2019

stadttheater Spielplan 2018/2019 ERLEBNISREICH. FASZINATION PRODUKTION ERLEBEN. Lust auf einen Ausflug in das weltweit größte Motorenwerk der BMW ...
Author: Krista Lenz
2 downloads 0 Views 1MB Size
stadttheater

Spielplan

2018/2019

ERLEBNISREICH. FASZINATION PRODUKTION ERLEBEN.

Lust auf einen Ausflug in das weltweit größte Motorenwerk der BMW Group? Buchen Sie eine exklusive Einzelbesucher- oder Gruppen-Werksführung für einen Blick hinter die Kulissen des Steyrer Werks! Buchungswebsite: www.bmw-besuchen.com Buchungshotline: +43 7252 888-15750

Werk Steyr

Kultur ist Pflege der geistigen Güter

Gunter Mayrhofer Kulturreferent

Zu den Grundbedürfnissen von Menschen gehören die Kultur und ihre Ausformungen. Der Kulturphilosoph Ernst Cassirer hat in seinen Ausführungen festgestellt, dass „mit Kulturleistungen eine Freude am Entdecken, am Erfinden und Schaffen von Neuem einhergeht.“ Mit unserem vielfältigem Programm, welches in 13 Aufführungen vom Sprechstück über Oper, Operette, Musical, Tanz und Komödie einem breiten Bogen spannt, möchten wir Sie anregen, zu Entdecken und zu Genießen. Nehmen Sie sich eine Auszeit von der Alltagshektik, der Berieselung durch das Fernsehen und wählen Sie aktiv aus unserem Angebot. Ich wünsche Ihnen viele angeregte Stunden und viel Freude. Ihr

KommR Gunter Mayrhofer Stadtrat

3

Allgemeine Bedingungen Der Abonnementkauf ist bis 30. Juni 2018 möglich persönlich bei der Kulturverwaltung (während der Amtsstunden Montag, D ­ ienstag und Donnerstag von 8.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12 Uhr), schriftlich (mittels beiliegender Anmelde­karte), per Fax (0  72  52 / 575-346), per E-Mail (­[email protected]) oder per Internet (Online-­Formular unter www. steyr.gv.at/e-government ÷ Kultur)

Änderung des Abonnementplanes Änderungen des Abonnementplanes und eventuelle Verschiebungen werden umgehend bekanntge­ geben. Diese liegen nicht im Wirkungsbereich der Kulturverwaltung, sondern werden von den ein­ zelnen Gastensembles aus triftigen Gründen vor­ genommen. Eine Rückzahlung des Abonnement­ entgelts findet aus diesem Titel nicht statt. Programmänderungen vorbehalten!

Kündigungsfrist /Stornierung Wenn keine Kündigung vorliegt, verlängert sich das Abonnement automatisch um ein Jahr. Der Abonnent ist an die nächste Theatersaison gebunden und verpflichtet sich zur Abnahme der im Abonnement angesetzten Vorstellungen. Die Kündigung muss schriftlich, per Fax oder per E-Mail bis spätestens 31. Mai 2018 erfolgen. Bei nicht fristgerechter Stor­ nierung wird eine Bearbeitungsgebühr von 40 Euro eingehoben.

Rückerstattung Für nicht besuchte Vorstellungen wird kein Ersatz geleistet.

Bezahlung Rechnung und Zahlschein werden zugesandt; nach Begleichung des Rechnungsbetrages erhalten Sie Ihren Abonnentenausweis bzw. die Karten.

Für Anfragen sowie zur Beratung steht Ihnen Frau Strohmayr unter Tel. 07252/575 DW 349 gerne zur Verfügung!

Änderungswünsche Abonnement- oder Sitzplatzwechsel werden nach Maßgabe der Möglichkeiten berücksichtigt und ­können generell bis spätestens 31. Mai 2018 erfolgen. Spätere Änderungen können nicht mehr berück­ sichtigt werden.

