Bürgermeister Franz Masino, Staatssekretär Dr. Andre Baumann, EnBW-Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Mastiaux, Agilent-Geschäftsführer Manfred Seitz und Michael Schöne, Taller-Geschäftsführer (v.l.) bei der symbolischen Inbetriebnahme der neuen Energieverbundzentrale.

23. Februar 2017 I Nr. 8

2

AMTSBLATT

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

Neue Energieverbundzentrale offiziell eingeweiht Wärme, Kälte und Strom aus einer Hand – Von Synergieeffekten profitieren Kommune und Industrie Die neue EnergieverbundEuro innerhalb fünf Jahren zentrale im Gewerbegeamortisieren werden und biet Ermlisgrund ist im dankte gleichzeitig den Beisein zahlreicher Verstarken Partnern, aber treter aus Wirtschaft und auch dem Gemeinderat, Politik offiziell in Betrieb der dieses Projekt imgenommen. mer mit großem Interesse Dass zwei Industrieunterund Wohlwollen begleitet nehmen - Agilent Technohabe. Gleichzeitig ist er logies Deutschland GmbH sich sicher, dass dieses und Taller GmbH – sowie Energiekonzept Nachahdie Gemeinde Waldbronn mer finden wird. mit Freibad und EislaufDass er als Bürgermeishalle durch „intelligente ter nun nicht mehr beim Vernetzung“ gleichzeitig traditionellen Anbaden im mit Wärme, Kälte und Freibad in eiskaltes WasStrom versorgt werden, Mit vielen Gästen aus Wirtschaft und Politik wurde die neue ser springen müsse, sei ist das Besondere an die- Energieverbundzentrale offiziell eingeweiht. ein weiterer „wunderbaser zentralen Energieverrer Synergieeffekt“, freute sorgung. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde sich Franz Masino schmunzelnd. und der EnBW Energie Baden-Württemberg AG ent„Für Agilent Technologies passt diese innovative Enerstand das Konzept zur Energieverbundzentrale (untergiemanagement-Lösung hervorragend in das Gesamthalb des Eistreffs). Die Sales & Solutions GmbH, eine konzept unserer Campuserweiterung in Waldbronn, Tochtergesellschaft der EnBW AG, hat das übergreigerade mit Blick auf das kommende Kunden- und fende Energiekonzept in enger Abstimmung mit allen Technologiezentrum“, sagte Manfred Seitz, GeschäftsBeteiligten konzipiert und realisiert und ist auch für führer der Agilent Technologies Deutschland GmbH. Betrieb, Wartung und Instandhaltung der Anlagen verEs sei ein „starkes, richtungsweisendes und intelliantwortlich. gentes Energiekonzept“, so Seitz und zeuge von einer „Das Projekt ist ein weiterer Schritt in die Zukunft „langfristigen Verantwortung unseren Ressourcen geWaldbronns. Wir haben es mit starken Partnern aus genüber“. Agilent Technologies gilt als Impulsgeber für der heimischen Wirtschaft und den führenden Industdas gemeinsame Projekt. rieversorger in unserer Region realisiert“, sagte Bürger„Durch dieses Gemeinschaftsprojekt ist es für die Talmeister Franz Masino. Besonders die Synergieeffekte ler GmbH möglich geworden, sich von ihrer veralteten seien sehr überzeugend gewesen. Er glaube, so Franz Kühlwasserversorgung zu trennen und statt über eine Masino, dass sich die Investitionen von rund 200 000 eigene Neuinvestition ab sofort das für die Produktion

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

3

AMTSBLATT

benötigte Kaltwasser aus einer hochmodernen Energieverbundzentrale zu beziehen“, so Michael Schöne, Geschäftsführer der Taller GmbH. Dr. Andre Baumann, Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, sprach von einem „guten Tag für die Energieversorgung in Waldbronn und für die Energiewende in Baden-Württemberg“ und hofft ebenfalls auf viele Nachahmerprojekte. „Die EnBW setzt mit diesem Projekt ihre jahrzehntelange Partnerschaft mit den Kommunen und der Industrie im Land fort“, so Dr. Frank Mastiaux, Vorsitzender des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Hier werde tatsächlich im Hinblick auf die sich ändernde Energiewirtschaft Nutzen gestiftet. We s e n t l i c h e r Bestandteil der zweigeschossigen und für fünf Millionen Euro von der ENBW errichteten Verbundzentrale ist ein Blockheizkraftwerk (BHKW), das den Strom Eistreff und Freibad profitieren von den für dort einge- Synergieeffekten der Energieverbundbaute, hoch- zentrale. effektive Kältemaschinen, Wärmepumpen und Rückkühlanlagen liefert. Die ENBW haben mit den Partnern einen Vertrag über zehn Jahre abgeschlossen. Der überschüssige Strom aus dem BHKW wird für die Tiefkälte-Erzeugungsanlage im Eistreff genutzt. Mit der Abwärme aus den Kältemaschinen wird im Winter das neu gebaute Kunden- und Technologiezentrum von Agilent Technologies beheizt und im Sommer das Waldbronner Freibad. Das war nämlich bisher, meinte Steffen Ringwald, Geschäftsführer von Sales & Solutions GmbH und Kenner des Freibades Freibades bei kühleren Tagen „nichts für Warmduscher“.

Die Projektleiter führten die Gäste durch die Anlage.

Vorab gab es Grußworte und eine Vorstellung des Projekts (v.l.): Michael Schöne, Taller-Geschäftsführer, Bürgermeister Franz Masino, Staatssekretär Dr. Andre Baumann, EnBWVorstandsvorsitzender Dr. Frank Mastiaux und AgilentGeschäftsführer Manfred Seitz.

4

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

„Heut will keiner so schnell weg“ Närrische Concordia bringt Obama als neuen Waldbronner „OB“ ins Spiel

Vincenz und Gustele alias Achim Waible und Mirko Gremsberger.

Der Narrenchor präsentiert Barack Obama als Bürgermeisterkandidat für Waldbronn.

Tolles Comeback als „Vater“ in der Bütt: Norbert Ried.

Die Waldbronner Bürgermeisterwahl sollte entschieden sein - gegen den Kandidaten, den der Narrenchor der Concordia Reichenbach vorstellte, kein geringerer als der freigewordene Barack Obama, dürfte keiner eine Chance haben. So sang Obama zur Melodie von „Der Wilde Westen“: „Das ist kein Hirngespinst, dass ich die Wahl gewinn. Die CDU hofft insgeheim - ich kann hier bei Euch in Waldbronn ein schwarzer Bürgermeister sein“. Zuvor freilich bekam der amtierende „rote Bürgermeister“ vom stimmgewaltigen und äußerst unterhaltsamen Narrenchor unter Leitung von Kurt Bechtel bei der Großen Prunksitzung der Concordia Reichenbach sein „Fett nach Noten“ weg. Zur Musik von „Obladi Oblada“ schmetterten die Sangesbrüder: „Franzl hier, Franzl da, Franz Masino der schlechte Haushalt ist ihm ganz egal; Franzl hier, Franzl da, Franz Masino wichtig ist die Bürgermeisterwahl“. Apropos Bürgermeisterwahl. Drei Kandidaten fanden den Weg zur Prunksitzung in den voll besetzten Kurhaussaal. Kostümiert versteht sich - Franz Masino in Anlehnung an den kommenden „Bienensommer Waldbronn“ als Willi, der Freund von Biene Maja (seine Frau Michaela), Jonathan Berggötz als Kapitän mit etwas zu opulenten Schulterstücken und Anja Lehnertz als bunt bemalte Clownfrau. Nein, Sitzungspräsident Achim Waible (später abgelöst von Harry Reiser) versprach nicht zu viel, als er ankündigte, „von hier will heut keiner so schnell weg“. Kaum verwunderlich, zumal nicht zuletzt die Tanzgruppen der Concordia, das Tanzmariechen Vianne, die Kindergarde, die Rot-Grünen-Funken, die Jugendgarde und die Fraugarde, tolle Shows auf die Bühne brachten. Von dort aus sprang der tänzerische wie optische Funken ohne Umwege ins Publikum.

Klar, auf die Ohren gab´s auch einiges - und zwar aus der Bütt. Da berichtete ein leidgeprüfter Vater, alias Norbert Ried, über den Freund der Tochter. „Plauderzeit“ brachte ebenfalls Bauersfrau Apolonia Donnerkrach (Gaby Horatschek) mit, im Gepäck eine Trump-Therapie: Bei einem Unfall habe nur der Arsch eines Cowboys überlebt und die blonde Mähne seines Pferdes - zusammenoperiert ergab das dann den Trump. Oder Rosa Schrill (Suse Blesinger) schaute dem „eierkraulenden Löw“ etwas tiefer in die Hose. Später wurde Löw noch vom Narrenchor zur Melodie - welche Melodie wohl? - genau, zu „hier kommt der Eiermann“, besungen. Gleich ganz - verbal versteht sich - ließ der Vincenz (Achim Waible) seine Hose runter. Da staunte auch „Klein Vincenz“ alias Gustele (Mirko Gremsperger). Ach ja, Waldbronn hat nun zwei Festfrauen, die Putzfrauen Thekla (Andrea Kreichgauer) und Theres (Jutta Kleiner), die es als Schwarzwaldmädel bei seinen 725-Jahr-Feiern „presenten“. Ins Jubiläum stimmten auch Kurt, Werner, Gaby, Andrea und Simone beim diesjährigen Mottolied ein: „Waldbronn 725 Jahr - wir feiern wie noch nie.“ In jedem Fall passte das auf die Concordia-Nacht. Oder wie sangen die Froschteichsänger: „Polizeistund´, die kennen wir nicht… .“ Und alle stimmen darin ein. Text mit freundlicher Genehmigung der BNN.

Nicht wegzudenken bei der Concordia Fastnacht: Die RotGrünen-Funken.

Die Froschteichsänger für „725 Jahre Waldbronn“ wieder auf der Fastnachtbühne.

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

5

AMTSBLATT

Katholische Frauengemeinschaft Reichenbach „Im Pfarrzentrum geht`s heute rund, schräge Vögel treiben`s bunt!“ Mit sprühendem Witz und einem guten Blick auf örtliche Ereignisse begannen Elisabeth Anderer und Ilse Weber nach einer kurzen Begrüßung mit ihrem üblichen Gebabbel. Dass die KFDVeranstaltungen im Kalender zur 725 Jahrfeier nicht erwähnt wurden, wird den BM einiges an Pizza und Rotwein kosten, nachdem der Eine es auf den Anderen geschoben hatte. Wie sehr man sich doch täuschen kann: Elke Kunz als ältere Dame, mit einer ganzen Apotheke in der Handtasche und dem Duft von Rosenkohl, zeigte Ines Kraft, dem coolen Junkie, der mit seinen Pillchen so richtig in Fahrt kommt und dann wieder ab chillt bis ins Nirvana, dass man mit dem richtigen Doping flott auf dem Roller abdüsen konnte. Ein besonders schwieriger Fall für die Dame von der Hotline war Elfriede Strack, die die „ännikei“ Taste nicht fand. Das stellte Anja Maucher als Beraterin auf eine harte Probe, wenn Elfriede auf dem Monitor eine Blumenvase stehen hatte, den (Regen) Schirm aus der Garderobe holte und das (Zimmer) Fenster schloss, bevor sie endgültig den Stecker zog. Ein sonniger Sommerurlaubstag auf dem Balkon schenkte Anni (Ilse) und Herbert (Ute Thimm) herrliche Erholung. Dann aber heiße Telefonleitungen durch einen Schreibfehler in den Todesanzeigen, bis daraus für Herbert ein fröhlicher Auferstehungsschmaus im Ratskeller wurde, nachdem sich die falschen Fuffziger offenbart hatten. Wochenende und Einkauf, da wurde es stressig. Bei der „super jungen“ mindestens volljährigen Anja Maucher flogen dem unschuldigen Kassierer (Christel Bonsignore) plötzlich doch noch Eier um die Ohren, nachdem er sie an ihre vergessene Antifaltencreme erinnert hatte. Bei den heutigen Einbruchsraten sollte keiner merken, dass die Eheleute (Ines Kraft und Margitta Kappler) beim Frauenfasching sind. Da traute der Taxifahrer (Petra Müller) seinen Ohren kaum bei diesem „guten“ Schwiegersohn. Schwiegermutter oder Katze – alles gut! Barbie Girl (Ilse) auf der Suche nach dem idealen Mann – vom Baggerführer (Elfriede), Anton aus Tirol (Ute) oder einem rassigen Spanier (Christel) zeigte sich Barbie wenig beeindruckt. Der Traum aller Schwiegermütter, Zahnärzte und Optiker (Elisabeth) konnte das rosa Girl endlich heimführen. Eine tolle Choreografie von Ines Kraft. „Manchmal brauchen unsere Ehemänner einfach ein paar geschickte Stichworte, schon machen sie das, was wir wollen und glauben, es war ihre eigene Idee.“, denkt sich Erna (Wally Anderer). So geht Hubert (Andrea Tretter) als verdeckter Ermittler im Kasperleskostüm mit seinem ungiftigen Fliegenpilzle zum Faschingsball, um sich auszuleben. Die Frauen von Bildungswerk und Kirchenchor eröffneten die Badesaison als sportliche Nixen, denen kein Wasser zu tief war. Angelika Grosse, Margret Reichert, Gundi Bechtel, Heike Heuer, Irene Löffler, Edith Becker unter der Leitung von Margrit Kuderer mit ihrem Wasserballett. Das Highlight der Sitzung waren die fünf Klageweiber (Christel, Elke, Elfriede, Ilse, Elisabeth), nach so viel nackter Haut

Erna (Wally Anderer) und Hubert (Andrea Tretter) auf der Faschingsbühne. wieder etwas bedeckter, dafür umso enthüllender bei ihren Beiträgen. Immer noch fit, aber schräg und bestens informiert waren sie sehr diskret. Nicht nur der BM, der schlagartig ihre Andacht unterbrach, weil er in die für die Behinderten reservierte Bank saß, sondern auch die Busenbacher, bei denen es zu wenig Sektgläser gab, mussten dran glauben. Auch der Pfarrer im Einsatz, von seinen Notfallhelfern schlagartig verlassen, fiel nicht in Ohnmacht, sondern sammelte Erfahrung als „Hebamme“ in der ersten Reihe.

Die fünf Klageweiber (v.l.): Christel Bonsignore, Elke Kunz, Elfriede Strack, Ilse Weber und Elisabeth Anderer. Nach der Pause ging es schwungvoll weiter, fünf Jahreszeiten zeigten uns Margitta Kappler, Ute Thimm, Ines Kraft, Andrea Tretter, Petra Müller, Isolde Endres, Michaela Masino, Gundi Bechtel und Anja Maucher. Die neun Mädels unter einen Hut zu bringen war schweißtreibende Arbeit für Iris Anderer. Als Königin der Meere und Frau von Welt erfuhr Wally Anderer, was eine Kreuzfahrt so an sportlichem Stress mit sich brachte. Denn jetzt oder nie, bevor die Haltbarkeit abläuft. Urlaub geht anders, aber „ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss und seine Frau sagt ihm, was das ist“. Und so stand sie mit ihrem Mann vor dem Riesenschiff und träumte von einem Navi, damit sie ihre Kabine fand. Das exotische Barbie Girl mit Ilse Weber, Elfriede Strack, Andrea Tretter, Christel Bonsignore und Elisabeth Anderer.

Fortsetzung auf Seite 8

6

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

Kolping Kinderfasching im Kurhaus

Katholisch Offener Treff darf sich über Erlös freuen

Liebe Kinder Hallo Mamas, Papas, Omas, Opas und Lehrer! Waldbronner Kinderseite alle 14 Tage hier auf Seite 6

Unsere Gewinnerin bei Feuerwaldis Faschingsquiz heißt Charlotte Bohl. Danke für die zahlreichen Einsendungen! „Ich habe mich total gefreut“, so die Siebenjährige beim Kinderfasching im Kurhaus. Vom Pandi Spielshop komplett ausgestattet wollte sie ihr neues Kostüm gleich ausführen und stach mit ihrem „Cowgirl“ Outfit aus der Menge. Ein Pferd war im Preis leider nicht inbegriffen. Dafür kamen die Hexen vom Musik-

Der Kolping Kinderfasching hat in Waldbronn Tradition und wird auch von Kindern aus Nachbargemeinden gerne besucht. Wer

verein LYRA Reichenbach zu dem Lied Bibi Blocksberg auf Besen eingeritten, das die meisten Kinder kannten. Auch die Tanzgruppe der Concordia Kids hatte ihren Auftritt und begeisterte die Zuschauer mit einer Kinder-Pyramide. Während Emilio und Jakob den ganzen Mittag fleißig Bälle aufsammelten, um das Dosenwerfen am Laufen zu halten, sind am Basteltisch von den Kindern viele eigens gestaltete Ansteckbuttons entstanden. Beim Spiel „Reise nach Jerusalem“ wollten dann aber fast alle Kinder mitmachen, so dass noch Stühle angebaut werden mussten. „Zeit für eine Verschnaufpause?“ „Schum Dung“ kündigt die Tanzmariechen des Ettlinger Carneval Vereins an, die erstmalig zu Gast waren und

Neben Dosenwerfen gab es einen Basteltisch, wo man Ansteckbuttons gestalten konnte.

keinen Stuhl mehr bekam, dem blieb die Tanzfläche. Denn ganz ehrlich, welches Kind geht zum Fasching, um zu sitzen? Es gab reichlich Attraktionen und Mitmachangebote, so dass die drei Stunden im Nu rum waren. Gut, dass noch der Umzug kommt.

