2014. PALcom P7 Teil 2

PRODUKTINFORMATION LADEKRAN PALcom P7 Teil 2 02 /2014 PRODUKTINFORMATION 02/2014 PALCOM P7 Ein moderner Ladekran lebt nicht zuletzt von moderne...
Author: Nora Dieter
7 downloads 0 Views 1021KB Size
PRODUKTINFORMATION LADEKRAN

PALcom P7

Teil 2

02 /2014

PRODUKTINFORMATION

02/2014

PALCOM P7 Ein moderner Ladekran lebt nicht zuletzt von moderner Steuerungstechnik und genau hier bietet PALFINGER den Kunden von Ladekranen etwas Besonderes. Eine spezielle Ladekranfernsteuerung vom Ladekranhersteller für den Ladekrananwender. Die vollständige Systemintegration, das heißt die Verschmelzung von Hydraulik, elektronischen Sicherheitssystemen und Fernsteuerung zu einer Einheit, eröffnet neue Möglichkeiten für künftige innovative Systemlösungen. Die verbesserte Ergonomie, eine intuitive Menüführung und ein hochentwickeltes Display sowie zusätzliche Sicherheitsfeatures bieten dem Bediener Vorteile in der praktischen Anwendung. Die PALcom P7 wird die bestehenden Funkfernsteuerungen der SH-Modelle in Europa vollständig ersetzen.

FORMGEBUNG / ERGONOMIE

Die Ladekran Fernsteuerung PALcom P7 ist das wichtigste Bindeglied zwischen Kran und Bediener. Das Ziel ist erst erreicht, wenn Bediener und Funkpult zu einer Einheit verschmelzen und die Steuerung als „verlängerter Arm“ des Bedieners fungiert.

Um ein ermüdungsfreies Arbeiten zu ermöglichen, erfolgte die Anordnung der Bedienelemente nach den letztgültigen arbeitsmedizinischen Gesichtspunkten. Die Bedienhebel sind nicht vertikal montiert sondern um ca. 25 Grad nach vorne geneigt. Außerdem sind die Hebel aus der Achse nach vorne und nach unten abgewinkelt angeordnet (siehe Bilder oben und links).

WWW.PALFINGER.COM Page 2|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

BEDIENELEMENTE UND ANZEIGEN

Status LED

Auslastungsanzeige LED‘s

Grafikdisplay

Geschwindigkeit

Hupe

ESC

„PALdrive“

UMSCH 2 O.K.

OPTIONALE BEDIENELEMENTE ADD ENGINE Rücköl EXP

M-AOS ADD

WWW.PALFINGER.COM Page 3|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

FUNKTECHNOLOGIE Wir haben unterschiedliche Funktechnologien untersucht und sind zum Schluss gekommen, dass die vorhandene Technologie (ISM Band 433 MHz) für Europa am besten geeignet ist. Unser System ist zudem mit Frequenz-Hopping ausgestattet und bietet eine stabile Funkübertragung. Unter anderem wurde auch der mögliche Einsatz von Bluetooth Technologie untersucht. Die Bluetooth Technologie bietet aber eine zu geringe Reichweite und hat eine schlechte Störsicherheit. Zusätzlich ist das 2,4 GHz Bluetooth Band zunehmend mit anderen Anwendungen belegt und hat eine schlechte Signalausbreitung in verbauten Gebieten (vor allem in der Stadt).

KIPP- UND BESCHLEUNIGUNGSSENSOR In die Fernsteuerung wurden neue und innovative Sicherheitskonzepte integriert. Unter anderem wurde ein Sicherheitsfeature integriert, das unbeabsichtigte Bewegungen des Funkpultes erkennt und damit unbeabsichtigte Kranbedienungen verhindert. Auf der Hauptplatine befindet sich ein elektromechanischer Chip. Dieser misst die Lageänderung in Richtung und Betrag in allen drei Achsen. Daraus errechnet die PALcom P7 ein Kippen oder eine zu hohe Beschleunigung. Wenn ein gewisser Neigungswinkel des Sendepultes überschritten wird oder das Funkpult zu Boden fällt, schaltet die Funkfernsteuerung automatisch ab. Wird der Kipp- oder Beschleunigungssensor ausgelöst erscheint folgendes Bild am Display.

PULTBELEUCHTUNG Um in der Dämmerung oder auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine bessere Ablesbarkeit der Bediensymbole und Schnellzugriffstasten zu erreichen wurden vier LEDs am Pult eingebaut. Die LEDs für die Pultbeleuchtung befinden sich an den mit A bezeichneten Punkten.

