17 Tage Adelaide Sydney

17 Tage Adelaide – Sydney Bei der Ankunft im Pre-Hotel in Australien erhalten Sie unser Reisepaket (bitte unbedingt Hotelanschrift bei Buc...
Author: Evagret Stieber
3 downloads 2 Views 2MB Size








17 Tage Adelaide – Sydney Bei der Ankunft im Pre-Hotel in Australien erhalten Sie unser Reisepaket (bitte unbedingt Hotelanschrift bei Buchung mit angeben), sowie ein Gutscheinheft für Ihre vorgebuchten Übernachtungen in Ihrer gewählten Kategorie. Zusätzlich besteht eine Option auf ein GPS Navigationssystem, vorprogrammiert auf Ihre individuelle Reiseroute. ADELAIDE – Kangaroo Island (3Ü) – Cape Jervis – Padthaway – Port Fairy – Port Campbell – Lorne – Melbourne (2Ü) – Mt Buffalo NP – Jindabyne (2Ü) – Canberra – Blue Mountains Region (2Ü) – SYDNEY Gesamtstrecke: ca. 3200 km

1. Tag Adelaide – Kangaroo Island Am Morgen Annahme des Fahrzeuges. Entlang der Fleurieu Peninsula machen Sie sich heute auf dem Weg in Richtung Süden. Nutzen Sie die Gelegenheit für eine Weinprobe im McLaren Vale. Von Cape Jervis setzen Sie mit der Fähre am frühen Abend auf Kangaroo Island über (inkludiert). Erste Übernachtung in Penneshaw, wo die schönste Pinguinparade der Insel allabendlich zu beobachten ist (optional).

2. Tag Kangaroo Island Heute fahren Sie weiter in den südlichen Teil der Insel. Im Seal Bay Conservation Park an der Südküste der Insel, der berühmtesten Sehenswürdigkeit auf Kangaroo Island, hat eine Kolonie von rund 500 seltenen australischen Seelöwen ihre ständige Residenz. Kangaroo Island zeichnet sich durch steil in die tosende Brandung hinabstürzende Klippen, einsame Strände, tiefblauen Ozean, weitläufige Eukalyptuswälder, geschützte kleine Buchten und verborgene Höhlen aus. Einige der markanten Sehenswürdigkeiten sind die Remarkable Rocks, bizarre Skulpturen der Natur, der Felsbogen Admiral's Arch am Cape du Couedic. Zwei Übernachtungen am Eingang des Flinders Chase Nationalparks.

TIPP DES TAGES (OPTIONALE AKTIVITÄT): Entdecken Sie die Schönheit der Insel auf einer halbtägigen Bootsfahrt von Kingscote oder Emu Bay aus. Sie gleiten entlang der herrlichen Küstenlandschaft, besuchen versteckte Strände, und beobachten faszinierende Meeresbewohner wie Seevögel, Pinguine, Seeadler, Albatrosse und mehr. Oftmals spielen Delfine mit den Bugwellen des Bootes und Sie sehen eine Seelöwenkolonie in ihrem natürlichen Lebensraum aus der Nähe. Vergessen Sie nicht Ihre Badesache, Schnorchelmöglichkeiten gibt es immer und ein Bad mit Delfinen ist keine Seltenheit.

01.4.17- 31.3.18

Änderungen vorbehalten

1







3. Tag Kangaroo Island Die „Kleine Sahara” unweit der Südküste der Insel besteht aus herrlichen weißen Sanddünen, umgeben von einer Strauch-Vegetation. Wenn Sie die Dünen erklimmen, breitet sich vor Ihnen ein spektakulärer Blick auf die Sanddünen und das Buschland der Umgebung aus. Im Kelly Hill Conservation Park offenbart sich mit den Kelly Hill Höhlen ein unterirdisches Labyrinth. Die Kalksteinhöhlen und Senklöcher ('Sinkholes') enthalten komplizierte Stalaktit und Stalagmitformationen sowie Heliktiten.

