2017 Juni 2017 September 2017

„FÜR ALLE“ - Gemeindebrief der sieben Ev. Kirchengemeinden Meinhards 1 Evangelischer Gemeindebrief für Meinhard 2/2017 Juni 2017 — September 2017 2...
Author: Eike Pohl
16 downloads 10 Views 6MB Size
„FÜR ALLE“ - Gemeindebrief der sieben Ev. Kirchengemeinden Meinhards

1

Evangelischer Gemeindebrief für Meinhard 2/2017 Juni 2017 — September 2017

2

4

3

5 Begrüßungsgottesdienst der neuen Konfirmandengruppe 2017 / 2018 – (1+2) Küsterseminar in der Neustädter Kirche, Eschwege (3) Ostern in Jestädt (4) Weltgebetstag der Frauen 2017 in Grebendorf (5) Konfirmation in Jestädt 2017 (6+7)

6 7

Pfarrerin Iris Hocke wird verabschiedet Musikalische Vesper mit Mhd-Projektchor Luther-Abschlussveranstaltung in Homberg (Efze) u. Preisverleihung

JESTÄDT · MOTZENRODE · HITZELRODE · NEUERODE · GREBENDORF · SCHWEBDA · FRIEDA

2

in Meinhard FÜR ALLE

FÜR ALLE in Meinhard

Inhaltsverzeichnis Zur Besinnung Kinder und Jugendarbeit

3

Verabschiedung von Pfrin. Iris Hocke

16

Termine in Schwebda-Frieda

17

8

Meinharder Projektchor

18

9

Abschlussfest in Homberg (Efze)

4-7

Neue Konfirmandengruppe

Kindergottesdienst vor den Ferien

19

Neues aus Grebendorf

10 - 11

Anlässe

20 - 22

GOTTESDIENSTPLAN

12 - 13

Bilder aus Homberg (Efze)

23

Goldene Konfirmation Jestädt

14 - 15

Bilder aus den Gemeinden

24

Titelbild: Sommer, Raphael Reischuk und Bild Seite 3 von S. Hofschlaeger-pixelio.de

Wichtige Adressen und Telefonnummern Meinhard 1 Pfarrerin Jutta Groß, Jestädt, Am Kirchrain 8, Tel. 05651 - 20223, E-Mail:[email protected] Meinhard 2 Pfarrer Rainer Koch, Schwebda, Lindenanger 3, Tel. 05651 - 5518; Fax: 754587; E-Mail:[email protected] Jugendmitarbeiterin Marina Porzelle Tel. 0157 - 77611289; E-Mail:[email protected] Telefonseelsorge gebührenfreie Rufnummer 0800 11 10 111 Hospizgruppe Eschwege e.V. Boyneburger Straße 5a, Eschwege, Tel. 05651 - 338314; E-Mail:[email protected], www.hospizgruppe-eschwege.de

www.kirchspiel-meinhard.de Impressum – „ FÜR ALLE “ – ist der Gemeindebrief der sieben evangelischen Kirchengemeinden von Meinhard Herausgeber: Ev. Gemeindeverband Meinhard Verantwortlich: Pfrin. Jutta Groß, Pfrin. Iris Hocke, Pfr. Rainer Koch; Endredaktion: Pfrin. Jutta Groß; Gestaltung: B.-D. Hampel; Druck: GemeindebriefDruckerei Groß Oesingen; Auflage: 2500 Exemplare

Der Gemeindebrief wird kostenlos verteilt. Spenden zur Deckung der Kosten werden gerne entgegengenommen. Bankverbindung: Kirchenkreisamt Eschwege IBAN: DE02 5225 0030 0000 0135 08 BIC: HELADEF1ESW (Sparkasse Werra-Meißner) Kennwort: „Gemeindebrief Meinhard“.

Viele Menschen lieben den Sommer mehr als alle anderen Jahreszeiten. Denn Sommer bedeutet Ferienzeit, Urlaub, ausbrechen aus dem Alltag. Sommerzeit, das heißt, endlich einmal frei zu sein von Verpflichtungen und Stress, von vielen Aufgaben und einem genau geregelten Tagesablauf.