Gemeinde Waldbronn Redaktion Tanja Feller Marktplatz 7 76337 Waldbronn

[email protected]

Animateur Stefan Gebhardt führt die Kinder als Chinese durchs Programm. Er hört auf den Namen „Schum Dung“. mit akrobatischen Einlagen überraschten. Markus Kraft von der Kolpingfamilie ist zufrieden mit der Resonanz. Der Erlös des Tages soll

in die kirchliche Jugendarbeit in Waldbronn fließen, primär den KaOT (Kathol. Offener Treff).

Termine für Kids! Eure Termine fehlen? Mail an [email protected]! 25. Februar: Workshop im Gesellschaftshaus Etzenrot mit Steffen Dix um 14 Uhr; Anmeldung: 0177-2084717 26. Februar: Kinderfasching mit Spielen und Livemusik im Gesellschaftshaus Etzenrot um 15.00 Uhr; Eintritt frei

Der Klassiker: eine Kinder Polonaise durch den Raum darf natürlich nicht fehlen.

Beim Hokey Pokey Tanz wird viel gelacht: Daumen hoch, Hintern raus und drehen.

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

7

AMTSBLATT

Liebe Waldbronner Bürgerinnen und Bürger, Das neue Albtal Magazin 2017 ist ab sofort erhältlich. Die Tourismusgemeinschaft macht in vielen kurzweiligen Berichten und mit zahlreichen Ausflugs– und Kulinariktipps Lust auf das Erlebnis– und Genießertal. Viele spannende Reportagen etwa über die Heimatabende oder den Bienensommer sind besonders aus Waldbronner Sicht lesenswert. Das Albtal Magazin ist ab sofort in den Tourist-Infos und Bürgerbüros der Gemeinde sowie über die Geschäftsstelle Albtal Plus erhältlich.

Ihre Kurverwaltung.

Kurverwaltungsgesellschaft mbH Marktplatz 7, 76337 Waldbronn, Telefon 07243-56570

Neues Gastgeberverzeichnis 2017 ab sofort erhältlich: Die aktuelle Ausgabe enthält neben den Unterkünften und Gastronomiebetrieben einen Überblick über die Region. Dazu präsentieren sich auch die einzelnen AlbtalKommunen. Das neue Gastgeberverzeichnis ist ab sofort im Service Center der Albtherme, im Rathaus sowie in allen Tourist-Infos der Region und in der Geschäftsstelle von Albtal Plus im Schloss Ettlingen erhältlich.

8

AMTSBLATT

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

Fortsetzung von Seite 5 Essen ließ ihren Mann gerne mal an die Reling hängen. Dafür hatten unsere schrägen Vögel voll die Ruhe weg. Von oben zeigte sich unseren Flugenten (Andrea und Margitta) sowieso eine völlig andere Perspektive. Nach dem Abschuss im letzten Jahr, der Rettung durch den Pfarrer und der guten Pflege vom Tauben-Bruno waren sie wieder topfit. Allerdings plagte sie der Algensalat, aber sie fanden auf dem Friedhof Entspannung auf dem Grab eines Veganers. Zum Abschluss des unterhaltsamen Programms zauberten Iris Anderer und Katharina Lindner, vom Valentinstag inspiriert, einen romantischen Tanz auf die Bühne. Im großen Finale zeigten sich noch einmal alle Akteurinnen auf der Bühne und bedankten sich herzlich bei allen Helfern in Küche und hinter den Kulissen. Zu den flotten Rhythmen von Franz Roth tobte noch einmal die ganze Frauenschaft über die Bühne und riss das Publikum mit.

Das große Finale auf der närrischen Bühne.

Taller-Auszubildende übergeben Rathausorden oder 725 Jahre im Dreierpack Die Wappen der drei Ortsteile zieren den aktuellen Rathausorden, der traditionell beim Rathaussturm verteilt wird. Bereits zum 15. Mal übergaben Auszubildende der Firma Taller den Orden an Bürgermeister Franz Masino.

Bei der Übergabe der Rathausorden: Die Auszubildenden gemeinsam mit Bürgermeister Franz Masino, Ausbildungsleiter Martin Becker und Fertigungsleiter Sebastian Kuhn.

Rund 200 Orden haben die Auszubildenden, darunter Verfahrens-, Industrie- und Werkzeugmechaniker sowie Mechatroniker, unter der Federführung von Ausbildungsleiter Martin Becker angefertigt. Der Entwurf stammt von Lothar Rehfeld und ziert wie jedes Jahr ein aktuelles Thema. Und dieses Jahr eben in Anlehnung an die Jubiläumsfeierlichkeiten die drei Ortsteilwappen mit dem Motto „725 Jahre im Dreierpack“. Beim Rathaussturm verteilen Michaela und Franz Masino traditionell den Orden an die Waldbronner Faschingstreibenden. Die Herstellung des Ordens ist eine Aufgabe, die den Auszubildenden immer wieder viel Spaß bereite, so Ausbildungsleiter Martin Becker. Das Fräsen und der Siebdruck erfolgen außerhalb der Firma, das Entgräten und Einfädeln der Bänder wird in der Ausbildungswerkstatt getätigt. Beteiligt waren insgesamt 12 Auszubildende. Bürgermeister Franz Masino bedankte sich bei der Firma Taller für ihre jahrelange Unterstützung und bei den Auszubildenden für ihre tatkräftige Beteiligung bei der Fertigung des Ordens. „Auf Euch ist eben Verlass.“ Der Rathaussturm mit der Übergabe des Ordens ist immer ein wichtiger Termin im Waldbronner Faschingstreiben, so Masino.

Etzenroter Senioren feierten Fastnacht Seniorennachmittage gehören beim DRK Etzenrot zum festen Jahresprogramm. Monatlich einmal lädt der Ortsverein die Seniorinnen und Senioren aus Waldbronns kleinstem Ortsteil ein und gestaltet mit ihnen einen Nachmittag, oft mit Bildern und Gesprächen, immer aber mit Kaffee und Kuchen und immer mit vielen gemeinsam gesungenen Liedern. Ein Seniorennachmittag aber fällt immer etwas aus dem Rahmen, das ist das närrische Treffen vor Fastnacht. So konnte jetzt Margret Becker zahlreiche froh gestimmte Senioren im liebevoll, zur fünften Jahreszeit passend, geschmückten Etzenroter Pfarrsaal begrüßen. Für die fastnachtlich gestimmte Musik sorgte Helmut Niederle, der auch bei den Nachmittagen übers Jahr die Senioren musikalisch unterstützt. Margret Becker und Christa Grondinger hatten wieder ein buntes Programm zusammengestellt, mit dem an diesem Nachmittag Aktive des DRK Etzenrot den meist fastnachtlich kostümierten Seniorinnen und Senioren viel Freude bereiten. Entsprechend dem heiteren Programm stieg auch die Stimmung im Pfarrsaal. Mit von der närrischen Partie waren Margret Becker, Linde Becker, Christa Grondinger und Willi Becker. Dabei wechselten in bunter Folge heitere Vorträge und Lieder, die „Hausund Hofmusikant“ Helmut Niederle mit seinem Akkordeon in bewährter Weise begleitete und mit einer Schunkelrunde alle

im Saal in Bewegung brachte. Nach so vielen geistigen Genüssen sorgte das Rote Kreuz Etzenrot nach dem Programm noch mit einer deftigen Stärkung für das leibliche Wohl.

Gut besucht war wieder der Seniorennachmittag des DRK Etzenrot, bei dem es fastnachtlich heiter zuging.

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

9

AMTSBLATT

Veranstaltungstipps www.waldbronn.de

Mi 01.02. – Fr 31.03.17

Das Rathaus mit allen Außenstellen hat geschlossen:

Sa 25.02.17

Sa 25.02.17 Sa 25.02.17 19:44 Uhr So 26.02.17 10:30 Uhr

Mo 27.02.17 19:33 Uhr

Faschingsdienstag, 28.02.2017

Di 28.02.17 ab 14:00 Uhr Di 28.02.17

Kunst im Rathaus Bilder von Nikolaus A. Titus Veranstaltungsort: Rathaus Waldbronn Veranstalter: Gemeinde Waldbronn Kulturfreunde Albgau mit Sctambled X - Faschingsrock Veranstaltungsort: Gasthaus „Hirsch“ Etzenrot Veranstalter: Kulturfreunde Albgau Ü-33 Dancing Veranstaltungsort: Turnhalle TV Busenbach Veranstalter: TV Busenbach 1905 e.V. Prunksitzung Veranstaltungsort: Kurhaus Waldbronn Veranstalter: Gesangverein Concordia 1875 Reichenbach e.V. 725 Jahre Waldbronn: Faschingsgottesdienst in St. Wendelin Veranstaltungsort: Pfarrkirche St. Wendelin Reichenbach Veranstalter: Gemeinde Waldbronn, Katholische Pfarrgemeinde St. Wendelin Reichenbach Rosenmontagsball Etzenrot Veranstaltungsort: Gesellschaftshaus Etzenrot Veranstalter: Summerbeat Event und Agentur Faschingsumzug mit Straßenfasching Veranstaltungsort: Straßen in Busenbach und Reichenbach Veranstalter: Gemeinde Waldbronn TVB-Faschingsparty Veranstaltungsort: Turnhalle TV Busenbach Veranstalter: TV Busenbach 1905 e.V.

Die Veranstaltungstipps sind ein Auszug aus dem Veranstaltungskalender der Homepage der Gemeinde Waldbronn. Für den Eintrag sind die Veranstalter verantwortlich. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Terminen: http://www.waldbronn.de/de/ Gemeinde/Aktuelles/Veranstaltungskalender

Bitte beachten:

Bitte beachten:

Redaktionsschluss früher

Redaktionsschluss früher

für KW 09/2017 Montag, 27.02.2017 7.00 Uhr

für KW 10/2017 Montag, 06.03.2017 7.00 Uhr

Verspätet eingehende Texte können nicht mehr berücksichtigt werden!

Verspätet eingehende Texte können nicht mehr berücksichtigt werden!

10

AMTSBLATT

WALDBRONN

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

Diese Ausgabe erscheint auch online

Störungsdienste Wasser: Tel. 0171 6517824 Während den Öffnungszeiten Pforte Rathaus (siehe rechts) zusätzlich Tel. 609-0 Erdgas: Störungsmeldestelle Erdgas-Südwest GmbH Tel. 01802 056-229 Strom: EnBW Störungsnummer Tel. 0800 3629477 Kabelfernsehen: Kabel Baden-Württemberg Tel. 0711/54888150 oder 01806 888150 Meldung defekter Straßenbeleuchtung Tel. 609-302

Notrufe Feuerwehr + Rettungsleitstelle Polizei Polizeirevier Ettlingen Polizeiposten Albtal

Sprechzeiten BM Franz Masino Donnerstag, 02. März 16.00 - 18.00 Uhr (tel. Voranmeldung erwünscht, Tel. 609-101) Öffnungszeiten Bürgerbüro, Tel. 609-111 Montag - Mittwoch 7.00 - 16.00 Uhr Donnerstag 7.00 - 18.00 Uhr Freitag 7.00 - 12.00 Uhr Öffnungszeiten Pforte, Tel. 609-0 Montag - Mittwoch Donnerstag

8.00 8.00 13.15 7.00

Freitag 112 110 3200-312 67779

Krankentransporte 19222 Ärztlicher Notdienst An Wochentagen, 19 Uhr, bis zum Folgetag, 8 Uhr, Sa./So./Feiertag ganztags bis 8 Uhr des Folgetages Tel. 116117 Öffnungszeiten Notdienstpraxis Ettlingen, Am Stadtbahnhof 8, Tel. 116117 Mo. - Fr., 19 - 21 Uhr Sa./So./Feiertag 10 - 14 Uhr und 16 - 20 Uhr An Wochentagen, außerhalb der Sprechstunden, beachten Sie bitte die entsprechenden Hinweise auf dem Anrufbeantworter Ihres Hausarztes!

Zahnärztlicher Notfalldienst Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr sowie an Feiertagen unter 0621/38000812 erreichbar.

-

12.15 12.15 18.00 13.00

Uhr Uhr Uhr Uhr

Das Fundbüro befindet sich an der Pforte im Rathaus. Öffnungszeiten Grundbucheinsichtsstelle, Tel. 609-161 Montag + Mittwoch 9.00 - 12.00 Uhr Donnerstag 16.00 - 18.00 Uhr

Restmüll und Wertstoffe Restmüll ganz Waldbronn 1,1-cbm-Container Grüne Tonne ganz Waldbronn (inkl. 1,1-cbm-Container)

Donnerstag, 02. März 2017 Freitag, 24. Feb. 2017 Donnerstag, 09. März 2017

Schadstoffsammlung (Orte und Zeiten siehe Abfallkalender) Reichenbach Dienstag, Busenbach Mittwoch, Etzenrot Dienstag, Zusatztour Ettlingen Samstag,

07. 08. 07. 18.

März März März März

2017 2017 2017 2017

Augenärztlicher Notfalldienst

Papiersammlung Etzenrot

Patienten, die außerhalb der Sprechstundenzeiten eine augenärztliche Behandlung benötigen, können zu den nachfolgenden Dienstzeiten unter der zentralen Rufnummer 01805/19292-122 den Dienst habenden Arzt erreichen: MO, DI, DO und FR: 19-8 Uhr / MI: 13-8 Uhr / SA, SO und Feiertag: 8-8 Uhr

Sperrmüll/Elektronik-Schrott auf telefonische Anfrage beim Abfallwirtschaftsbetrieb 0800 2982030

Notdienste der Apotheken

Grüngutplatz Wiesenfesthalle

Dienstbereit von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr des folgenden Tages www.aponet.de oder www.lak-bw.notdienst-portal.de. Vom Festnetz kostenfreie Nr. 0800 0022833 oder ggf. die von allen Mobilnetzen erreichbare Nr. 22833.

Gemeindeverwaltung Waldbronn Marktplatz 7, 76337 Waldbronn, Tel. 609-0, Fax: 609-89 [email protected], www.waldbronn.de Sprechzeiten Verwaltung Montag, Mittwoch, Freitag 9.00 - 12.00 Uhr Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Wertstoffe Bauhof, Daimlerstr.

Impressum

Samstag, 01. April 2017

Sa. 9.00 - 16.00 Uhr Di. 9.00 - 18.00 Uhr Fr. 9.00 - 18.00 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

Herausgeber: Gemeinde Waldbronn, Druck und Verlag: NUSSBAUM MEDiEn Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 525-0, Telefax 07033 2048, www.nussbaum-medien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Franz Masino, Marktplatz 7, 76337 Waldbronn, für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Klaus Nussbaum, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt. Anzeigenannahme: Tel. 07243 5053-0, E-Mail: [email protected] Das Amtsblatt erscheint i. d. R. wöchentlich am Donnerstag (an Feiertagen am vorhergehenden Werktag), mindestens 46 Ausgaben pro Jahr. Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb (Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 6924-0. E-Mail: [email protected] Internet: www.wdspressevertrieb.de

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

WALDBRONN

11

FC Busenbach hatte Generalversammlung Berichte, Wahlen und Anpassung der Mitgliedsbeiträge waren Schwerpunkte bei der Generalversammlung des FC Busenbach. Allerdings gelang es bei den fälligen Neuwahlen nicht, alle Positionen zu besetzen. So sucht der FC Busenbach nach wie vor einen Schriftführer, das Amt wird weiterhin kommissarisch vom 2. Vorsitzenden mitversehen, auch konnte in der Jugendversammlung kein Jugendleiter gefunden werden. Offen ist auch die Position Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Gewählt wurden: 1. Vorsitzender: Alexander Rau; 2. Vorsitzender: Manfred Bauer; Spielausschussvorsitzende: Christopher Rau, Martin Hucker; Kassier: Helmut Fang. Zum Schluss der Versammlung überreichte Dietmar Bugger vom Freundeskreis FC Busenbach einen Scheck über 2.000 Euro für die Jugend und 1.000 Euro für die Seniorenabteilung. Insgesamt 3000 Euro übergab Dietmar Bugger (Mitte) vom Freundeskreis FC Busenbach an Spielausschussvorsitzenden Christopher Rau (links) und Jugendleiter Martin Vogel.

