230

Licht- und Jalousiesteuerung mit SENSO-Tastern (BCU Function 6) und 2-fach Jalousieaktor SM2/230 Funktion Über den SENSO 4-fach Taster werden folgende...
Author: Erica Günther
1 downloads 1 Views 537KB Size
Licht- und Jalousiesteuerung mit SENSO-Tastern (BCU Function 6) und 2-fach Jalousieaktor SM2/230 Funktion Über den SENSO 4-fach Taster werden folgende Funktionen realisiert: - 1. Wippe ⇒ Jalousiesteuerung AUF/AB bzw. Kippwinkel (über SETTING) - 2. Wippe ⇒ Lichtkreis 1 schalten EIN/AUS - 3. Wippe ⇒ Lichtkreis 2 schalten EIN/AUS - 4. Wippe ⇒ Zentralfunktion LK 1 u. 2 EIN/AUS Die genannten Funktionen lassen sich grundsätzlich in gleicher Weise auch mit dem SENSO 3-fach Taster realisieren (ebenfalls BCU Function 6), allerdings ist dann in diesem Fall der Umfang der Funktionen geringer, da nur 3 Wippen (6 Szenen) zur Verfügung stehen. Zur Umsetzung werden der SENSO Busankoppler (Artikelnr.: 721030), Tastsensor 4-fach ELSO SENSO für Busankoppler (Artikelnr.: 725034) bzw. Tastsensor 3-fach ELSO SENSO für Busankoppler (Artikelnr.: 725024), Jalousieaktor hier 2-fach Jalousieaktor SM2/230 (Artikelnr.: 720880) und Relais LX-4R, 4A (Artikelnr.: 720490) benötigt. An Stelle des Relais LX-4R, 4A (Artikelnr.: 720490) können auch andere Aktoren verwendet werden, wenn ein Zentralbefehl umgesetzt werden soll, muss der Aktor über eine Szenenfunktion verfügen.

1

Schritt 1 (Anmelden und Kommissionieren) Die Sensoren bzw. Aktoren, hier SENSO Busankoppler (Artikelnr.: 721030), der 2-fach Jalousieaktor SM2/230 (Artikelnr.: 720880) und Relais LX-4R, 4A (Artikelnr.: 720490) werden mit Hilfe des Integrationstools LON-MakerTM angemeldet und kommissioniert. Als Applikation werden für den SENSO Busankoppler die LSPBM3xblinds.APB, für den 2-fach Jalousieaktor SM2/230 die 158451a.APB und für das Relais LX-4R, 4A die AHZ4M13.APB geladen.

2

Schritt 2 (Bindings) Um die Lichtkreise zu schalten wird der „Func Block 1“ des SENSO 4-fach Tasters nvoSwitch(1),dies entspricht der 2. Wippe, mit dem 4x4A Relais beispielsweise Funktionsblock „Relais 3“ nviValue verbunden und um ein Feedback auszuwerten wird noch einmal der Funktionsblock „Relais 3“ nvoValueFb mit dem „Func Block 1“ des SENSO 4fach Tasters nviSwitchFb(1) verbunden. Auf gleiche Weise wird auch mit dem hier verwendeten Funktionsblock „Relais 2“ des 4x4A Relais verfahren. Dieses wird im SENSO 4-fach Taster „Func Block 1“ auf die Variablen nvoSwitch(2) bzw. nviSwitchFb(2), für die 3. Wippe gebindet. Die Zentral EIN/AUS-Funktion für die beiden Lichtkreise wird über die Szenenfunktion umgesetzt. Dazu wird der Funktionsblock „Scene Controller“ nvi05Scene des 4x4A Relais mit dem Funktionsblock „Func Block 1“ nvo06Scene verbunden. Zur Umsetzung der Jalousiefunktion muss der „Funk Block 1“ des SENSO 4-fach Tasters nvoSetting(0), für die 1. Wippe, auf den Funktionsblock „Local Object“ nviLocalSetting(0) gebindet werden.

3

Schritt 3 (Konfiguration über Browser bzw. Plug-In)

1. Konfiguration des Relais LX-4R, 4A (Funktionsblock „Scene Controller“) über Browser Über die 4. Wippe des SENSO 4-fach Tasters werden die Szenen 7 und 8 ausgegeben, diese sollen ausgewertet werden, wobei Szene 7 die Einschalt- und Szene 8 die Ausschaltszene sein soll. Als erstes soll die Einschaltszene definiert werden. - Im Browser das Feld „nvi05ScenCf“ markieren und im Kontextmenü die Option „Details...“ auswählen - Im oberen Feld können nun die gewünschten Werte eingegeben werden o Function SCF_SAVE ⇒ Szene speichern o Scene_Number 7 ⇒ Scene 7 schaltet ein o Setting 100,0 ⇒ Einschaltwert 100% o Mit „OK“-Button Werte übernehmen