Einmal das tun können, wozu man sonst nicht kommt – das lassen, was einen das ganze Jahr über belastet – Neues kennenlernen, was das eigene Leben bereichert. Der Apostel Johannes spielte gerne mit einem zahmen Rebhuhn. Ein Jäger wunderte sich darüber, dass er seine Zeit mit nutzlosem Spielen verbrachte. Da fragte ihn Johannes: „Warum ist der Bogen in deiner Hand nicht gespannt?“ Der Jäger antwortete: „Man darf den Bogen nicht immer gespannt halten, sonst verliert er seine Kraft. Wenn ich einen Pfeil abschießen wollte, hätte er keine Spannkraft mehr, und der Pfeil fiele nutzlos zu Boden.“ Der alte Apostel nicke und fuhr fort: „Genauso ist das mit uns Menschen. Wenn wir uns nicht immer wieder entspannen und einfach spielen, dann haben wir keine Kraft für eine große Anstrengung, die den ganzen Einsatz unserer Kräfte erfordert.“ In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine entspannende Sommerzeit. Rainer Koch, Pfr.

3

4

in Meinhard FÜR ALLE

FÜR ALLE in Meinhard

Aktuelles aus der Kinder-und Jugendarbeit

TRAU DICH

MUT PROBIEREN

Unter diesem Motto sind in den Osterferien insgesamt 35 Kinder und Betreuer aus Meinhard, Reichensachsen und Treffurt nach Hirschhagen ins Jugendfreizeitheim gefahren und haben vom 10. - 13.04.2017 spannende Tage erlebt. Die Gemeindepädagoginnen Marina Porzelle (Kirchenkreis Eschwege) und Alexandra Kunze (Kirchenkreis Mühlhausen), haben die Freizeit zusammen mit ehrenamtlichen Betreuern u. a. aus dem vorletzten JuleicaKurs des Ev. Kirchenkreises Eschwege organisiert und durchgeführt. Die Jugendherberge Hirschhagen ist ein Selbstversorgerhaus und gehört zur EKKW (Ev. Kirche von Kurhessen Waldeck). Sie liegt mitten im Wald in einer ganz besonderen Region. Dieser Wald ist von 1936–1945 eine der größten Sprengstofffabriken des 3. Reiches gewesen, in welchem u. a. auch ca. 1000 Vor den Ruinen der ehemaligen Sprengstofffabrik aus dem Jahre 1936, Tarnname „Friedland“

jüdische Gefangene des KZ Buchenwald als Außenkommando, arbeiten mussten. Auch heute noch sind in dem, zu einem Industriegebiet umgewandelten Gelände von fast 4 Quadratkilometern, viele ehemalige Ruinen der Sprenstoffanlage zu sehen und somit ein Stück lebendige Geschichte erlebbar. Doch am Montag stand erst einmal Ankommen, Einrichten und die Gegend erkunden auf dem Plan. Nach dem Mittagessen wurden die Zimmer bezogen und draußen Kennlernspiele gemacht. Dabei wurden schon erste Mutübungen und Gruppendynamik erprobt. Anschließend wurden die Kinder in 6 Gruppen eingeteilt, in denen sie über die Tage immer wieder Aufgaben gemeinsam lösen sollten und so Punkte für ihre Gruppe sammeln konnten. Als Erkennungs- und Gemeinschaftszeichen, konnte sich dann jeder ein TShirt in verschiedenen Farben batiken. Am Abend wurde von den Betreuern ein Theaterstück zum Thema „Mut“ vorgespielt und anschließend konnten sich die Kinder in „Mut“ üben, indem sie z. B. mutig in unterschiedliche Fühlkartons greifen mussten. Der erste Abend endete mit einer Nacht-