Seite 4

Abonnenten-Info 77 Beginn aller Vorstellungen ist um 19.30 Uhr. 77 Abonnement I / II / III: 15 – 20 Prozent Ermäßigung gegenüber Freiverkaufskarten 77 Wahlabonnement: 10 Prozent Ermäßigung ­gegenüber Freiverkauf 77 Stammplatz im Theater (ausgenommen ­Wahlabonnement) 77 Ihr Abo-Ausweis ist frei übertragbar, er kann ­problemlos an Verwandte und Bekannte weitergegeben werden 77 Kein Anstellen an der Abendkasse 77 „Sanfter“ Zwang zum Theaterbesuch 77 Gegen Vorlage eines gültigen Ausweises erhalten Schüler, Lehrlinge, Studenten, Präsenz- und Zivildiener sowie Invaliden eine Ermäßigung. 77 Kulturgutscheine werden an­genommen. 77 Die Dienststelle für Kulturverwaltung der Stadt Steyr ersucht um Verständnis, dass zu spät kommende Theaterbesucher erst in der Pause eingelassen werden können. 77 Abendkleidung bei den Theatervorstellungen erwünscht.

5

Tickets für alle Vorstellungen sind auch im Frei­verkauf ab 16. August 2018 erhältlich: 77 StadtService – Rathaus, 4400 Steyr, Stadtplatz 27, Telefon 0  72  52 / 575-800; Montag bis Freitag von 8 bis 12 sowie Montag, Dienstag und Donnerstag auch von 13 bis 16 Uhr 77 Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen in ganz Österreich (zuzüglich Vorverkaufsgebühren) 77 ÖT–Trafikplus-Trafiken (zzgl. Gebühren) 77 ÖT-CallCenter: Telefon 01 / 96096 77 Abendkassa geöffnet jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn

Wahl-Abonnement Es gelten die allgemeinen Bedingungen! Das Wahl-Abonnement bietet den Abonnenten die Möglichkeit, sich aus den angebotenen Vorstellungen sein persönliches WunschAbonnement selbst zusammenzustellen. Der Wahl-Abonnent muss mindestens sechs Veranstaltungen buchen, um die 10 Prozent Ermäßigung des Wahl-Abonnements auf den Normalpreis zu erhalten.

