osteroktav 19.00 Uhr Rosenkranzgebet Freitag, 01.04. – Osteroktav, Herz-Jesu-Freitag 19.00 Uhr Abendmesse (Maria Schmid) Sonntag, 03.04. – 2. Sonntag der Osterzeit, Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit (Weißer Sonntag) 19.00 Uhr Abendmesse

St. Nikolaus Huldstetten Donnerstag, 24.03. – Gründonnerstag

St. Stephanus Tigerfeld Donnerstag, 24.03. – Gründonnerstag 19.00 Uhr Ölbergandacht Freitag, 25.03. – Karfreitag, Fast- u. Abstinenztag 10.00 Uhr Jugendkreuzweg

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Seite 13

15.00 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi Samstag, 26.03. – Karsamstag – Tag der Grabesruhe des Herrn 20.00 Uhr Feier der Osternacht - Segnung des Osterfeuers, der Osterkerze und des Wassers Montag, 28.03. – Ostermontag - Bischof-MoserKollekte 10.15 Uhr Eucharistiefeier - Feier der Erstkommunion 15.00 Uhr Dankandacht - Diasporaopfer der Kommunionkinder Donnerstag, 31.03. – Osteroktav 19.00 Uhr Abendmesse (Josef u. Maria Waidmann) Samstag, 02.04. – Osteroktav, Herz-Mariä-Samstag 19.00 Uhr Sonntag-Vorabendmesse (Andreas Zürn; Hermann u. Theresia Herter; Johannes Seibold) Herzliche Einladung zur Erstkommunion Am Ostermontag, 28. März, um 10.15 Uhr, empfangen 4 Kinder unserer Kirchengemeine zum ersten Mal die Heilige Kommunion: Rosalie Buck, Luise Huber, Heike Locher und Lilly Vöhringer und 4 Kinder aus der Gemeinde St. Nikolaus Huldstetten: Max Fischer, Kevin Gulde, Jannik Herter und Josie Sauter. Wir wünschen den Kindern und Ihren Familien für ihren Festtag eine tiefe Gemeinschaft mit Jesus Christus, der uns alle einlädt und hoffen, dass sie auch in Zukunft auf Gottes Nähe vertrauen.

Für alle Gemeinden: Kreuzweg der Jugend am Karfreitag – 10.00 Uhr St. Stephanus – Tigerfeld „Wo bist Du!“ lautet der Titel des diesjährigen Weges. Hinter ihm steht eine Frage, die als sehnsüchtiger oder auch verzweifelter Ruf in beide Richtungen schallt, zu Gott und zum Menschen: Wo Bist du, Gott, in den Brüchen und Leeren, den Ängsten und der Einsamkeit, in der Suche nach Halt meines Lebens? Wo bist du, Mensch, in deiner Freiheit, in deiner Verantwortung, wo bist du, damit ich durch dich diese Welt verändern kann? In den Bildern des ökumenischen Kreuzweges der Jugend klingen beide Rufe wieder. Sie erzählen von der Suche nach Gott und von der Gottes nach jedem von uns. Gemeinsam wollen wir uns am Karfreitag auf den Weg machen in diese Geschichte, mit Texten und Bildern verfolgen wir den Weg Jesu mit dem Kreuz. Ihr seid alle herzlich eingeladen. Kinderkreuzweg in Aichelau Herzliche Einladung an alle Kinder aus unseren Gemeinden zum Kinderkreuzweg am Karfreitag, 25.03.2016 um 14.00 Uhr in die St. Laurentius-Kirche in Aichelau. Wenn und wo möglich, bitte Fahrgemeinschaften bilden.