5

6

in Meinhard FÜR ALLE

FÜR ALLE in Meinhard

wanderung durch den Wald, bei der sich die Gruppe auf der Hälfte teilte, wobei ein Teil den gleichen Weg zurück nahm, während sich der andere Teil mutig auf einen unbekannten Weg machte, in der Hoffnung, dass dieser Weg auch zur Jugendherberge zurückführte. Die Hoffnung wurde erfüllt. Der Dienstag stand unter dem Motto: „Mutig sein ist manchmal schwer“. Es ging per Fußmarsch ca. eine halbe Stunde in den Teil des Industriegebietes, in dem noch gut die Reste der Sprengstofffabrik zu erkennen waren. Vor einer mehrgeschossigen Ruine wurde den Kindern von Marina Porzelle die Geschichte des Geländes erzählt und näher gebracht. Als Vorbild der mutigen Zivilcourage, wurde das Leben von Sophie Scholl und der Weißen Rose vorgestellt. Die Kinder waren während dieser Einheit besonders aufmerksam und stellten viele Fragen. Auf dem kompletten Rückweg haben alle Kinder ganz angeregt von ihren Erfahrungen erzählt, welche sie bereits durch Großeltern und Eltern über diese Zeit erhalten hatten. Am Nachmittag wurde von Alexandra Kunze die Geschichte von Petrus Gang auf dem Wasser auf kreative Weise dargebracht. Die Kinder konnten auch gleich selbst in einem Gruppenspiel probieren, mit nur wenigen Hilfsmitteln alle Teilnehmer sicher auf die andere Seite eines fiktiven Sees zu bringen. Am Abend gabs buntes Programm mit Theater, Musikshow und Saftcocktails. Am Mittwoch gings den Berg hinunter zur Straßenbahnhaltestelle in Fürstenhagen. Mit der Straßenbahn fuhren wir nach Kassel und besuchten das Naturkundemuseum und anschließend hatten alle viel Spaß beim Schwimmen und Rutschen im Auebad. Der Abend wurde mit einem Spiele- und Diskoprogramm gefüllt, bevor die letzte Nacht begann. Am Donnerstag stand Aufräumen und Saubermachen auf dem Programm, doch sollten die Kinder nicht ohne eine Erinnerung nach Hause fahren. So gab es noch eine Einheit – in der Mutmacher aus Knete und Mutbilder aus Bierdeckeln gestaltet werden konnten. Am Nachmittag war dann Abreise. Alle freuten sich auf ihre Familien, aber manche waren auch traurig, dass die Freizeit schon zu Ende war. Doch keine Sorge, nächste Jahr fahren wir wieder an einen schönen Ort. Finanziell unterstützt wurde die Freizeit von der Jugendförderung des WMK, dem Kirchenkreis Eschwege und dem BEJM (Bund Evangelischer Jungend).

Fe riens p iele

Die Ferienspiele finden dieses Jahr vom 17.–28.07.2017 statt. Jeweils von 8.00 bis 16.00 Uhr werden abwechslungsreiche Betreuungsangebote stattfinden. Die Ferienspiele werden dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Meinhard durchgeführt. Nähere Informationen zum Programm gibt es in Kürze in den Kindergruppen, der Meinhardschule und bei der Gemeindeverwaltung.

Jugend-Gottesdienst

Waldbühne Hitzelrode

Dieses Jahr bereiten die Konfirmanden ein besonderes Highlight vor: einen Jugendgottesdienst am 27.08.2017 auf der Waldbühne in Hitzelrode! Die Vorbereitungen haben schon begonnen. Sicher ist, es wird um das Thema Urlaub gehen. Und für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Herzlich willkommen!

Kinderweltgebetstag am 16.09.2017 Dieses Jahr machen wir eine Reise zu den Philippinen und werden dabei Papageien, Flughörnchen, Delfine, Koboldmakis, Schildkröten und Mammutschnecken kennenlernen. Außerdem werden wir wunderschöne Korallenriffe sehen und die „Schokoladen Hügel“ besteigen. Seid also gespannt!

Kinderbibeltage vom 11.–13.10.2017 In den Herbstferien gibt es wieder Kinderbibeltage in Grebendorf. Seid gespannt auf ein tolles, abwechslungsreiches Programm mit viel Musik, Spielen, Aktionen, spannenden Geschichten, Basteln und Essen! Am Sonntag den 15.10.2017 gibt’s dann den Abschlussgottesdienst, wo ihr euren Eltern und Freunden präsentieren könnt, was ihr Tolles gelernt habt! Wir freuen uns auf euch!!