Spielplan 2018/2019 Abo I-A

5 musikalische Aufführungen | 2 Sprechstücke

÷ Seite

Donnerstag

11. Oktober 2018

Lady Sunshine & Mister Moon

SchlagerNostalgie-Show

11

Donnerstag

22. November 2018

Nathan der Weise

Schauspiel

14

Donnerstag

6. Dezember 2018

Der Nussknacker

Ballett

15

Donnerstag

10. Jänner 2019

Der Zarewitsch

Operette

18

Donnerstag

24. Jänner 2019

Footloose

Tanzmusical

19

Donnerstag

28. März 2019

Es leuchten die Sterne

Operngala

23

Donnerstag

4. April 2019

Honig im Kopf

Bühnenstück

25

Abo I-B

÷ Seite

5 musikalische Aufführungen

Donnerstag

11. Oktober 2018

Lady Sunshine & Mister Moon

SchlagerNostalgie-Show

11

Donnerstag

6. Dezember 2018

Der Nussknacker

Ballett

15

Donnerstag

10. Jänner 2019

Der Zarewitsch

Operette

18

Donnerstag

24. Jänner 2019

Footloose

Tanzmusical

19

Donnerstag

28. März 2019

Es leuchten die Sterne

Operngala

23

Abo I-C

2 musikalische Aufführungen | 2 Sprechstücke

÷ Seite

Donnerstag

22. November 2018

Nathan der Weise

Schauspiel

14

Donnerstag

6. Dezember 2018

Der Nussknacker

Ballett

15

Donnerstag

24. Jänner 2019

Footloose

Tanzmusical

19

Donnerstag

4. April 2019

Honig im Kopf

Bühnenstück

25

Seite 6

Abo II

÷ Seite

5 musikalische Aufführungen | 1 Sprechstück

Donnerstag

25. Oktober 2018

Ein Walzertraum

Operette

12

Donnerstag

15. November 2018

Das Geheimnis der 3 Tenöre

Komödie

13

Donnerstag

13. Dezember 2018

Stille Nacht

Musical

16

Donnerstag

3. Jänner 2019

Die ganze Welt sollst du mir sein

Operettengala

17

Donnerstag

28. Februar 2019

Die Orchesterprobe

Musikal. Komödie

21

Mittwoch

20. März 2019

Carmen

Oper

22

Abo III *

÷ Seite

2 musikalische Aufführungen | 1 Sprechstück

Donnerstag

15. November 2018

Das Geheimnis der 3 Tenöre

Komödie

13

Donnerstag

13. Dezember 2018

Stille Nacht

Musical

16

Mittwoch

20. März 2019

Carmen

Oper

22

Preise

Freiverkauf

Sitzplan auf Seite 27 Abonnements I-A

Kategorie

I-B

I-C

II

III *

musikalische Aufführung

Sprechstück

1

÷

196,00

÷

153,00

÷

104,50

÷

174,00

÷

41,50

÷

37,00

÷

24,50

2

÷

157,50

÷

124,50

÷

82,50

÷

141,00

÷

33,00

÷

30,00

÷

20,50

3

÷

119,00

÷

94,50

÷

63,00

÷

107,50

÷

25,50

÷

22,50

÷

15,50

4

÷

88,00

÷

63,50

÷

49,50

÷

76,00

÷

18,50

÷

15,50

÷

14,00

*Abonnement III : Nur bis zum 18. Lebensjahr gegen Vorlage eines gültigen Ausweises!

7

Quelle: Sina Selensky

9

Tanzmusical Footloose

CD_Orangerie_Logo_Bild.fmx 2008.03.27 7:18 Uhr Seite 1 C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K

Donnerstag, 11. Oktober 2018 | 19.30 Uhr | Schlager-Nostalgie-Show

Lady Sunshine & Mister Moon

I-A I-B Gemeinsam mit den neun Musikern ihres „Guten Morgen Orchesters“ zaubern, singen und tanzen sie sich dabei von der „Reeperbahn“ bis zu den „Capri Fischern“, steppen und jonglieren für den „Bel Ami“ genauso wie für den „schönen, fremden Mann“ und treffen auf alte Bekannte wie „Lili Marleen“ oder „Zwei kleine Italiener“.

Quelle: Alexander Bernold

„Kann denn Schlager Sünde sein?“ fragen Lady Sunshine & Mister Moon bei ihrem musikalischen Streifzug durch die 20er- bis frühen 60er-Jahre.

Die beiden Vollblutentertainer entführen für ein paar Stunden in die heile Welt der deutschsprachigen Musik aus der „guten, alten Zeit“. Lady Sunshine & Mister Moon spielen Schlager mit Witz, Humor, Charme und Melonen… oder einfach: „Musik, Musik, Musik!“

Quelle: Martin Hesz, Luise Hofer

77 Elisabeth Heller und Oliver Timpe 77 Mit dem „Guten Morgen Orchester“

11

Donnerstag, 25. Oktober 2018 | 19.30 Uhr | Operette

Ein Walzertraum Operette von Oscar Straus mit dem Ensemble der Operettenbühne Wien

Quelle: Claudius Schutte

Wie macht man aus einem ungewollt verheirateten Leutnant einen guten Ehemann? Indem man versucht herauszufinden, wonach was sich dieser insgeheim sehnt … Diese Erfahrung macht in Oscar Straus‘ großer Meisteroperette „Ein Walzertraum“ auch die junge Prinzessin Helene von Flausenthurn mit ihrem frisch

II angetrauten Leutnant Prinz Niki. Zieht es diesen doch mehr in die aufregende Welt der Wiener Walzerseeligkeit, als zu Reichtum und Würden eines Prinzgemahls. Gegenüber seinem Regimentskameraden Montschi beklagt der junge Leutnant seine neue Lebenssituation. Als er von einem nahegelegenen Gartenrestaurant Wiener Walzer hört, überfällt ihn das Heimweh nach Wien, und er beschließt, das Lokal abends heimlich zu besuchen. Es ist das Spiel einer Wiener Damenkapelle mitsamt ihrer reizenden Dirigentin Franzi, einem echten Wiener Mädel, die es dem jungen Leutnant angetan haben. Und was wäre eine Wiener Operette, wenn sich nicht spätestens hier allerlei Turbulenzen einstellen würden. Dem Walzertraum gebührt zweifellos ein Ehrenplatz im Schaffen von Oscar Straus. In der Generation nach Johann Strauß Sohn strahlt „Ein Walzertraum“ durch den Zauber seiner Melodien und des sinnlichverlockenden Sentiments eine besondere Stimmung aus. 77 Operettenbühne Wien 77 Inszenierung: Prof. Heinz Hellberg 77 Musikalische Leitung: Laszlo Gyüker

Seite 12

Donnerstag, 15. November 2018 | 19.30 Uhr | Komödie

Das Geheimnis der 3 Tenöre Komödie von Ken Ludwig Österreichische Erstaufführung!