Die Feiern der Osternacht finden in diesem Jahr statt in Zwiefalten um 20.00 Uhr Hayingen um 20.00 Uhr Pfronstetten um 19.30 Uhr Tigerfeld um 20.00 Uhr Die Osternachtfeiern beginnen mit der Weihe des Feuers vor unseren Kirchen und haben durch die verschiedenen Gottesdienstteile ihren eigenen Charakter. Sie sind nicht Vorabendgottesdienst und finden ganz bewusst in der Nacht statt. Herzliche Einladung an alle! Allen Gemeindemitgliedern und allen, die sich mit unseren Gemeinden verbunden wissen, wünschen wir von Herzen gesegnete Kar- und Ostertage. In besonderer Weise sind wir in diesen Tagen mit Jesus Christus verbunden. Sein Tod und seine Auferstehung ermöglichen auch uns „Leben in Fülle“. Lassen Sie sich von der Osterfreude anstecken. Das Pastoralteam Segnung von Speisen Bei den Gottesdiensten am Ostersonntag werden Fleisch, Eier und Brot für die häusliche Ostermahlzeit gesegnet. Bitte bringen sie diese Speisen zu den Gottesdiensten mit. Kollekten an den Feiertagen: Wir bitten die Kinder, die Fastenopferkässchen am Gründonnerstag oder Karfreitag bei einem der Gottesdienste mitzubringen. Bischof-Moser-Kollekte Die Bischof-Moser-Stiftung hat es sich zum Ziel gemacht „Ideen und Talente zu wecken, damit der Glaube an Gott neu zündet.“ Mit phantasievollen Projekten greift die Bischof-Moser-Stiftung die Sehnsüchte nach Orientierung, Halt und Lebenssinn auf und ermöglicht Menschen, neue Zugänge zum Glauben an Gott zu entdecken. Dies gibt Hoffnung, Zuversicht und Kraft. Die Bischof-Moser-Stiftung fördert innovative Seelsorgeprojekte und lädt dazu ein, neue Formen der Glaubensvermittlung zu erproben. So entsteht die Chance, ideell und finanziell an der Erneuerung der Kirche und der Zukunft der kirchlichen Berufe mitzuwirken. Unterstützen Sie uns! Für weitere Informationen und unverbindliche Beratung zu individuellen Möglichkeiten des Engagements kontaktieren Sie uns unter: Dominik Wolter, Eugen-Bolz-Platz 1, 72108 Rottenburg, Telefon: 07472 169-566 Email: [email protected] ; www.bischof-moser-stiftung.de Liebe Grundschulkinder und Jugendliche, Habt Ihr großen Spaß am Singen, an neuen Freunden und einer aktiven Gemeinschaft? Dann haben wir tolle Nachrichten für Euch! Ab April wird es einen Kinderchor geben, der unter der Leitung von unserem Kirchenmusiker Hubertus Ilg steht. Er wird mit Euch fetzige Lieder einstudieren, die Ihr dann gelegentlich in Gottesdiensten in den Kirchenge-

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

meinden der Seelsorgeeinheit singen werdet. Aber nicht nur singen, sondern auch das Zusammenwachsen einer neuen Glaubensgeneration ist uns wichtig, deshalb werden wir hier und da auch gemeinsame Spiele, Aktivitäten oder auch mal einen Ausflug zu einem Chortag mit euch starten. Proben: Mittwochs um 17.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Huldstetten. Erste Probe am 13. April 2016 im DGH in Huldstetten. Wir freuen uns auf Euch! Hubertus Ilg mit Team

Seite 14

Ev. Kirchengemeinde Ödenwaldstetten-Pfronstetten (Pfronstetten, Aichelau, Aichstetten und Wilsingen), Im Dorf 19, 72531 Hohenstein, Tel.: 07387 / 382, Fax 985719 [email protected]

Freitag, 25.03.2016 Karfreitag 08.45 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Pfronstetten 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Ödenwaldstetten, Pfrin Heideker-Stefani Orgel: B. Eppler, Opfer: Hoffnung für Osteuropa (Von Karfreitag bis zum Ostersonntag schweigen die Glocken!) Samstag, 26.03. 2016 9 - 12 Uhr Altpapierabgabe im Gemeindehaus

(Geisingen, Huldstetten, Tigerfeld), Elsa-Brändström-Straße 12, 88529 Zwiefalten, Tel. 07373 2885, Fax 915347, [email protected]