4. Tag Kangaroo Island – Fleurieu Peninsula Am Vormittag setzen Sie wieder mit der Fähre auf das Festland über. Verbringen Sie ein paar erholsame Stunden an den Surf-Stränden bei Victor Harbor oder Port Elliot. Sie übernachten an der Küste der Fleurieu Peninsula.

5.Tag Fleurieu Peninsula – Naracoorte Sie fahren entlang des Coorong National Parks, ein Gebiet mit endlosen Sandstränden, Sanddünen und Lagunen, eine Schutzzone für eine vielfältige Vogelwelt mit über 200 verschiedenen Arten, sowie der größten Kolonie australischer Pelikane. Padthaway ist ein kleines Weinbaugebiet im Süden Australiens, nutzen Sie hier die Gelegenheit einer Weinprobe bei einer Winzerei am Abend. (Hier: Unique Unterkunft inkludiert Abendessen und Frühstück auf einem Weingut).

6. Tag Naracoorte – Port Fairy Bei Naracoorte finden Sie im Naracoorte NP verschiedene Höhlen, welche man besichtigen kann. Sie passieren kurz nach Mount Gambier die Grenze zwischen South Australia und Victoria. Besuchen Sie den Mount Richmond NP mit seiner Vielzahl von einheimischen Tieren, wie z.B. das Eastern Grey Kangaroo und Koalas, und Wildblumen, sowie den Leuchtturm von Cape Nelson, der Ihnen ein großartigen Überblick auf die nahelegenden Landschaften bietet.

7. Tag Port Fairy – Port Campbell Besichtigen Sie im "Flagstaff Hill Maritime Museum" in Warrnambool verschiedene Schiffe und ein nachgebautes Fischerdorf einschließlich zweier Leuchttürme. Zwei Höhepunkte der Great Ocean Road erwarten Sie kurz vor Ihrer Ankunft in Port Campbell – die London Bridge und The Arch. TIPP DES TAGES (OPTIONALE AKTIVITÄT): Port Campbell ist Ausgangspunkt für Helikopterflüge über die einzigartigen Formationen wie den 12 Aposteln und Loch Ard, ein unvergesslicher und unvergleichlicher Höhepunkt!

01.4.17- 31.3.18

Änderungen vorbehalten

2







8. Tag Port Campbell – Lorne Am Morgen erwarten Sie bizarre Felsformationen, wie die Twelve Apostels und Loch Ard Gorge. Nach dem Hinuntersteigen der Gibson Steps kann man das Naturschauspiel von einer sehr ungewöhnlichen Perspektive bewundern. Der Abschnitt der Great Ocean Road von Port Campbell nach Lorne besticht durch ein einzigartiges Panorama: Steilklippen aus Sandstein und der glitzernde Südliche Ozean auf der einen Seite, hügeliges Hinterland mit uralten Regenwäldern und Wasserfällen auf der anderen. Auf halbem Weg passieren Sie den dichten Regenwald des „Otway Ranges“.

9. Tag Lorne – Melbourne Unter den Badeorten der Westküste hebt sich Lorne auf angenehme Weise ab, da der Ort ganz einfach mehr Flair verbreitet als die meisten anderen Küstenst.dte der Region. Am Morgen bieten sich ein paar Stunden am Strand an und ein erfrischendes Bad im Meer.

TIPP DES TAGES (OPTIONALE AKTIVITÄT): Reservieren Sie einen Tisch im fahrenden Restaurant der nostalgischen Colonial Tramcar. Buchen Sie einen Besuch der bekannten Pinguin Parade auf Phillip Island – der Ganztagesausflug beginnt am Nachmittag, Sie sehen die verschiedensten Tiere wie unter anderem Pinguine und eine Seelöwenkolonie und erleben den Höhepunkt mit der allabendlichen Rückkehr der Pinguine nach Einbruch der Dunkelheit. Anschliessend lassen Sie sich bequem in Ihr Hotel zurückfahren