Quelle: Sam Madwar

Paris in den 30er-Jahren: Eine Hotel-Suite, drei Tenöre, zwei Ehefrauen, drei „Liebschaften“ – und ein Olympiastadion voller Opernfans, die den Auftritt der Startenöre am Abend herbeisehnen. Was soll da schon schief gehen? Henry Saunders, Produzent

II des Abends, ist bester Dinge. Doch da hat er die Rechnung ohne den amourösen italienischen Superstar Tito Merelli und seiner heißblütigen Ehefrau Maria gemacht. Zwar sind es nur noch ein paar Stunden bis zur großen Premiere - doch loderndes Temperament, folgenschwere Verwechslungen, dramatische Eifersuchtsanfälle und stürmische Bettgeschichten sorgen dafür, dass die Redewendung „the show must go on“ eine ganz neue Bedeutung bekommt. In „Das Geheimnis der 3 Tenöre“ entpuppt sich Ken Ludwig einmal mehr als Meister der rasanten Verwechslungskomödie. Ein Abend voller überraschender Wendungen und mit liebevoll-ironischem Blick auf die Irrungen und Wirrungen des Showbusiness alter Schule und vor allem: zum Schreien Komisch! 77 Neue Bühne Wien 77 Regie: Marcus Strahl

13

III

Donnerstag, 22. November 2018 | 19.30 Uhr | Schauspiel

Nathan der Weise Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing mit Theater- und Fernsehstar Peter Kremer

Quelle: a.gon Theater GmbH München

Das Stück der Stunde, wenn man die nach wie vor ungelösten religiösen Konflikte unserer Zeit sieht. Mit großer Weitsicht beschreibt Lessing nicht nur den sinnlosen Alleinvertretungsanspruch der drei monotheistischen Weltreligionen Christentum,

I-A Judentum und Islam, er bietet auch eine kluge, immer gültige Lösung an. Die Handlung spielt nicht zufällig im Jerusalem der Zeit des dritten Kreuzzuges. An jenem heiligen Ort also, den schon damals jede der Religionen für sich reklamierte. Sultan Saladin wendet sich wegen eines Darlehens an den wohlhabenden und edelmütigen jüdischen Kaufmann Nathan. Im Gespräch stellt er Nathan die Frage, welche der drei Religionen dieser für die wahre halte. Nathan antwortet mit einem Märchen, der berühmten Ringparabel. Darin geht es um eine alte Tradition in einer Familie, nach der der Vater einen kostbaren, mit besonderer Kraft ausgestatteten Ring jeweils seinem liebsten Sohn zu vererben hat. Nun tritt der Fall ein, dass ein Vater seine drei Söhne alle gleich liebt. Er lässt zwei perfekte Kopien des Ringes anfertigen, und so erbt jeder Sohn einen Ring. Die Söhne streiten sich, wer nun den echten Ring habe. Ein Richter trägt jedem von ihnen auf, so zu leben und zu handeln, als wäre sein Ring der echte und erst nach langer Zeit wiederzukommen… 77 a.gon Theater München 77 Top-Star Peter Kremer als Nathan 77 Inszenierung: Stefan Zimmermann

Seite 14

I-C

Donnerstag, 6. Dezember 2018 | 19.30 Uhr | Ballett

Der Nussknacker Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan

Quelle: Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan

Der Nussknacker, das wohl beliebteste klassische Ballett für die Vorweihnachtszeit, ist ein phantasievolles Märchen. Ein Ballett über die Träume der Kindheit und die Realität der Erwachsenen. Dazu die Musik von Peter I. Tschaikowski, die zu seinen besten Kompositionen zählt.

I-A

I-B

Am Weihnachtsabend wird in einem reichen Haus groß gefeiert. Für die Kinder bildet der Besuch von Drosselmeyer den Höhepunkt, denn er hat für jeden das perfekte Geschenk. Nur eines bleibt übrig: ein Nussknacker. Das Mädchen Marie ist trotzdem von der eigenartigen Gestalt fasziniert. Als das Fest vorbei und der Saal leer ist, schleicht sie sich zurück, und plötzlich geschehen magische Dinge. Der Weihnachtbaum wächst zu gigantischer Größe, eine Armee von Mäusen marschiert auf, und der Nussknacker erwacht zum Leben, um sie zu bekämpfen. Marie hilft ihm, und aus dem Nussknacker wird ein Prinz, der sie zum Dank mitnimmt auf eine wunderbare Reise. Den Tänzern bietet der Nussknacker eine Vielfalt von heiteren, dramatischen und lyrischen Rollen – eingebettet in eine der großartigsten Choreografien des klassischen Balletts. 77 Agentur schlote productions 77 Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan 77 Musik: P. I. Tschaikowski