Gründonnerstag, 24.3.2016 15.30 Uhr – 17.00 Uhr Die Ev. Bücherei hat geöffnet. 18.00 Uhr Herzliche Einladung zum Gottesdienst im Kapitelsaal in Zwiefalten. Wir feiern das Abendmahl an Tischen mit Traubensaft und Gemeinschaftskelch. 19.30 Uhr Herzliche Einladung zum Gottesdienst in Hayingen. Wir feiern das Abendmahl um den Altar mit Wein und Gemeinschaftskelch. Karfreitag, 25.3.2016 09.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst in Zwiefalten mit Einzelkelchen 10.15 Uhr Abendmahlsgottesdienst in Hayingen mit Einzelkelchen Das Opfer beider Gottesdienste ist für „Hoffnung in Osteuropa“ bestimmt. Karfreitag, 25.3.2016 09.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst in Zwiefalten mit Einzelkelchen 10.15 Uhr Abendmahlsgottesdienst in Hayingen mit Einzelkelchen Das Opfer beider Gottesdienste ist für „Hoffnung in Osteuropa“ bestimmt. Sonntag, 27.3.2016 - Ostersonntag 9.00 Uhr Gottesdienst in Hayingen 10.15 Uhr Gottesdienst in Zwiefalten Der Gottesdienst wird vom Kinderchor mitgestaltet. Während der Predigt sind alle Kinder herzlich zur Kinderkirche in die Sakristei eingeladen. Bitte beachten Sie, dass ab heute wieder die Sommerzeit gilt! Montag, 28.3.2016 – Ostermontag 10.15 Uhr Gottesdienst in Zwiefalten In Hayingen findet kein Gottesdienst statt.

Sonntag, 27.03.2016 Ostern 05.00 Uhr Osternachtsfeier in Ödenwaldstetten, anschließend Osterfrühstück im Gemeindehaus s.u. 08.45 Uhr Gottesdienst in Pfronstetten 10.00 Uhr Gottesdienst mit Posaunenchor in Ödenwaldstetten Montag, 28.03.2015 – Ostermontag 10.30 Uhr Distrikt-Gottesdienst in der Blasiuskirche Kleinengstingen mitgestaltet vom Posaunenchor anschließend Ständerling im Gemeindesaal Opfer: Für den Kirchenbezirk Mittwoch 30.03.2016 20.00 Uhr Bibel im Gespräch im Gemeindehaus Donnerstag, 31.03.2016 20.00 Uhr Posaunenchorprobe im Gemeindehaus Freitag, 01.04.2016 17.30 Uhr Jungenjungschar im Gemeindehaus Samstag, 02.04. 2016 9 - 12 Uhr Altpapierabgabe im Gemeindehaus Sonntag, 03.04.2016 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Helena Broß aus Aichelau in Ödenwaldstetten Pfrin S. Heideker-Stefani Mit Ostern verbindet sich die Auferstehungshoffnung Einladung zur Liturgischen Osternachtsfeier In der Nacht vom Karsamstag auf den Ostersonntag laden wir ein, zur liturgischen Osternachtsfeier in die Nikolauskirche. Um 5:00 Uhr morgens versammeln wir uns vor der Kirche am Osterfeuer und ziehen dann gemeinsam in die Kirche ein, um das Licht des Ostermorgens zu begrüßen und die Auferstehung Jesu zu feiern. Im Gottesdienst wird die Osterkerze in die Kirche getragen. Es werden liturgische Gesänge angestimmt und biblische Texte gelesen. Im Anschluss an die Osternachtfeier freuen wir uns, Sie wieder zu einem gemeinsamen Frühstück in unser Gemeindehaus einladen zu können.