Kleintierzuchtverein Busenbach unterstützte Förderverein der Gartenschule Ettlingen

Bei der Spendenübergabe an den Förderverein der Gartenschule mit (v.li.) Vorstand Klaus Schuld, Anja Fritz (4.v.li.) und Wolfgang Meister (5.v.li.), Mitglied der Busenbacher Kleintierzüchter und Vorstand der Waldbronner Selbständigen. Seit vielen Jahren schon organisieren die Züchter im Kleintierzuchtverein Busenbach zu Jahresbeginn in der Zuchtanlage ein Glühweinfest. Die Zutaten, Glühwein, alkoholfreie Getränke und Herzhaftes zur Stärkung aus Topf oder Grill, werden von Mitgliedern und Freunden gespendet, sodass dafür dem Verein keine Kosten entstehen. Zudem vertrauen

die Verantwortlichen zu Recht auf die Großzügigkeit der jährlich wachsenden Zahl an Besuchern, denn es gibt keine Preisliste und es wird nicht kassiert: jeder zahlt so viel in eine aufgestellte Kasse, wie er meint, dass es angemessen ist. Der erzielte Betrag geht dann ohne Abstriche an eine soziale Einrichtung. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt sich an den jährlich steigenden Beträgen, die hier zusammenkommen. In diesem Jahr waren es genau 1.539,37 Euro, die Vorsitzender Klaus Schuld im Beisein zahlreicher Züchter an Anja Fritz, die Vorsitzende des Fördervereins der Gartenschule Ettlingen mit Schulkindergarten, übergeben konnte. Sie war mit Andrea Atubey zur Spendenübergabe gekommen und stellte den Förderverein der Gartenschule vor. Aktivitäten des Fördervereins seien unter anderem der Schulbus, der die Kinder zu außerunterrichtliche Aktivitäten oder zu außerschulischen Lernorten bringe. Der Besuch von Partnerklassen an anderen Schulen, Schullandheimaufenthalte, Fahrten zum Schwimmbad, Ferienfreizeiten oder der Transport der Schulbandmitglieder zu Proben seien weitere Verwendungszwecke. Weiter unterstütze der Förderverein die Sportgruppe, ermögliche Sommerfreizeiten und Ferienbetreuung und organisiere Feste. Für diese selbst gestellten Aufgaben sei der Förderverein ausschließlich auf Spenden angewiesen und deshalb dankbar, besonders für einen so hohen Betrag, wie er jetzt vom Kleintierzuchtverein Busenbach übergeben werde, so Fritz abschließend.

Amtlicher Teil

Das Ordnungsamt informiert:

Faschingsumzug, Dienstag 28.02.2017

Änderung Innerorts-Busverkehr L115 am Faschingsdienstag, 28.02.2017

Die Gemeindeverwaltung bittet alle Anwohner, die durch verkehrstechnisch erforderliche Absperrmaßnahmen kurzfristig ihr Grundstück nicht erreichen können, um Verständnis. Die Ordner sind angewiesen, ihnen die Durchfahrt zu gewähren, solange es die Sicherheit aller erlaubt. Für Notfälle (Feuerwehr, Notarzt) ist die Zufahrt jederzeit gegeben. Gemeinde Waldbronn - Straßenverkehrsbehörde -

Wegen verschiedener Straßensperrungen anlässlich des Faschingsumzuges, kommt es am Faschingsdienstag zu Änderungen im Busverkehr. Einige Haltestellen können nicht angefahren werden. Bitte informieren Sie sich am Aushang an den Haltestellen.

WALDBRONN

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

Foto:

AMTSBLATT

Faschingsumzug am 28. Feb. 2016

Umzugsbeginn Busenbach: 14.01 Uhr Start Teilnehmer (aneinander vorbei): 13.44 Uhr Aufstellung Teilnehmer: 12.30 Uhr Die Aufstellung des Umzugs erfolgt in der Wiesenstraße/Im Reh bis zurück in die Talstraße. Damit auch die Teilnehmer den kompletten Umzug sehen können, startet die am Schluss aufgestellte Gruppe mit der Nr. 1 zuerst und geht somit an der kompletten Aufstellung vorbei. Dabei ist darauf zu achten, dass die Umzugsteilnehmer alle rechts am Straßenrand Aufstellung nehmen, damit die nachfolgenden Gruppen gut vorbeikommen! Der Umzug nimmt den bekannten Weg vom Kindergarten Busenbach über die Talstraße, Bergstraße und Gisela-und-HansRuland-Straßen nach Reichenbach, hier über die Gartenstraße, St. Wendelin Straße zur Stuttgarter Straße. Am Ende der Stuttgarter Straße kann sich dann der Umzug entweder nach links, Richtung Festhalle und Busenbach, oder nach rechts, Richtung Friedenstraße auflösen. Auf gar keinen Fall dürfen die Umzugsteilnehmer direkt auf der Stuttgarter Straße zurückgehen, da dies einen Rückstau verursachen würde! Es wäre lustig, wenn die Bevölkerung entlang des Umzugsweges wieder für närrische Dekoration sorgen würde. Wir denken dabei an Luftballons, Puppen, Bänder oder alte Wäsche. Auch Stimmungsmusik wäre für die Narren bestimmt eine tolle Sache, die zur guten Laune beiträgt. In Busenbach und Reichenbach findet ein Straßenfest mit allerlei Essen und Trinken statt.

Foto:

12

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

WALDBRONN

13

14

AMTSBLATT

WALDBRONN

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

Die Straßenverkehrsbehörde informiert:

Straßensperrungen und Anordnung von Halteverboten anlässlich des Faschingsumzuges am 28.02.2017 Die Stuttgarter Straße und die Kinderschulstraße sind wegen des Straßenfestes bis in die Abendstunden voll gesperrt. Die Umleitungen erfolgen innerörtlich. Die Stuttgarter Straße wird über die Zwerstraße/ Nelkenstraße/ Pforzheimer Straße umgeleitet. Aus diesem Grund wird in der Zwerstraße und Nelkenstraße beidseitig absolutes Halteverbot angeordnet. In den Aufstellungsstraßen (Wiesenstraße, Im Reh, Talstraße), Kinderschulstraße, Gartenstraße, St. Wendelin Straße und in der Friedenstraße, wird ebenfalls beidseitiges Halteverbot angeordnet. Geparkte Fahrzeuge werden auf Kosten des Halters abgeschleppt. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Das Ordnungsamt informiert: Die Gemeinde führt in der nächsten Woche auf verschiedenen Straßen im Gemeindegebiet

Gemeinde Waldbronn

Öffentliche Ausschreibungnach §§ 3 Nr. 1 und 17 VOB/A 2016 Wasserleitungsbauarbeiten Waldbronn 2017 Bürgermeisteramt Waldbronn, Auftraggeber: Technisches Amt Rathaus, Marktplatz 7, 76337 Waldbronn Tel: 07243 / 609 - 320, Fax: 07243 / 609 - 8320 Öffentliche Ausschreibung Vergabeverfahren: nach VOB/A 2016 Art des Auftrages: Erd-, Wasserleitungs-, Straßenbauarbeiten Ort der Ausführung: Waldbronn, Ortsteil Reichenbach Bauvorhaben:

Der komplette Veröffentlichungstext kann unter der Homepage der Gemeinde Waldbronn www.waldbronn.de (Startseite Link „ Ausschreibungen“) abgefragt und unter der Fax- Nummer: 07243 / 609 - 8320 angefordert werden. Franz Masino Bürgermeister

Geschwindigkeitskontrollen durch.

Die Kurverwaltung Waldbronn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung des BademeisterTeams

Aushilfen für die Albtherme und das Freibad An alle Wasserabnehmer Wir machen darauf aufmerksam, dass die 1. Abschlagszahlung 2017 für Wasser- und Abwassergebühren am 28.02.2017 fällig ist. Allgemeiner Hinweis: Wir bitten alle Hauseigentümer, den Wasserzählerstand regelmäßig zu überprüfen, damit eventuelle Abweichungen (z.B. erheblicher Mehrverbrauch) sofort festgestellt und entsprechende Maßnahmen getroffen werden können. Änderungen der Eigentumsverhältnisse bitten wir umgehend mitzuteilen. Um eine ordnungsgemäße Abrechnung erstellen zu können, brauchen wir den Übergabezeitpunkt und den Zählerstand der Hauptwasseruhr. Tel.: 07243/609-211 Fax: 07243/609-8211 E-Mail: [email protected]

mit körperlicher Fitness und nach Möglichkeit mit dem Nachweis DLRG-Schein Silber. Die Beschäftigung erfolgt als Saisonkraft oder auf Mini-Job-Basis. Sind Sie motiviert, sich mit großem Engagement in ein abwechslungsreiches Arbeitsgebiet einzubringen und im Schichtbetrieb sowie auch am Wochenende zu arbeiten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ein gepflegtes Erscheinungsbild, gute Umgangsformen und zeitliche Flexibilität setzen wir voraus. Bitte senden Sie Ihre Kurzbewerbung an: Kurverwaltung Waldbronn, Marktplatz 7, 76337 Waldbronn. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Karle, Tel. 07243/609-478 oder Frau Zahn-Paulsen, Tel. 07243/609-442.

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

15

WALDBRONN

Das Bürgerbüro informiert:

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Nach § 58 b des Soldatengesetzes können sich Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, verpflichten, freiwilligen Wehrdienst zu leisten, sofern sie hierfür tauglich sind. Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr aufgrund § 58c Absatz 1 Satz 1 des Soldatengesetzes jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden: Familiennamen, Vornamen und die gegenwärtige Anschrift. Die betroffenen Personen deren Daten ermittelt werden, haben das Recht der Datenübermittlung, im Bürgerbüro, zu widersprechen.

Sind Ihre Ausweispapiere noch gültig? Bitte sehen Sie sofort nach, ob Reisepass, Personalausweis oder Kinderreisepass noch gültig sind. Sollte dies schon jetzt oder in nächster Zeit nicht mehr der Fall sein, lassen Sie das betreffende Ausweispapier bitte umgehend neu ausstellen. Der Antrag hierfür ist persönlich beim Bürgerbüro zu stellen. Mitzubringen sind: - Familienstammbuch oder Geburtsurkunde - alter Personalausweis oder Reisepass - 1 biometrietaugliches Lichtbild Der Personalausweis ist bei Personen ab 24 Jahren,10 Jahre gültig und kostet 28,80 EURO. Bei Personen unter 24 Jahren ist der Personalausweis 6 Jahre gültig und kostet 22,80 EURO. Die Bearbeitungszeit bei Personalausweisen beträgt ca. 2 – 3 Wochen. Zur Beantragung eines Reisepasses (ePass) werden dieselben Anforderungen gestellt, wie bei der Beantragung des Personalausweises. Zusätzlich müssen zwei Fingerabdrücke, mittels Scanner bei der Beantragung im Chip des Passes, von Ihnen aufgenommen werden. (Diese sind beim Personalausweis freiwillig) Der Reisepass kostet bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 37,50 EURO und ist für 6 Jahre gültig, ab dem vollendeten 24. Lebensjahr 59,- EURO und ist für 10 Jahre gültig. Die Bearbeitungszeit des Reisepasses beträgt ca. 3 Wochen. Sind Ihre Dokumente abgelaufen können diese nicht mehr verlängert werden, daher muss alle 10 bzw. 6 Jahre eine NEUAUSSTELLUNG erfolgen. Nach dem Gesetz über Personalausweise erstreckt sich die Ausweispflicht auf alle über 16 Jahre alten Personen, soweit sie nicht einen gültigen Reisepass besitzen. Bei Grenzübertritt benötigen auch Jugendliche unter 16 Jahren einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Die bisherigen Kinderausweise gelten weiterhin bis zum jeweiligen Ablaufdatum können jedoch nicht mehr verlängert werden. Der Kinderreisepass ist bis zum 12. Lebensjahr gültig und kostet 13,- EURO. Jeder Verlust eines Personalausweises, Reisepasses oder Kinderreisepasses ist umgehend beim Bürgerbüro anzuzeigen. Zur Einreise in verschiedenen Ländern müssen die Reisedokumente noch 6 Monate gültig sein. Auskünfte sind unter www.auswaertiges-amt.de oder über das Reisebüro einzuholen.

Das Umweltamt informiert Schadstoffsammlung Reichenbach Dienstag, 07.03.2017 Busenbach Mittwoch, 08.03.2017 Etzenrot Dienstag, 07.03.2017 Samstag, Zusatztour 18.03.2017 Ettlingen (Albgauhalle)

11.10-12.10 Uhr, Parkplatz Kurhaus 15.10-16.10 Uhr, Parkplatz Tennishalle 13.25-13.55 Uhr, Jahnstr./ Esternaystr. 14.00-16.00 Uhr, Middelkerkerstr., Parkplatz Albgauhalle

Thermografie-Aktion in Reichenbach-Süd Wie angekündigt wurde im Rahmen des KfW geförderten Sanierungsmanagements im Januar im Auftrag der Gemeinde Waldbronn in Reichenbach-Süd eine Thermografie-Aktion durchgeführt. Thermografie-Aufnahmen sind Infrarotmessungen, welche die Oberflächentemperatur von Bauteilen sichtbar machen und mit Hilfe eines farbigen Wärmebildes darstellen. Diese helfen dabei, energetische Schwachstellen und die Qualität von Gebäudehüllen zu ermitteln. Die Aufnahmen können ab sofort bei der Gemeindeverwaltung nach Anmeldung abgeholt oder angefordert werden. Bitte wenden Sie sich an Frau Cora Strack, Umweltberatung, Rathaus, Marktplatz 7, in Waldbronn. Telefon: 07243/609-330 Wo treten Wärmeverluste auf? In welchen Bereichen ist nicht gut gedämmt? Wo verlieren Sie Ihr Geld? Nutzen Sie das Angebot zu Ihrer persönlichen, kostenfreien Energieberatung. Neutrale Energieberater werten mit Ihnen die thermografische Aufnahme aus, darüber hinaus erfahren Sie in einem einstündigen Gespräch durch welche sinnvollen Maßnahmen Sie künftig eine Menge Energiekosten einsparen können. Die Termine finden im Rathaus Waldbronn (Marktplatz 7) an folgenden Tagen statt: 21. /22./23. März Auch Bürger außerhalb des thermografisch erfassten Gebietes können gerne das Angebot einer kostenfreien Energieberatung nutzen. Bitte reservieren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin: Umwelt- + Energieagentur Kreis Karlsruhe Karsten Thiel 0721 936 99650 [email protected]

Ihre Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe Energie intelligent nutzen. Überall. Das nahe Ende fossiler Brennstoffe, zu viel CO2 in der Luft und der drohende Klimawandel – es gibt genug Gründe für jeden, bewusster mit den Ressourcen umzugehen. 2014 hat der Kreistag beschlossen: Der Energiebedarf im Landkreis soll bis 2050 komplett ohne CO2-Emissionen gedeckt werden. Die Basis des Klimaschutzkonzeptes zeozweifrei, das die Energieagentur des Landkreises im Jahre 2010 entwickelt hat setzt von zwei Seiten an: § Energie sparen, wo zu viel verbraucht wird und § Umstieg von schadstoffproduzierenden Energieträgern auf Erneuerbare Energien. Das sind die wesentlichen Grundsätze einer zukünftigen, verantwortungsvollen Energiepolitik Die Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe erstellt Klimaschutzkonzepte, sowie Energieeinspar- und Energiever-

16

AMTSBLATT

sorgungskonzepte für Kommunen, Gewerbe und Industrie mit dem Ziel, Verbrauch und Schadstoffe zu reduzieren. Zahlreiche konkrete Projekte aus den Bereichen Nahwärmeversorgung, Gebäudesanierung, effiziente Heizsysteme, Photovoltaik, Elektromobilität (E-Carsharing), Unterricht an Schulen sowie regionaler und kommunaler Klimaschutz wurden mit Bürgern und Kommunen angestoßen. Dabei geht es nicht nur um die Reduzierung von Schadstoffen. Energie sparen senkt auch die Energiekosten. Zudem bringt ein Umstieg auf Erneuerbare Energien – zum Beispiel bei der Nahwärmeversorgung oder privaten Solaranlagen – mehr Unabhängigkeit für jeden Einzelnen. Die Energie kommt von hier, die Region profitiert von der Energiewende. Die Agentur hat zurzeit neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und greift auf ein Netzwerk mit Energieberatern aus mehreren Architektur- und Ingenieurbüros zu. Sie wurde im Herbst 2008 gegründet, Geschäftsführerin ist Birgit Schwegle, Gesellschafter der Agentur sind neben dem Landkreis Karlsruhe die Stadtwerke Bretten, Ettlingen und Bruchsal sowie die Netze BW. In den letzten acht Jahren wurden eine Vielzahl integrierter Sanierungs- und Klimaschutzkonzepte bei Kommunen initiiert und begleitet, rund 20.000 Schüler unterrichtet, sowie mehr als 3.500 Bürger beraten. Die Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe bietet kostenlose Erstberatungen für Bürger des Landkreises Karlsruhe an, Dauer etwa 45 Minuten. Vereinbaren Sie einen Termin unter 0721 936 99690 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an [email protected]

Arbeitskreis Willkommen für Fremde WfF Ein wohnliches Pfarrhaus Was macht man mit einem Pfarrhaus, in dem kein Pfarrer mehr wohnt? Diese Frage stellte sich die römisch-katholische Pfarrgemeinde Busenbach im letzten Jahr. Die Antwort war schnell gefunden, wenn auch nicht ganz so schnell umgesetzt: eine Heimstatt für Flüchtlinge! In vielen Gesprächen mit der Kirchengemeinde, der Diözese, der politischen Gemeinde und dem AK „Willkommen für Fremde“ wurde Zug um Zug eine Lösung entwickelt, die zwölf Flüchtlingen jetzt eine ordentliche Unterkunft bietet. Der erste Schritt bestand darin, dass die politische Gemeinde, die ohnehin gesetzlich verpflichtet ist, anerkannte Asylberechtigte in der so genannten Anschlussunterbringung mit Wohnraum zu versorgen, die Wohnräume des Pfarrhauses von der Diözese angemietet hat – natürlich ohne das im Gebäude verbliebene Pfarrbüro. Bei den nächsten Schritten ging nichts ohne den Bauhof der Gemeinde. Die ganze Gebäudetechnik, insbesondere die Elektroinstallation musste auf den neuesten Stand gebracht werden. Dann schlug die Stunde der vielen Freiwilligen des Arbeitskreises, die gespendete Möbel und Einrichtungsgegenstände ins Haus schafften – keine leichte Arbeit, die Möbelschlepperei bis unters Dach. Ende November war es so weit, dass zwölf Männer aus Syrien die sechs Wohnräume auf drei Stockwerken beziehen konnten. Eine Gemeinschaftsküche, ein großes Esszimmer und ein gemeinsames Wohnzimmer machen die Wohnung zu einem wirklichen Heim. In den letzten Tagen wurde eine kleine, aber wichtige technische Ergänzung installiert: Eine Satellitenanlage für den Fernsehapparat im Gemeinschaftsraum. Das ist keine Spielerei, erlaubt sie doch den

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

WALDBRONN

Bewohnern, Nachrichten aus ihrer Heimat in ihrer Muttersprache zu empfangen. Die Materialkosten haben sich die Kirchengemeinde und der AK Asyl geteilt; die Installationsarbeiten hat das Waldbronner Unternehmen „Fernseh-Häring“ kostenlos durchgeführt. Just in dieser Woche konnten die Handwerker des Bauhofs auch die Balkonsanierung abschließen, so dass die Bewohner jetzt ordentlich lüften (und auf dem Balkon auch rauchen) können. Die Bewohner und der Arbeitskreis danken allen Spendern und Helfern für die wertvolle, gelungene Arbeit, mit der aus einem alten Pfarrhaus ein sehr lebendiges Heim wurde. Arbeitskreis Willkommen für Fremde Besuchen Sie auch unseren Internet-Auftritt auf http://www.waldbronn.de> GEMEINDE> AK Asyl

Aus den Fraktionen und Gruppierungen des Gemeinderates Für den Inhalt dieser Berichte sind die Fraktionen/ Gruppierungen verantwortlich Um die Chancengleichheit bei Wahlen und die Neutralität der Gemeinde Waldbronn während der Vorwahlzeit zu gewährleisten, sind Veröffentlichungen in einem Zeitraum von vier Wochen vor Wahlen ausgeschlossen. Die Veröffentlichung von Terminen ist möglich. Wir tun was.