15

I-C

Donnerstag, 13. Dezember 2018 | 19.30 Uhr | Musical

Stille Nacht 1818–2018: 200 Jahre „Stille Nacht!“ Die Geschichte eines kleinen Weihnachtswunders

Quelle: Monika Gilsing

In mehr als 300 Sprachen und Dialekte übersetzt, seit 2011 UNESCO-Kulturerbe, brachte im Ersten Weltkrieg sogar Waffen zum Schweigen – „Stille Nacht, heilige Nacht!“, dessen Geburtsstunde sich 2018 zum 200. Mal jährt. Das weltweit wohl belieb-

II teste Weihnachtslied wurde vor 200 Jahren zum allerersten Mal gesungen – und zwar von zwei Männerstimmen mit einfacher Gitarrenbegleitung in der Heiligen Nacht 1818 in Oberndorf bei Salzburg, nahe der bayerischen Grenze. Der unterhaltsame Abend mit viel Musik und alpenländischem Flair erzählt die Geschichte des wohl bekanntesten Weihnachtsliedes der Welt: von der Textdichtung des Hilfspfarrers Joseph Mohr und der Vertonung durch den Dorfschullehrer Franz Xaver Gruber bis zu den musizierenden Menschen, die es populär machten und seinen Siegeszug um die Welt erst ermöglichten. Während eine Familie an einem verschneiten Winterabend in ihrer Wohnstube sitzt, musiziert und sich die Geschichte dieses „ewigen Liedes“ erzählt, erwachen historische Personen zu neuem Leben: die beiden Schöpfer des Liedes, der mit dem unkonventionellen Verhalten seines Hilfspfarrers Mohr nicht einverstandene, gestrenge Pfarrer Nöstler, aber auch der Orgelbauer Karl Mauracher und die Tiroler Familie Strasser, die das Lied in die Welt trugen. Neben „Stille Nacht“ erklingen viele andere alpenländische Weihnachtsweisen und eingängige Musical-Melodien. 77 EURO-STUDIO Landgraf 77 Regie: Claus Jürgen Frankl 77 Musikalische Leitung: Thomas E. Killinger

Seite 16

III

Donnerstag, 3. Jänner 2019 | 19.30 Uhr | Operettengala

Die ganze Welt sollst du mir sein Die jährlich neu erarbeitete Operettengala des Operettentheaters Salzburg ist wieder eine gelungene Mischung der schönsten und bekanntesten Melodien der großen Meister der Operette. Die Operette erzählt von Gefühlen, mit denen wir uns alle identifizieren können: Von Liebe und Leid, von Hingabe, Bewunderung und Sehnsucht. Operette ist Musik, Lustspiel, Ballett und Volkstheater in einem, und diese Gala zeigt die Vielfältigkeit dieser

Gattung. Jede der bekannten Melodien verführt zum Träumen. Eine Auswahl hervorragender Solisten präsentiert Soli, Duette und Ensembles, welche durch den Chor und durch Tanzeinlagen des Ballettensembles verstärkt werden. Das Operettentheater Salzburg verspricht musikalisch und stimmlich auf hohem Niveau, den Zuschauer einige Stunden, mit bester Unterhaltung, aus dem Alltag zu entführen.

Quelle: schlote productions

77 Agentur schlote productions 77 Operettenbühne Salzburg

17

II

Donnerstag, 10. Jänner 2019 | 19.30 Uhr | Operette

Der Zarewitsch Operette von Franz Lehár

Quelle: schlote productions

Alexej ist der Thronfolger Russlands. Der junge Zarewitsch ist kontaktscheu, fühlt sich zugleich allein im goldenen Käfig des Hofes. Seinem Oheim, dem Großfürsten, gefällt nicht, dass er keine Frau in