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Vorschau Kinderkirche Liebe Kinder, endlich ist es wieder soweit – die Kinderkirche startet wieder! 14-tägig treffen wir uns Sonntags und beginnen am 3. April 2016 damit! Wir treffen uns um 10.00 Uhr in der Kirche und nehmen bis zur Predigt am Gottesdienst teil. Danach gehen wir gemeinsam bis 11.00 Uhr ins Gemeindehaus! Also, bis dann… Euer Kinderkirchteam Larissa, Simone, Sina, Emily & Nina Wort zur Woche Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. (Joh 3, 16) Wort zu Ostern Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. (Offenbarung 1, 18)

VEREINSNACHRICHTEN

Abteilung Aichelau Donnerstag, 24.03.2016 – Löschangriff lange Wegstrecke Bitte alle Neuen um 19.15 Uhr am Feuerwehrhaus, wir fahren nach Pfronstetten zum Einkleiden Wirtsdienst im April Denis Arnold, Patrick Arnold, Jens Waidmann Abteilung Huldstetten Freitag, 01.04.2016, 20.00 Uhr - Monatsprobe, Fzg Kunde, anschl. Sitzung. Freitag, 08.04.2016, 20.00 Uhr - DRK in Zwiefalten

Blütenwanderung Am Sonntag, den 03. April 2016 machen wir unsere 2. Wanderung in diesem Jahr, die sogenannte Blütenwanderung. Wanderzeit ca. 2 bis 2 ½ Stunden. In diesem Jahr wandern wir von der Hayinger Brücke durch das Guckental und durch das Naturschutzgebiet Digelfeld ins Schweiftal. An der Ruine Alt-Ehrenfels vorbei geht es dann ins Glastal mit der Glas- und Bä-

Seite 15

renhöhle und zurück zur Hayinger Brücke. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Albhalle in Pfronstetten. Anschließend an die Wanderung besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Wir laden alle Wanderfreunde herzlich ein. Auch Gäste sind immer willkommen und gerne gesehen. Gez. Ulrich Klöpfer

Abteilung Fußball Herren TSV Pfronstetten : TSG Upfingen 0:2 Im ersten Spiel nach der Winterpause traf der TSV Pfronstetten auf den Tabellenzweiten TSG Upfingen. Dank einer stabilen Verteidigung und der effektiveren Chancenauswertung konnte der Gast durchaus verdient die drei Punkte mit nach Hause nehmen. In einem kampfbetonten Spiel mit vielen Unterbrechungen hatten die Gäste aus Upfingen den besseren Start. Bereits nach 15 Spielminuten vergaben sie zwei gute Torchancen. In der Folge konnte der TSV das Spiel offener gestalten. Zwingende Torchancen waren bis zur Halbzeitpause aber Mangelware. Nach dem Seitenwechsel wurde Pfronstetten kalt erwischt. In der 55. Spielminute erzielte Bastian Stäbler nach einer Flanke die 0:1 Führung. Daraufhin hatten die Hausherren ihrerseits einige gute Chancen auf den Ausgleichstreffer. Mitten in der Pfronstetter Drangphase erhöhte Upfingen durch einen Foulelfmeter von Patrick Kuch auf 0:2. Zum Ende gab es auf beiden Seiten viele Unterbrechungen und wenig nennenswerte Aktionen. TSV Pfronstetten II : TSG Upfingen II

0:2

Frauen TSV Dettingen/Erms : TSV Pfronstetten 1:3 Im zweiten Spiel der Rückrunde gegen den TSV Dettingen/Erms übernahm der TSV Pfronstetten von Anfang an die Kontrolle. Die Pfronstetter Frauen spielten genaue Pässe und suchten ständig den Weg in die gegnerische Hälfte Richtung Tor. Dies gelang sehr gut, weshalb sie viele Torchancen hatten. Jacqueline Knorr kam mehrmals allein vors Tor, verfehlte dies aber leider immer knapp oder scheiterte an der gegnerischen Torfrau. Die gegnerische Mannschaft kam schlecht ins Spiel und baute nicht genügend Druck auf um die Gäste in Bedrängnis zu bringen. Kurz vor der Halbzeit konnte Jacqueline Knorr zur 1:0 Führung treffen. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, allerdings kamen weniger deutliche Torchancen der Gäste zustande. Jacqueline Knorr konnte aber auch einen zweiten Treffer landen und somit die Führung auf 2:0 ausbauen. In der Folge kam die Mannschaft des TSV kurzzeitig aus dem Spiel. In einer unglücklichen Situation für den TSV Pfronstetten konnte die Heimmannschaft, nach einem Gerangel im Strafraum der Gäste, den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Kurze Zeit später brachten die Pfronstetter dann wieder etwas mehr Ordnung ins Spiel und lvonne Fauser konnte nach einer Ecke auf den