SPD / Bürgerliste Waldbronn Waldbronn kurz vor der Wahl: Einladung zum kommunalpolitischen Stammtisch mit Bürgermeister Franz Masino sowie der Gemeinderatsfraktion von SPD und Bürgerliste Donnerstag, 02.03.2017, 19:30 Uhr Albhöhe-Busenbach Jens Puchelt, Fraktionsvorsitzender

Freie Wähler Waldbronn Ortstermin an der Kreuzung Pforzheimer Str./ Merkurstr. in Reichenbach mit MdL Barbara Saebel Am Montag, dem 6. März 2017, um 13 Uhr wird MdL Barbara Saebel, Bündnis 90/Grüne, zusammen mit unserer Fraktion eine Vor-Ort-Besichtigung wegen der Notwendigkeit eines Kreisels vornehmen.

Bekanntmachungen anderer Ämter Landratsamt Karlsruhe Die Pressemitteilungen des Landratsamtes Karlsruhe können aus Platzgründen nicht komplett veröffentlicht werden. Deshalb werden hier nur noch die Themen der Pressemeldungen veröffentlicht. Die ausführlichen Texte sind dann bei Interesse auf den Internet-Seiten des Landratsamtes (www.landkreis-karlsruhe.de) zu lesen. - Vogelgrippe in KA-Neureut - Fortbildung für Erzieherinnen - Workshops der Kontaktstelle Frau und Beruf

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

- Einbürgerungsfeier im LRA KA - Internat. Frauentag: Veranstaltungen der Gleichstellungsbeauftragten - Infoabend für Pferdehalter - Sperrung der westlichen Autobahnanschlussstelle Kronau der A5 Fahrtrichtung Basel - Landschaftserhaltungsverband: Streuobstpflege aktiv vorangebracht - Infokommission zum Kernkraftwerk Philippsburg tagte zum zehnten Mal

Die Feuerwehr informiert

Freiwillige Feuerwehr Waldbronn Abteilung Reichenbach

WALDBRONN

17

4.1. Kommissarischer Kommandant 4.2. Schriftführer 4.3. Jugendleiter 4.4. Kassenbericht 4.5. Kassenprüfer 5. Feststellung der Jahresrechnung 6. Wahlen 6.1. Abteilungskommandant 6.2. Stellvertretender Abteilungskommandant 6.3. Beisitzer Gesamtfeuerwehrausschuss 6.4. Kassenverwalter 7. Grußworte der Gäste 8. Verschiedenes und Bekanntgaben Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich bis Samstag, 25. Februar 2017 beim kommissarischen Kommandant einzureichen. Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten. Bekleidung: Dienstuniform. Ebenfalls eingeladen sind die Damen und Herren des Gemeinderates. Euer Gesamtfeuerwehrausschuss der Feuerwehr Waldbronn

Jahreshauptversammlung Nach § 15 Abs. 3 der Feuerwehrsatzung der Gemeinde Waldbronn berufen wir die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn Abteilung Reichenbach ein. Die Hauptversammlung findet am Freitag, den 03. März 2017 um 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus Reichenbach, Daimlerstraße 62, statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bekanntgabe der Tagesordnung 3. Totenehrung 4. Berichte 4.1 Abteilungskommandant 4.2 Schriftführer 4.3 Kassenbericht 4.4 Kassenprüfer 5. Feststellung der Jahresrechnung 6. Wahlen 6.1 Abteilungskommandant 6.2 Stellvertretender Abteilungskommandant 6.3 1 Beisitzer Gesamtfeuerwehrausschuss 6.4 1 Beisitzer Abteilungsausschuss 8. Grußworte der Gäste 9. Verschiedenes und Bekanntgaben Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich bis Freitag, 24. Februar 2017 beim Abteilungskommandanten einzureichen. Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten. Bekleidung: Dienstuniform. Ebenfalls eingeladen sind die Damen und Herren des Gemeinderates. Gez. Jochen Ziegler, Jonathan Ochs Abteilungskommandant, Stellvertreter

Abteilung Etzenrot Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017 Liebe Feuerwehrkameradinnen, liebe Feuerwehrkameraden, Liebe Gäste, zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn Abteilung Etzenrot laden wir recht herzlich ein. Die Hauptversammlung findet am Samstag, den 04. März 2017 um 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus Etzenrot, Hohbergstraße 30, statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bekanntgabe der Tagesordnung 3. Totenehrung 4. Berichte

Wir gratulieren zum Geburtstag 24.02. 25.02. 27.02. 28.02. 01.03.

Schönecker Ingrid 70 Jahre Neumaier Günter 80 Jahre Hazir Nurten 70 Jahre Heimlich Sonja 85 Jahre Wenz Christel 70 Jahre

Die Gemeinde wünscht den Jubilaren alles Gute, vor allem Gesundheit für das neue Lebensjahr.

18

AMTSBLATT

WALDBRONN

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

Soziale Einrichtungen Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe, Standort Ettlingen „Beratung und Vernetzung rund um Pflege und Alter“ Ansprechpartnerinnen: Kathrin Berg und Sarah Bonzanin Pflegestützpunkte sind kostenfreie und neutrale Beratungsstellen, die zu den Themen Alter und Pflege informieren, beraten und Unterstützung bieten. Außerhalb des Standortes Ettlingen werden in Karlsbad jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 13.30 bis 16:00 Uhr Sprechstunden im neuen Rathaus in Langensteinbach, Hirtenweg 45, 76307 Karlsbad, angeboten. Sprechzeiten in Ettlingen: Montag - Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr, Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr, Freitag 09.00 - 13.00 Uhr. Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe, Standort Ettlingen, Am Klösterle, Klostergasse 1, 76275 Ettlingen, Tel. 07243 101546, E-Mail: [email protected]

Bertha-von-Suttner-Schule Ettlingen Benefizabend für das Kinderheim in Honduras

Das Programm für das 1. Semester 2017 liegt an folgenden Stellen zur Abholung bereit: Kulturtreff, Stuttgarter Str. 25a, Rathaus, Kurverwaltung, bei allen Banken, Apotheken und vielen Geschäften in Waldbronn und Karlsbad. Sie können das VHS-Semesterprogramm auch unter unserer Homepage www.vhs-waldbronn.de im Internet aufrufen und sich über Internet oder per Email ([email protected]) anmelden; selbstverständlich auch - wie bisher - telefonisch, per Fax oder schriftlich: Stuttgarter Str. 25 a (Kulturtreff), 76337 Waldbronn-Reichenbach, Tel. 07243-69091 u. -92, Fax 07243-63267. Geschäftszeiten: montags - freitags von 09.00 - 12.00 Uhr, außerdem donnerstags von 14.00 - 18.00 Uhr. Bankverbindung: Volksbank Ettlingen, BLZ 660 912 00, Kto-Nr. 201928, IBAN: DE79 6609 1200 0000 201928, BIC: GENODE 61 ETT Bitte melden Sie sich recht bald an, ehe der von Ihnen gewünschte Kurs ausgebucht ist. Andererseits kann gerade Ihre Anmeldung zu der Entscheidung beitragen, ob ein Kurs stattfindet, zusätzlich organisiert oder – was wir nicht hoffen – abgesagt werden muss. Folgende Kurse beginnen demnächst und es sind noch Plätze frei. K 36 – Workshop Erstellen eines Fotobuchs / Volker Moser Samstag, 11.03.2017, 09.00-12.00 Uhr, € 25,00, PC-Raum, Albert-Schweitzer-Schule

„Denk net – mach’s“ – so lautete das Motto der diesjährigen Veranstaltung mit badischen Mundart-Geschichten von Werner Puschner und musikalischer Untermalung von Bernd-Jürgen Kulick. Über 70 Leute ließen sich von dieser Aufforderung inspirieren und versammelten sich gespannt im Musiksaal. Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter Ulrich Purschke berichtete Erika Anderer, die erste Vorsitzende des Vereins Casa Niños Rosa Maria, über die aktuelle Situation in Honduras und den Aufbau des Kinderheims und der Schulen. Im Anschluss daran gab es zahlreiche Kostproben aus Werner Puschners reichhaltigem Werk: er trug Sachen zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken vor, über den Winter und den Frühling, über Melancholie, einen Text zum Thema „Ich und Du“, auch die Diskussion mit der zickigen Tochter wurde zum Besten gegeben. Am Schluss übergab die SMV noch einen Scheck über 300 Euro an den Verein, knapp 1.130 Euro zusätzlich kamen an diesem Abend zusammen. Ein herzliches Dankeschön allen Künstlern, Helfern, Besuchern und Spendern.

Mitraniketan – Stätte der Freunde e.V. 02.04.2017: 10 – 15 Uhr Bäckerei-Frühschoppen auf dem Gelände der Bäckerei Nußbaumer in Waldbronn-Reichenbach, Pforzheimer Str. 77 Spenden an: Mitraniketan – Stätte der Freunde e.V. „Container-Bäckerei für Südindien“ Dr. med. Hans Waldmann IBAN: DE29 6609 1200 0168 8445 06 BIC: GENODE61ETT Volksbank Ettlingen Richard Nußbaumer IBAN: DE10 6605 0101 0001 2904 77 BIC: KARSDE66XXX Sparkasse Karlsruhe/Ettlingen Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch und bei Angabe der Adresse jederzeit gerne ausgestellt. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.container-baeckerei.de

K 40 - Stressbewältigung und Stressbalance / Hedi Theobald-Herr Montag, ab 06.03.2017, 18.00-21.15 Uhr, 5-mal, € 95,00, Stuttgarter Str. 27 K 101 – Frau sein, Leben und Lieben / Elke Kraft Freitag, ab 10.03.2017, 10.00-12.00 Uhr, 8-mal, € 65,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 130 - Zumba-Fitness® / Christine Kiefer Freitag, ab 10.03.2017, 17.00-18.00 Uhr, 5-mal, € 21,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 133 - Zumba-Fitness® / Christine Kiefer Samstag, ab 04.03.2017, 10.00-11.00 Uhr, 5-mal, € 21,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 215 - Bodenkugellampen in Glasmosaik-Technik / Andrea Kugler Mittwoch, 08.03.2017, 18.00-21.00 Uhr und Mittwoch, 15.03.2017, 18.00-20.00 Uhr, € 37,00 (+ Materialkosten für Glasmosaik nach Materialauswahl + Verbrauch + 10,00 € für Lampe sind jeweils bar im Kurs zu bezahlen) Kugler-Academy, Untere Dorfstr. 29, 76327 Pfinztal K 228 - Schüsseln, Schalen, Teller, Platten für Anfänger und Fortgeschrittene / Trudel Czychi Samstag, 11.03.2017, 10.00-13.00 Uhr und Samstag, 18.03.2017, 10.00-14.00 Uhr, € 52,50, Töpferstudio, AnneFrank-Schule K 243 - Was klingt und schwingt denn da? Kinder entdecken die Klangschale für Kinder im Alter von 5-7 Jahren / Jeannette Fehrer Mittwoch, ab 08.03.2017, 16.00-16.45 Uhr, 2-mal, € 19,00, Kulturtreff, Stuttg. Str. 25a K 259 - Töpfern für Kinder von 5-7 Jahren / Trudel Czychi Freitag, ab 10.03.2017, 15.00-16.30 Uhr, 6-mal, € 48,00, Töpferstudio, Anne-Frank-Schule K 261 - Töpfern für Kinder ab 8 Jahren / Trudel Czychi Mittwoch, ab 08.03.2017, 15.00-16.30 Uhr, 6-mal, € 48,00, Töpferstudio, Anne-Frank-Schule

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

WALDBRONN

19

Samstagsöffnung

Kulturring Waldbronn e.V.

www.musikschule-waldbronn.de

FREIE PLÄTZE: Ab sofort können in folgenden Fächern freie Plätze belegt werden: Digitalpiano, Klavier, Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Schlagzeug und Violine. Es kann zu jedem 1. eines Monats mit dem Unterricht begonnen werden. Bitte vereinbaren Sie einen Schnuppertermin. Telefon: 52 69 86 www.musikschule-waldbronn.de

Marktplatz 3, Tel. 07243 63716, [email protected]

Wir sind für Sie da: Fr. und jeden 1. u. 3. Sa. 9 - 12 Uhr, Di. und Do. 14 - 18 Uhr, Fr. 14 - 17 Uhr ________________________________________________________

Am kommenden Samstag, den 25. Februar 2017 (vierter Samstag im laufenden Monat) hat die Gemeindebücherei „LeseInsel“ planmäßig geschlossen ! Am darauf folgenden Samstag, den 4. März 2017, hat die Gemeindebücherei gerne von 9.00 – 12.00 Uhr für Sie geöffnet !

20

AMTSBLATT

Schulen und Kindergärten

Tageselternverein Ettlingen Epernayerstr. 34, Tel. 945450 Ihr Ansprechpartner für familiäre Kindertagesbetreuung (0-14 Jahre) im südlichen Landkreis Karlsruhe: · Beratung, Vermittlung und Begleitung individueller Betreuungsplätze · Qualifizierung und fachliche Begleitung von Tagesmüttern und -vätern Wir freuen uns auf Sie. Interesse? Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Wir bieten auch flexible Sprechzeiten für Berufstätige an. TagesElternVerein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.V. Epernayer Straße 34; 76275 Ettlingen, Tel.: 07243 / 945450 [email protected]; www.tev-ettlingen.de

Realschule Karlsbad Tag der offenen Tür der Realschule Karlsbad Herzliche Einladung zu unserem Tag der offenen Tür an Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, für Samstag, 11. März 2017 von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr im Hauptgebäude der Realschule, sowie der Aula des Schulzentrums. In diesem Rahmen findet von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr für interessierte Grundschuleltern der 4. Klassen, in der Aula eine Infoveranstaltung zum Profil der Realschulen allgemein und zum Schulprofil der Realschule Karlsbad im Speziellen statt. Ferner wird die Realschule Karlsbad ab dem Schuljahr 2017/2018 neben ihrem seit langem bestehenden Flötenkonzept eine Bläserklasse in den Klassenstufen 5 und 6 anbieten. Hierzu haben Sie die Möglichkeit sich an diesem Tag eine Präsentation zum Bläserklassen-Konzeptan zuschauen und dem Konzert eines Bläserensembles des Musikvereins LYRA Reichenbach zu lauschen. Außerdem geben Ihnen zahlreiche Mitmachangebote, Infostände, Präsentationen und Aufführungen ein Gefühl für das breite Spektrum unserer Realschule. Lernen Sie unsere Schule und unsere Lehrer kennen und seien Sie gespannt auf kurzweilige Stunden mit vielen bunten Begegnungen. Wir freuen uns auf Sie. Ihr Harald Wolff Schulleiter

Gymnasium Karlsbad Informationsnachmittag für Eltern und Kinder aus Klasse 4 am Gymnasium Karlsbad am Fr, 10.03. ab 16.30 Uhr. Wir informieren Sie und die Kinder über unser Gymnasium und unser schulisches Angebot. Die Kinder erhalten ein spezielles Programm und wir stellen Ihnen als Eltern parallel um 17.00 Uhr in der Aula unser Konzept für die Unterstufe vor. Anschließend kommen Sie wieder zusammen und es besteht die Möglichkeit zum individuellen Gespräch. Wir wollen Ihnen so die nötigen Informationen geben, die Ihnen als Basis für eine verantwortungsbewusste und überlegte Entscheidung über den weiteren Bildungsweg Ihres Kindes dienen können.