I-A seiner Nähe duldet, soll er doch später Russland repräsentieren. Die Idee des Oheims, ihm mit Sonja ein Ballettmädchen als Geliebte zur Seite zu stellen, um ihn auf eine spätere Ehe vorzubereiten, macht Alexej wütend. Sonja gelingt es, ihn zu beruhigen, indem sie vorschlägt, lediglich nach außen seine Geliebte zu spielen, damit der Hof zufrieden ist. Aus dem Spiel wird jedoch Ernst, eine Liebe erwächst, er bittet Sonja, zu bleiben. Für eine Heirat aber ist Sonja nicht standesgemäß, was der Zarewitsch nicht hinnehmen möchte. Nach zahlreichen Intrigen flieht das Paar nach Neapel, nur von dem treuen Dienerpaar Mascha und Iwan begleitet. Aber Sonja ist sich ihrer Aufgabe bewusst und will ihrer Liebe entsagen. Der Großfürst, der den Zarewitsch in Italien gefunden hat, appelliert an dessen Pflichtgefühl. Eine Depesche bringt die Nachricht vom Tode des Zaren. Dem Zarewitsch wird klar, dass er seinem Land zu dienen hat. 77 Agentur schlote productions 77 Operettentheater Salzburg 77 Chorographie: Alexandru Fotescu

Seite 18

I-B

Donnerstag, 24. Jänner 2019 | 19.30 Uhr | Tanzmusical

Footloose Das legendäre Broadway-Tanzmusical basiert auf dem gleichnamigen Kultfilm von „Footloose“.

Quelle: Anja Beutler

18 Schauspieler, Tänzer und Sänger, unterstützt von einer hochkarätig besetzten Live-Band, bringen dabei all die unvergessenen Hits live auf die Bühne – mit den Original-Songs von Bonnie Tylers „Holding

I-A

I-B

out for a hero“ bis zum legendären Titelsong „Footloose“. Erleben Sie noch einmal den leidenschaftlichen Kampf des tanzversessenen Ren gegen Spießertum und verlogene Moral sowie für seine Liebe zur Pfarrerstochter Ariel. Schwelgen Sie im 80er-Jahre-Feeling mit mitreißenden Songs, großer Schauspielkunst, hervorragenden Gesangsstimmen und vor allem mit ausgefeilten Choreographien und spektakulären Tanzszenen.

Quelle: Sina Selensky

Inhalt: In der konservativen Kleinstadt Bomont herrscht Tanzverbot. Der Grund ist ein Beschluss von Reverend Shaw Moore, der nach dem Unfall von vier Jugendlichen, darunter sein Sohn, das Verbot verhängt. Die Jugend lebt sittlich und hält sich an das Gesetz – bis Ren McCormack in die Stadt kommt. Er liebt das Tanzen, die Rockmusik und will das Tanzverbot nicht hinnehmen. Und er verliebt sich ausgerechnet in Ariel, die Tochter des Reverends. „Footloose“ basiert auf einer wahren Begebenheit. In Elmore City, einer Kleinstadt in Oklahoma, herrschte seit 1861 ein Tanzverbot, welches 1980 Jugendliche brachen und damit in ganz Amerika für Schlagzeilen sorgten. 77 Seberg Showproduction 77 London West End Musical Company

19

I-C

Seite 20

Quelle: Oskar Henn

Donnerstag, 28. Februar 2019 | 19.30 Uhr | Musikalische Komödie

Die Orchesterprobe

II Klassiker von Karl Valentin Seit dem Jahr 2000 begeistert das „ValentinKarlstadt Theater“ mit authentischen Interpretationen der Werke des großen Münchner Komiker-Duos Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Als ein Höhepunkt gilt „Die Orchesterprobe“, die auf Basis des gleichnamigen Werks von Karl Valentin entstand. In dieser haarsträubenden, zeitlosen Komödie gibt „Valentin“ nacheinander den Trompeter, Violinisten und Schlagzeuger. Ständig unterbricht und provoziert der aufmüpfige „schlechteste“ Musiker den Vorstadtkapellmeister und bringt ihn zur Verzweiflung. Nichts klappt, und das aufs Schönste! In der Zwischenzeit übt sich das Orchester herrlich schräg durch unsägliche Kostproben mit schwungvoller und skurriler Musik … Ein wunderbar groteskes Gefecht zwischen Taktstock, Maßkrug und Geigenbogen – ein Großangriff auf die Lachmuskel! 77 ValentinKarlstadt Theater München 77 Mit dem genialen Münchner Valentin-Duo Gerald Karrer als Karl Valentin und Bele Turba als Liesl Karlstadt 77 Christian von der Au am Klavier, Musiker des Orchesters

21

Mittwoch, 20. März 2019 | 19.30 Uhr | Oper

Carmen Carmen von Georges Bizet gehört zu den beliebtesten und meistaufgeführten Werken des Opernrepertoires.

Quelle: schlote productions

Gleichgültig, wie oft man die Oper schon gehört hat, die Melodien verlieren nichts von ihrer Kraft und Magie. Carmens sinnliche Arie „Habanera“, der verführerische Kastagnettentanz in der Taverne oder natürlich die weltberühmte Arie des Toreros Escamillo gehen immer wieder ins Blut.