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Endstand von 3:1 erhöhen. Der TSV Pfronstetten nahm damit 3 weitere wichtige Punkte mit nach Hause. A-Junioren SGM Reutlinger Juniors : SGM Pfronstetten

0:1

B-Junioren SGM Pfullingen : SGM Pfronstetten

0:3

C-Junioren SGM Sonnenbühl : SGM Pfronstetten

4:3

Die nächsten Spiele des TSV Pfronstetten e.V. Sa, 26.03.16 15:00 Herren TSV Pfronstetten : FC Trailfingen-Seeburg Mi, 30.03.16 18:30 Herren WSV Mehrstetten : TSV Pfronstetten Do, 31.03.16 18:30 Herren WSV Mehrstetten II : TSV Pfronstetten II C-Junioren Zum Rückrundenauftakt mussten die C Junioren der SGM nach Sonnenbühl, zum Tabellendritten. In einer guten ersten Halbzeit, hatte man die besseren Chancen, aber konnte leider nicht in Führung gehen. Mitte der ersten Halbzeit erzielte die SGM Sonnenbühl das 1:0. Doch unsere Jungs ließen sich noch nicht aus dem Konzept bringen und konnten vier Minuten später nach einer tollen Vorarbeit von Tobias Schmucker, durch Sven Däubler das 1:1 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. Mit Beginn des zweiten Durchgangs, waren unsere Jungs noch nicht ganz da, als die Heimelf nach einer Einzelleistung wieder in Führung gingen. Dies brachte einen kleinen Knick in unser Spiel und die Gastgeber zogen auf 4:1 davon. Auf einmal spielten wir auch wieder Fussball und kamen kurz vor Schluss nach einem Freistoß, durch einen Abstauber von Chris Geiselhart zum 2:4. Direkt nach Wiederanstoß eroberten wir den Ball und bekamen in der Mitte der Hälfte der Sonnenbühler einen Freistoß zugesprochen. Diesen zimmerte Lukas Kraus völlig humorlos in den Winkel und ließ dem Torwart keine Chance. Leider kam die Schlussoffensive etwas zu spät und so unterlag man in diesem Spiel mit 4:3. Das nächste Heimspiel findet am 09.04.16 um 14Uhr gegen die SGM Römerstein statt.

Neue Sportkleidung - Bestellmöglichkeit für Vereinsmitglieder Bis zum 18. April 2016 besteht die Möglichkeit neue Sportkleidung über den TSV Pfronstetten zu beziehen. Mit Unterstützung der Dorfner GmbH stehen den Vereinsmitgliedern folgende Artikel mit Werbeaufdruck zu attraktiven Konditionen zur Verfügung:

    

Seite 16

JAKO Präsentationsjacke und -hose JAKO Polyesterjacke und -hose JAKO Kapuzenjacke JAKO Polo-Shirt JAKO T-Shirt