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

WALDBRONN

Kindergarten St. Josef Einladung zur Mitgliederversammlung Förderverein Kindergarten St. Josef Waldbronn - Busenbach e.V. am 7. März 2017 um 20:00 Uhr im Kindergarten St. Josef Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Erzieherinnen, liebe Unterstützer, zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung laden wir Sie herzlich ein. Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen: 1. Begrüßung 2. Berichte a. Bericht des Vorsitzenden b. Kassenbericht c. Bericht der Kassenprüfer 3. Aussprache über die Berichte 4. Entlastung des Vorstands 5. Bildung einer Wahlkommission 6. Neuwahlen a. Wahl des /der Vorsitzenden b. Wahl des /der SchriftführerIn c. Wahl des /der KassiererIn d. Wahl der BeisitzerInnen e. Wahl der KassenprüferInnen 7. Anträge 8. Vorhaben für das laufende Jahr 9. Veranstaltungen 10. Sonstiges Anträge können bis zum 03.03.2017 per Email [email protected] eingereicht werden. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen. Der Vorstand

Partnerschaften

Einladung zur Mitgliederversammlung Die 1. ordentliche Mitgliederversammlung des Freundeskreises Reda-Waldbronn e.V. findet am Mittwoch, den 08. März 2017, um 19:00 Uhr im Haus des Schwarzwaldvereins, Stuttgarter Str. 34 in Waldbronn-Reichenbach statt. Tagesordnung 1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung 2. Berichte - Bericht der 1. Vorsitzenden - Bericht des Kassenwartes - Bericht der Kassenprüferin 3. Aussprache über die Berichte 4. Entlastung des Vorstands 5. Wahlen - Wahl des Vorstandes - Wahl der Kassenprüfer/-innen 6. Aktivitäten 2017 7. Anträge 8. Verschiedenes Anträge sind spätestens 1 Woche vorher schriftlich beim Vorstand einzureichen. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung laden wir zum Sektempfang ein. Wir möchten mit Ihnen über verschiedene Aktivitäten des Vereins diskutieren und würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen. Dr. Bozena Arnold 1. Vorsitzende

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

WALDBRONN

21

Kirchliche Mitteilungen Ev. Kirchengemeinde Waldbronn Pfarramt, Tel. 07243 61679, Fax 07243 572862 Pfarrerin B. Roller, Tel. 07243 572135 E-Mail: [email protected] www.ev-kirche-waldbronn.de Gottesdienste und Veranstaltungen in unserem Gemeindezentrum in der Goethestraße 8; wenn nichts anderes angegeben ist. „Wo die Seele atmen kann!“ Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten Sonntag, 26. Februar, „Der Weg zum Kreuz“ Estomihi 10.00 Uhr Gottesdienst, Herz-Jesu-Kirche Etzenrot, Pfarrerin Roller Wochenspruch: Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn. (Lukas 18,31) Freitag, 3. März, Weltgebetstag 19.00 Uhr, Gottesdienst "Die Philippinen - Was ist denn fair?", ökumenisches Vorbereitungsteam Im Anschluss gemütliches Beisammensein. Der Eine-WeltKreis Waldbronn bietet fair gehandelte Waren an. Sonntag, 5. März, „Versuchung“ Invokavit 10.00 Uhr Gottesdienst, Prädikant Beutelspacher Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen, Gruppen und Kreisen Adressen kleben für den Gemeindebrief, Montag 27. Februar, 15.00 Uhr Spielgruppe „Krabbelkäfer“ für Kinder bis 3 Jahre, mittwochs, 10.00 Uhr, Kontakt: Stephanie Knab, Telefon 9391169. Frauentreff, Donnerstag, 23. Februar, 10.00 Uhr Probe Weltgebetstagsgottesdienst, Donnerstag, 2. März, 18.00 Uhr Probe Kirchenchor, donnerstags, 19.30 Uhr Treffen des Gemeindebeirats: Freitag, 24.2. ab 17 Uhr Seniorencafé Zu Gespräch und Begegnung laden wir am Aschermittwoch, 1. März 2017 wieder ins Seniorencafé ein. Beginn: 14.30 Uhr Impulse zur Fastenzeit Aschermittwoch, 1. März, 19.00 Uhr Musik, Lesung, Stille, Gebet und Segen Weitere Termine: Donnerstag, 9. März mit dem Kirchenchor und Freitag, 17. März, jeweils um 19.00 Uhr KIRCHE TUT GUT Impulstag des Kirchenbezirks Karlsruhe-Land Samstag, 18. März 2017 in der Walzbachhalle, Weingarten Kanalstr. 61 Für alle, die sich in ihrer Gemeinde, im Kirchenbezirk in der Kirche engagieren ist dieser Tag gedacht. Vorträge, Impulse, Zeit zur Begegnung, Bewegung und Inspiration. Tagungsbeitrag: 12,00 € inkl. Mittagessen, Imbiss vor- und nachmittags sowie Getränke. Anmeldung bis zum 10. März 2017 per Online-Formular unter www.karlsruhe-land.de oder per Mail [email protected] Bürozeiten: Bitte wenden Sie sich vom 2. bis 5. März 2017 in dringenden seelsorgerlichen Anliegen an Herrn Pfarrer Volker Fritz, Telefon 0172/7413166 Mo bis Fr 10 - 11 Uhr, Di von 17 – 18 Uhr Büro Frau Anderer Tel. 6 16 79; Pfarrerin Roller, Tel. 57 21 35 Weiteres unter Ökumenischen Mitteilungen im Amtsblatt und www.ev-kirche-waldbronn.de

Ökumenische Mitteilungen Weltgebetstag 2017 Wir laden herzlich ein zum Weltgebetstags-Gottesdienst am Freitag, 3. März 2017, 19 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Waldbronn, Goethestr. 8, mit anschließendem gemütlichen Beisammensein. Frauen aus den Philippinen, einem Land voller Schönheit und Gegensätze, weisen mit ihrer Gottesdienstordnung zum Thema "Was ist denn fair?" auf die Probleme ihres Landes hin. Der Eine-Welt-Kreis Waldbronn bietet fair gehandelte Waren an. Das ökumenische Vorbereitungsteam

Ökumenisches Bildungswerk Waldbronn-Reichenbach Vorschau: Fastenseminar mit spirituellen Impulsen Mögliche Fastenmethoden: Fastenkur nach Dr. Lützner, nach F. X. Mayr oder Basenfasten. Diese Methoden werden beim Vorgespräch vorgestellt. Inhalte unserer Zusammenkünfte werden sein: Tipps rund um das Fasten, Erfahrungsaustausch, spirituelle Impulse, Meditation und Körperübungen Verbindliches Vorgespräch: Aschermittwoch, 01.03., 20.00 Uhr

22

AMTSBLATT

Fastenwoche: Mo., 06.03., bis Fr., 10.03.,19.30 – 21.00 Uhr am Mittwoch: 17.30 – 19.00 Uhr Leitung: Silke Nofer-Steigert Ort: Kath. Pfarrzentrum Ernst Kneis Reichenbach Gebühr: 40 €, begrenzte Teilnehmerzahl IBAN: DE 51 6605 0101 0001 3052 59, Ökum. Bildungswerk Info und Anmeldung: Margrit Kuderer, Tel. 07243/68523 Mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrags wird Ihre Anmeldung verbindlich.

Röm.-katholische Kirchengemeinde Waldbronn-Karlsbad www.sewk.de Pfarrer Torsten Ret, Tel. 652345; [email protected] Diakon Thomas Christl, Tel. 0176 81941022, [email protected] Pastoralreferentin Dr. Ruth Fehling, Tel. 652347; [email protected] Pastoralreferent Thomas Ries, Tel. 652344; [email protected] GRef'in Alexandra Kunz, Tel. 652343; [email protected] GRef'in Ursula Seifert, Tel. 652342; [email protected] St. Wendelin Reichenbach: Pfarrbüro: Frau Kuhnimhof und Frau Nofer-Steigert Tel. 652340, [email protected] Sprechzeiten: Mo. und Fr. 9-11 Uhr, Mi. 16-18 Uhr St. Katharina Busenbach: Pfarrbüro: Frau Zaich, Tel. 61010, [email protected] Sprechzeiten: Di., Do., 9-11 Uhr Herz-Jesu Etzenrot: Pfarrbüro: Frau Pukowski, Tel. 61120, [email protected] Sprechzeiten: Di., 16-18 Uhr, Mi., 9-10 Uhr Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Samstag, 25.02.: 18.30 Langensteinbach Vorabendmesse Sonntag, 26.02.: 08.45 Busenbach Hl. Messe 10.00 Etzenrot Evangelischer Gottesdienst 10.30 Reichenbach Hl. Messe - Fastnachtsgottesdienst 10.30 ReichenbachKinderkirche im Pfarrzentrum 18.30 Etzenrot Vesper mit Lesungen Montag, 27.02.: Rosenmontag 08.45 Busenbach Gebetsstunde 09.00 Reichenbach Morgengebet 15.30 Etzenrot Hl. Messe mit Schönstattpilgergruppe 18.30 Reichenbach Anliegengebet Dienstag, 28.02.: Fastnachtsdienstag Die Kirchen der Seelsorgeeinheit bleiben geschlossen. Aschermittwoch, 01.03.: 08.30 Etzenrot Laudes 10.30 LangensteinbachHl. Messe im Kurfürstenbad 18.00 Busenbach Eucharistische Anbetung bis Do. 2.3., 18.00 Uhr 18.30 Reichenbach Hl. Messe mit Ascheausteilung Donnerstag, 02.03.: 10.00 Reichenbach Stille Anbetung 18.30 Busenbach Hl. Messe 18.30 Langensteinbach Hl. Messe Freitag, 03.03.: 10.45 SpielbergHl. Messe im Seniorenhaus in Spielberg 15.00 Reichenbach Kreuzwegandacht 19.00 Reichenbach Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen im evang. Gemeindezentrum 19.00 SpielbergÖkumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen im evangelischen Gemeindehaus 19.30 Langensteinbach Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen Samstag, 04.03.: 17.00 Reichenbach Klangwort - Orgelmusik und Bibelwort 18.30 Etzenrot Vorabendmesse

WALDBRONN

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

Sonntag, 05.03.: 08.45 Langensteinbach Hl. Messe 10.30 Busenbach Hl. Messe, anschl. Kirchencafé 14.00 Langensteinbach Taufe 18.00 Busenbach Kreuzweg 18.00 Reichenbach Bußfeier 18.30 Etzenrot Kreuzweg/Fastenandacht 24-stündige eucharistische Anbetung Wie bereits kurz vorm Advent gibt es zum Beginn der Fastenzeit wieder eine 24-stündige Anbetung in der Busenbacher Kirche. Sie beginnt am Mittwoch, den 1. März 2017 um 18 Uhr mit der Aussetzung des Allerheiligsten und endet am Donnerstag, den 2. März 2017 vor der Abendmesse. Rechtzeitig werden in allen Kirchen wieder die Listen ausliegen, in denen Sie sich eintragen können, wenn Sie uns eine Stunde Ihrer Anwesenheit verbindlich zusagen können. Natürlich können Sie (zusätzlich) auch „unangemeldet“ kommen. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung in dem großen Anliegen, um geistliche Berufungen zu beten! Ansprechpartner:Christina Weber, Tel. 07243/7268280

Eine-Welt-Kreis Waldbronn Wir freuen uns über Ihren Einkauf von fair gehandelten Waren (größtenteils „Bio“): immer samstags und sonntags nach dem Gottesdienst in • Busenbach in der Bücherei unter der Sakristei • Reichenbach Pfarrzentrum Untergeschoss • Langensteinbach Pfarrer-Benz-Haus (Gemeindehaus) • Etzenrot, 1 x mtl. Pfarrheim Ihr Eine-Welt-Kreis Waldbronn-Karlsbad

Erstkommunion Termine für die Erstkommunionvorbereitung Mittwoch, 15.03., 20.00 Uhr: Zweiter Elternabend für die Eltern aus Busenbach und Etzenrot, Langensteinbach Pfarrer-Benz-Haus Saal Donnerstag, 16.03., 15.00 - 20.00 Uhr: Beichtvorbereitung für die Kinder aus Karlsbad und Etzenrot: Gruppe 1 um 15.00 Uhr, Gruppe 2 um 16.30 Uhr, Langensteinbach Pfarrer-Benz-Haus Saal Donnerstag, 16.03., 20.00 - 22.00 Uhr: Zweiter Elternabend für die Eltern aus Karlsbad und Reichenbach, Langensteinbach Pfarrer-Benz-Haus Saal Freitag, 17.03., 16.00 Uhr: Gewänderausgabe Reichenbach, im Pfarrzentrum Reichenbach

Firmung Firmung 2017 Liebe Firmanden, liebe Eltern, die Firmvorbereitung beginnt mit den folgenden Terminen: Elternabend Firmvorbereitung, Dienstag, 07.03., 20.00 Uhr: Langensteinbach Pfarrer-Benz-Haus Infoabend für Firmanden: (Ihr könnt Euch einen Termin aussuchen) Mittwoch, 08.03., 19:30 Uhr, Langensteinbach, Pfarrer-Benz-Haus Mittwoch ! 15.03., 19:30 Uhr, Reichenbach, Pfarrzentrum Ernst Kneis Infoabend für Anbieter von Glaubensbegegnungen, Donnerstag ! 16.03., 20 Uhr Reichenbach, Pfarrzentrum Ernst Kneis

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

Kath. Pfarrgemeinde St. Wendelin Waldbronn-Reichenbach Seniorengymnastikgruppe Die Gymnastik am 14./21./28.2. unter Leitung von Frau Monika Wiehler entfällt wegen der Fastnachtsveranstaltungen im Pfarrsaal. Ausweichtermin in den Fastnachtsferien ist Do., 2.3., 15 Uhr.

Neuapostolische Kirche Sonntag, 26. Februar 9.30 Uhr Gottesdienst Donnerstag, 2. März 20.00 Uhr Gottesdienst

Herzliche Einladung zum Kehraus am Fasnachtsdienstag, 28.02., nach dem Umzug im Pfarrzentrum mit Bewirtung und musikalischer Unterhaltung vom Musikverein Lyra Reichenbach.

Kath. Frauengemeinschaft Reichenbach kfd-Gymnastik-Gruppe Die Gymnastik mit Simone Schaar entfällt wegen der Fastnachtsveranstaltungen. Nächster Termin: 13. März, 19.00 Uhr

Kath. Offener Treff St. Wendelin Besucht uns doch einfach im Internet: http://kaot.info oder auf Facebook: KaOT 24.02. 03.03. 10.03. 17.03. 24.03.

KaOT fällt aus Kino KaOT Kicker Turnier Zeigt euer Können am Tischkicker. Chillout KaOT Lass es ruhig angehen. Frühlings KaOT Wir läuten den Frühling ein.

Kath. Pfarrgemeinde St. Katharina Waldbronn-Busenbach Das Pfarrbüro ist am 27. u. 28.02. 2017 geschlossen

Kolpingsfamilie Busenbach

23

WALDBRONN

Vereinsnachrichten

DLRG Waldbronn e.V. www.waldbronn.dlrg.de Mitgliederversammlung am 17.02. im Restaurant „La Cigogne“ Dieses Jahr standen Neuwahlen des gesamten Vorstandes an. Zunächst tagte die Jugendversammlung. In einem kurzen Jahresrückblick wurden die Aktivitäten von 2016 aufgezeigt und die geplanten Veranstaltungen für 2017 vorgestellt. Danach fanden die Neuwahlen des Jugendvorstandes statt. Die anschließende Mitgliederversammlung eröffnete der noch amtierende Vorstand Roland Szabados. Als Bürgermeisterstellvertreterin durfte er Frau Demetrio-Purreiter begrüßen und als Vertreter vom Bezirk Jugendleiter Sebastian Bellm, der auch die Wahlleitung übernahm. Ein Jahresrückblick sowie die Berichte des Technischen Leiters und des Schatzmeisters ließen auf ein erfolgreiches Jahr 2016 schließen. Danach wurde unsere neue Vorstandschaft für die nächsten 2 Jahre gewählt: 1.Vorsitzender: Klaus Altenburger Stellv. Vorsitzende: Stephanie Geisert, Vanessa Reitermann Geschäftsführerin: Lisa Lichtenberger Schatzmeister: Andreas Betsche stellv. Schatzmeisterin: Petra Gut Technischer Leiter: Rüdiger Ziegler Stellv, Technischer Leiter: André Lichtenberger, Philipp Moser Öffentlichkeitsarbeit: Ellen Kuhnt Jugendleiter: Jonas Vogel stellv. Jugendleiterin: Sara Altenburger Beisitzer: Roland Szabados, Thomas Gut, Hedwig Kohler, Patricia Ochs Mit einem besonderen Dankeschön wurden die ausgeschiedenen Vorstände verabschiedet . Hinweis: Aufgrund der Faschingsferien findet am 25. Februar 2017 kein Training im Hallenbad in Singen statt.

Waldbronner Straßenfasching Bewirtung im Pfarrheim Dienstag, 28. Februar 2017 Alle Närrinnen und Narren sind recht herzlich zu uns zum großen Faschingskehraus eingeladen. Schmackhaftes aus der Küche sorgen für das leibliche Wohl. Wir genießen das bunte Treiben in toller Stimmung. Wir freuen uns auf Euer Kommen. Ab 11.00 Uhr ist das Pfarrheim in der Kinderschulstraße 4 geöffnet.