II Carmen ist die überraschend moderne Geschichte einer Frau, der ein Mann so verfällt, dass er zum Verbrecher und Mörder wird. Liebe, Erotik, Gewalt sind die elementaren Triebkräfte der Handlung. Inhalt: Dem Soldaten José wird die Begegnung mit der Zigeunerin Carmen zum Schicksal. Er verfällt ihrer Faszination: Auch seine Jugendliebe Micaela vermag diesen Bann nicht zu brechen. Als Carmen verhaftet wird, verhilft José ihr zur Flucht, bald darauf desertiert er und wird ihr zuliebe zum Schmuggler. Doch Carmen will keinem Mann gehören. Als sie seiner müde wird, wendet sie sich dem Torero Escamillo zu. José, der ihretwegen alles aufgegeben hat, versucht sie mit Gewalt zu halten. Doch selbst den Tod vor Augen, beharrt sie auf der Freiheit ihrer Gefühle… 77 Agentur schlote productions 77 Koproduktion Compagnia d’Opera di Milano – Staatsoper Brasov 77 Musikalische Leitung: Traian Ichim

Seite 22

III

Donnerstag, 28. März 2019 | 19.30 Uhr | Operngala

Es leuchten die Sterne

Quelle: schlote productions

Große Operngala mit der Compagnia d’Opera Italiana di Milano.

I-A Ausgewählte Solisten, ein handverlesener Chor und das Opernorchester lassen den italienischen Belcanto in seinem ganzen Glanz aufleuchten. Der Streifzug durch das Repertoire der Compagnia bietet Arien, die die Welt eroberten, anrührende Duette, Ensembles und nicht zuletzt mitreißende Werke für den Opernchor. Selbst das verwöhnteste Publikum kommt damit voll auf seine Kosten. Die Operngalas der Compagnia d´Opera Italiana di Milano sind schon längst fester Bestandteil ihrer Tourneen. Mit konstant hoher musikalischer Qualität interpretiert die Compagnia Highlights des italienischen Opernschaffens. 77 Agentur schlote productions 77 Solisten, Chor und Orchester der Compagnia d’Opera Italiana di Milano

23

I-B

Seite 24

Quelle: Andreas Ivancsics

Donnerstag, 4. April 2019 | 19.30 Uhr | Bühnenstück

Honig im Kopf Bühnenstück von Florian Battermann, basierend auf dem gleichnamigen Film von Til Schweiger

Quelle: Andreas Ivancsics

Eine Geschichte über ein sehr aktuelles Thema, mit viel Wärme und Sinn für Komik erzählt, die auf der Leinwand schon Millionen bewegte. Der in Deutschland erfolgreichste Film des Jahres 2014 als Theaterstück!

I-A Mehr als sieben Millionen Kino-Besucher sahen „Honig im Kopf“. Jetzt schreibt die anrührende Geschichte der 14-jährigen Tilda und ihres heißgeliebten alzheimerkranken Opas Amandus auch auf der Bühne Erfolgsgeschichte. Die Bühnenfassung von Florian Battermann ist dabei nicht minder wirkungsvoll: Sie verbindet auf gelungene Weise lustige mit berührenden sowie leichtfüßige mit tiefsinnigen Momenten und bietet Unterhaltung über alle Generationengrenzen hinweg … Inhalt: Das Mädchen Tilda und ihr Opa Amandus haben eine sehr enge Verbindung. Als Amandus, der an Alzheimer erkrankt ist, nach dem Tod seiner Frau zusehends abbaut, nimmt ihn Tildas Familie bei sich auf. Doch seine Krankheit stellt Tildas Eltern Niko und Sarah auf manch harte Probe. Zumal beide sehr mit sich und ihrer Arbeit beschäftigt sind und auch in ihrer Ehe nicht alles rund läuft. Allein Tilda schafft es, ihrem Opa mit Humor und Verständnis zu begegnen. Als Niko seinen Vater in seiner Verzweiflung in einem Heim anmelden will, entführt Tilda Amandus kurzerhand auf eine abenteuerliche Reise nach Venedig – in die Stadt, in der er einst so glücklich war … 77 Neue Bühne Wien 77 Regie: Marcus Strahl

25

I-C

Quelle: Sina Selensky

Tanzmusical Footloose

Seite 26

Sitzplan

Stadttheater Steyr

Parterre Mitte

1.