Muster liegen zunächst am kommenden Samstag, 26.03.16 zwischen 13 und 17 Uhr im Sportheim aus. Eine verbindliche Bestellung findet mit Hilfe eines Bestellformulars unter Bezahlung des entsprechenden Betrags statt. Außerdem kann die Sportkleidung auch bei den jeweiligen Übungsleitern bestellt werden. Diesen werden bei Bedarf die Muster zur Anprobe zur Verfügung gestellt. Auf dem Bestellformular befindet sich eine detailliertere Beschreibung der Artikel sowie eine Auflistung der verschiedenen Größen und Preise. gez. Andreas Böhm Schriftführer Erdhaufen entwendet und Sportgelände beschädigt! Der TSV Pfronstetten sucht denjenigen/diejenige, welche/r am Sportgelände Erde entwendet und dabei den Sportplatz beschädigt hat. Am vergangenen Donnerstag, 17.03. oder Freitag, 18.03.16 wurde auf dem Sportgelände ein Erdhaufen (ca. 9 Schubkarrenladungen) entwendet, welcher noch benötigt wurde. Neben der unerlaubten Entwendung von Erde ist es bei der Aktion auch zu einer Beschädigung des Spielfelds gekommen. Da der Täter/die Täterin mit einem Traktor längs über das Spielfeld fuhr, hinterließ er/sie im hinteren Teil des Feldes tiefe Spurabdrücke und Fahrrillen, welche für den Spielbetrieb kurzfristig unter Beschaffung von neuer Erde aufgefüllt werden mussten. Aufgrund der hinterlassenen Spuren gehen wir davon aus, dass es sich bei dem Traktor, um ein kleineres und älteres Modell handelt. Zur Erfassung des Täters/der Täterin bitten wir um Hinweise aus der Bevölkerung. Eventuell hat jemand am Sportgelände etwas Verdächtiges gesehen oder jemanden beobachtet, der in diesem Zeitraum mit einem Traktor Erde in diesem Umfang bei sich im Grundstück o. ä. abgeladen hat (vermutlich zu Arbeiten im Garten). Gerne darf sich derjenige/diejenige auch selbst bei uns melden. Andernfalls ziehen wir rechtliche Schritte in Erwägung. Hinweise können an folgende Personen gerichtet werden:  Petra Gaugel, tel. 07373/2515 oder Email: [email protected]  Lars Rudolf, tel. 07388/993134 oder Email: [email protected] gez. Andreas Böhm Schriftführer

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

STEP-AEROBIC – STEP-AEROBIC – STEPAEROBIC - STEP-AEROBIC

Seite 17

Albhalle statt. Dazu sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner recht herzlich eingeladen.

Jetzt geht`s wieder los – Spaß und Sport pur!

Tagesordnung: 1. Begrüßung und Bericht des Vorstandes 2. Bericht des Schriftführers 3. Bericht des Kassiers 4. Bericht des Kassenprüfers 5. Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft 6. Bericht des Dirigenten und Jugendleiters 7. Ehrungen 8. Wahlen 9. Satzungsänderung: „Erhalt der Ehrenmitgliedschaft nach 40 jähriger aktiver Vereinszugehörigkeit“ 10. Verschiedenes 11. Schlusswort

Ein Ausdauertraining mit einem effektiven Muskeltraining für Gesäß, Oberschenkel und Waden, jedoch schonend für Gelenke und Muskulatur.

Anträge und Wünsche können gerne mündlich oder schriftlich beim 1. Vorsitzenden, Elmar Buck, Marktweg 13, 72539 PfronstettenAichstetten, abgegeben werden.

STEP 4 ALL Die Kombination von Tanz und Fitness, sowie Muskelkräftigungsübungen für Bauch, Beine und Po rund um das Step mit einem Schuss toller Musik und Spaß dabei in einer kurzen Stunde verpackt! Ein schöner Mix für Koordination, Kondition und Muskelkräftigung. Step-Neulinge sind willkommen. Ich freue mich auf Euch!

Im Anschluss findet die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Albdorfmusikanten Pfronstetten statt.

Wo: Wann:

Albhalle Pfronstetten Beginn am 06.04.2016 bis 06.07.2016 immer am Mittwoch, 20:00 Uhr – 21:00 Uhr (nicht in den Ferien sowie nicht am 08.06.16 und 15.06.16) Mitbringen: bequeme Kleidung, Schuhe, gute Laune und etwas zu trinken Und bei wem?: Anmeldung bei Heidi Kurz 0 73 88/99 99 87 Kosten: für Sportverein Mitglieder 15,00 € für Nichtmitglieder 30,00 € STEP-AEROBIC – STEP-AEROBIC – STEPAEROBIC - STEP-AEROBIC