28.02. Faschingsumzug – Helau, wir sind dabei! Meldet euch noch schnell an bei Sara unter [email protected]

Kreuzwegandacht in der Pfarrkirche St. Katharina Montag, 06. März 2017 Die Fastenzeit soll zur Besinnung und Umkehr führen, um so bewusster das Ostergeschehen feiern zu können. Dazu dient auch die Andacht, die bei uns schon Tradition geworden ist.

Regelmäßige Angebote

Voranzeige "Sakrament der Versöhnung - heute noch beichten? Vortrag von und im Gespräch mit Pfr. Torsten Ret Dienstag, 14. März 2017, 19.00 Uhr

Termine: 05.03. Marotte-Figurentheater

ARCHE e.V. OAK-FREE Offener Arbeitskreis FREE – Freie Energiearbeit – Wie kann ich mich von Altlasten befreien ? Schnupperangebot für März 2017 Teilnahme anstatt 30 € nur 10 € ! Bitte diese Anzeige ausschneiden und mitbringen. Termin: Mo 27.02.17, Mo 13.03.17 und Mo 27.03.17, 19:30 - 22:00 Uhr, Praxis Angelika Bader, 0172 - 8 05 90 39 Teilnahme: 30 €

24

AMTSBLATT

Meditation und ihre Wirkung auf unseren Körper Termin: Mi 20:00 Uhr Teilnahme: 15 € Auskunft erteilt Karin Heim unter 0 72 36 – 2 79 12 09 kid - eke - pas¹ Deutschland hat die UN-Konventionen unterschrieben und damit die Rechte der Kinder anerkannt. Werden diese in jedem Fall eingehalten ? Neuer Film in Kooperation mit ARCHE e.V. "FAMILIEN-ZERRISS" - auch in Englisch: "FAMILIY DESTRUCTION" „Er ist einer von zig-Tausenden Vätern, die nach der Trennung von der Mutter ihres Kindes mit Hilfe von Justiz, Jugendämter und mitwirkenden Behörden der Trennungs- und Scheidungsindustrie amtstechnisch fertiggemacht werden. Marcs emotionaler Zustand und seine körperliche Gesundheit ist durch die vier Jahre andauernde Zermürbung an dem Punkt angekommen, an dem Deutschland für ihn nur noch zur Qual wurde. Der Druck auf seine Person durch die staatliche Verfolgung hat derartige Ausmaße angenommen, dass er aus Deutschland flieht. Er verlässt das Land seiner Väter und somit auch seine Tochter, um sein Leben sicher zu stellen. Trotz anteiligem Sorgerecht und Aufenthalt-Bestimmungsrecht hat Marc seine Tochter fast zwei Jahre lang nicht mehr gesehen. Das Recht der Enkelin auf ihre Großmutter wurde dem Kind genauso verwehrt wie die liebevolle Beziehung des Kindes zu seinem Vater.“ ¹Kindesraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome Lesen Sie weiter auf www.ARCHEVIVA.com

VdK Waldbronn Einladung zur Informationsveranstaltung „Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung“ Unfälle, Krankheit oder Altersschwäche können jeden von uns in eine hilflose Lage versetzen. Das kann so weit führen, dass wir für eine unbestimmte Zeit oder auch dauerhaft auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen sind. Für diese Fälle möchte man Gewissheit haben, dass die Erledigung eigener Angelegenheiten in vertrauenswürdigen Händen liegt. Entgegen den immer noch weit verbreiteten Meinungen haben auch der Ehepartner, Kinder oder engste Familienangehörige – auch im Notfall - keine Vertretungsbefugnis. Das Betreuungsgericht muss eingreifen und einen Betreuer bestimmen. Das Verfahren ist kompliziert, zeitaufwändig und kostet Geld. Wer Betreuer wird, kann dann selbst nicht mehr beeinflusst werden. Es ist wichtig und sinnvoll, dass jeder selbst die Initiative ergreift und bestimmt, wer Entscheidungen in vermögensrechtlichen und persönlichen Dingen treffen kann. Zusätzlich kann eine verbindliche Patientenverfügung den Angehörigen und behandelnden Ärzten helfen, in ausweglosen Situationen, Entscheidungen im Sinne des Patienten zu treffen. Die Patientenverfügung sollte mit einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung gekoppelt sein. Zu diesen Themen informiert Sie Herr Johannes Schwab, Generationenberater der Volksbank Ettlingen eG Am Freitag, 10. März 2017 um 19:00 Uhr nach der VdK Jahreshauptversammlung Im Restaurant „bei Schmidts“ (TSV Gaststätte) in Waldbronn Im Anschluss an die Veranstaltung sind Sie herzlich zu Gesprächen mit Herrn Schwab eingeladen. Bitte teilen Sie uns bis zum 06. März 2017 mit ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen.

Obst- und Gartenbauverein Busenbach e.V. www.ogv-busenbach.de Mitgliederversammlung 2017 Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet am Samstag, den 11. März um 19.00 Uhr im Vereinsheim des Gesang-

WALDBRONN

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

verein „Freundschaft“ Busenbach (Adler), Grünwettersbacher Straße 14 statt. Dazu lade ich unsere Ehrenvorstände, alle Ehrenmitglieder und Mitglieder recht herzlich ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Totenehrung 3. Berichte a) 1. Vorsitzender b) Schriftführerin c) Kassiererin d) Kassenprüfer 4. Aussprache zu den Berichten 5. Entlastung der Verwaltung 6. Ehrungen 7. Jahresprogramm 2017 8. Verschiedenes Zusatzanträge sind bis spätestens 4. März beim 1. Vorstand einzureichen. Klaus Schäfer 1. Vorstand

Obst- und Gartenbauverein Reichenbach e.V. Jahreshauptversammlung 2017 Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Samstag, den 04.03.2017, um 19.00 Uhr im Vereinsheim des Schwarzwaldvereins, in der Stuttgarter Straße statt. Tagesordnung: Top 1: Begrüßung Top 2: Totengedenken Top 3: Berichte: a) 1. Vorsitzender b) Kassenwart c) Kassenprüfer d) Schriftfüher e) Fachberater Top 4: Aussprache zu den Berichten Top 5: Entlastung Top 6: Neuwahlen Top 7: Ehrungen Top 8: Verschiedenes Top 9: Jahresrückblick in Bildern Hierzu laden wir alle Ehrenmitglieder und Mitglieder recht herzlich ein. Anträge und Wünsche können bis spätestens 02. März 2017 schriftlich beim 1. Vorsitzenden Manfred Hammer, Im Beckener 6, 76337 Waldbronn, eingereicht werden. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten. Die Verwaltung

Kleintierzuchtverein C 573 Busenbach e.V. www.klzv-busenbach.de Jahreshauptversammlung Kleintierzuchtverein „C573“ Busenbach e.V. Hiermit laden wir alle Ehrenmitglieder und Mitglieder des Kleintierzuchtvereins „C 573“ Busenbach e.V. zur Jahreshauptversammlung am Samstag, 04. März 2017, 19.30 Uhr in unserem Vereinsheim recht herzlich ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Totengedenken 3. Rechenschaftsberichte a) 1. Vorsitzender b) Schriftführer c) Kassier d) Zuchtwarte und Jugendleiter e) Kassenprüfer f) Aussprache

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

4. Ehrungen 5. Entlastung der Vorstandschaft 6. Bildung eines Wahlausschusses 7. Neuwahlen 8. Anträge 9. Verschiedenes Anträge sind bis spätestens 28. Februar 2017 schriftlich beim 1. Vorsitzenden oder per e-mail: [email protected] einzureichen. Kleintierzuchtverein „C573“ Busenbach e. V. Verwaltung

Kleintierzuchtverein C 586 Reichenbach e.V. Hallo liebe Närrinen und Narren Auch in diesem Jahr ist der KLTZV Reichenbach zum Faschingsumzug am Faschingsdienstag den 28.2.2017 wieder mit von der Partie. An unserem Stand bei der Heimatstube werden wir ab 11 Uhr wieder Abgekochtes mit Sauerkraut und für den kleinen Hunger eine Heisse anbieten. Auch für die durstigen Kehlen gibt es Bier, Sekt, Glühwein und alkoholfreie Getränke an unserem Stand. Wir wünschen allen viel Spass beim Umzug und sagen HELLAU und ALLAF Euer KLTZV Reichenbach Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017 Am 3. März 2017 findet unsere Jahreshauptversammlung beim Schwarzwaldverein in der Stuttgarter Strasse in Waldbronn statt. Beginn ist um 20 Uhr. Tagesordnung 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Totenehrung 3. Rechenschaftsberichte des 1. Vorsitzenden des Schriftführers des Kassierers der Kassenprüfer des Zuchtwart Kaninchen des Zuchtwart Geflügel des Jugendleiters 4. Aussprache 5. Entlastung der Verwaltung 6. Neuwahlen 7. Ehrungen 8. Anträge 9. Verschiedenes Anträge können bis zum 2. März 2017 schriftlich beim 1. Vorsitzenden Martin Musger Kronenstrasse 22 in 76337 Waldbronn eingereicht werden.

Gesangverein "Freundschaft" Busenbach e.V. Frauen- und Männer-Chor - Chor "Joyful" www.gvbusenbach.de Faschingsdienstag Der GV „Freundschaft“ wird sich auch in diesem Jahr wieder am Faschingstrubel beteiligen. Am Faschingsumzug beteiligen wir uns mit insgesamt 2 Fußgruppen. Alle die teilnehmen wollen treffen sich bereits ab 11.00 Uhr im Probelokal Adler in der Grünwettersbacher Str. 14. Interessenten (auch Nichtmitglieder) sind hierzu herzlich eingeladen. Unser Stand wird wieder in Mergls Hof in der Kinderschulstr. aufgebaut. Hier finden alle Jecken ein reichliches Angebot an Speisen und Getränken. Dann fehlt ja nur noch Sonnenschein und gute Stimmung!

WALDBRONN

25

Gesangverein "Concordia" 1875 e.V. Reichenbach Die fünfte Jahreszeit nähert sich dem Ende … …doch zuvor haben die CONCORDIA Fastnachter noch allerhand zu tun. Das am vergangenen Samstag im Kurhaus Waldbronn aufgeführte Programm der Prunksitzung unter dem Motto „Waldbronn 725 Jahr – Wir feiern wie noch nie“ wird am Fastnachtssamstag , den 25. Februar 2017 um 19.44 Uhr nochmals in voller Länge über die Kurhausbühne gehen. Die CONCORDIA wünscht allen Besitzern einer Eintrittskarte einen stimmungsvollen und närrischen Abend. Wenige Restkarten gibt es noch an der Abendkasse. Auch in diesem Jahr werden am Fastnachtsdienstag beim Waldbronner Umzug verschiedene CONCORDIA Fastnachtsgruppen vertreten sein. Nach dem Umzug ist dann wieder Treffpunkt der CONCORDIA-Stand in der Stuttgarter Str./ Ecke Neuer Weg. Dort werden die CONCORDIA Narren mit Umzugsteilnehmern und Besuchern die Fastnachtskampagne 2017 stimmungsvoll ausklingen lassen.

Musikverein "Lyra" Reichenbach e.V. www.mv-lyra-reichenbach.de Fastnachtsumzüge Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Musikverein wieder mit mehreren Gruppen und dem Fastnachtswagen an Fastnachtsumzügen. Die Termine sind: Samstag, 25.02.17, um 14 Uhr in Schöllbronn, Dienstag, 28.02.17, um 13.45 Uhr in Waldbronn. Den närrischen "Kehraus", zu dem wir wieder alle Freunde der Blasmusik recht herzlich einladen, feiern wir dann nach dem Umzug wie in jedem Jahr im kath. Pfarrzentrum. Musikerversammlung Die diesjährige ordentliche Musikerversammlung findet am Freitag, 03.03.17 um 20.00 Uhr im Proberaum statt. Der Musikervorstand würde sich über vollzähliges und pünktliches Erscheinen aller Musikerinnen und Musiker freuen. Generalversammlung Am Samstag, 11.03.2017 findet um 20.00 Uhr im Proberaum bei der Albert-Schweitzer-Schule die diesjährige ordentliche Generalversammlung statt. Wir laden schon heute alle Mitglieder des Vereins und deren Ehegatten hierzu recht herzlich ein.

Musikverein "Harmonie" Etzenrot e.V. Termine an den närrischen Tagen - Donnerstag, 23.02, 18.11 Uhr Rathaussturm mit der Marching Band und Musikern des MSO, ab 20.00 Uhr Live-Musik im Hirsch in Etzenrot - Samstag, 24.02, 14.00 Uhr Workshop für musikbegeisterte Kinder und Jugendliche im Gesellschaftshaus, es gibt keine Voraussetzungen, die Teilnahme ist kostenlos. Infos und Anmeldung bei S. Dix, Tel. 0177/2084717, Email [email protected] - Sonntag, 26.02.; 15.00 Uhr Kinderfasching im Gesellschaftshaus mit Live-Musik und vielen Spielen, Eintritt frei - Dienstag, 28.02 Teilnahme der Marching Band beim Faschingsumzug in Waldbronn

26

AMTSBLATT

Kinderfasching

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

WALDBRONN

Erfolg gegen die SG Spessart/Schöllbronn kam. Die D 1 mußte sich dem 1. CfR Pforzheim trotz guter Leistung mit 2:5 geschlagen geben.

FC Busenbach e.V. Liebe Närrinnen und Narren! Wie jedes Jahr lädt der FCB auch am diesjährigen Faschingsdienstag wieder an seinen Stand in der Kinderschulstraße ein. Beim Anwesen von Werner und Anita Reiser herrscht vor, während und nach dem Umzug närrisches Treiben. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Das Organisationsteam des FC Busenbach

Einladung zur Jahreshauptversammlung Am 17.03.2017 um 19.00 Uhr findet im Gesellschaftshaus Etzenrot, großer Saal, die diesjährige Hauptversammlung des Musikvereins „Harmonie“ Etzenrot statt. Tagesordnung: 1. Protokoll 2. Begrüßung 3. Totengedenken 4. Berichte - Vorstände - Schriftführer - Kassierer - Kassenprüfer - Jugendwart 5. Entlastung der Verwaltung 6. Aussprache 7. Neuwahlen 8. Verscheidens

TSV Reichenbach e.V

Aus der Generalversammlung Generalversammlung hatte der FC Busenbach. Im Bericht des Schriftführers erwähnte 2. Vorsitzender Manfred Bauer, dass der Verein derzeit 504 Mitglieder zähle, davon seien 149 Fußballspielerinnen- und Spieler unter 18 Jahren. Weiter blickte Bauer auf die Verwaltungssitzungen und das Geschehen des Jahres zurück. Einen Kassenbericht mit einem positiven Ergebnis konnte Kassier Helmut Fang vorlegen. Von einer enttäuschenden ersten Saisonhälfte der ersten Mannschaft sprach Spielausschussvorsitzender Christopher Rau. Deshalb habe man mit Rouven Lang einen neuen Trainer geholt. Die Jugend ist die größte Abteilung des FC Busenbach. Von 18 Mannschaften im Jugendspielbetrieb konnte Jugendleiter Martin Vogel berichten. Sechs davon spielen in einer Spielgemeinschaft mit Langensteinbach, vier in der Mädchenspielgemeinschaft SG Waldbronn. Aktuell seien 28 Betreuer aktiv. Mit dieser Zahl an Jugendspielern liege Busenbach unter den fünf besten Vereinen des Fußballkreises Karlsruhe. Vorsitzender Alexander Rau sprach in seinem Bericht vor allem von der "schwindenden Anzahl an Ehrenamtlichen". Dadurch verteile sich die Arbeit auf immer weniger Schultern. Angepasst wurden die Mitgliedsbeiträge für aktive Sportler. Um die steigenden Kosten des Spielbetriebs bei den Senioren und der Jugend aufzufangen, werden die Beiträge verursachergerecht umgelegt.

Jugendabteilung Spielevorschau: Sa., 25.02. 14:00 Uhr A1 FC Germania Forst - SG FCB/SVL

www.tsvreichenbach.de Senioren: Beide Seniorenteams des TSV spielten am vergangenen Wochenende gegen den FC Busenbach, wobei beide Male der TSV als Sieger den Platz verlassen konnte. Die 1. Mannschaft gewann ihre Partie nach überlegen geführtem Spiel mit 4:0 (1:0), die Torschützen waren Elian Hetzer (2), Steven Müller und Yannick Frey. Die 2. Mannschaft siegte in einem durchschnittlichen Spiel mit 4:1, es trafen Heiko Dann, Ruben Merkuri, Firat Canpolat und Philipp Walch. Tags zuvor hatte sich die 2. Mannschaft den Sportfreunden Forchheim mit 1:3 geschlagen geben müssen. Am kommenden Samstag spielt die 1. Mannschaft um 11 Uhr zuhause gegen den SV Langensteinbach. Junioren: Die A 1 kam bei der U 17 des Offenburger FV zu einem 2:2 - Unentschieden, während die B 1 der SG Neureut/Kirchfeld mit 0:2 unterlag. Die B 2 spielte gegen den FC Südstern Karlsruhe 1:1, während die C 1 zu einem deutlichen 6:0 -

TSV 1907 Etzenrot e.V. www.tsv-etzenrot-1907.de Die TSV Gaststätte lädt ein zum Saure-Nierle-Essen am Faschingsdienstag ab 14 Uhr in der Vereingaststätte. Vormerken: Am 18.03.2017 80er Party! Neue Vorstandschaft beim TSV Etzenrot In der Mitgliederversammlung am 10. Februar wurde ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender ist Wolfgang Unrath, 2. Vorsitzender ist Marcel Hucker, Finanzvorstand bleibt Dominik Wiegand, Als Beisitzer kommt Nico Schäfer dazu. Wir wünschen dem neuen Vorstand alles Gute und viel Erfolg.