10. Tag Melbourne Genießen Sie heute Melbournes dekorative, viktorianische Architektur mit seinen eleganten Boulevards. Sie finden hier unter anderem das Elternhaus des großen Seefahrers und Entdeckers Captain James Cook oder die Goldene Meile auf der 2200 Messingplaketten am Boden den Weg weisen - hin zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

11. Tag Melbourne – Mount Buffalo NP Durch die nicht touristisch erschlossenen Weiten des australischen Farmlandes entlang der Great Dividing Range erreichen Sie den Mt Buffalo NP. Dieser Nationalpark wird eingegrenzt von den drei Flüssen Ovens, Buffalo und Buckland River. Sehenswert sind die großen Granitblöcke, die sich aus dem Ovens-Tal steil in den Himmel erheben und die mit ihrer imposanten Erscheinung die kultische Bedeutung, die sie für die Aborigines vor Jahrhunderten hatten, leicht erklären können.

01.4.17- 31.3.18

Änderungen vorbehalten

3







12. Tag Mount Buffalo – Jindabyne Auf kurvigen Bergstraßen fahren Sie durch den Mt Kosciusko NP. Historische „Landmarks“ dieser ehemaligen Goldgräberregion begleiten Sie auf der Strecke.

13. Tag Jindabyne – Kosciuszko NP – Jindabyne Der Kosciuszko Nationalpark ist mit 6900 Quadratkilometern der größte Nationalpark von New South Wales. Mt Kosciuszko ist mit 2228 Metern der höchste Berg Australiens. Unternehmen Sie eine Sesselliftfahrt bis unterhalb des Gipfels des Mount Kosciuszko und nach einem kurzen Anstieg können Sie die Ausblicke auf das umliegende Bergland genießen.

14. Tag Jindabyne – Canberra Auf einer Fahrt durch das weite Hinterland erreichen Sie heute Canberra – Australiens Hauptstadt und Sitz des Parlaments. Für einen Überblick empfiehlt sich der Capital Hill im Regierungsviertel, ganz interessant sind auch die verschiedenen Baustile der Ländervertretungen.

15. Tag Canberra – Blue Mountains Region Fahren Sie zurück and die Küste und genießen die die Wälder und Berge im Kangaroo Valley. Ihr heutiges Tagesziel, die Blue Mountains, erhielten ihren Namen von den bläulichen Verdunstungen der Eukalyptusbäume. Berühmt sind die Blue Montains für ihre Felsformation, wie z. B. den „Three Sisters“. Die Panoramastraße Cliff Drive bietet herrliche Blicke in das Jamison Valley, insbesondere am Echo Point.

16. Tag Blue Mountains Region Nutzen Sie den Tag um eine Fahrt mit der Scenic Railway, die wohl steilste Bahn der Welt, zu unternehmen oder schweben Sie in der Gondelbahn Scenic Skyway über das Jamison Valley mit schönen Ausblicken auf verwunschene Regenwaldtäler, steile Felswände und romantische Wasserfälle.

17. Tag Blue Mountains Region – Sydney Eine Wanderung auf einen der vielen Wanderwegen durch den Canyon – die steilen Wände sind bis zu 270 Meter hoch - sollte heute nicht fehlen. Der kühle Regenwald - vorbei an Wasserfällen und die Giants Steps (900!) laden Sie zu einem besonderen Erlebnis ein. Am Nachmittag begrüßt Sie die Hafenstadt Sydney. Das liebevoll restaurierte Stadtviertel „The Rocks“ bietet vielzählige Restaurants für ein Abendessen. Lassen Sie sich anschließend auf der Harbour Bridge von dem Sonnenuntergang verzaubern. Abgabe des Fahrzeuges zur gleichen Zeit wie Annahme am folgenden Tag, bei rechtzeitiger Ankunft können Sie den Wagen auch bereits heute abgeben. Mit der Ankunft am Zielort endet das Reisearrangement, gerne buchen wir auch Ihre Übernachtungen am Reiseziel.

01.4.17 – 31.3.18

Änderungen vorbehalten

4







5



Suggest Documents