Unsere Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 01.April 2016 um 20.00 Uhr im Vereinsraum der

Tagesordnung: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Eröffnung und Bericht des Vorstandes Bericht des Schriftführers Bericht des Kassiers Bericht des Kassenprüfers Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft Wahlen Satzungsänderung. „Satzungsergänzung zur Zahlung von Ehrenamtspauschalen“ Verschiedenes Schlusswort

Anträge und Wünsche können gerne mündlich oder schriftlich beim 1. Vorsitzenden Stefan Herter abgegeben werden. Gez. Vorstandschaft der Albdorfmusikanten Pfronstetten e.V. TSG Zwiefalten Abteilung Tischtennis Jugend, Jungen U18 TSV Riederich : TSG Zwiefalten 6 : 2 TSV Dettingen III : TSG Zwiefalten 0 : 6 Unser vorletzter Spieltag führte uns nach Riederich. Im ersten Spiel trafen wir auf den Tabellenführer TSV Riederich, der bisher alle seine Spiele gewann. Unsere Devise, nicht untergehen tapfer dagegenhalten, konnten wir umsetzen. So gab es doch einigen knappe Sätze von Justin und Adrian. Jan musste sich nach sehr gutem Spiel dann leider doch im 4. Satz mit 12:14 geschlagen geben. Doch auch beim Tabellenführer konnte Jannik seine beiden Einzelspiele zum 6:2 Endstand gewinnen.

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Es spielten: Jannik Schmid, Jan Fuchsloch, Adrian Zürn und Justin Assfalg Da der TSG Dettingen III leider kurzfristig nicht antreten konnte, wird unser zweites Spiel für uns als gewonnen gewertet. Herren II TSG Zwiefalten II : TB Metzingen IV 7 : 9 TTG Sonnenbühl III : TSG Zwiefalten II 4 : 9 Mit einem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende geht die Saison langsam zu Ende. Am Freitag war der Tabellendritte TB Metzingen IV in Zwiefalten zu Gast. Nach den Doppeln lagen die Gäste mit 2:1 in Führung. Diese konnten sie dann auf 6:3 weiter ausbauen. Doch nun starteten wir unsere Aufholjagd. Spiel für Spiel kämpften wir uns heran und konnten sogar mit 7:6 in Führung gehen. Beim Spielstand von 7:8 musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier hatten die Gäste dann im fünften Satz das bessere Ende für sich. So endete nach dreieinhalb Stunden Spielzeit ein sehr sehr spannendes Spiel mit tollen Ballwechseln für uns unglücklich mit 7:9. Es spielten: in den Doppeln: Bockmaier/Manz (2:1), Schmid P/Schmid F (1:0) Aierstock/Schmid M (1:0) in den Einzeln: Christian Bockmaier (2:2), Gerhard Manz (1:1), Peter Schmid (2:2), Tobias Aierstock (1:1), Matthias Schmid (2:0), Franz Schmid (2:0) Gleich am Samstag ging es auswärts gegen den TTG Sonnenbühl III weiter. Diesmal lagen wir nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Diese Führung konnten wir weiter ausbauen und unseren Gegner auf Abstand halten. So konnte dann Jonas nach drei Stunden das Spiel mit seinem Sieg zum 4:9 Endstand beenden. Es spielten: in den Doppeln: Jäger/Bockmaier (1:1), Schmid P/Schmid J (1:0), Schmid F/Schmid F (1:1) in den Einzeln: Lothar Jäger (2:1), Christian Bockmaier (2:2). Peter Schmid (2:1) Jonas Schmid (2:2), Fabian Schmid (1:1), Franz Schmid (1:0) Karfreitag in die Natur Nach dem Winter sind die ersten Frühblüher da, die sich oft noch gegen kalte Temperaturen durchsetzen müssen. Auch vom Vorjahr zeigen sich noch Kräuter und Stauden. Zu allem, was auch noch in Knospe steht oder erst den Boden verläßt, erzählt Biosphärenbotschafter Andreas Jannek wissenswertes zu Botanik und Naturheilkunde und webt ein paar Kräutermärchen dabei ein. Treffpunkt für die etwa 5stündige Wanderung auf dem ehem. Truppenübungsplatz ist um 13°° der Wanderparkplatz Trailfingen-Säge. Die Tour kostet 10,- Euro, für Kinder 6,- und führt auch nach GRUORN. Warmer Tee und kleines Vesper sind sinnvoll. Anmeldung und Information unter 07381-40 299 31 oder unter a.jannek(at)yahoo.de.