4

Jetzt müssen im Browser noch die Relaisausgänge festgelegt werden, die die eben definierte Szene einschalten soll (in diesem Fall Relaisausgang 2 und 3). - Dazu im Feld „nvi05RnumSel“ 2 eingeben (für Relaisausgang 2) und mit „Enter“-Taste übernehmen - Dann erneut das Feld „nvi05ScenCf“ markieren und ebenfalls mit „Enter“ bestätigen

-

Jetzt im Feld „nvi05RnumSel“ 3 eingeben (für Relaisausgang 3) und mit „Enter“-Taste übernehmen Dann erneut das Feld „nvi05ScenCf“ markieren und ebenfalls mit „Enter“ bestätigen

5

Als nächstes muss jetzt noch die Ausschaltszene definiert werden -

-

Dazu wiederum das Browserfeld „nvi05ScenCf“ markieren und Kontextmenü öffnen Der benötigte Wert um eine Scene AUS schalten zu können ist 127,5 (127,5 x 2 = 255 = Scene AUS). Da Microsoft® Visio® jedoch nur einen Zahlenbereich bis 100 verfügt ist die Eingabe des Wertes 127,5 nicht möglich. Daher muss an dieser Stelle das Zahlenformat in hexadezimal geändert werden. Hierzu im Kontextmenü den Punkt „Change Format...“ auswählen Folgende Einstellungen sind vorzunehmen: o Im Unterpunkt „Format Files“ „Built-in data types“ auswählen und o Im Punkt „Format Available“ „Raw (Hex)“ o Anschließend mit „OK“-Button bestätigen

6

-

-

Nun erneut das Browserfeld „nvi05ScenCf“ markieren Jetzt können die erforderlichen Werte im hexadezimalen Zahlenbereich direkt im oberen Feld eingegeben werden 1. Stelle: Wert „0“ eingeben (dies entspricht der Funktion „SCF_Save“ als hexadezimaler Wert also Szene speichern) 2. Stelle Szenennummer festlegen mit der ausgeschaltet werden soll, in diesem Fall „8“ 3. Stelle „Setting“ hier „ff“ für den hexadezimalen Wert „255“ (Scene AUS) aus eingeben Als letztes die Werte mit „Enter“ übernehmen

Jetzt müssen im Browser noch die Relaisausgänge festgelegt werden, die die eben definierte Szene ausschalten soll (in diesem Fall Relaisausgang 2 und 3). - Dazu im Feld „nvi05RnumSel“ 2 eingeben (für Relaisausgang 2) und mit „Enter“-Taste übernehmen - Dann erneut das Feld „nvi05ScenCf“ markieren und ebenfalls mit „Enter“ bestätigen

7

-

Jetzt im Feld „nvi05RnumSel“ 3 eingeben (für Relaisausgang 3) und mit „Enter“-Taste übernehmen Dann erneut das Feld „nvi05ScenCf“ markieren und ebenfalls mit „Enter“ bestätigen

Die Funktionsblöcke „Relais 2“ und „Relais 3“ (konventionelles Schalten) bedürfen keiner weiteren Konfiguration.

8

2. Konfiguration des SENSO 4-fach Tasters (Funktionsblock „Func Block 1“) über Browser Hier im Feld „nci00BCUfunction“ den Wert 6 (4-fach Taster bzw. 3-fach Taster mit Jalousiefunktion, unabhängig vom verwendeten Tasteraufsatz) eingeben. Dann Feld „nciMinSendT“ den Wert 0,3 eingeben. (Angabe in Sekunden) Mit dieser Zeit wird festgelegt, wie lange bei kurzem Tastendruck die Jalousie angesteuert und somit der Kippwinkel der Lamellen geändert wird. (Zu empfehlen ist ein Wert zwischen 0,2 und 0,7, je nach verwendeter Jalousie)

9

3. Konfiguration des Jalousieaktors SM2/230 (Funktionsblock „Local Object“) über Plug-In -

Funktionsblock „Local Object“ markieren und Plug-In öffnen Kartei „Motor Settings“ auswählen

-

Einstellungen: o Relay-off delay



o Rotation Time 0° to 180°



o Rotation Dalay



10

Zeit, die die Jalousie benötigt um ihre Endlage anzufahren (Angabe in Sekunden) Zeit, die die Jalousie benötigt, um vom Lamellen-Kippwinkel 0° nach 180° an zu fahren (Angabe in Millisekunden) Zeitverzögerung für die „Rotation Time“ (Angabe in Millisekunden)