WWW.PALFINGER.COM Page 4|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

DISPLAY Erstmals im Ladekranbereich kommt in der neuen PALcom P7 ein zentrales 4,1 Zoll TFTFarbdisplay mit Transflektiv-Technologie zum Einsatz. Durch die „transflektive“ Technologie ist das große Display auch bei hellem Sonnenlicht sehr gut ablesbar und trotzdem sehr energiesparend. So wird der Bediener zu jedem Zeitpunkt über alle für ihn wichtigen Betriebszustände informiert und wird klar und sicher geführt. Im Gegensatz zu rein hinterleuchteten Displays, die unter Sonnenlicht praktisch schwarz erscheinen, besteht der entscheidende Vorteil darin, dass diese Technik den Einsatz bei direktem Einfall von Sonnenlicht erlaubt und zudem Strom spart. Menüleiste

Auslastung Kran

Fehlercode / Joystickanzeige

Statuszeile

Auslastung Fly-Jib

Hauptanzeigebereich

STÜTZENMENÜ Im Stützenmenü werden der aktuelle Abstützzustand sowie die Hebelzuordnung zu den einzelnen Stützen und Auslegern in grafischer Form dargestellt. Die Hebelzuordnung entspricht immer der aktuellen Type der Funkfernsteuerung (Linear- oder Kreuzhebel) und wird nur im Funkbetrieb dargestellt. Die Funktionen sind für die einfache optische Zuordnung von Bedienhebel zu Abstützung zudem noch farblich markiert,

WWW.PALFINGER.COM Page 5|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

PULT-VARIANTEN Je nach Ausführung des Kranes und der Anzahl der dazu nötigen Proportionalfunktionen kann die Ausführung des Sendepults von der Basisversion abweichen. Größe des Sendepults

Sendepult groß für maximal 9 Proportionalfunktionen

Sendepult klein für maximal 6 Proportionalfunktionen

Proportionale Bedienhebel

Linearhebel

Joystick mit 2 Funktionen

Joystick mit 3 Funktionen

Digitale Bedienelemente

PALdrive PALFINGER Multifunktionsrad mit Tastenfunktion für die Eingabe

Taster als Druckknopf

Kippschalter rastend* oder tastend** mit 1 oder 2 Funktionen

*Nach der Betätigung des Schalters hält ein rastender Schalter selbstständig seine neue Stellung. **Ein tastender Schalter besitzt eine Ruheposition die nach Ende der Betätigung wieder eingenommen wird.

WWW.PALFINGER.COM Page 6|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

OPTIONEN IN DER PREISLISTE Das neue Konzept der PALcom P7 eröffnet völlig neue Möglichkeiten. Verschiedene Versionen von 4 Linearhebeln bis zu 3 Kreuzhebeln mit je 3 Funktionen werden je nach Kranausführung verfügbar sein. Zusatzfunktionen werden in Paketen wie „ENGINE“ angeboten Folgende neue Optionen werden für die PALcom P7 verfügbar sein: 5L 6L 7L 8L 8L+1/7

5 Funktionen linear 6 Funktionen linear 7 Funktionen linear 8 Funktionen linear (6-fach Steuerventil mit automatischer Umschaltung) 9 Funktionen linear (7-fach Steuerventil mit Umschaltung)

2-2 2-2-2 3-3 2-3-2 3-2-3 3-3-3

4 Funktionen kreuz 6 Funktionen kreuz 6 Funktionen kreuz (2x3-achs) 7 Funktionen kreuz 8 Funktionen kreuz (6-fach Steuerventil mit automatischer Umschaltung) 9 Funktionen kreuz (7-fach Steuerventil mit automatischer Umschaltung)

LARGE

Großes Bedienpult Obligatorisch ab 7 Kranfunktionen

BELT02

Diagonalgurt zusätzlich zum Hüftgurt

ENGINE 3FREI 7FREI ADD

Drehzahlverstellung und Motor start/stopp via Funkfernbedienung Ein Panel für 3 freie Zusatzfunktionen Zwei Panele für 7 freie Zusatzfunktionen (nur bei LARGE) Komfortpaket Haltefunktion, Totmanntaster, Wahlschalter

Achtung: Folgende Optionen sind bereits im Grundpreis ohne Zusatzkosten enthalten LICHT UMSCH2

Scheinwerfer an/aus Umschaltung Kran/Stütze am Bedienpult

WWW.PALFINGER.COM Page 7|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

OPTIONEN IN DER PREISLISTE (PULTVERSIONEN) Großes Sendepult:

Linearhebel - 4 Funktionen

Joystick - 4 Funktionen (2 - 2)

Linearhebel - 5 Funktionen

Joystick - 6 Funktionen (2 - 2 - 2)

Linearhebel - 6 Funktionen

Joystick - 6 Funktionen (3 - 3)

Linearhebel - 7 Funktionen

Joystick - 7 Funktionen (2 - 3 - 2)

Linearhebel - 8 Funktionen

Joystick - 8 Funktionen (3 - 2 - 3)

Joystick - 9 Funktionen (3 - 3 - 3)

Kleines Sendepult:

Linearhebel - 4 Funktionen

Joystick - 4 Funktionen (2 - 2)

Linearhebel - 5 Funktionen

Joystick - 6 Funktionen (2 - 2 - 2)

Linearhebel - 6 Funktionen

Joystick - 6 Funktionen (3 - 3)

WWW.PALFINGER.COM Page 8|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

DIGITALFUNKTIONEN (ENGINE….)