Seite 18

Am Samstag ist dann vor allem für Familien um 14°° die Eiszeittour ab Wanderparkplatz Falkensteiner Höhle und Ostermontag um 10°° die Osterradtour ab Biosphärenzentrum Münsingen Auf den Spuren der Geschichte – Gedenkstättenfahrt nach Buchenwald Das Jugendwerk der AWO Württemberg e.V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit der AWO Heilbronn eine generationenübergreifende Gedenkstättenfahrt vom 22. bis 25. April 2016 nach Buchenwald. In der Nähe der Klassikerstadt Weimar errichtete die SS im Juli 1937 das KZ Buchenwald, das schon bald zum Synonym für das System der nationalsozialistischen Konzentrationslager wurde. Am Ende des Krieges war es das größte KZ im Deutschen Reich. Neben dem Besuch der Gedenkstätte stehen in den drei Tagen eine Stadtführung in Weimar, der Gedenkort Topf & Söhne in Erfurt und die Besichtigung der Wartburg bei Eisenach auf dem Programm. Der Ausflug richtet sich an Alle ab 18 Jahren, ob Jung oder Alt, die einen Beitrag gegen das Vergessen leisten und vor Ort auf Spurensuche gehen möchten. Weitere Informationen und die Anmeldung zur Gedenkstättenfahrt sowie das komplette Freizeitprogramm des Jugendwerks findet man auf www.jugendwerk24.de.

Sozialverband VdK Trochtelfingen Zu unserer Mitgliederversammlung am Freitag, den 08. April 2016, im Hotel Rössle in Trochtelfingen, laden wir recht herzlich ein. Beginn 17.30 Uhr. Tagesordnung: 1. Begrüßung – Geschäftsbericht; 2. Bericht des Schriftführers; 3. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer; 4. Aussprache über die Berichte; 5. Beschlussfassung und Entlastung des Vorstandes; 6. Aussprache über Wünsche und Anträge; 7. Verschiedenes. Anträge können bis zum 04. April 2016 beim 1.Vorsitzenden schriftlich gestellt werden. Medizinvortragsreihe von VdK und PatientenForum in 2016: Auftakt am 27. April in Bad Rappenau Auch 2016 führen der Sozialverband VdK BadenWürttemberg und der Verein „PatientenForum“ ihre 2015 begonnene gemeinsame und regelmäßige Medizinreihe fort. Dieses Jahr finden die Vortragsabende dezentral in verschiedenen Landesteilen BadenWürttembergs statt. Die Auftaktveranstaltung mit begleitender Ausstellung im Foyer erfolgt am 27. April 2016, 19 Uhr, in Bad Rappenau, Kurhaus, Fritz-HagnerPromenade 2. Zum Thema „Rücken“ referieren diese medizinischen Experten aus Bad Rappenau: Dr. Volker Seipel, Dr. Dr. Stephan Höckel und Michael Gehrmann. Über Sozialrechtsschutz für Betroffene spricht VdKExperte Stefan Pfeil aus Stuttgart. Wie in 2015 wird bei den medizinischen Vorträgen ein Schwerpunkt auf die Rehamedizin gelegt. Der Eintritt ist für alle Interessierten frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.patientenforum-forum.org und www.vdk-bawue.de

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

im Internet, ebenso in der April-Ausgabe der „VdKZeitung“. J. Vopper

Seite 19

Gemeinde Pfronstetten

Mitteilungsblatt Nr. 12 vom 24. März 2016

Seite 20

Suggest Documents