1

1 1

6.

1

7. 2

1

8.

4

3

9.

6

5

10.

8

7

11.

10

9

12. 13.

12

11

14

13

14.

16

15

15.

2

3 2

3

1 1

2 2 2 2

1 1

2 2

16.

2 1 1

1.

Parterre Links

1

2.

1

3.

2 1

5.

7. 2

Balkon Links

Preiskategorie 1 27

1.

5

4 3

3

4

4

8

6

9

7 6

10

11

10

8 7

12

11

9

12

11

9

13

12

10

14

13

11

15

14

12

13 12

6

15

1 1

2 2

3 3

5 5

6 6

6

5

3

4

5

6

7

1

2

3

4

5

6

7

2

1

2

6

6

5

4

3

4

5

6

7

5

2

1

2

1

2.

1

2

3

4

5

6

7

7

6

5

4

3

2

1

3.

1

2

3

4

5

6

7

7

6

5

4

3

2

1

6

6

4.

1

2

3

4

5

5

4

3

2

1

5.

1

2

3

4

5

5

4

3

2

1

6.

1

2

3

4

5

5

4

3

2

1

Preiskategorie 2

16

Preiskategorie 3

1 1

2

3

4

5

6

4

15

1

2

3

4

5

8

6

3

12 14

1

2

3

4

9

7

1

11 13

1

2

3

4

5

6

8 8

10

Parterre Rechts

2

3

4

5

6

4.

5 6

2

8

9

1

2

3

4

5

1

6

7

1

2

3

4

5

5 3.

5

Seitensitze Rechts

18

7 7

4

16

6

4 4

2

3

17

6

2.

19

1

15

6

Loge

18

17 16

14

19

18

16

14 13

18

17 17

15

19

18

16

15 14

18

17 17

16

19

18

16 16

15

13

11

15

18

17 17

21 20

19

18

16 16

15

14

12

10

14 14

13

11

9

13 13

12

10

8

12

15 15

19

17 17

20 20

18

16 16

19

18 17

20 19

19

17

15

14 14

18 18

Parterre Mitte

19 19

18

17

16

15

18 18

17

17 16

14

13 13

16

15

14

17 17

16

16 15

13

12

11

15

14

13

12

11

10

8

6

6

5

5

9 9

7

5

10

12

11 11

10

13

12

15

15 14

16 16

6 5

4

7

5 4

9

8

11

10

14

13

15 15

14

14

12

11

10

9

8

6

1.

3 4

5

5 4

3 2

3

4

3

2

4

4

2

1 1

3

2

1

3

3

1

6.

8.

2

1

4.

2

3 2

6 5

8

7

10

9

13

12

14 14

13

13

11

10

9

8

7

5 4

2 1

19.

4 3

7

6 6

9

8

12

11

13 13

12

12

10

9

8

7

5 5

3 2

18.

4 4

6 6

8

7

11

10

12 12

11

11

9

8

7

5 5

3 3

1

17.

4

2 2

4

7

6 6

10

9

11 11

10

10

8

7

5 5

3 3

1 1

4 4

6 6

9

8

10 10

9

9

7

5 5

3 3

6

4 4

8

7

9 9

8

8

6 5

3 3

1 1

4

7 7

5

8 8

7

6 6

4

7 6

5 5

7

6 5

4 4

6

5 4

3 3

5

4 3

2 2

4

3 2

1

4. 5.

3

2 1

3.

Seitensitze Links

2

1

2.

3

2

1

Balkon Rechts

Preiskategorie 4

stadttheater

Programm 2018 Lady Sunshine & Mister Moon Ein Walzertraum Das Geheimnis der 3 Tenöre Nathan der Weise Der Nussknacker Stille Nacht

Programm 2019 Die ganze Welt sollst du mir sein Der Zarewitsch Footloose Die Orchesterprobe Carmen Es leuchten die Sterne Honig im Kopf

Impressum Medieninhaber und Verleger Stadt Steyr Für den Inhalt verantwortlich Magistrat Steyr, FA für Kulturangelegenheiten Konzept Atteneder Grafik Design Layout Amtsdruckerei Hersteller Flyeralarm

Kontakt Magistrat Steyr | FA für Kulturangelegenheiten 4400 Steyr | Stadtplatz 27 Telefon +43  (0)  7252 / 575-349; Fax +43  (0)  7252 / 575-346 [email protected] | www.steyr.gv.at