ENGINE 1 - Drehzahl

2 - Motor Start / Stopp

Erhöhung der Motordrehzahl (rpm+ / 0 / Auto). Stellung links:

Motordrehzahl + (permanent Signal).

Stellung rechts:

Automatik (Signal bei Hebelauslenkung).

Schalter für Motor Start und Motor Stopp Funktion. Stellung links:

Motor Start

Stellung rechts:

Motor Stopp

ADD 3 - Freie Funktion

Freie Zusatzfunktion (nicht vorbelegt wird für ADD verwendet)

EXP 4 - Schaltbare Rückölverwertung

Schalter für die Funktion Rückölverwertung Aus / Ein (bei Großkranen) Stellung links:

Extension Power (EXP) = Rücköl aus.

Stellung rechts:

Extension Speed (EXS) = Rücköl ein.

A - Taster Abstützung (Schnellzugriffstaste für den Abstützbetrieb, öffnet das Abstützmenü). B - Taster MAOS (Betonkübelfunktion - falls vorhanden, sonst funktionslos). C - Taster Hupe.

WWW.PALFINGER.COM Page 9|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

ZUSATZFUNKTIONEN (ADD) Haltefunktion: Unter Haltefunktion versteht man, wenn ein Proportionalhebel nach dem Drücken eines Tasters (Aktivierung) losgelassen werden kann, ohne dabei seine Funktion zu verlieren. Erst nach dem Loslassen des Tasters (Deaktivierung) stoppt die Funktion. Verwendung: Zum Beispiel um die Funktion Erdbohren zu aktivieren (Rotator). Totmannfunktion: Unter Totmannfunktion versteht man, wenn ein Proportionalhebel nur bei gleichzeitigem Drücken eines Tasters (Aktivierung eines Schalters) gefahren werden kann. Verwendung: Zum Beispiel kann die Bewegung „Greifer Öffnen“ zur Sicherheit bei Steinstapelzangenbetrieb programmiert werden, um ein unbeabsichtigtes Freigeben der Last zu verhindern. Wahlschalter: Zum Anwählen von individuellen Sonderfunktionen.

FREIE ZUSATZFUNKTIONEN (3 FREI,7 FREI) PULT groß (Standard)

PULT klein (Standard)

PULT groß (+3frei)

PULT groß (+7 frei)

PULT klein (+3frei)

WWW.PALFINGER.COM Page 10|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

INTELLIGENTE LADESTATION

1.

2.

LED Netzversorgung Konstant Grün - Gerät bereit zum Laden des Akkus. Blinkend Rot - interner Fehler. Leuchtet nicht - keine Spannungsversorgung. LED Akku Konstant Grün - Akku geladen, Erhaltungsladung. Blinkend Grün - Ladevorgang.

3.

Blinkend Rot - Akku ist defekt. LED Refresh Konstant Orange - Refresh vorgeschlagen, nicht gestartet. Blinkend Orange - Refreshvorgang läuft.

4.

Blinkend Rot - Ladegerät wird über ein Netzteil über das Wechselstromnetz betrieben. Refresh ist nicht möglich. Taster Refresh

5.

Ladefach für Akku

Die „intelligente“ Ladestation misst den Ladezustand und die Temperatur des Akkus sowie die Temperatur der Umgebung und ermöglicht dadurch einen schonenden und schnellen Ladevorgang. Eine Ladung bei sehr hohen (ab 40° C) und äußerst niedrige Temperaturen (unter 5° C) beeinflussen die Lebensdauer des Akkus extrem. Darüber hinaus prüft die Ladestation die eigene Funktionsfähigkeit und die des Akkus. Beide Betriebszustände werden an der Ladestation angezeigt. Die Ladestation verfügt außerdem über eine spezielle Refresh Funktion. Diese Funktion ist vorgesehen um Akkus mit schwacher Performance durch mehrmalige kontrollierte Entladung und Ladung wieder zu verbessern. Ein „Lazy Battery Effect“ wird dadurch vermieden und die volle Akkukapazität über die gesamte Akkulebensdauer ist sichergestellt. ACHTUNG: Der Refresh-Vorgang sollte im Sinne der Langlebigkeit des Akkus nicht unterbrochen werden. Die Ladestation kann in der Fahrerkabine eingebaut werden. Der Einbau sollte vorzugsweise vertikal erfolgen. Ein Netzteil, das eine Lademöglichkeit auch außerhalb der Fahrerkabine ermöglicht wird als Zubehör erhältlich sein.