7

8

in Meinhard FÜR ALLE

FÜR ALLE in Meinhard

Neue Konfirmandengruppe in Meinhard Im März hat die neue Konfirmandengruppe mit dem Unterricht begonnen. Mit 21 Jungen und Mädchen (auf dem Foto fehlen einige) ist es für ganz Meinhard eine überschaubare Gruppe. Der Unterricht findet für alle gemeinsam immer am Dienstagnachmittag in Grebendorf statt. Bei den Themen wechseln sich Pfrin. Groß, Pfr. Koch und Jugendmitarbeiterin Porzelle ab.

Verabschiedung von Pfarrerin Iris Hocke Liebe Gemeindeglieder im Kirchspiel Meinhard, nun ist es also soweit, nach vier Jahren kommt die Zeit, Abschied zu nehmen. Dienstlich gesehen war ich als Pfarrerin Gast in Ihrem Kirchspiel. Aber in so langer Zeit, wenn sie uns jetzt auch kurz vorkommt, gewöhnt man sich ja auch ein, wird allmählich heimischer und vergisst fast dieses Gast sein. Das ist nicht nur mir so gegangen. Jetzt sind wir wieder bei den Realitäten: Das Kirchspiel Meinhard hat den Zahlen nach genau die richtige Größe für zwei Pfarrbezirke. Und das schaffen Pfarrerin Groß und Pfarrer Koch ohne mich. Wobei die beiden mich natürlich nicht wegschicken. Dienstlich bin ich jedenfalls offiziell dem Dekan bzw. dem Kirchenkreis zugeordnet und es wird für mich neue Gemeinden geben, in denen ich Gast sein werde.

In lockerer Runde können sich die Jugendlichen alle zwei Wochen am Mittwoch ab 18.00 Uhr im Jugendraum im Gemeindehaus in Grebendorf treffen. Dazu sind auch andere Jugendliche ab 13 Jahren willkommen. Wir wünschen den Jungen und Mädchen eine interessante Konfirmandenzeit mit vielen guten Erfahrungen für ihr Leben. Zur Gruppe gehören: aus Grebendorf: Hanna Bau, Malte Dammann, Paul Greising, Paula Koblitz, Lea Misch, Nico Schäfer, Jessica Schellhas, Nele Schreiber, Tobias Specht, Samantha Weiss, Annabelle Zeh, Isabelle Zeh aus Frieda: Ben Gottschald, Noah Eisenhuth, André Koch, Daniel Wengel aus Neuerode: Julia Beyer, Jason Köhler aus Jestädt: Lennart Gries, Elias Kringel aus Hitzelrode: Sophie Schweitzer aus Motzenrode: Rebecca Völker.

Nun verabschiede ich mich also aus den Kirchengemeinden Meinhards, vor allem aber aus Grebendorf, wo ich hauptsächlich tätig war und aus Neuerode, wohin ich so oft zu den Gottesdiensten kam. Ich kann mich nicht verabschieden ohne ganz viel Dank an alle Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ehrenamtlich mitwirken; ohne sie ginge es gar nicht. Danke! Es gibt auch einen Gottesdienst zur Verabschiedung: Pfingstmontag um 14 Uhr in der Kirche in Grebendorf. Anschließend ist dann noch Gelegenheit zum Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Herzliche Einladung! Iris Hocke

9

10 FÜR ALLE in Meinhard

Aus der Kirchengemeinde Grebendorf Gemeindenachmittag

in Meinhard FÜR ALLE 11

Diamantene Konfirmation in Grebendorf

Haben Sie Lust, einmal im Monat mit netten Menschen aus der Gemeinde gemeinsam bei Kaffee, Kuchen oder Broten einen unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen? Dann sind Sie herzlich eingeladen ins Ev. Gemeindehaus Grebendorf. In der Regel ist ein kleines Programm vorbereitet. Schon viele Jahre kommen Gemeindeglieder aus Grebendorf und Neuerode zu unseren Nachmittagen. Konfession und Alter spielen keine Rolle. Wir würden uns freuen, wenn noch viele den Weg am 3. Freitag im Monat von 15.00–17.00 Uhr zum gemütlichen Beisammensein finden würden. Die nächsten Termine sind: 16. Juni, 18. August.