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

WALDBRONN

27

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Dieter Rimmelspacher Walter Martin Werner Gegenheimer Walter Lange

In den Ferien ist kein Jugend- bzw. Anfängertraining (evtl. nach Absprache). Die Erwachsenen trainieren das ganze Jahr. Wir freuen uns auf Interessierte am schnellen Sport. Kommt einfach in die Vereinsturnhalle, Schulstr. 17 in Busenbach.

Hinweis: Wer sich beim TSV Etzenrot engagieren und den Verein voranbringen möchte, ist herzlich willkommen. Es gibt für jeden Interessenten ein Betätigungsfeld!

Jahreshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung des TV Busenbach 1905 e.V. findet am Samstag, dem 11. März um 20.00 Uhr in der Vereinsturnhalle statt. Hierzu sind alle Ehrenmitglieder und Mitglieder recht herzlich eingeladen. Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Totenehrung 3. Bericht des 1. Vorsitzenden 4. Bericht des Schriftführers 5. Ehrung langjähriger Mitglieder 6. Dank an die Übungsleiter 7. Finanzbericht 8. Bericht der Kassenprüfer 9. Bericht des Sportwartes 10. Berichte der Abteilungen 11. Aussprache zu den Berichten 12. Instandhaltung / Baumaßnahmen 13. Entlastung der Verwaltung 14. Bildung der Wahlkommission 15. Neuwahlen 16. Anträge 17. Verschiedenes

Fastnacht-Dienstag Am Fastnachtsumzug kommenden Dienstag in Reichenbach hat der TSV an gewohnter Stelle wieder einen Stand. Auf Euer Kommen freut sich der TSV!

www.tvbusenbach.de

Anträge der Mitglieder zur Jahreshauptversammlung müssen schriftlich bis spätestens 25. Februar 2017 beim 1. Vorsitzenden Andreas Merz, Blumenstraße 8, in 76337 Waldbronn eingegangen sein.

Abt. Turnen Wir suchen für verschiedene Kinder-Turngruppen Helferinnen/ Helfer zur Unterstützung unserer erfahrenen Übungsleiter. Info: Bettina Rabold 07243/66349, 0173/5702179, Bettina. rabold @ Freenet.de

Vereinsjugend Flohmarkt Rund ums Kind Sonntag, 12.03 Info / Anmeldung: 0176/45625394

Schützenverein Waldbronn e.V.

Abt. Tischtennis Herren II und Herren III Daheim gegen den Tabellenletzten aus Neureut VI erhoffte man sich als dritter der Tabelle einen Sieg. Dieser stellte sich auch schnell mit nur 2 verloren gegangenen Matches ein. Lediglich 6 Begegnungen gingen über 4 Sätze. Mitwirkende waren: Marcel Effenberger(2), Joachim Eilebrecht (2), Aries Hilligardt (1), Denis und Günter Effenberger (jeweils 1) und Michael Zwick (1). Genau umgekehrt ist die Tabellensituation und das daraus folgende Ergebnis gegen Durlach III unserer 3. Mannschaft. Trainingszeiten Mittwochs ist das Schüler und Jugendtraining von 18:15 Uhr bis 20 Uhr und das Erwachsenen Training von 20 Uhr bis 22 Uhr. Freitags von 15:45 Uhr bis 17:15 Uhr ist Anfängertraining mit Marcel Effenberger. Telefonkontakt: 07243/726662.

Jahreshauptversammlung 2017 Die ordentliche Hauptversammlung findet am 11. März 2017 im Schützenhaus Wolfartsweier um 18:00 Uhr statt. Es sind hiermit alle Mitglieder eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte: 1. Begrüßung durch unseren Vorstand 2. Totenehrung 3. Feststellung der Beschlussfähigkeit ; Anträge 4. Jahresberichte und Entlastung des Vorstands 5. Satzungsänderung, Beitragsordnung 6. Neuwahlen: 2. Vorsitzender, Schriftführer, Sportleiter, Jugendleiter, zwei Beisitzer und zwei Kassenprüfer 7. Veranstaltungen 2017 8. Neuanschaffungen 2017 9. Verschiedenes Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden. Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten!

28

AMTSBLATT

Abt. Großkaliber GK-Turnier Pistole-Revolver 2017 Am 18.02. war der erste Termin, die Beteiligung war überwältigend! Erster Start war um 10 Uhr der letzte Durchgang um 16 Uhr. Ingesamt waren 69 Starts zu absolvieren, davon 42 Pistole, 23 Revolver und 4 jugendliche Starter. Weiter geht's dann am: 15.04. beim SV Eggenstein. Bitte die Starttermine, wie gewohnt, online registrieren.

DSB-Gruppe - Allgemeine Informationen Schnuppertraining für alle Interessenten am Schießsport immer dienstags ab 18:00 Uhr, einfach per E-Mail anfragen. Ansprechpartner für alle Fragen ist unser Oberschützenmeister Chris Seitz, E-Mail: [email protected]

Rock’n’ Roll Club "Flying Petticoats" Waldbronn e.V. Unsere Trainingszeiten Rock-'n'-Roll-Training: Mittwochs 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Gesellschaftshaus Etzenrot. Bei Fragen oder Interesse an einem Probetraining meldet Euch bei unserem Jugendwart Sonja Bauer unter Tel. 07243-606421. Boogie-Woogie-Training: Freitags ab 20.00 Uhr im Gesellschaftshaus Etzenrot. Zu einem Probetraining sind Sie herzlich eingeladen. Bei Fragen steht Ihnen Elke Anderer, Tel.: 07243-69919 gerne zur Verfügung. Spezialtraining: Dienstags nach vorheriger Ankündigung Workshops: Dienstags zweiwöchig, Termine auf Anfrage. Aktuelles und Infos auch unter: www.flyingpetticoats-waldbronn.de

Tatsu-Ryu-Bushido e.V. Kostenlose Schnupperwochen im Februar!!! Ob Jung ob Alt, kommen Sie und lernen Sie von den japanischen Kriegern. Fallschule (in jedem Alter wichtig), bewusstes und gesundes Bewegen, behaupten und verteidigen in brenzligen Situationen. Trainingszeiten im Herbst/Winter: Montags: Kinder 4-9 Jahre 17-18 Uhr Gesellschaftshaus Etzenrot Jugendl./Erwachs. 18.15-19.15 Uhr Gesellschaftshaus Etzenrot Donnerstags: Kinder 4-9 Jahre Jugendl./Erwachs.

17-18 Uhr

Gesellschaftshaus Etzenrot 18.15-19.15 Uhr Gesellschaftshaus Etzenrot

www.bushido-waldbronn.de

Schwarzwaldverein Waldbronn e.V. 28.02. - Faschingsdienstag Ab 11.11 Uhr laden wir ein in die warme Stube. Bei gutem Essen, Bier und Wein, lasst uns zusammen fröhlich sein. Damit auch unser Kuchenbüfett reich bestückt ist, bitten wir unsere Bäckerinnen um reichlich Kuchenspenden. Im voraus besten Dank.

WALDBRONN

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

So. 05.03. Den Kleindenkmalen von Waldbronn auf der Spur Eine lokalgeschichtlich-kulturelle und zugleich besinnliche Wanderung durch die Ortsteile von Waldbronn. Sie werden erstaunt sein, wie viele wertvolle Kleindenkmale dieser Ort aufzuweisen hat. Treffpunkt: 10.15 Uhr Kriegerdenkmal/Brunnenplatz in Reichenbach. Die Wanderung geht von der Ortsmitte Reichenbach über den Friedhof Busenbach - Zehntpfad - Kapellenweg - Neurold - Etzenrot - wieder zurück nach Reichenbach/ Kurpark. Wegstrecke: 9,5 km, Wanderzeit ca. 3,5 Std. Einkehr ist zum Abschluss vorgesehen. Führung: Franz Linemann, Andreas Hauck. Mi. 08.03. - Mittwochswanderung Die 300-jährige Geschichte der Waldenser Treffpunkt: 9.15 Uhr Wanderheim, Stuttgarter Straße 34. Die Wanderstrecke geht von Reichenbach nach Palmbach und wieder zurück nach Reichenbach. Wegstrecke: 7,5 km, Wanderzeit 4 Std. Einkehr ist vorgesehen im Ristorante Waldenserschenke in Palmbach. Führung: Hartmut Stech, Peter Hepperle. So. 19.03. - Industrie und Natur im Einklang Abfahrt: 8.38 Uhr Bahnhof Reichenbach, 8.46 Uhr Albgaubad Ettlingen. Hin-/Rückfahrt: S-Bahn, DB; Ticket: Regioplus o. Seniorenkarte. Wanderstrecke: Wörth - Grillhütte - Containerhafen - Maxau. Wegstrecke: 12 km, Wanderzeit: 3,5 Std. Einkehr ist im Restaurant Rheinterrasse in Maxau. Führung. Hartmut Stech, Franz Rohe. Mi. 22.03. - Mittwochstreff Treff ab 15.30 Uhr im Wanderheim zu einer geselligen Kaffeerunde. 17.00 Uhr Lichtbildervortrag von Prof. Dr. Peter Böttinger. Impressionen aus Marokko / Kasbhas - Menschen - Schneeberge und Wüste

Kletterabteilung Klettern unter sachkundiger Anleitung. Die notwendige Kletterausrüstung wird gestellt. Jeden Dienstag (außerhalb der Ferien) in der Schulsporthalle der Anne-Frank-Schule in Waldbronn-Busenbach. Gruppe 1 18.15 Uhr - 19.00 Uhr Gruppe 2 19.00 Uhr - 19.45 Uhr Gruppe 3 ab 19.45 Uhr Weitere Infos bei - Markus Loes, Telefon 0172 6660830

Naturschutzbund Deutschland NABU Ortsgruppe Karlsbad/ Waldbronn e.V.

nABU

Naturschutzbund Deutschland

OG Karlsbad/Waldbronn

Mitgliederversammlung und Bildvortrag am 08.03.2017 in der Gaststätte „Wagenburg“ beim Schulzentrum in Langensteinbach Mitgliederversammlung um 19:30 Uhr Inhalt der Versammlung sind der Rechenschaftsbericht und die Ehrung langjähriger Mitglieder. Bildvortrag um 20:00 Uhr Herr Hans-Otto Gässler hält einen Vortrag über „Tiere und Pflanzen unserer Heimat“ (Kraichgau). Gäste sind zum Vortrag herzlich willkommen.

Bund für Umwelt- und Naturschutz e.V. BUND Karlsbad/Waldbronn BUND Kindertreff Wie war’s im Naturkundemuseum? Der Höhepunkt unseres Ausflugs war natürlich Karli, der Hai im neuen, riesigen Aquarium. Aber auch die Vielfalt der bunten Fische und die in geheimnisvolles, blaues Licht getauchten Quallen zogen die Kinder in ihren Bann. Eine weitere große Attraktion stellte die Würgeschlange dar, die sich

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

schlängelnd und züngelnd, den schwarzen Kopf hebend, immer wieder in Richtung der hinter der dicken Glasscheibe stehenden Kinder bewegte. Nach einer Vesperpause fehlte aber auch der Abstecher zu den einheimischen Tieren nicht, die man teilweise sogar streicheln durfte. Der nächste Termin Ende März und das nächste Thema werden rechtzeitig im Amtsblatt veröffentlicht. Das Team vom Kindertreff Jahreshauptversammlung Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet statt am Freitag, den 10. März. Wir treffen uns um 19:30 Uhr im Haus Conrath (Weinbrennerstraße 7, Langensteinbach). Diesmal steht wieder die Wahl des Vorstands an. Da die erste Vorsitzende sich nicht mehr zur Wahl stellen wird und auch sonst einige Veränderungen zu erwarten sind, würden wir uns sehr freuen, wenn möglichst viele Mitglieder unserer Einladung folgten, um den zukünftigen Weg des Ortsverbands mitzugestalten. Kontakte:

Karola Keitel (Tel 07243/66374; e-mail: [email protected] Manfred Müller (Tel. 07202/1284) Internet: www.bund.net/karlsbad-waldbronn

Kulturfreunde Albgau e.V. Samstag, 25.02., 21 Uhr Rock - Café Hirsch Etzenrot Scrambled X Mit "Scrambled X" kommen alte Bekannte in den Hirsch. Die Ettlinger laden auf ein "Best of" der Hardrock-Geschichte ein. Das ganze natürlich am Faschingssamstag 100% partygerecht serviert.

Parteien und Wählervereinigungen Für den Inhalt dieser Berichte sind die Parteien/ Wählervereinigungen verantwortlich Um die Chancengleichheit bei Wahlen und die Neutralität der Gemeinde Waldbronn während der Vorwahlzeit zu gewährleisten, sind Veröffentlichungen in einem Zeitraum von vier Wochen vor Wahlen ausgeschlossen. Die Veröffentlichung von Terminen ist möglich.

CDU Waldbronn Traditioneller politischer Aschermittwoch der CDU Karlsruhe-Land am Mittwoch, 1. März 2017, 19:30 Uhr, in Karlsdorf-Neuthard, Altenbürghalle. Zum traditionellen Politischen Aschermittwoch des CDU Kreisverbands Karlsruhe-Land kommt Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen. Der CDU-Gemeindeverband Waldbronn gibt die Einladung des Kreisvorsitzenden Daniel Caspary an Mitglieder und Interessenten weiter. Wir freuen uns über die Teilnahme zahlreicher Waldbronner CDU-Freunde. Für das leibliche Wohl sorgt die CDU Karlsdorf-Neuthard. Zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist ein Treffpunkt um 17:30 Uhr auf dem Parkplatz beim Rathaus vorgesehen. Wer mitfahren möchte, kann sich dort einfinden. Saalöffnung ist um 18:30 Uhr. Aus Sicherheitgründen wird eine Einlasskontrolle durchgeführt. Text: Hildegard Schottmüller

29

WALDBRONN

Wir tun was.

SPD Waldbronn Termine und Veranstaltungen: Donnerstag, 02.03.2017, 19:30 Uhr Kommunalpolitischer Stammtisch zur Bürgermeisterwahl Mit Bürgermeister Franz Masino sowie der Gemeinderatfraktion von SPD und Bürgerliste, Albhöhe-Busenbach Dienstag, 07.3.2017, 19.30 Uhr Die SPD Karlsruhe lädt ein zur "Halbzeitanalyse"der ersten Amtsperiode von OB Frank Mentrup im Substage Café, Karlsruhe Einlass: 19:30 Uhr, offizieller Beginn: 20:00 Uhr Mit Kultur & Gesprächen Mit dabei: DJ Sharokh Dini sowie Fräulein Knöpfle und ihre Herrenkapelle - bekannt aus dem Kammertheater! Dienstag, 28.03.2017, 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung der SPD Waldbronn Zwar noch lange hin, aber trotzdem jetzt schon vormerken: Samstag, 13.5.2017, Kulturabend der SPD-Waldbronn, mit René Egles und seinem Begleitgitarristen Jean-Paul Distel im Kulturtreff Waldbronn. SPD Ortsverein Waldbronn, Dominik Lang, Vorsitzender www.spd-waldbronn.de www.facebook.com/spdwaldbronn

Sonstiges 20. Nachtumzug in Spessart am Freitag, 24. Februar 2017 Ca. 60 Gruppen bzw. Zünfte hat der diesjährige Nachtumzug. Auch in diesem Jahr ist wieder mit vielen Besuchern zu rechnen. Laut Polizei und Feuerwehr ist es empfehlenswert, sein Fahrzeug auf Ettlinger Parkplätze (Freibad Ettlingen, Albgauhalle, verlängerte Wilhelmstraße sowie entlang der Rastatter Straße und Tiefgarage Stadtbahnhof) abzustellen und den Buspendelverkehr (ab 17.00 Uhr) ab dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB/Stadtbahnhof) zu benutzen. Von Völkersbach/Schöllbronn nach Spessart kein Buspendelverkehr. Hier fahren die normalen Linienbusse. Bitte wenn möglich öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Die Heimkehrer können selbstverständlich wiederum den Buspendelverkehr ab 20.30 Uhr in Anspruch nehmen. Die Spessarter Straßenfastnacht in der Haupt- und in den umliegenden Straßen wird um 17.00 Uhr eröffnet. Der eigentliche Nachtumzug schließt sich um ca. 19.11 Uhr an. Sperrstunde wird um 1.00 Uhr sein. Wegen der verkehrsrechtlichen ungünstigen Lage von Spessart werden die betroffenen Straßen frühzeitig gesperrt. Es empfiehlt sich daher auf jeden Fall auf Bahn bzw. Bus umzusteigen. Bitte beachten Sie, dass Sie ab 17.00 Uhr mit dem PKW nicht mehr von Schöllbronn nach Spessart fahren können. Auch in diesem Jahr wird das närrische Treiben ausschließlich im Ort stattfinden. Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt. Eintritt 1,00 Euro. Ein Aufruf noch an alle Eltern: Bitte weisen Sie Ihre Kinder auf die Gefahren des Alkoholmissbrauches hin. Die Polizei wird verstärkt Alkoholkontrollen bei Jugendlichen durchführen. Wenn Jugendliche alkoholisiert angetroffen werden, wird verwarnt und es können auch Platzverweise ausgesprochen werden. Jugendliche unter 16 Jahren ohne Begleitung der Eltern werden ab 22.00 Uhr heimgeschickt, Jugendliche unter 18 Jahren ab 24.00 Uhr. Wir wünschen den Besuchern des Nachtumzuges in Spessart ein paar angenehme und närrische Stunden. Ihr Carnevalverein Spessarter Eber e.V. Stefan Rohrer - Ebermeister