WWW.PALFINGER.COM Page 11|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

TRAGESYSTEME Für die PALcom P7 sind zwei Gurtsysteme erhältlich. Beide Tragegurte sind ergonomisch so optimiert, dass ein ermüdungsfreies Arbeiten möglich ist. Großflächige Auflagen am Körper verhindern Druckstellen. Auf beiden Gurten ist eine Montagesymbolik abgebildet um eine einfach und schnelle Montage der Gurte zu ermöglichen. Darüber hinaus sind beide Gurtsysteme mit zwei Schnellverschlüssen ausgestattet. Diese Schnellverschlüsse ermöglichen eine einfache Verstellung der Sendepult Position.

Hüftgurt: Der Hüftgurt ist standardmäßig im Lieferumfang enthalten.

Diagonalgurt (optional) Der Diagonalgurt ist zusätzlich zum Hüftgurt bestellbar. Entscheidender Vorteile gegenüber dem Hüftgurt ist die Möglichkeit die Funkfernsteuerung zu deaktivieren und auf die Seite zu schieben Somit sind die Hände zum Beispiel für das Einhängen der Last frei und das Sendepult stört nicht beim Arbeiten. Zusätzlich besitzt der Diagonalgurt eine Tasche für ein Mobiletelefon.

WWW.PALFINGER.COM Page 12|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

PRODUKTEINFÜHRUNG Die PALcom P7 wird ausschließlich auf SH-Modellen in der EU verfügbar sein !!! Austria

Iceland

Belgium

Ireland

Bulgaria

Luxemburg

Czech Republic

Lithuania

Croatia

Latvia

Germany

Norway

Denmark

Netherlands

Estonia

Portugal

France

Poland

Finland

Romania

Great Britain

Slovakia

Greece

Slovenia

Hungary

Spain

Italy

Switzerland

WWW.PALFINGER.COM Page 13|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

KUNDENNUTZEN Wirtschaftlichkeit im Einsatz  Hohe Einsatzdauer durch lange Akkustandzeiten (bis zu 12 Stunden)  Stabile Funkübertragung durch Frequenz-Hopping Bedienfreundlichkeit  Ermüdungsfreies Arbeiten durch die ergonomische Anordnung der Handauflagen und Bedienelemente  Ermüdungfreies Arbeiten und optimaler Tragekomfort durch ergonomisch geformte Gurte  Die transflektive Technologie ermöglicht eine sehr gute Ablesbarkeit des Displays auch bei direktem Sonnenlicht und ist trotzdem energiesparend  Einfache und sichere Bedienung durch einen zentral angeordneten Drehknopf „PALdrive“ und eine intuitive Menüführung mit einem 4,1 Zoll großen Display.  Bessere Ablesbarkeit der Bediensymbole bei schlechten Lichtverhältnissen durch vier Beleuchtungs-LED´s Sicherer Kranbetrieb  Hoher Sicherheitsstandard durch optische, akustische und haptische Rückmeldung am Sendepult  Unbeabsichtigte Kranbedienungen werden durch einen Kipp- und Beschleunigungssensor vermieden Umweltfreundlichkeit  Hohe Lebensdauer der Akkus durch Refresh-Funktion  Schnelles und schonendes Laden durch die intelligente Ladestation

WWW.PALFINGER.COM Page 14|15

PRODUKTINFORMATION

02/2014

EINFÜHRUNGSZEITPLAN Die PALcom P7 wird ausschließlich auf SH-Modellen in der EU verfügbar sein !!! Die Markteinführung erfolgt in zwei Schritten: PK 42002 SH bis zum PK 200002 L SH 15. April 2014 (AOK)

PK 10002 SH bis zum PK 34002 SH 16. Juni 2014 (AOK)

Die Preisliste wird in den nächsten Tagen versendet. Sie finden diese und alle vorangegangenen Produktinformationen im Extranet unter Produktmarketing zum Download. Diese Produktinformation bildet den aktuellen „Ist-Stand“ ab und unterliegt keiner Wartung.

Peter Lukas Product Marketing

Michael Völker Product Management

Loader Cranes Palfinger Europe GmbH

Loader Cranes Palfinger Europe GmbH

WWW.PALFINGER.COM Page 15|15