Frauengesprächskreis Er findet jeden 2. Mittwoch im Monat um 20 Uhr statt: 14. Juni – 12. Juli – und 9. August.

Kindergottesdienst Am 18. Juni findet ein gemeinsamer Kindergottesdienst statt, zu dem noch besonders eingeladen wird. Der erste Kindergottesdienst nach den Sommerferien findet statt am Sonntag, dem 3. September, um 10.00 Uhr, mit Frühstück.

Kids Club Donnerstag von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr für Kinder ab 6 Jahren.

Das Fest der Diamantenen Konfirmation feiern die Jubilare des Konfirmandenjahrgangs 1957 aus Grebendorf und Neuerode mit ihren Klassenkameraden am Sonntag, den 18. Juni 2017 mit einem Abendmahlsgottesdienst um 10.30 Uhr in der Kirche in Grebendorf. Das Bild zeigt die Grebendorfer Konfirmanden am Tag ihrer Konfirmation am 24. März 1957. Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag. (Dietrich Bonhoeffer)

Aktuelle Berichte und Termine finden Sie auch auf unserer Homepage: www.kirchspiel-meinhard.de – und unter www.kirchenkreis-eschwege.de

--10.30 9.30 10.30 (Zelt) Kirmes

JESTÄDT

10.30 Taufe --9.30

25. Juni 2. So. n. Trinitatis 2. Juli 3. So. n. Trinitatis 9. Juli 4. So. n. Trinitatis 16. Juli 5. So. n. Trinitatis

DATUM

23. Juli 6. So. n. Trinitatis 30. Juli 7. So. n. Trinitatis 06. August 8. So. n. Trinitatis

---

---

9.30

---

MOTZENRODE

---

---

---

10.30

---

--10.30

10. September 13. So. n. Trin.

10.45 mit Abendmahl

10.30 Eiserne Konfirmation

10.30 Goldene Hochzeit ---

GREBENDORF

NEUERODE

10.30

---

9.30

NEUERODE

---

10.30

---

9.30

---

10.30 mit Abendmahl

9.30

10.30

10.30

GREBENDORF

9.30

9.30

10.30

---

10.30

10.30

9.30

---

---

10.30

10.30 ---

10.00 KiGo 10.30 Heimatfest „FÜR ALLE“ - Gemeindebrief der sieben Ev. Kirchengemeinden Meinhards

---

9.30

9.30 10.00 KiGo

geplant: 17.00 Uhr Jugendgottesdienst in Hitzelrode am Grillplatz (bitte auf Ankündigung in der Zeitung achten!)

---

9.30

9.00 Uhr Gottesdienst zum Schulanfang

10.30

9.30

---

SCHWEBDA

10.30

---

9.30

---

---

9.30

---

---

---

9.30

FRIEDA

---

10.30

---

9.30

10.30 Diamantene Konfirmation ---

---

10.00 KiGo

10.30 Diamantene Konfirmation

10.30 mit Abendmahl

---

9.30

FRIEDA

---

9.30 mit Abendmahl

10.00 KiGo

SCHWEBDA

9.30

10.30 in Grebendorf Meinhard-Gottesdienst mit Propst Bernd Böttner

---

10.30

---

HITZELRODE

9.30

---

9.30

---

9.30

---

14.00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst in Grebendorf zur Verabschiedung von Pfarrerin Iris Hocke

---

9.15 mit Abendmahl

HITZELRODE

10.00 Goldene Konfirmation in Jestädt

03. September 12. So. n. Trin.

27. August

27. August 11. So. n. Trin.

20. August 10. So. n. Trin.

Dienstag 15. August 10.30 mit Kirchenchor

10.30

18. Juni 1. So. n. Trinitatis

13. August 9. So. n. Trinitatis

9.30 Taufe

11. Juni Trinitatis ---

9.15 mit Abendmahl

10.30 Taufe + Abendmahl

04. Juni Pfingsten 05. Juni Pfingstmontag

---

MOTZENRODE

---

JESTÄDT

28. Mai Exaudi

DATUM

Gottesdienste aller Gemeinden - Juni bis September 2017

in Meinhard FÜR ALLE 15

14 FÜR ALLE in Meinhard

Goldene Konfirmation in Jestädt Zum Festgottesdienst mit Abendmahl wird herzlich eingeladen am 27. August um 10 Uhr in der Kirche in Jestädt