30

AMTSBLATT

Stadt Ettlingen: Die Narren sind los In Ettlingen wird an den „Tollen Tagen“ einiges geboten sein! Am Schmutzigen Donnerstag 23. Februar 2017 um 19.11 Uhr fällt der Startschuss auf dem Marktplatz mit dem Narrenbaumstellen der Narrenvereinigung. Am 24. Februar 2017 treiben die Narren nächtens in Spessart ihr Unwesen, während sie am nächsten Tag in Schöllbronn ihr Gesicht bei Tageslicht zeigen. Am Sonntag, 26. Februar 2017 geht es mit dem Närrischen Jahrmarkt in Ettlingenweier weiter und an Rosenmontag sorgt der närrische Lindwurm in Ettlingen für Jubel, Trubel, Heiterkeit. Im Zusammenhang mit den Umzügen kommt es zu folgenden Straßensperrungen und Umleitungen: In Spessart wird am Freitag, 24. Februar 2017 ab 17 Uhr die Hauptstraße und die Kirchstraße gesperrt. Anwohner des Gebiets „Höhgewann-Tannenfeld“ werden gebeten, bis Umzugsbeginn die Zufahrt über den Linienring, Allmendoder Brunnenstraße zu benutzen. Nur noch die Busse der Umzugsteilnehmer dürfen bis zum Busparkplatz auf dem Festplatz fahren. Die Schottmüllerstraße wird aufgrund der Verkaufsstellen für Eintrittsbänder ebenfalls ab ca. 17 Uhr gesperrt werden. Die Garten- und Hohlstraße werden als Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge freigehalten. Die L 613 wird ab 18 Uhr ab Spessart in Richtung Schöllbronn als Einbahnstraße ausgewiesen. Der Verkehr aus Schöllbronn in Richtung Ettlingen wird über die Schluttenbacher Straße/K 3546 und die L 607 großräumig umgeleitet. Auf die ausgeschilderten Haltverbote wird besonders hingewiesen. Ab 17 Uhr werden „Pendelbusse“ zwischen Ettlingen Stadtbahnhof und Freibad nach Spessart fahren. Von Völkersbach/ Schöllbronn nach Spessart wird es in diesem Jahr keinen Buspendelverkehr geben, es verkehren lediglich die Linienbusse. Die regulären Linienbusse werden am Freitag, ab 14 Uhr nur noch die Haltestelle „Rotes Haus“ fahrplanmäßig ansteuern. Die Besucher des Umzuges werden dringend gebeten, das ÖPNV-Angebot zu nutzen. In Schöllbronn ist am Samstag, 25.Februar 2017 ab 12 Uhr die Ortsdurchfahrt voll gesperrt. Betroffen sind folgende Straßen: Moosbronner - (L 613) ab Schwester-Baptista- bis Jahnstraße, die Schluttenbacher ab Schwester-Baptista-/ Max-Reger-Straße und die Burbacher Straße ab Ortseingang. Die Schwester-Baptista-Straße wird als Einbahnstraße in Richtung Schluttenbacher Straße ausgeschildert. Der überörtliche Verkehr aus Richtung Malsch-Völkersbach wird weiträumig über die Albtalstrecke umgeleitet. Ab ca. 17 Uhr werden die innerörtliche Sperrung und die Einbahnregelung aufgehoben. Zwischen Rathaus und Schule kann die Sperrung der Moosbronner Straße bis 20 Uhr andauern. Parkmöglichkeiten bestehen auf der Westseite der SchwesterBaptista-Straße, entlang der K3547 zwischen Schluttenbach und Ortseingang Schöllbronn, entlang der Burbacher Straße zwischen Schöllbronner Mühle und Ortseingang (nur bis 17 Uhr) und beim Waldfreibad Schöllbronn. Der Busverkehr aus Richtung Ettlingen nach Schöllbronn bzw. Völkersbach und umgekehrt wird aufrechterhalten, wobei die Haltestellen entlang der Moosbronner Straße nicht angefahren werden. Am Sonntag, 26. Februar 2017 verwandelt sich Ettlingenweier mit der Straßenfastnacht mit Narrenmarkt in eine närrische Meile, die Rosenstraße ab der Einmündung Römerund Ettlinger Straße ist zwischen 8 und 19 Uhr gesperrt offizieller Startschuss ist um 13 Uhr. Am Rosenmontag, 27. Februar 2017 geht es in der Ettlinger Innenstadt rund. Ab 11 Uhr bieten Bewirtschaftungsstände allerlei Köstlichkeiten für das leibliche Wohl. Um 14:11 Uhr ist der Start des Fastnachtsumzugs. Es werden über 60 Fußgruppen mit mehr als 2000 Aktiven erwartet. Die Aufstellung des Umzugs ist in der Schöllbronner Straße, der Weg verläuft von der Schöllbronner- über die Friedrich-, südliche Pforzheimer-, Kronen-, Alb- und östliche Schillerstraße bis zum Hugo-Rimmelspacher-Platz und endet dort. Bei der Stadthalle, in der Kronenstraße und auf der Schillerbrücke wird der Umzug moderiert. Den Abschluss bildet ein abwechslungsreiches Musikangebot auf der Bühne vor dem Rathaus.

WALDBRONN

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

Wegen dieses Fastnachtsumzuges kommt es zu folgenden Sperrungen: ab ca. 10 Uhr Kronen-/ Albstraße, ab ca. 12 Uhr: Schöllbronner Straße zwischen Luisenstraße und Post, Wilhelmstraße zwischen Schloßgarten- und Schöllbronner Straße spätestens ab13:30 Uhr Rastatter Straße zwischen Rhein- u. Schloßgarten-/Goethestraße, Pforzheimer Straße zwischen Lauerturmkreisel und Luisenstraße, Schillerstraße zwischen Lauerturmkreisel und Rheinstraße jeweils in beiden Richtungen. Innerörtliche Umleitungen sind ausgeschildert. Parkplätze in der Kronen- und Albstraße stehen ab 10 Uhr nicht mehr zur Verfügung, entlang der übrigen Umzugsstrecke kann noch bis ca. 12 Uhr geparkt werden. Mit den Vollsperrungen können auch die Tiefgaragen Stadtbahnhof und Zentrum/Schloss nicht mehr angefahren werden bzw. bis circa 16:30 Uhr ist die Ausfahrt aus dem Sparkassenparkhaus Zentrum/Schloss nicht möglich. Die Besucher des Umzuges werden daher gebeten, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder ihre Fahrzeuge außerhalb der Innenstadt abzustellen. Die Linienbusse der NVW und RVS fahren ab 13:30 Uhr die Haltestelle Erbprinz nicht mehr an. Als Ersatzhaltestelle fungiert für die Linien 105, 107, 110 und 112 die Haltestelle Eichendorffgymnasium in der Goethestraße. Ansprechpartner bei Rückfragen sind Andrea Pelzl, Tel: 101-277 und Kristian Sitzler, Tel: 101-262. Sämtliche Anwohner entlang der Umzugsstrecken werden gebeten, am Umzugstag ihre Fahrzeuge auf ihrem Grundstück oder außerhalb der Umzugsstrecken abzustellen. Die Anweisungen der Polizei und des Kommunalen Ordnungsdienstes sind zu beachten. Abschied nehmen von der glückseligen Fasenacht heißt es dann am Fasnachtsdienstag, in Ettlingenweier und in Schöllbronn wird die Fasenacht beziehungswiese die Schatulla verbrannt. Am Aschermittwoch um 10:11 Uhr werden die Narren mit einem Trauerzug und anschließender Geldbeutelwäsche im Narren-brunnen Abschied von der Fastnacht nehmen.

High School Jahr 2017/2018 Bewerbungsfristen enden bald! Wer im Schuljahr 2017/2018 für ein halbes oder ein ganzes Schuljahr ins Ausland gehen möchte, für den wird es höchste Zeit, sich für einen High School Aufenthalt zu bewerben. Die Bewerbungsfristen enden bald. Für diejenigen, die in die USA möchten, gibt es dieses Jahr etwas ganz Besonderes: wer seine kompletten Bewerbungsunterlagen bis spätestens 10.04.2017 bei TREFF einreicht und als Teilnehmer mit TREFF in die USA geht, darf gratis mit auf die beliebte TREFF Washington Sightseeing Tour mit 2 Hotelübernachtungen, allen Mahlzeiten und vielem mehr inklusive. Für alle, die sich gerne gezielt den Ort und die Schule aussuchen möchten, sind die Aufenthalte in Kanada, Australien und Neuseeland besonders interessant. In Australien und Neuseeland, sowie in einigen Regionen Kanadas ist auch ein 3-monatiger Aufenthalt möglich. Auf der Website www.treff-sprachreisen.de kann man sich online bewerben und weitere interessante Informationen wie z.B. Schülerberichte oder Fotos von Teilnehmern sehen. Kostenloses Informationsmaterial zu den Schulaufenthalten in den USA, in Kanada, Australien und Neuseeland sowie zu Feriensprachreisen für Schüler und Sprachreisen für Erwachsene erhalten Sie bei: TREFF - Sprachreisen, Wörthstraße 155, 72793 Pfullingen Tel.: 07121 - 696 696 - 0, Fax.: 07121 - 696 696 - 9 E-Mail: [email protected], www.treff-sprachreisen.de

Nummer 8 Donnerstag, 23. Februar 2017

AMTSBLATT

Fastnacht: VBK bieten zusätzliche Nightliner-Fahrten an Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) können ihren Fahrgästen in der Nacht vom „Schmutzigen Donnerstag“, 23. Februar, auf Freitag, 24. Februar, sowie in der Nacht vom Rosenmontag, 27. Februar, auf Fastnachtsdienstag, 28. Februar, zusätzliche Nightliner-Fahrten anbieten. In den genannten Nächten wird das Angebot auf allen Nightliner-Linien verdichtet. Dies gilt für die S1/S11, die S2, die Tramlinien NL1 und NL2, die Buslinien NL3, NL4, NL5 und NL6 sowie für alle NL-Anruflinientaxis. In den beiden genannten Nächten gibt es zusätzliche Abfahrten aller vom Karlsruher Marktplatz verkehrenden Linien um 1:30 Uhr, 2:30 Uhr und 3:30 Uhr. Somit kann in diesen Nächten – zusammen mit den regulären Fahrten ab der Haltestelle Marktplatz um 4:30 Uhr – ein durchgängiger Stundentakt angeboten werden. Die Bahnen der Linie S1/S11 verkehren mit wenigen Ausnahmen bis nach Hochstetten beziehungsweise Ittersbach (Abfahrt 3:30 Uhr nur bis Ettlingen; Abfahrt 4:30 Uhr nur bis Neureut). Die Bahnen der Linie S2 verkehren alle nach Rheinstetten beziehungsweise Spöck.

Wassonstnochinteressiert

Aus dem Verlag Heilpflanze „Die Mandel“ zum Nähren, Heilen und Pflegen Mandelkerne sind ein wahres Energiekonzentrat für Geist und Körper. Auch das aus den Kernen gepresste, duftneutrale Mandelöl wird als Schönheitsmittel seit Jahrhunderten geschätzt. Sogar das Mandelmehl, Pressrückstand aus der Ölgewinnung ist noch reich an Wirkstoffen. Blätter, Blüten sowie das Harz der Mandelbäume finden vielseitige Verwendung zum Heilen und Pflegen. Gegenwärtig sehr beliebt als gesundes Getränk, die Mandelmilch. Botanik Seine Heimat hat der Mandelbaum in China und Kleinasien, er ist aber inzwischen in vielen Mittelmeerländern eingebürgert, denn Araber, Römer und Karl der Große nahmen die Mandel mit auf Reisen und verbreiteten sie bis nach Nordeuropa. Spanische Mönche aus einem Franziskanerkloster übernahmen die wertvolle Nuss und brachten sie nach Kalifornien. Dort begründete sich der heute weltweit größte Produktionsstandort, wobei eine Kultivierung bereits seit mehr als 4.000 Jahren stattfindet. Der Mandelbaum kann bis zu 5 m hoch werden und besitzt eine breite Krone sowie einen krummen Stamm. Schon Ende Januar zeigen sich seine einmalig schönen rosafarbenen Blüten (weshalb die Mandel Leben und Vitalität symbolisiert) – nicht ohne Grund werden Jahr für Jahr unzählige Reisen zur Mandelblüte auf Mallorca angeboten! Mandelblüten in Gimmeldingen Die drei bis vier cm lange, grüngrau behaarte Steinfrucht platzt zur Reifezeit zwischen Juli und August auf und gibt die essbaren Kerne (= Mandeln, welche den Keimling nähren sollen) frei. Bei uns gedeiht der Mandelbaum nur in Weinbaugebieten. Da er sehr früh blüht, besteht immer die Gefahr, dass die Blüten erfrieren und es selten zum Heranreifen von Früchten kommt. Süße Mandeln werden vor allem in Backwaren verwendet und gemahlen zur Herstellung von Marzipan genutzt.

WALDBRONN

31

Marzipan wird aus Mandeln hergestellt Es muss zwischen den giftigen bitteren Mandeln (Prunus dulcis var. amara) und süßen Mandeln (Prunus dulcis) unterschieden werden, was dem Baum selber kaum anzusehen ist. Die Früchte der süßen Mandel sind allerdings etwas größer als die der bitteren. Die Bezeichnung Prunus stammt von Pflaume, dulcis meint süß und amara bitter. Heilwirkungen Im Kräuterbuch des Tabernaemontanus (1520 - 1590) lesen wir über die bittere Mandel: „(...) Man saget / dass die bitteren Mandeln die Trunkenheit verhüten sollen: Man muß aber nicht zu viel saufen / sonst werden sie wenig helfen (...)“. Hildegard von Bingen lobte die große Heilwirkung der süßen Mandel für die Leber und Lunge. Sie empfahl, täglich 10 Stück zu essen. Mandelkerne sind ein wahres Energiekonzentrat! Sie enthalten reichhaltige Inhaltsstoffe wie hochwertiges pflanzliches Eiweiß, neben B-Vitaminen auch viel Vitamin A, D und E sowie Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Kalium, Öle, Schleimstoffe und Kohlenhydrate. Der regelmäßige Verzehr von Mandeln wirkt kräftigend und soll Herz-/Kreislauferkrankungen vorbeugen. Außerdem sorgen sie für ein starkes Immun- und Herz-Kreislaufsystem, unterstützen positiv die Knochendichte und wirken entzündungshemmend und beruhigend bei Entzündungen im Darm. Allerdings: Mandeln müssen sehr gründlich gekaut werden, sonst werden sie praktisch unverdaut wieder ausgeschieden. Man kann sie, um sie besser verdaulich zu machen, 6 bis 12 Stunden in Wasser einlegen oder vor dem Essen leicht rösten. Mandelblüten kündigen den Frühling an Außerdem wirken die Blüten des Mandelbaumes abführend und entwurmend, Blätter und Schalen regen die Leberfunktion an und sind hustenstillend und die Rinde kann harntreibend und ebenfalls entwurmend eingesetzt werden. Mandelöl Das fette, aus den Kernen gepresste, duftneutrale Mandelöl (Oleum amygdalarum) wird als Schönheitsmittel seit Jahrhunderten geschätzt. Es ist reich an Linolsäure, Ölsäure und anderen Fettsäuren und Vitaminen. Innerlich eingenommen wirkt es als mildes Abführmittel und beruhigend auf Reizungen im Verdauungssystem (1 - 3 EL einnehmen). Äußerlich ist es ausgezeichnet für brüchiges Haar und die Behandlung rissiger und sehr trockener Haut. Es nährt und strafft, mildert Juckreiz und heilt oberflächliche Entzündungen. Es ist ein klassisches Basisöl für Massagen, denn es pflegt und nährt die Haut, dringt sehr gut ein und eignet sich für jeden Hauttyp. Es ist ungefähr zehn Monate haltbar – beim Einkauf sollte auf Kaltpressung geachtet werden. Mandelkleie Die Mandelkleie/Mandelmehl (Farina amygdalarum) wird aus den Pressrückständen bei der Ölherstellung gewonnen. Sie dient wegen ihrer reizmildernden Wirkung zum Waschen und Baden bei empfindlicher Haut und kann für Gesichtsmasken oder -peelings eingesetzt werden. Tipp: Ist die Haut nach dem Winter kurzzeitig sehr trocken, dann kann man bei Bedarf eine kleine Portion der üblichen Pflegecreme mit etwas Mandelöl anreichern. Somit kann man die Pflege individuell und zeitlich begrenzt gehaltvoller oder weniger gehaltvoller nutzen. Das spart, denn man benötigt keine zusätzliche Creme, die mitunter nicht aufgebraucht wird. Quelle: Kaffee oder Tee, Mo. - Fr. 16.05 – 18.00 Uhr im SWR