1966

1967

1967

1967

in Meinhard FÜR ALLE 17

16 FÜR ALLE in Meinhard

Gemeinsamer Kindergottesdienst vor den Ferien

SENIORENMITTAGSTISCHFRIEDA

Zum Abschluss des Kindergottesdienstes vor den Sommerferien planen die KiGo-Teams aus Meinhard mit den Kindern einen Ausflug am Sonntag, dem 18. Juni.

Ein leckeres Mittagessen und gute Gespräche in geselliger Runde und gegen eine geringe Kostenbeteiligung. Es kocht für Sie das ehrenamtliche Küchenteam Ihrer Kirchengemeinde!

Treffpunkt am jeweiligen Gemeindehaus ist in Schwebda, Grebendorf und Jestädt um 9.45 Uhr. Rückkehr wird gegen 12 Uhr sein. Da wir mit Privatautos unterwegs sein werden, bitte einen Kindersitz mitbringen. Vielleicht haben ja einige von den Eltern Lust, uns zu begleiten. Wir wüden uns freuen.

Jeweils um 12.00 Uhr in der Weinberghalle Frieda am Donnerstag – 1. Juni – 6. Juli

Nach den Sommerferien geht es an folgenden Sonntagen mit dem Kindergottesdienst weiter: Schwebda: 27. August 2017 Jestädt: wahrscheinlich 6. August 2017 Grebendorf: 3. September 2017 (jeweils um 10 Uhr im Gemeindehaus)

Abschluss des Kindergottesdienstes am Jugenddorf Hoher Meissner (2016)

Anmeldungen bitte bei Herrn Johann Himberger, Tel. 60478, oder bei Herrn Gerhard Heine, Tel. 7703. Bitte auch auf den Anrufbeantworter sprechen! Auf Ihr Kommen freut sich das Küchenteam der Kirchengemeinde.

Kindergottesdienst in Schwebda Alle vier Wochen treffen sich die Kinder aus Schwebda sonntags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Gemeindehaus. Mit einem gemeinsamen Frühstück wird begonnen und danach erfreuen Geschichten, Songs und Kreatives zu Themen rund um den Glauben. Kindergottesdienst jeweils 10 Uhr – am 28. Mai, 18. Juni und 27. August 2017.

Aufatmen Meditation, Gespräch, Gebet mit Kerstin Schädler im Evangelischen Gemeindehaus Schwebda um 19.00 Uhr Termine Donnerstag – 18. Mai, 22. Juni, 28. September und 26. Oktober.

in Meinhard FÜR ALLE 19

18 FÜR ALLE in Meinhard

Musikalische Vesper in Eschwege mit dem Meinharder Projektchor Im Rahmen unseres Luther-Projekts fand im vergangenen Jahr in Neuerode ein musikalischer Erlebnisgottesdienst zum Thema: „Luther und die Musik“ statt. Dazu hatte sich unter der Leitung von Thorsten Exner und dem Gemischten Chor Neuerode ein Meinharder Projektchor gebildet. Dieser Chor kommt nun noch einmal zusammen und wird eine Musikalische Vesper in Eschwege gestalten. Dazu laden wir herzlich ein am Samstag, dem 01. Juli 2017 um 18 Uhr in der Marktkirche in Eschwege.

Die Gewinner der Mitmach-Aktion der EKKW „alte Thesen neu gelesen“ HOMBERG/EFZE. Das hätte vielleicht sogar Martin Luther gefallen. Im Reformationsjahr 2017 bewegt sich Kirche, und wie sie sich bewegt. Einhundert Kirchengemeinden waren dem Wettbewerbsaufruf 2015 der Evangelischen Landeskirche (EKKW) gefolgt, Ideen und Projekte zu entwickeln, und ihr evangelisch sein (wie heute, morgen und in Zukunft) zu gestalten. Und das Ergebnis war mehr als umwerfend. Die Landeskirche hatte dafür Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro ausgeschrieben und eine Jury hat nun entschieden. Und das war wahrlich alles andere als leicht, wie Bischof Prof. Dr. Martin Hein in seinen Begrüßungsworten sagte. Das Ergebnis habe ihn echt überracht.

Der Marktplatz von Homberg/Efze unterhalb der Stadtkirche St. Marien war am Samstag (6. Mai 2017) gut gefüllt, als um 11 Uhr die Glocken die Abschlussfeier einläuteten. Durch das Programm führte der RTL-Moderator und Reformationsbotschafter Christopher Posch. Der Höhepunkt des Festes war die Prämierung der drei Siegerprojekte. Der erste Preis ging an die Evangelische Hoffnungskirchengemeinde Kassel mit „Viva la Reformation“ – einem Musikvideo mit der Band und Konfirmanden (5000 Euro). Den zweiten Preis erhielt die Evangelische Kirchengemeinde Spangenberg (Kirchenkreis Melsungen) mit drei Projekten: Musical, Bauwagen und Churchnight (3000 Euro).

Und der dritte Preis ging an die Ev. Kirchengemeinde Wallroth-BreitenbachKressenbach (Kirchenkreis Schlüchtern), die – drei Gemeinden mit drei Aktionen einander näher bringen wollten. Prämiert wurde dieser Beitrag mit 2000 Euro. Diese drei Beiträge, wie auch alle anderen Beiträge und Projekte, haben gezeigt, wie lebendig Kirche sein kann und Kirche heute ist, so Jurymitglied Sabine Kropf-Brandau (Pröpstin des Sprengels Hersfeld). Wenn auch nicht alle Teilnehmer einen Preis erhalten konnten, so hat doch die Mitmach-Aktion als Ganzes nur Gewinner gehabt. Und das macht Mut.

An verschiedenen Punkten in der Stadt wurden künstlerische Aktionen, Theaterstücke, geistliche Musik, Posaunenchöre oder Vorträge geboten. Neben der Haupttribüne stand die Bauwagenkirche aus Spangenberg, und in der Stadtkirche sah man „Bilder einer Ausstellung“ – die Plakate zu den Projekten der einzelnen Wettbewerbsteilnehmer. Ein weiterer Höhepunkt des bunten Festes war das Eintreffen von 95 Thesen-Läufern auf dem Marktplatz. Sie brachten je eine der 95 Thesen mit, deren Diskussion den Startschuss zur Reformation 1517 gegeben haben.

20 FÜR ALLE in Meinhard

in Meinhard FÜR ALLE

23

Homberg (Efze) - Abschlussfest der Mitmach-Aktion „alte Thesen neu gelesen“ 1

2

3

4

Samstag 6. Mai 2017

Wichtiger Hinweis: In unserem Gemeindebrief werden regelmäßig Altersund Ehejubiläen sowie kirchliche Amtshandlungen (Taufen, Konfirmationen, kirchliche Trauungen und kirchliche Bestattungen) veröffentlicht. Für den Fall, dass jemand mit der Veröffentlichung seiner Daten nicht einverstanden ist, bitten wir rechtzeitig um Mitteilung an Pfarrerin Groß, Tel: 20223 oder: [email protected] Weil es immer wieder Nachfragen zu den Geburtstagen gibt möchten wir darauf hinweisen, dass der 75. Geburtstag veröffentlicht wird und dann erst wieder der 80. und alle weiteren Geburtstage.

Marktplatz in Homberg (1) Stelzenläufer vor der Stadtmauer (2) Pfarrer Eckhard Käsmann, re., Projektleiter „alte Thesen neu gelesen“ (3) Stadtkirche St. Marien (4) Bauwagenkirche, Projektbeitrag der Kirchengemeinde Spangenberg (5) Luther, Engel-Apotheke Homberg (6) Thesen-Läufer auf dem Marktplatz (7)

5

6

7